Zwei oder mehr?

Diskutiere Zwei oder mehr? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Wie sind die Sperlingspapageien glücklich? Als Paar, oder empfehlt ihr unbedingt mehrere? Was macht den Unterschied bzgl. Haltung, "Zähmung"...

  1. Malin

    Malin Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1030 Wien
    Wie sind die Sperlingspapageien glücklich? Als Paar, oder empfehlt ihr unbedingt mehrere? Was macht den Unterschied bzgl. Haltung, "Zähmung" (Vertrauen gewinnen), Lautstärke, etc. aus?

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Vögel, wenn sie nur zu zweit gehalten werden, viel ruhiger wirken. Aber bedeutet das nicht auch, dass es ihnen nicht so gut geht?

    glg
     
  2. #2 Kleiner Wolf, 01.11.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.11.2010
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Guest

    Hallo,

    also wir hatten die ganze Zeit (9 Jahre) immer zwei Sperlis - seit letzten Donnerstag sind es nun sechs.

    Kann da also noch nicht mit langer Erfahrung berichten, aber die Lautstärke hat sich seit dem kaum geändert.

    Ich muss dazu sagen, wir haben Grünbürzel. Die scheinen generell eher die ruhigeren Vertreter bei den Sperlis zu sein.
    Ihren "dollen" 5 Minuten haben sie auch - jetzt ist das ganze halt aus mehreren Schnäbeln zu hören.

    Aber wie ich das hier so mitbekommen habe, kann man das nicht pauschal für alle sagen. Jeder Vogel ist anders. Wie wir Menschen.

    Was ich noch vergessen habe:
    Zutraulich sind meine beiden nicht. Auch wenn ich sie schon 9 Jahre habe (den Hahn erst seit einem Jahr, alter Hahn verstorben). Sie brechen nicht mehr in Panik aus, wenn man am Käfig auftaucht und Wasserwechsel bzw Futter gibt.
    Zutraulich - wie z. B. auf den Finger hüpfen, was man von Wellis her kennt machen Sie nicht. Auch wollte ich das von Anfang an nicht. Mir recht es wenn ich sie einfach nur beobachten kann.
    Ist in etwa so wie mit den Fischen im Aquarium. Nur geben die außer einem "blub" kein laut von sich und das ist mir zu leise.
     
  3. Isrin

    Isrin langjähriges Forenmitglied

    Dabei seit:
    25.08.2005
    Beiträge:
    9.571
    Zustimmungen:
    1.632
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Malin,
    willkommen hier bei uns.

    Ich habe 10 von den kleinen Rabauken (Blaugenick) und kann sagen, dass sie erst im Schwarm ihr richtiges "Ich" zeigen. Sie leben im Schwarm anders als "nur" 1 Pärchen.
    Bei mir haben sich Paare gefunden, es gibt Einzelgänger, die sich aber ihre Krauleinheiten von den Artgenossen abholen, es gibt auch Sperlinge, die mehrere Partner/innen haben - aber solange Ruhe (keine gezanke) herrscht, soll es mir recht sein.
    Klar gibt es zeitweise mal richtigen Krach z.B. Morgens, wenn der neue Tag begrüßt wird, ab und zu wenn es doch mal Zoff gibt - aber das dauert nie lange.

    Zahm sind meine nicht, ich kann aber die Voliere betreten, kann die Scheiben putzen und den Boden säubern ohne dass sie ausflippen.

    Meine jüngsten Vögel, die ich aufgenommen habe, waren ca 14 Wochen, die ältesten Hennen 5 Jahre alt.
    Geschwister vertragen sich als Paar oft nicht so gut, darum würde ich immer blutsfremde Vögel nehmen (oder einen anderen Partner dazu)
    Somit habe ich gleich die Frage aus deinem anderen Thema beantwortet. :p
     
  4. Malin

    Malin Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1030 Wien
    Dankeschön :)
    Isrin, ab wann würdest du von einem Schwarm reden? Was empfiehlst du? Sind vier schon mal besser, oder solltens sechs sein, oder ist erst zehn das Wahre? ;)

    glg
     
  5. Garuda

    Garuda Stammmitglied

    Dabei seit:
    16.08.2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Malin

    Ich habe 2008 mit einem Paar angefangen, 2009 noch ein 2tes dazu geholt und heute bin ich bei 4 Paaren.
    Aus meiner Erfahrung die ich damit gesammelt habe würde ich empfehlen, bei dem zu bleiben was man hat.

    Meine 2 ersten waren meiner Meinung nach zufrieden aber ich dachte wie toll es sein müsste noch ein 2tes Paar zu haben mit denen
    sie dann zusammen spielen könnten.
    Also 2tes Paar her und am Anfang gab es nur Zoff (Blutige Füßchen, Gekreische....)
    Das legte sich dann mit der Zeit und ich würde nicht behaupten das sie die besten Freunde waren aber sie aktzeptierten sich.

    Einige sagen 2 Paare geht gut, andere sagen wieder 2 Paare gehen nicht gut.
    Und weil ich genügend Platz habe, dachte ich, noch ein 3tes Paar könnte nicht stören.
    Aus Unerfahrenheit oder einfach Blödheit meinerseits habe ich mir 3 Hähne geben lassen und habe dann noch
    eine Henne dazu geholt.

    Seitdem habe ich 2 Volieren und setze die Paare notgedrungen immer mal um weil sie sich manchmal die kleinen Köpfchen blutig
    hacken.

