zutrauliche kücken

Diskutiere zutrauliche kücken im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; meine vier kücken sind jetzt zwei wochen alt. ich nehme sie jeden tag mal raus in die hand, damit sie zahm werden. am anfang haben sie nach futter...

  1. hans19

    hans19 Guest

    meine vier kücken sind jetzt zwei wochen alt. ich nehme sie jeden tag mal raus in die hand, damit sie zahm werden. am anfang haben sie nach futter gebettelt. jetzt zischen sie mehr. ich weiss nicht ist das fauchen oder bedeutet das betteln. vor allem wenn ich den deckel dann wieder zumache vom käfig geht dieses zischen los. hat jemand erfahrung wie man kücken zutraulich kriegt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stefan R., 25. Juni 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    ich würde die Kleinen so wenig wie möglich stören.

    Das Fauche ist eine Drohgebärde, um sich gegen Feinde zu schützen. Es kann passieren, dass die Eltern die Kleinen ablehnen, wenn man zu viel eingreift trotz aller Geduld, die Nymphen besitzen.

    Wenn Du sie alle paar Tage mal rausnimmst, gehts noch, aber meistens verliert sich das Vertrauen eh schnell, wenn sie älter werden, dann muss man sie nochmal zähmen. Es gibt Fälle, die zahm bleiben, aber normalerweise ist es vergebliche Liebesmüh´.
     
  4. #3 zahnfee001, 25. Juni 2003
    zahnfee001

    zahnfee001 Guest

    Hallöle,

    da kann ich Stefan nur beipflichten. Habe genau wie du die Küken öfter rausgenommen, gekrault, etc. Auch aus den gleichen Beweggründen. Wobei meine Baby´s auch sehr unterschiedlich auf die Streicheleinheiten reagiert haben. Eins hat es regelrecht genossen. Ich bin davon ausgegangen, dass wenigstens er ein wenig zahm bleibt. Und genau wie Stefan geschrieben hat, hielt es nur so lange an, bis sie flügge wurden. Weniger, weil die Kleinen Angst hatten, sondern dadurch, dass die Mutter ihren Warnschrei ausgestoßen hat, sobald sich jemand den Baby´s näherte. Sogar bei mir. Mittlerweile hat es sich gelegt. Vorallem habe ich sie auch in Ruhe gelassen.

    Daher bin ich der Meinung wenn sie wirklich zahm sein sollen, hilft nur Handaufzucht. Oder besser wenn sie etwas älter sind, das Vertrauen gewinnen, damit man sie wenigstens mal auf dem Finger in die Voli befördern kann. Sie aber ansonsten noch Nymphi bleiben. Naja, und da arbeite ich jetzt stark dran.
     
  5. Piper

    Piper Guest

    Hallo Hans

    Auch ich schliesse mich den anderen an.
    Die einzigste chance einen "Zahmen " Nymphen zu bekommen ist entweder die Handaufzucht, die aber wirklich nur im Notfall sein sollte oder wie Angelika schon gesagt hat sich das vertrauen gewinnen. Wenn sie merken das von dir keine gefahr aus geht kommen sie schon von ganz alleine.Dafür sind Nymphen viel zu neugierig.


    Gruss
    Marc :0-
     
  6. Lindi

    Lindi Guest

    da kann ich mich - leider - nur anschließen. Solange Malte nicht fliegen konnte, war er richtig zutraulich, ist freiwillig ohne Scheu auf meine Hand geklettert etc.

    Momentan ist er nur noch hinter Papa her und zur Seite, wenn ich die Hand hinhalte. Das Zutrauliche muß man erst wieder neu gewinnen. Ich wollte es auch nicht glauben, ist aber so :~
     
  7. #6 Federbällchen, 25. Juni 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Hallo,

    denke trotzdem, bei den Nymphies ist das leichter, als bei den Wellensittichen. Die verlieren ihre Zahmheit wohl selbst bei Handaufzucht im Schwarmleben wieder sehr schnell - wurde mir erzählt.

    Martina
     
  8. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Also

    ich habe mit Küken keine Erfahrung aber rein vom Gefühl her würde ich sagen, lass die Eltern machen.

