Zwei Zebrafinken plötzlich gestorben!

Diskutiere Zwei Zebrafinken plötzlich gestorben! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich bin total verzweifelt, mein Finki ist am 25.9.20 plötzlich gestorben, :heul:obwohl er nicht krank war, mindestens habe ich nichts...

  1. #1 Lijana, 11.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2020
    Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.03.2011
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo,

    ich bin total verzweifelt, mein Finki ist am 25.9.20 plötzlich gestorben, :heul:obwohl er nicht krank war, mindestens habe ich nichts gemerkt, außer das er ein paar Tage etwas mehr als sonst geschlafen hat. Da mehrere meine Vögel in Mauser waren und immer noch sind, habe ich mir keine Sorgen gemacht, denn sonst hat er sich ganz normal benommen.
    Ich bin nur kurz in einen anderen Raum gegangen und wenn ich nach cca 20 min. zurück ins Vogelzimmer kam, lag er auf dem Boden tot! Er war bei uns 7 J. lang, Alter unbekannt. Daher dachte ich mir das er vielleicht doch schon alt war und aus dem Grund gestorben.
    Ein zweiter Schock für mich war Gestern......ich habe Laura genauso wie Finki auf Boden tot aufgefunden!! 8o :heul:
    Da meine Vögel mit uns im Wohnzimmer leben und wir sie ständig beobachten könen, bemerke ich relativ rechtzeitig, falls mit einem nicht was stimmt.
    Laura ist bei uns erst seit Januar 20 und sie war noch jung, angeblich nicht mal 2 J alt gewesen. Sie war putzmunter. Gestern Nachmittag saß sie zwar etwas aufgeplustert aber sonst hat sich auch nicht auffällig benommen, hat gegessen, gehüpt, geflogen, usw. Und dann Abend so was!!!

    Meine Frage an Euch....muss ich mir um meine andere Vögel Sorgen machen oder ist das nur ein blöder Zufall?
    Bei beiden Vögel konnte ich äußerlich nichts feststellen, keine Verletzung o.ä.
     
  2. #2 Alfred Klein, 11.10.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.085
    Zustimmungen:
    1.778
    Ort:
    66... Saarland
    Nein, das war bestimmt kein blöder Zufall.
    Lege die zwei gut verpackt in den Kühlschrank und bringe sie schnellstmöglich zum Vogeltierarzt damit der sie untersuchen kann. Es könnte, hoffentlich nicht, etwas ansteckendes sein.
    Hast Du den Vögeln irgendwas anderes als sonst zum futtern gegeben oder was zusätzliches? Können sie z.B. an irgendwelchen Zimmerpflanzen gewesen sein?
     
    Sietha gefällt das.
  3. #3 Gast 20000, 11.10.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.661
    Zustimmungen:
    678
    Kotuntersuchung beim TA!
    Hört sich nach Kokzidiose an..ist aber nur eine naheliegende Vermutung.
    Als erster Aktion im Moment tägliche Reinigung der Böden, um ein weiteres Sterben zu verhindern.
    Foto der verbliebenen Tiere aus einiger Entfernung, (zoomen) um zu sehen, ob weitere Tiere Auffälligkeiten zeigen.
    Wenn ein Vogel viel schläft und ich gehe auch davon aus, daß er aufgeplustert war, dazu inaktiv, so ist das schon ein Alarmsignal und hat wenig mit der Mauser zu tun.
    Kokzidiose führt unbehandelt recht schnell zum Tod, schon innerhalb von 3-4 Tagen, ist aber auch leicht zu behandeln. Aber zuerst mal Klarheit verschaffen.
    Gruß
     
  4. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.03.2011
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo und danke für eure Antworten.

    Alfred,
    die Vögel kann ich nicht mehr obduzieren lassen, weil a) der erste Finki ist vor 16 Tagen gestorben und b) meine Schwester hat die Laura schon Heute früh in unseren Garten, bevor ich aufgestanden bin, vergraben.
    Und nein, ich habe den Vögel nichts ungewöhnliches gegeben und im Zimmer sind keine Pflanzen.
    Ich mache mir die ganze Zeit Gedanken.....Vergiftung? Habe nämlich rundum den Kot gelbe flüssige Flecken gefunden, was auf Leberschaden deuten kann. (?) Von welchen Vogel er ist muss ich erstmal rausfinden.
    Vor 2 Monaten wurde bei uns renoviert und gestrichen aber die Vögel sind währen der Arbeit natürlich in einem anderen Raum gewesen und das Fenster wurde fast die ganze Zeit geöffnet und die Voliere ist Pulverbeschichtet........:?

