1-jähriger Graupapagei hat RACHITIS... Wer kennt sich damit aus?!

Diskutiere 1-jähriger Graupapagei hat RACHITIS... Wer kennt sich damit aus?! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Erst mal Hallo! Bin neu hier und habe mir einige Beiträge angesehen bevor ich mich dann doch regestriert habe. Bin fest davon überzeugt hier...

  1. #1 Tinka10502, 4. April 2006
    Tinka10502

    Tinka10502 Guest

    Erst mal Hallo!

    Bin neu hier und habe mir einige Beiträge angesehen bevor ich mich dann doch regestriert habe. Bin fest davon überzeugt hier ein paar Bekanntschaften zu machen.. Vor allem was Papageien angeht! :) Gibt leider nur wenige die Papageien mögen, oder sich mit ihnen beschäftigen... So, nun zu meinem "Problem"...
    Ich habe letztes Jahr einen Kongo-Graupapagei gekauft um meinem "Großen" einen Partner zu geben.. Alles ist einwandfrei gelaufen mit den Beiden und sie waren innerhalb von 2 Wochen unzertrennlich!
    :beifall:WOW:beifall:
    Nun ist mir allerdings aufgefallen, daß der "Kleine" um ca 10cm kleiner ist als mein großer Kongo!!! Ich bin mit ihm zum Tierarzt nach Karsruhe gefahren und bekam die Diagnose RACHITIS... :? Was nun?! Das fragte ich mich Tage lang.. Ich habe nun einen kranken Vogel da sitzen, der total zahm, verschmust ohne Ende, und der perfekte Partner für meinen CHICO ist!!! Ich habe mich auf´s Internet gestürzt, ohne Erfolg.. Habe bei einem KOMPITENTEN Züchter angerufen, auf dem Naturschutzamt mit meinem Ansprechpartner geredet, und auch mit unserem Stammtisch Vorsitzenden hier telefoniert.. Alle sagten mir ich soll das Tier nicht behalten.. :( Nun habe ich mich doch für mein neues Familienmitglied entschieden, und er ist jetzt seit 5 Monate bei uns.. ( Er heißt übrigens RICO ) Er bekommt jeden Tag KORVIMIN von mir, was er auch mittlerweile ohne Probleme nimmt, aber jetzt wo er ausgewachsen ist sieht man ihm seine verkrüpplung schon äußerlich an.. :traurig: Es gibt zwar keine Anzeichen von Schmerzen oder so, aber ich habe trotzdem Angst um den Kleinen.. Gibt es vieleicht jemand der einen Papagei hat mit der gleichen Krankheit der mir mit weiteren Behandlungs-tips helfen könnte, oder aber einen erkrankten Papagei hat der mehr als ein Jahr diese Krankheit überlebt hat?! Ich werde auf gar keinen Fall RICO her geben, aber ich habe schon Herzschmerz zu wissen daß er wahrscheinlich nicht sehr lange leben wird..

    Freue mich auf jede Rückmeldung, und bedanke mich schon im vorraus bei allen die mir daraufhin schreiben, falls ich nicht jedem persönlich zurück schreiben kann..

    ~ Tinka ~
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Tinka,

    herzlich willkommen hier im Forum unter den Grauenfans!:zwinker:
    Das finde ich gut, zumal deine beiden ja laut deiner Beschreibung ein tolles Team sind!:zwinker:
    Also ich möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster hängen, meine aber zu wissen, dass Rachitis kein Todesurteil ist und dass die Grauen damit auch alt werden können. Es kommt wohl auch auf die Schwere der Behinderung an. Ich hoffe, das, was ich schrieb, ist nicht falsch...
    In welcher Form äußert sich denn die Rachitis bei Rico?
    Hat dir der TA keine genaueren Auskünfte geben können? Welche Behandlung außer der Korvimingabe hat er denn vorgeschlagen? War das ein vogelkundiger TA?

    Ich verschiebe deine Anfrage ins Krankheitsforum, denn dort wirst du sicherlich eher befriedigende Antworten finden. Ich weiß aber, dass Rachitis hier schon einige Male angesprochen wurde, sodass du bestimmt nicht alleine bist und bald weitere Antworten von betroffenen Papageienhaltern erhalten wirst.
     
  4. #3 Werner Fauss, 4. April 2006
    Werner Fauss

    Werner Fauss Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66887 Jettenbach
    Hallp Tinka,
    ich habe Dir eine PN geschickt.
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Werner,

    schade, dass du per PN versuchst zu helfen. Es gibt bestimmt noch mehr User, die mit ihrem Vogel ein solches Problem haben. Diese können dann nicht auf deine Erfahrungen und Tipps zurückgreifen.:zwinker:
     
  6. mel

    mel Guest

    Hallo Tinka,

    kann zwar leider nichts zu der Krankheit sagen (vielleicht meldet Bea sich dazu ja noch) aber wollte Dich ganz herzlich im Forum begrüssen!!!
    Finde ich echt toll, dass Du Rico nicht hergeben willst.

    Wünsche Dir noch viel Spass hier

    GlG
    Melly
     
  7. #6 Alfred Klein, 4. April 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Rachitis (Osteomalazie) oder Knochenweiche genannt ist eine Krankheit die nicht ansteckend ist, denn es handelt sich hierbei um eine Stoffwechselerkrankung des heranwachsenden Organismus._
    Sie wird durch Fehlernährung (reine Körnerfütterung) bei handaufgezogener Papageien und Sittich hervorgerufen, der durch Mangel an Kalzium, Phosphor und anderen Mineralien, sowie Vitamin D3 und B in der Wachstumsphase hervorgerufen wird. Hierbei wäre ein Mischungsverhältnis von 2:1 ratsam. Provitamin D3 ist zur Aufnahme von Mineralstoffen aus dem Darmkanal wichtig und wird im Vogelorganismus mit Hilfe von Sonnenlicht selbst hergestellt. Deshalb kommt es häufiger bei Vögel aus Kellervolieren zu Rachitis.
    Besonders wichtig bei dieser Krankheit ist sie schnellstens zu erkennen (mit Hilfe von Röntgenaufnahmen) um Veränderungen der Gelenke und des Knochengerüstes zu verhindern, denn zu der Schwellung der Gelenke kommt sehr bald eine Erweichung des Schnabels und der Krallen, ebenso eine deutlich Verformung des langen Knochen der Wirbelsäule. Dies können dann sogar brechen.
    Ebenso wie beim Jungvogel kann Rachitis auch durch einseitige Ernährung (Mineralstoffmangel wird durch das Entziehen von Kalzium und Phosphor aus dem Knochen ausgeglichen) eines reiferen Vogel hervorgerufen werden.

    Du kannst die Knochenstruktur neben den genannten Maßnahmen (Vit.D und UV-Licht) durch die Gabe von Calciumglukonat (2 ml/kg KM) und Calciumchlorid über's Trinkwasser verbessern.
    Außerdem: kein fettreiches Futter (wie Sonnenblumenkerne,Raps etc.). Auf eine genügende Zufuhr von Eiweiß achten! Das genannte Korvimin ist ideal:möglich wär auch die Gabe von Nekton.
    Dein Tierarzt sollte auh untersuchen, ob es sich nicht um eine Calciumverwertungsstörung oder erhöhte Phosphorausscheidung (Nierenfunktionsstörung) handelt;oder ob eine Störung der Hormonproduktion der Nebennieren vorliegt.
    Kleiner Tip: Das Präparat "Calcivet" enthält Calcium und Vitamin D, ein Vitamin B- Präparat ist beim Taubenzüchter-Futterhandel erhältlich.
     
  8. #7 Tinka10502, 4. April 2006
    Tinka10502

    Tinka10502 Guest

    Hallo Sybille!