    @all Ich kann das Wort "zahm" langsam nicht mehr lesen. Sorry. Könnten wir uns nicht auf zutraulich einigen? Das trifft es meiner Meinung nach eher. Denke ich.
     
  9. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Unsere 3 sind von Babyalter an Menschen gewöhnt gewesen und haben ihr Vertrauen in uns nie verloren. Natürlich kommen sie nicht immer , wenn wir wollen (wäre ja schrecklich) , aber nicht aus Angst , sondern weil sie "keinen Bock" haben ....... allerdings würde ich Küken so wenig wie möglich stören , wenn die Eltern keine Angst haben , schauen sich die Küken das doch ab.......
     
  10. #9 Stefan R., 26. Juni 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Naja, zahm hat sich halt so "eingebürgert", weil man Tiere ja zähmt, wenn sie ihre wilde Natur weitgehend ablegen und sich dem Menschen anschließen. Ich finde aber auch, dass zahm sowas von einem dressierten Hündchen hat, für Vögel trifft das bis auf fehlgeprägte eigentlich nicht zu. Denn sie machen es streng genommen nicht gerne, Hunde haben ja Spaß, mit dem Rudel zu arbeiten, ein Vogel geht quasi eine Zweckbeziehung ein.

    Wie gesagt, obwohl Du recht hast, dass es eine blöde Bezeichnung ist, es hat sich einfach so in den Wortschatz "geschlichen", dass man einen Vogel zahm nennt.

    Wir versuchen aber, uns zutraulich zu merken, meine Familie hat es schon gelernt:p
     
  11. #10 zahnfee001, 26. Juni 2003
    zahnfee001

    zahnfee001 Guest

    Hallo ihr alle,
    Also bei meinen konnten sich die Kleinen das ja nicht abgucken, da auch die Eltern nicht zahm sind. Aber es wäre für mich doch durchaus angenehmer, wenn ich die Geier auf dem Finger in die Voliere transportieren könnte. SO muß ich immer darauf achten, dass alle drin sind und dann das Türchen schließen. Das gestaltet sich schwerer als man denken mag.

    Also für mich besteht da noch ein Unterschied in der Definition. Meine Vögel zB. würde ich als zutraulich bezeichnen, da sie z.B: in meinem Beisein über den Tisch marschieren oohne ängstlich zu sein, oder mir auch schonmal Hirse aus der Hand fressen. Aber nicht alle und nicht immer. Zahme Vögel sind für mich Vögel, die wie HA auch von alleine kommen, entweder auf die Hand oder zum Kraulen. Das ist für mich ein sehr großer Unterschied.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Federbällchen, 27. Juni 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Zahm ist wohl wirklich eher nur der

    allgemeine Sprachgebrauch.

    Persönlich - ohne wissenschaftlichen Hintergrund :-) - habe ich unsere Geier auch in verschiedene Kategorien eingeteilt (oh wie schrecklich hört sich das jetzt an) - sie sind halt unterschiedlich. Ob die Bezeichnung dabei 100pro richtig ist, interessiert mich eigentlich nur am Rande, denn eins sind sie halt nicht: Gleich.

    Deshalb meint bei mir:

    1. Zutraulich sind die Vögel, die nicht vor Schreck wild aufflattern, wenn ich in den Raum komme. Die sitzen bleiben, wenn ich in ihrer unmittelbaren Nähe hantiere oder mit ihnen spreche.

    2. Futterzahm sind die, die auch schon mal der Meinung sind, für ne gute Hirse lohnt es sich, meine Hand aufzusuchen.

    3. Zahm - was aber nicht handzahm für mich bedeutet - sind die, die mich auch anfliegen ohne die begehrte Hirse. Die auch mal auf meiner Schulter oder meinem Kopf Platz nehmen. Die, die auch in meiner Gegenwart relaxed den Boden erkunden.

    4. Handzahm ist für mich ein Vogel, wenn er im Laufe des "Zusammenlebens" mit dem Menschen die Scheu vor der Hand abgelegt hat, auf selbige kommt, sich ggf. von hier nach da tragen lässt und möglicherweise auch mal gekrault werden möchte.