    Gast,
    die Kotuntersuchung lasse ich sofort Morgen machen, werde ab jetzt anfangen zu sammeln.
    Ich halte schon 20 J. lang Vögel, tatsächlich war Laura noch Gestern gar nicht auffällig, nur am Nachmittag habe ich sie kurz aufgeplustert gesehen, danach war sie auf Vogelbaum und hat gefüttert und tägliche Reinigung ist selbstverständlich. Meine Vögel haben den ganzen Tag Freiflug. Sie halten sich meistens auf dem Vogelbaum oder Fensterbank, wo ausgelegtes Küchenpapier 2x täglich gewechselt wird.
     
  5. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.03.2011
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    45891, NRW
    Hier die gelbe Flecken.
     

    Anhänge:

  6. #6 Gast 20000, 11.10.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.661
    Zustimmungen:
    678
    Ich hatte eher an ein Foto von den verbliebenen Vögeln gedacht, nicht von dem Kot.
    Nur ein Kotklumpen entspricht einem normalen Kot.
    Aber es geht ja auch darum, ob und wie schon weitere Vögeln in Mitleidenschaft gezogen worden sind und das sieht man äußerlich, wenn sie sich normal verhalten, also keine Angst haben wobei sie dann automatisch das Gefieder anlegen, also Schreckhaltung zeigen. Wäre zum Beispiel der Fall wenn man ihnen beim Fotografieren zu dicht auf den Pelz rückt. Darum immer von mir der Hinweis zu zoomen, was aus größerem Abstand gemacht werden kann.
    Gruß
     
  7. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.03.2011
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo,
    hier ist mir gelungen von 2 die Aufnahme zu machen aber ich habe die Bilder dann selbst bearbeitetvergrössert, sonst wenn ich mit der Kamera zu nahr komme, fliegen sie sofort weg.
     

    Anhänge:

  8. #8 Lijana, 11.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2020
    Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.03.2011
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    45891, NRW
    2 Aunahmen ist mir gelungen, die Bilder musste ich dann selbst bearbeiten/vergrössern, sonst wenn ich mit der Kamera zu nahr komme, fliegen sie wie immer sofort weg.
    Lauras ehem. Partner Sammy wirbt schon um Bibi..... hat also nicht lange getrauert. ....
     

    Anhänge:

  9. #9 KikiBaWü, 11.10.2020
    KikiBaWü

    KikiBaWü Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.03.2020
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    55
    Die Kotproben für den TA bitte nicht vom Küchenpapier kratzen, denn da werden uU die Kokzidien aufgesaugt. Also die Fensterbank blank lassen und heute ggf auch noch morgen früh, absammeln und in ein kleines Gefäß geben. Kühlen bis du es zum TA bringst.
     
  10. #10 Lijana, 11.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2020
    Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.03.2011
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    45891, NRW
    Danke für den Tipp, habe noch nie gehört. :? Ich habe immer vom Küchenpapier gesammelt, sogar mein TA hat vom Papier etwas Kot zum Untersuchung genommen, denn wenn ich mit einem Vogel zum TA fahre, wird der Käfig grundsätzlich auch mit Küchenpapier ausgelegt.
     
  11. #11 KikiBaWü, 11.10.2020
    KikiBaWü

    KikiBaWü Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.03.2020
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    55
    Ja unsachgemäße Probenentnahme sorgt für ein falsch negatives Ergebnis. Wenn man trotz "schlechter" Probe Parasiten findet, spricht das für einen Massenbefall. Also das Ergebnis hängt stark davon ab wie der Besitzer die Proben in die Praxis bringt. Man schätzt daß selbst bei korrekter Probe und Bearbeitung ca 40% der Parasiten übersehen werden.
     
  12. #12 Gast 20000, 11.10.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.661
    Zustimmungen:
    678
    Bei der Flotation werden Oozysten an ihrer Form unter dem Mikroskop bestimmt, sie sind Bestandteil des Kots. Erst nach 1-2 Tagen nach dem Absetzen des Kots erlangen sie ihre Reife, sind also erst dann infektiös.
    Daher ist bei Verdacht die tägliche Reinigung ein recht wirksamer Notbehelf gegen Reinfektionen.
    Gruß
    PS Vögel sehen soweit recht fit aus.
    Normales Zeitungspapier wäre sinnvoller.
     
  13. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.03.2011
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    45891, NRW
    Ok, danke.
     
  14. #14 KikiBaWü, 11.10.2020
    KikiBaWü

    KikiBaWü Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.03.2020
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    55
    Hast du schonmal eine Kotprobe untersucht?! Ich schon tausende....
    Selbst wenn man höchst penibel die Probe untersucht kann einem so ein Ei durch die Lappen gehen. Am besten sieht man die Oozysten übrigens in der ersten Untersuchung der Probe, im Nativausstrich. Und entscheidend ist nicht nur die stärke des Befalls sondern auch ob zu diesem Zeitpunkt die Eier ausgeschieden wurden, dies ist nämlich nicht in jedem Kotabsatz gleich! Deshalb mischen von allem was du findest liebe Lijana :zustimm:
     
  15. #15 esth3009, 11.10.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    983
    Ort:
    Piratenland
    Bakterien und Pilze lass ich meistens durch Abstriche machen, Parasiten durch Sammelkotproben.
    Dazu lege ich im Käfig über Nacht (da bleiben sie meistens an einem Ort sitzem, mit Butterbrotpapier aus, da zieht der Kot nicht ein, und benutze Kotröhrchen für die Humanmedizin, gibt es in jeder Apotheke, da dort gleichzeitig auch ein Spatel zum Aufnehmen bei ist. Über drei Nächte und das Röhrchen im Kühlschrank aufbewahren.
     
