Allergie?

Diskutiere Allergie? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo. Weiß nicht ob ich hier richtig bin. Haltet ihr es für möglich, daß ich auf Vögel allergisch reagieren könnte. Trotz jahrelanger...

  1. #1 Heike Reinhardt, 30. Januar 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo. Weiß nicht ob ich hier richtig bin.

    Haltet ihr es für möglich, daß ich auf Vögel allergisch reagieren könnte. Trotz jahrelanger Vogelhaltung?

    War gestern beim Arzt wegen Problemen mit dem Ohr. Die Ärztin sagt sie denkt es wäre eine Allergie.

    Kann sowas nach Jahren auftreten? Aber keine Angst wenn ja die Vögel waren zuerst da. Ich würd sie auf keinen Fall abgeben. Dann leb ich halt damit.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Heike,

    mach Dich mal nicht verrückt!!!

    Zuerst würde ich mal einen Allergietest machen. Du kannst ja auf alles mögliche allergisch sein - müssen ja nicht die Racker sein!! Da gibt's 10000000 Möglichkeiten.

    Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, eine Allergie zu "bekämpfen" - ich spreche da aus Erfahrung, hab nämlich 100te:D . Könnte da Romane schreiben.

    Meine Racker würde ich auch nicht abgeben, da müsste ich schon im Sterben liegen :D :D :D - naja, ganz so witzig ist das natürlich nicht. :( :(
    Allergien können einem schon ganz schön zu schaffen machen und es gibt viele Menschen, denen tatsächlich nichts anderes übrig bleibt, als sich von dem geliebten Tier zu trennen - aber das wäre für mich wirklich die letzte aller Möglichkeiten.

    Wie gesagt, mach Dich mal nicht verrückt - ich hab ganz viele Allergien und ich lebe auch damit.
     
  4. #3 Benny-Lucca, 30. Januar 2003
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Allergie

    Hallo Heike,

    klar kann eine Allergie auch erst nach Jahren auftreten.
    Man kann sich aber auf eine entsprechende Allergie testen lassen.
    Sollte das Ergebnis positiv sein, kann ein spezieller Luftreiniger (wie auch für Asthmatiker geeignet) Abhilfe schaffen.
    Diese Luftreiniger filtern zu 99 % Allergene aus der Raumluft heraus und helfen exorbitant bei nachgewiesenen Allergiene gegen Pollen, Gefiederstaub etc..
     
  5. #4 Silke&Kids, 30. Januar 2003
    Silke&Kids

    Silke&Kids Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Hallo Heike,

    bin auch so ein Kandidat mit 100ten von Allergien. Könnte aber nie ohne Tiere leben!! Das klappt eigentlich immer ganz gut. Ich habe auch einen Luftreiniger und habe mich schon gegen verschiedene Tiere löschen (desensibilisieren) lassen. Klappt nicht bei jedem, aber bei mir ganz gut. Mache doch erstmal einen Allergietest, damit Du weißt gegen was Du allergisch bist. Müssen ja nicht die Vögel sein, kann auch Staub oder Nahrungsmittel sein. Bei mir sind um diese Jahreszeit alle Arten von Früchten und Gemüse ganz schlimm (Spritzmittel).
    Ganz locker bleiben, man kann auch mit Allergien, ganz gut leben. Auch mit Tieren!!
     
  6. Zwergel

    Zwergel Mitglied

    Dabei seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Heike

    Guten Morgen

    Als ich mir das hier jetzt durchgelesen habe kam mir die Idee,daß es vielleicht nicht die Vögel sind. Eine Allergie an den Ohren da ist mir so durch den Kopf geschossen,daß es vielleicht dein Schampoo ist. Eine Vogelallergie tritt doch nicht nur an den Ohren auf,oder??? Aber wenn man sich die Haare wäscht kommt da schon mal was ins Ohr. Frag doch mal den Doc,ob es daran liegen kann. Ist nur so ne Idee.
     