    5. Handaufzuchten stehen in meiner Einteilung an einer noch anderen Stelle, als Handzahme, da sie - wie oben auch schon mal ähnlich geschrieben wurde - ein m. M. ganz anderes Vertrauensverhältnis - ähnlich dem Urvertrauen - haben, das recht unerschütterlich erscheint. (Wohlgemerkt nur erscheint, denke auch da gibt es sicherlich Situationen, wo dieses Vertrauen verloren gehen kann). Wobei auch die ihren eigenen Kopf haben und das ist auch gut so.

    Als "dressiert" würde ich meine Hunde übrigens auch nicht bezeichnen. Sie sind aus meiner Sicht einfach "erzogen" und genießen dadurch weit mehr Freiheiten, als anders.

    Dressiert hat für mich den Touch von "Zirkushündchen", das auf Zuruf irgendein Kunststückchen vorführt, das eigentlich mehr oder weniger der Belustigung der Zuguckenden dient. Wobei auch hier bedacht werden muss, das auch das eine Art der Beschäftigung des Hundes ist...

    Hundesport hat für mich auch nicht unbedingt etwas mit "Abrichten" oder "Dressieren" zu tun. Ich habe es eigentlich immer nur unter dem Aspekt der Beschäftigung mit und für den Hund gesehen und halte es für viele "Arbeits"-Hunderassen als ausgesprochen wichtig, dass sie auf sinnvolle Weise Ersatzbeschäftigung bekommen. Meine damit allerdings nicht unbedingt eine Schutzhundeausbildung, da die ja auch einen noch etwas anderen Hintergrund hat.

    Klar, Vögel sind da ganz sicher von ihrem Wesen her nicht mit Hunden zu vergleichen und Katzen auch nicht.

    Könnte man sicher seitenlang drüber schreiben und letztlich hat sicher auch jeder seine eigene Bezeichnung für irgendein Verhalten. Die Bezeichnungen können vielleicht manchmal recht unterschiedlich sein, obwohl sie das Gleiche ausdrücken wollen/sollen und es gibt auch da immer noch verschiedene Facetten.

    Wenn ich von zutraulich spreche, meine ich nach meinem Verständnis Nr. 1 - spreche ich von zahm im Allgemeinen, dann bezieht sich das auf die Nr. 2-5. Wie gesagt, ist nur meine Einteilung, die nicht allgemeingültig sein muss oder gar den Anspruch auf Richtigkeit erheben würde...

    Martina
     
  14. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Martina,

    also wenn ich das jetzt so lese und mir noch mal Gedanken über zahm und zutraulich gemacht habe, stimme ich Dir zu.

    Es ist für mich recht interessant zu lesen wie die Meinungen und Definitionen zu zahm sind. Wenn diese Ansichten so oder ähnlich sind, denke ich ist zahm okay. Nur leider verstehen nicht alle diesen Begriff so.

    Ich spreche leider aus Erfahrung.
     
Thema:

zutrauliche kücken

Die Seite wird geladen...

zutrauliche kücken - Ähnliche Themen

  1. Wachteln aus Supermarkt Eiern?

    Wachteln aus Supermarkt Eiern?: Hallo liebe Leute, bin hier sehr neu und habe eine Frage bei der mich euere Meinung brennend interessiert. Ich habe seit neuestem einen kleinen...
  2. Kann eine Zwergseidenhuhn Glucke brüten und Kücken aufziehen gleichzeitig?

    Kann eine Zwergseidenhuhn Glucke brüten und Kücken aufziehen gleichzeitig?: Hallo Zusammen, Wir hatten eine Henne, die unbedingt brüten wollte. Da wir keinen Hahn haben, bekam sie die befruchteten Eier von uns. Etwas zu...
  3. Hilfe ! maden gefressen!

    Hilfe ! maden gefressen!: Meine 3Tage alten Hühner- Küken (Schwarz-weiße Sperber) haben Maden aufgepickt :( Mein kleiner sohn dachte er tut ihnen was gutes und hat die ca...
  4. Vogel gerettet was tun?

    Vogel gerettet was tun?: Hallo ihr lieben! Ich bin neu in diesem Forum also vergebt mir Fals ich etwas nicht richtig mache. Ich habe mich hier angemeldet weil ich...
  5. Agaporniden kücken ?

    Agaporniden kücken ?: Hallo freunde Ich wollte fragen mein Küken liegt immer an der ecke ist das normal ?