  16. Lijana

    Lijana Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.03.2011
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    45891, NRW
    Hallo Ihr lieben,
    danke für eure Tipps. Ja Kotprobe habe ich schon mehrmals gesammelt, habe die Röhrchen aus der Apo und versuche in verschiedene Zeiten zu sammeln.
    Jetzt bin ich unsicher, normalerweise mache ich es auch über 3 Tage. Da ich Morgen zum TA fahre, möchte es mitnehmen, das wäre Kot leider nur vom 1 Tag und Morgen früh noch ein frischer dazu. Hat es ein Zweck oder bringe ich es doch hin und muss dann nochmal wiederholen? :+keinplan
     
  17. #17 esth3009, 11.10.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    983
    Ort:
    Piratenland
    Drei Tage wäre zwar besser aber wenn es der ganze Kot eines Tage ist sollte es auch reichen.
     
  18. #18 Gast 20000, 11.10.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    2.661
    Zustimmungen:
    678
    Post 14
    Flotation etc ..ist hier im Forum in der Durchführung beschrieben! Auch Fotos der Oozysten kann man bewundern!
    Mal die Suchfunktion nutzen.
    Es sind übrigens keine Eier, sondern man nennt sie Oozysten und ich könnte eine Flotation ja auch selbst bewerkstelligen, aber die Anschaffung des Mikroskops ist etwas happig. Außerdem habe ich Kokzidien schon oft behandelt (min. 20x) und lag auch ohne Flotation bisher immer richtig.
    Richtig ist auch, das Kokzidien eigentlich immer latent vorhanden sind.
    Ergo würde man das auch bei einer Untersuchung bei meinen Vögeln beweisen, trotzdem kommt es nicht automatisch zu einer Erkrankung. Da kommen dann noch ein paar zusätzliche Faktoren hinzu.
    Gruß
     
  19. #19 KikiBaWü, 12.10.2020
    KikiBaWü

    KikiBaWü Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.03.2020
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    55
    Ich weiß nicht warum mein Post was mit deinem zu tun haben soll. Ergibt null Sinn was du dazu geschrieben hast! Ich habe schon andere Post Themen von dir gelesen und habe schon gemerkt das DU IMMER ALLES BESSER WEISST...
    Also, das ist dem Thema hier nicht zuträglich, ich sage hier nichts mehr dazu. Sorry aber jemanden zu belehren der sowas ja wohl offensichtlich beruflich macht, ist echt echt echt daneben.
     
    esth3009 gefällt das.
  20. #20 KikiBaWü, 12.10.2020
    KikiBaWü

    KikiBaWü Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.03.2020
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    55
    Ja absolut, bei starkem Befall, welcher Parasit auch immer, wird dann vorhanden sein.
     
Thema:

Zwei Zebrafinken plötzlich gestorben!

Die Seite wird geladen...

Zwei Zebrafinken plötzlich gestorben! - Ähnliche Themen

  1. Raum für zwei Graue schaffen

    Raum für zwei Graue schaffen: Hallo und guten Morgen, ich weiß, dass hier die besten Tipp-Geber sitzen :). Meine beiden Grauen waren bisher im WZ untergebracht. Nun möchten...
  2. zwei knifflige Fragen

    zwei knifflige Fragen: Hallo liebe Profis hier, heute in den Ammerwiesen südlich des Ammersees. Einmal zwei Vögel im Flug, leider nur von hinten erwischt. Klangen...
  3. Zwei neue Jungvögel :)

    Zwei neue Jungvögel :): Liebe Freunde! Ich bin seit zwei Tagen im Kanarienfieber :) Meine Freundin hat mich mit zwei 7 Monate alten, extrem niedlichen Kanarienvögeln...
  4. Weidenzweige

    Weidenzweige: Hallo! Ich habe heute einen großen Zweig von einer frisch geschnittenen Korkenzieher Weide bekommen inkl. Blätter dran- hab den dann einfach in...
  5. Mauser ohne Ende - Zweifel an Plume

    Mauser ohne Ende - Zweifel an Plume: Hallo, meine Vögel mausern gerade alle ganz schlimm ein Hahn hat fast ein Brustgefieder und der andere ist ziemlich zerzaust. Ich gebe Plume auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden