Äste.....giftig?

Diskutiere Äste.....giftig? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo will meinen wellis äste aus der natur geben da wir vor 2 Tagen unser Schwarzbeeren (strauch oder so) für die Voliere nieder gehmäht haben...

  1. #1 Modellbauer, 3. April 2009
    Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland
    Hallo will meinen wellis äste aus der natur geben da wir vor 2 Tagen unser Schwarzbeeren (strauch oder so) für die Voliere nieder gehmäht haben wollte ich fragen ob Ich die getrockneten Äste ihnen an biten kann/darf?Und was ich vorher machen muss!


    Heiß abwachen?

    Nur gut schruben?

    Rinde entfernen(ich weiß sie nagen gern).

    Dazu muss ich sagen das wir hier viele füchse und wild vögel haben und auch mader hab en bissel angst vor krankheiten für meine Wellis also?

    Geht oder geht nit?


    Ps:ES IST EIN SCHWARZBEER STRAUCH!:D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    gehört eigentliche ins Ernährungsforum ;)

    Schwarzbeeren...sind doch Heidelbeeren oder nicht?
    Äste von Obstbäume durfen die kleinen

    Äste heiss abschrubben und so geben wie sie sind...nichts trocknen lassen ;)
    das gilt für Nadelhölzer die eher ungeeignet für die kleinen sind.
     
  4. #3 Modellbauer, 3. April 2009
    Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland
    SRy es sind Brombeeren^^:(.

    fehl info von da oma:~:D.

    Also gilt das gleiche?
     
  5. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    sind die nicht stachelig?
    wenn ja die abmachen,wäre mir für die kleine füße zu picksig
     
  6. #5 Modellbauer, 3. April 2009
    Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland
    nö keinerlei stachel vor handen.Das hät ich wenn vorhanden sowieso gemacht wenn sie sich da aufspießen8o:nene::zwinker:.
     
  7. #6 Modellbauer, 3. April 2009
    Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland
    Aber die Äste gehn troz fuchs ect pp?
     
  8. #7 ruhrpottwellis, 3. April 2009
    ruhrpottwellis

    ruhrpottwellis Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Wie die meisten, nehme ich auch Naturäste, Austausch steht auch bei mir jetzt wieder an.

    Aber ein kleines Mini-Restrisiko bleibt schon. Selbst im Backofen erhitzen (wenn sie kurz genug sind) oder mit kochendem Wasser übergießen und danach abschrubben (mache ich immer in der Badewanne) etc. könnte, wenn z.B. ein Vogel mit Ornithose draufge... macht hätte, so ein "Virus" nicht 100 % sicher vernichten.

    Aber das ist so unwahrscheinlich, dass ich deswegen nicht auf frische Zweige verzichten würde.

    Muss jeder selbst abwägen, ich weiß nicht, wie hoch das Risiko bei euch ist... also bei uns ganz normal in den Gärten habe ich keine so große Angst.
     
  9. #8 Stephanie, 3. April 2009
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich übergieße meine Äste kurz mit kochendem Wasser und lasse sie dann trocknen.

    Nass serviere ich nur Kräuter, da die Vögel sonst beim Laufen über feuchte Äste auch ihre Hinterlassenschaften auf den Ästen verteilen.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    mit trocknen lassen,meinte ich schnittstelle trocknen nicht das abgeschrubbtes Holz :+klugsche
    das soll naturlich trocken sein bevor es im käfig eingebaut wird.
     
  12. #10 kuschelball, 4. April 2009
    kuschelball

    kuschelball Guest

    Ich verwende Äste von unserem Apfelbaum(ungespritzt natürlich).Ist echt super,die nagen die Rinde ab und es ist auch gut für den Schnabel.
    Naturäste ist das Beste was man den Vögeln geben kann,für Krallen und Schnabel.
    Und es sieht natürlich auch viel schöner aus im Wellensittichwohnzimmer.
     
Thema:

Äste.....giftig?