    Danke für deine Hilfe was das verschieben meines Beitrags angeht.. Der TA bzw. die Tierärzte in Karlsruhe sind SEHR fachkundige Ärzte.. Bin mir noch nicht ganz sicher hier in wie weit ich irgendwelche Namen nennen soll, oder darf.. Er sagte, es käme darauf an wie sehr RICO an Vitamin K mangel gelitten hat als "Baby", bzw ob nicht die Elterntiere schon mit Rachitis erkrankt waren und er es eben geerbt hat.. Korvimin ist momentan das einzige was verschrieben wurde, und das ein leben lang. So lange RICO eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung bekommt, mit viel Bewegung, kann es sein das er viele Jahre lebt, ohne Schmerzen zu bekommen. Ich kann nur hoffen das alles wirklich so gut läuft.. Die Rachitis zeigt sich nun mittlerweile durch seiner kleinen Körpergröße, und die verkrümmung des gesamten Körperbaus. Als Jungtier dachte ich er war sich noch unsicher auf der Stange und deshalb eine etwas krumme Haltung hatte, mittlerweile ist er älter und sehr kletterbegabt, und immernoch krum.. :traurig: Abgesehen davon hat er SEHR krumme Füße und einen Flügel der in allen richtungen gebogen ist.. Er kann wohl fliegen, aber nicht gezielt wie manch andere, und sein landen ist mehr ein fallen..

    ~ Tinka ~
     
  9. #8 Pucki, 4. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4. April 2006
    Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    uups-doppelt-na ja-doppelt hält auch besser!

    Bitte gib den Kleinen nicht ab-es besteht kein Grund dafür!:trost:
     
  10. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ja klar meldet sich die Bea noch!:D
    Hallo Tinka!
    Ich habe zwei Graue mit Rachitis-Meggy ist bald zwei Jahre und Felix ist bald ein Jahr.Bei Felix merkt man so gut wie gar nichts,weil es früh genug festgestellt wurde und er somit eine tolle aufopferungsvolle Pflege hatte (danke Marni:trost: ).Meggy habe ich mit der Krankheit gekauft als sie schon 8 Monate alt war.
    Wie hat dein TA das denn festgestellt?Was sagen die Röntgenbilder?
    Meine Meggy ist auf grund der verbogenen Knochen in den Flügeln flugunfähig.Sie hat auch einen Fuß hochstehen.Aber die beiden sind sowas von fröhlich und können laut TA gut und gerne 100 Jahre alt werden.:D
    Ausgewogene Ernährung und Korvimin gehören bei uns natürlich dazu und vor allem eine UV Lampe.
    Es gibt keinen Grund den kleinen Schatz abzugeben!
    Liebe Grüße,BEA

    Hier mal Bilder von Meggy-der Flügel hängt und das Bein steht hoch.
     

    Anhänge:

    • meg.jpg
      Dateigröße:
      29,2 KB
      Aufrufe:
      204
    • meg1.jpg
      Dateigröße:
      22,1 KB
      Aufrufe:
      151
    • meg3.jpg
      Dateigröße:
      19,2 KB
      Aufrufe:
      148
  11. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    bei mir ist zur zeit auch ein grautierchen mit rachitis.
    er ist sehr liebenswürdig und darf sich morgen ein mädel aussuchen.
    er ist von 1991 und kommt gut zurecht obwohl ein beinchen nicht ok ist.
    er braucht nur ein bissel mehr zeit zum klettern, kann aber prima fliegen.

    ein anderes beispiel ist ein kongograues mädel, das durch rachitis eine verformte wirbelsäule hat. sie ist ca 20jahre alt und kommt auch prima zurecht.
     
  12. #11 Tinka10502, 4. April 2006
    Tinka10502

    Tinka10502 Guest

    Hallo Bea!!
    Vielen Dank für deine Geschichte!! Ich fand sie SEHR interessant!! Ich muß sagen, ich hätte nicht gedacht, daß es so viele Papageien gibt mit Rachitis!! Eigentlich ist es traurig, wenn man die Ursache kennt!! Normalerweise dürfte so eine Krankheit mit dem heutigen Wissen gar nicht vorkommen!! Na ja.. Kann man nichts ändern.. Nun.. RICO wurde natürlich komplett durch gecheckt beim TA, und auch geröntgt.. Die Bilder sahen sehr schlimm aus.. Alle Knochen in seinem kleinen Körper sind krumm! (Abgesehen von einem seiner Flügel..) Seine Füsschen waren schon krumm als ich ihn gekauft habe, aber ich dachte mir nichts dabei wenn ich ehrlich bin! Na und.. Hat er eben krumme Füsse war das was ich mir sagte.. Er war nicht der einzige aus seiner Brut die das hatte, also dachte ich es wäre genetisch bedingt.. Als ich ihn dann zu Hause hatte und sah wie klein er ist neben CHICO bin ich mit ihm zum TA gefahren und den Rest weißt du ja.. Blutbild, Abstrich aus Rachen und Kot, waren alle in ordnung.. Nur das Enzym was auch auf Rachitis deutet war im Blut vorhanden.. So die Diagnose vom 12.01.06.. Nun geht´s weiter.. Federfressen ist angesagt.. Keine Ahnung warum.. Ich habe mittleiweile rausgefunden, daß ich schon der 5. Besitzer von RICO bin!!! Alle haben ihn ständig zurück gebracht.. Der Kleine hat eben schon zu viel mitgemacht in seinem bisher kurzem Leben.. Und trotzdem ist er immer fröhlich und lieb.. Ich muß sagen ich bin echt der stolze "Besitzer" eines (wenn auch verkrüppelten) der liebsten Papageien die ich kenne!! Ich bin froh das es ihn in meinem Leben gibt!! Und noch ein Wort an alle die ihn nicht haben wollten.... SELBER SCHULD!!!
    ~ Tinka ~
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Reginsche, 4. April 2006
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Guck mal Tinka, das ist Moses.
    Moses war leider nur eine kurze Zeit bei mir als Vermittlungsvogel.
    Er ist schon 12 Jahre und freut sich seines Lebens.

    Er durfte zu Bucki und Drakulinchen ziehen und haben es da richtig gut.

    Wir hatten ihn auch bei einem TA, der ihn ordentlich durchcheckte und auch ein Röntgenbild gemacht hat.
    Ich muß schon sagen, ich war ganz schön geschockt als ich hinterher die Bilder gesehen habe.

    An Moses war auch jeder erdenkliche Knochen krumm und trozdem läßt er sich nicht unterkriegen.
    Er ist so ein lieber Vogel der sein Schicksal mit Bravur meistert.

    Ich finde es toll von Dir, daß du den kleinen Rico nicht wieder weggibst.
    Noch schöner finde ich die Geschichte, daß er sich innerhalb von 2 Wochen in seine Partnerin verliebt hat.

    Er wir steinalt mit ihr.:)
     

    Anhänge:

  15. #13 Werner Fauss, 5. April 2006
    Werner Fauss

    Werner Fauss Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66887 Jettenbach
    Sybille,
    in der PN bat ich um einen Rueckruf. Am Telefon kann man einige Fragen besser und schneller klären. Mirging es nicht darum Erfahrungen nicht zu veröffentlichen. Ich hätte schon noch einen fast gleichen Beitrag wie Alfred eingestellt. Alles was er geschrieben hat, habe ich am Telefon auch gesagt. In dem Gespräch habe ich versucht ihr schnell zu helfen und auch ihre Angst um den Vogel etwas zu beruhigen. Das kann man nicht unbedingt in einem Posting ohne Hintergrundinformationen. Nur deshalb war die PN.
     
Thema: 1-jähriger Graupapagei hat RACHITIS... Wer kennt sich damit aus?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rachitis papagei

    ,
  2. rachitis

    ,
  3. papagei cachitis

    ,
  4. graupapagei knochen krumm,
  5. krumme beine graupapagei,
  6. rachitis vogel behandlung ,
  7. graupapagei rachitis
Die Seite wird geladen...

1-jähriger Graupapagei hat RACHITIS... Wer kennt sich damit aus?! - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  2. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  3. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  4. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  5. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...