  7. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Heike,

    ergänzend zu Birgit Maria - hast Du schon mal an Parfüm gedacht?? Tupft man sich ja auch hinter die Ohren!

    Du müsstest, jetzt wo Du weißt, daß Du evtl. eine Allergie hast, einfach mal genau beobachten, wann Du welche Probleme bekommst. Z.B. immer wenn Du bestimmtes Obst ißt, oder wenn Du Haare wäschst, oder duscht usw. So kann man auch schon mal ungefähr rausbekommen, wann eine "Empfindlichkeit" auftritt.

    Das ist eine recht mühsame Sache, aber manchmal kommt man dann von selber drauf, wogegen man evtl. allergisch sein könnte.

    Ich hab schon meinen gesamten Hausrat zum Arzt geschleppt um mich jeweils testen zu lassen...:D :D :D .

    Aber man kann wirklich damit leben - man darf sich nicht bekloppt machen!!;) ;)
     
  8. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo heike

    eine Allergie gegen Vögel dürfte als erstes an den Atemwegen zu merken sein. Was für ein Problem hast du denn mit dem Ohr? Trägst du Schmuck - Ohrringe oder Piercings (weiß nich wie man Piercings schreibt:? ). Auch Körperpflegemittel, wie schon geschrieben wurde kommen in Frage.
    Keine Sorge, übrigens Ärzte plädieren immer gern und oft vorschnell für die Abschaffung von Tieren. Dann dürfte ich auch keine haben (bin aber selber Ärztin:p und mache was ich will:D ).

    Liebe grüße
    Gunna:0-
     
  9. #8 Heike Reinhardt, 31. Januar 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hab auf seit 2 Jahren in regelmäßigen Abständen Druck auf dem linken Ohr, der nicht mehr weggeht. Es sei denn ich leg mich hin oder mach den Kopf nach unten. Ist auf die Dauer ganz schön läßtig :(.

    Die Ärztin hat nun festgestellt, daß die Nase geschwollen ist und dem zu Folge der Gang zum Ohr zu ist. Sie hat gesagt ich würde auch nicht richtig Luft kriegen. Davon merk ich aber eigentlich nichts.

    Die geschwollenen Nase kommt von einer Allergie hat sie gesagt. Komisch nur das ich nur auf einer Seite allergisch bin.

    Einen Test wollt sie aber auch nicht machen, da es für sie feststeht. Hat mir Allergiespray verschrieben. Und dann wollt sie mir noch irgendwelche starke Tabletten geben:k . Und wenn das nicht hilft dann ein Test.

    Aber ich bin der Meinung sie müsste die Reihenfolge ändern. Kann mich doch nicht mit irgendwelchen Medikamenten vollstopfen :( .
     
  10. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heike,

    zwar bin ich keine Ärztin, aber ich kann dir nur empfehlen, wechsle die Ärztin oder geh gleich zu einem Allergologen. Es kann x- Auslöser für diese Symptome geben, es müssen nicht die Vögel sein. Ist mir unverständlich, wie man als Arzt einfach behaupten kann „Allergie“ ohne medizinische Absicherung :(.
    Deine Beschwerden könnten auch z.B. von einer chronischen Nebenhöhlenentzündung herrühren. Wurde denn das abgeklärt ? Denn das was du beschreibst, wurde bei der Tochter einer Freundin festgestellt, es waren die gleichen Symptome und sie hatte eigentlich keine starken Beschwerden, auf Nebenhöhlen wäre man als Laie gar nicht gekommen.

    Persönlich bin ich nach jahrelanger Meerschweinchenhaltung innerhalb eines halben Jahres sehr allergisch auf meine Süßen geworden. Dachte natürlich auch nicht an die Meeris, hatte praktisch ständig eine leichte Schnupfennase. Hatte mehrmals eine starke Bronchitis, bei der es dann regelmäßig zu schlimmen Hustenanfällen kam, dass ich glaubte, ich ersticke, es wurde immer schlimmer. Es endete mit der Fahr im Notarztwagen ins Krankenhaus, akuter Erstickungsanfall. Dort fragte man mich erstmalig nach Haustieren, machte einen Test – und ich war hochgradig allergisch auf meine süßen Schweinchen, ich musste sie abgeben, denn diese Erstickungsanfälle sind lebensbedrohlich.