    Damit will ich nicht sagen, schaffe dir bloß nicht noch mehr Vögel an, sondern damit möchte ich zum Nachdenken anregen.
    Die Kleinen sind total unterschiedlich und aus meiner Erfahrung herraus können sie jeden Tag ihr Verhalten ändern.
    Jede Veränderung um sie herrum egal welcher Art kann zu verhaltensänderungen ihrerseits führen.

    Ich bin froh die 8 Kleinen Geier zu haben, aber manchmal denke ich : Ein bißchen weniger Probleme oder Angst das sie sich wieder gegeseitig verletzten wäre auch schön.

    Aber, und das möchte ich unbedingt noch dazu sagen, es kommt immer auf die Kleinen Geier an, wie es im Endefekt endet.
    Hier im Forum gibt es soviele Halter mit einem oder mehreren Paaren.
    Die einen machen nur gute Erfahrungen, die anderen gute und schlechte, und die anderen nur schlechte Erfahrungen.

    Man sollte sich nur darüber im klaren sein wenn man vergrößern möchte, das es so und so ablaufen kann, und ob man damit zurecht kommen kann.

    Liebe Grüße -Dani
     
  6. Malin

    Malin Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1030 Wien
    Genau das macht die Entscheidung so schwerwiegend :) Das spätere Vergesellschaften will ich mir wenn möglich weitestgehend sparen. Also mir jetzt gleich die "richtige" Anzahl kaufen. So rein gefühlsmäßig hätt ich ja lieber zwei, aber ich kann mir genau das, was Isrin sagt, gut vorstellen, nämlich dass Schwarmtiere eben einen Schwarm brauchen, um all ihren sozialen Bedürfnissen gerecht zu werden.
    lg und danke - ich warte noch auf weitere Erfahrungsberichte
     
  7. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    09.05.2001
    Beiträge:
    4.608
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo
    Bei Sperlingen einen kleinen Schwarm zusammen zu stellen ist nicht immer leicht. Es gibt immer wieder Vögel die sich nicht richtig integrieren bzw. streitsüchtig sind. ein vorteil ist sicherlich wenn sie alle von einem Züchter sind welcher die Vögel nach dem selbständig werden schon im Schwarm hält. Vögel die sich von klein an kennen machen in der Regel später weniger Probleme. Natürlich ist ein harmonierender Schwarm viel interessanter als zwei einzeltiere. Im schwarm ist den ganzen Tag Bewegung in der Voliere, ich würde wenn man den Platz dafür hat immer dazu raten.

    Gruß
     
  8. #8 Lapingi, 08.11.2010
    Lapingi

    Lapingi Castle of Dorie & Kamekona

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    2
    Nachdem was ich bisher so gehört habe - Ausnahmen gibts immer wieder ( nicht, Cara :D ) - sollte der Schwarm, wenn man mehr als 2 Vögel haben möchte, min. 6 Vögel beinhalten. Es ist aber wohl nicht mit Wellis zu vergleichen, wo´s eigentlich immer klappt. Sperlies führen ja auch eine wesentlich intensivere Beziehung als Wellis. Wenn es mit Deinen beiden Sperlies gut klappt, würde ich´s so lassen. Wenn Du aber doch aufstocken möchtest, sollte die neue Voli auch entsprechend groß sein. Je weniger Rückzugsmöglichkeiten es gibt, desto unharmonischer KANN es werden.
     
  9. Malin

    Malin Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1030 Wien
    So nach dem Motto "ganz oder gar nicht" =) Gut, danke, werd ich berücksichtigen! Kommt wohl alles seehr auf die Art an - manche soll man ja möglichst gar nicht im Schwarm halten. Bei Sperlis sind die Meinungen wohl ziemlich geteilt ..
     
  10. #10 Lapingi, 08.11.2010
    Lapingi

    Lapingi Castle of Dorie & Kamekona

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    2
    Lies doch mal HIER
    vor allem Seite 2......
     
  11. Malin

    Malin Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1030 Wien
    Danke für den super Tipp! :) :)

    Sind einfach wahnsinnig süße Tierchen .. Jetzt weiß ich wieder mehr ;)
     
Thema:

Zwei oder mehr?

Die Seite wird geladen...

Zwei oder mehr? - Ähnliche Themen

  1. zwei oder mehrere Paare KS

    zwei oder mehrere Paare KS: Moin, gibt es hier jemanden der mehr als nur ein Pärchen (ZP) Australische Königssittiche hält? Vorweg: es geht nicht um eine...
  2. Rosenköpfchen: Besser zu zweit oder zu mehrt?

    Rosenköpfchen: Besser zu zweit oder zu mehrt?: Ich überlege mir, ob ich meinen RKs etwas Gutes tue, wenn ich ihnen Gesellschaft besorge. Ich muss zugeben, mein Herz überschlägt sich, wenn ich...
  3. zwei oder mehr ?

    zwei oder mehr ?: Hi ! Ich bin neu hier und wollte mal fragen, welche Erfahrungen ihr gemacht habt; sind Kanarienvögel als Pärchen glücklicher oder zu mehreren ?...
  4. Zwei Mal Sumpf-oder Weidenmeise ?

    Zwei Mal Sumpf-oder Weidenmeise ?: Den ersten Vogel habe ich letzten Freitag am Steinhuder Meer gesehen, den zweiten heute in einem Park in Bremen. 1 und 2 würde dem...
  5. Zwei verträgliche Hähne oder doch Hahn und Henne?

    Zwei verträgliche Hähne oder doch Hahn und Henne?: Ich habe ja meine beiden Hennen inzwischen im Schlafzimmer. Im Wohnzimmer sind die beiden Hähne in getrennten Käfigen. Nun konnte ich beobachten,...