    Auf meine Vögel habe ich mich testen lassen, da ist alles in Ordnung – bis jetzt…………
     
  11. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Heike,

    .

    Hhhmmm.. also wenn ich ehrlich sein soll - ich würde evtl. noch einen weiteren Arzt hinzuziehen. Man kann m.E. nicht einfach sagen "das kommt von einer Allergie", wenn man noch nicht mal einen Test gemacht hat. Außerdem müsste sie die "Allergie" dann ja auch definieren können, was soll das denn für eine Allergie sein - kommt mir ein wenig seltsam vor :? :? :? .

    Ich würde mich auch nicht einfach mit Medikamenten vollstopfen lassen - ich glaube die Ärztin macht es sich da ein wenig einfach. Vielleicht kann sie selbst keinen Test machen, da sie die entsprechenden Voraussetzungen nicht hat - sei's die Ausbildung oder einfach das "Material" - man braucht ja die Pröbchen usw.

    Ich würde mal einen Allergologen aufsuchen, oder zumindest einen Arzt, der einen Allergietest machen kann - mein Hausarzt macht das z.B.

    Und einen HNO würde ich auf jeden Fall aufsuchen.

    Außerdem - ich hab noch nie gehört, daß man aufgrund einer Allergie einen Druck auf dem Ohr kriegt - alles schon recht seltsam. Ich könnte mir zwar gut vorstellen, daß aufgrund einer vestopften Nase Probleme mit dem Ohr auftreten können - aber das hat sicher ganz andere Gründe, als eine Allergie!!

    Deshalb mein Tipp: HNO aufsuchen und Allergietest durchführen lassen. Dann bist Du auf der sicheren Seite.

    Kopf hoch!!!
     
  12. #11 Heike Reinhardt, 31. Januar 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Tja. Ihr werdet lachen. Das war eine HNO-Ärztin. Bin ja extra zu ihr. Die kann auch die Tests machen. Hielt sie aber nicht für nötig. Soll erst mal das Spray versuchen.
     
  13. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Das hört sich für mich sehr nach nebenhöhlen oder Mittelohrentzündung an. Hatte vor fast einem Jahr nach einer erkältung probleme mit dem Hören. auf dem einen Ohr hörte ich fast gar nichts mehr. Das rührte auch von einer Nebenhöhlenentzündung her mit darauffolgendem Unterdruck auf den Ohren. Bekam nach hörtests ein starkes antibiotikum. Und Nasenspray. Danach war wieder alles OK.

    Ich an deiner Stelle würde auf alle fälle einen anderen Arzt um rat fragen. Mache ich wegen meiner Schuppenflechten, die nicht weggehen wollen jetzt auch. da habe ich mir eine adresse eines allergologen von einer Freundin geben lassen. Bin ja mal gespannt, was da rauskommen wird.

    Kann es sein, dass Du in letzter Zeit stark erkältet warst?
     
  14. #13 Gunna, 31. Januar 2003
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2003
    Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo

    Ich habe früher mal in einer Reha Klinik für Atemwegserkrankungen gearbeitet und selbst u.a. Allergietests gemacht. Man kann z.B. direkt in der Nase durch Einbringen von Allergenproben und anschließendem Messen des Innendrucks feststellen woran es liegt. Wenn aber die Nase gerade zugeschwollen ist und so die Allergie- oder Entzündungsreaktion voll im Gange ist, dann geht das nicht. Man kann auch Bluttests machen, die HInweise auf Allergien geben, aber die Rückschlüsse auf die Auswirkungen auf Nasen- oder Bronchialschleimhaut sind nicht 100%. Das heißt, eine schwache Reaktion im Blut braucht nicht sicher eine Ursache auf zugeschwollene Nasen beweisen... Vielleicht will sie ja erstmal mit dem Spray die akute Symptomatik behandeln und später dann evtl. testen. Zumindest würde ich auf Tests bestehen, wenn sie von dir verlangt, Tiere abzuschaffen oder Kortisontabletten zu nehmen.

    Liebe Grüße
    GUnna:)

    Ach ja, eine einseitige Symptomatik kann daher kommen, dass du - wie so viele - eine verkrümmte Nasenscheidewand hast. Dadurch ist eine Nasenseite enger als die andere und eher zugeschwollen. Auch wenn die Schleimhaut auf beiden Seiten gleich angeschwollen ist.:0-
     
  15. #14 Heike Reinhardt, 31. Januar 2003
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Danke erst mal soweit. Nein krank war ich in letzter Zeit nicht. Eine Mittelohrentzündung hat ich noch nie.

    Ich find auch nicht das die Nase zugeschwollen ist. Krieg Luft wie immer. Hab allerdings seit 2 Wochen eine kleine Erkältung, die nicht richtig kommt. Hab ich ihr aber auch gesagt.

    Na mal sehen was rauskommt. Das Spay soll die Nase abschwellen lassen. Und wenn das wirkt sagt sie ist es eine Allergie. Tja oder die Erkältung ist weg.
     
  16. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Erst Medikamente und dann (vielleicht) Test ist ja wohl das Letzte......
    Diese Tests sind allerdings irre teuer , daher sicher ihre Weigerung den gleich zu machen....
    Meine jüngste Tochter hat seit 11/2 Jahren eine Allergie .Ich habe natürlich auch gleich befürchtet , daß die Geier der Auslöser seien...aber :
    Unser Allergologe hat sie auf Alles getestet , er weiß auch , daß wir Vögel halten. Aber er sagte uns , daß Allergien auf Papageien extrem selten seien. Er hat dann so eine Welli/Papagei Mischung getestet und wie vorausgesagt war es DAS nicht sondern Pollen/Hausstaub etc.
    Übrigens spricht er aus Erfahrung: er selber ist Asthmatiker mit starker HühnerDaunenallergie ,aber jegen seinen Papagei war er nicht allergisch
     
  17. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    ähhhh...nochwas:
    Tatsächlich ist ein Schnupfen der "nicht vor und nicht zurück" geht über mehrere Wochen immer allergieverdächtig!
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Bluey

    Bluey YinYang4ever / YIN

    Dabei seit:
    6. September 2001
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    56341 Kamp-Bornhofen
    HNO

    Also,

    ich arbeite bei einem HNO, der ist auch Allergologe ; und führt Rhinos und Pricktestungen durch.

    Was für ein Spray nimmst Du und was solltest Du denn für Tabletten nehmen? *neugierig bin*

    Wenn Du jetzt verstopfte Nase(n) hast, dann ist das schon richtig, mit dem Spray

    Aber Allergietestungen solltest Du mal machen lassen, denn nur dann kann Dir geholfen werden, denn eine Allergie kann von heute auf morgen einfach entstehen! Ohne Testungen weißt Du ja garnicht, auf was Du allergisch reagierst! Dann könntest Du Dich eventuell Hyposensibilisieren lassen.

    Hmmm ... wenn Sie sooo sicher ist, dass Du ne Allergie hast, wieso
    dann ist sie doch nicht ganz sicher *g*

    Aber wochenlanger Schnupfen, da könnte wirklich was dran sein,...

    Mach Dir keinen 0l

    Eine Septumdeviation, also Nasenscheidewandverkrümmung kannst Du Dir auch operieren lassen, dass ist keine Akt.

    Ich wünsche Dir das Beste,
    Ger
     
  20. Monika M.

    Monika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Hallo,
    mein Mann und ich hatten von einem Tag auf den anderen tränende Augen und verstopfte Nase, wenn wir die Vögel auf der Schulter hatten und konnten es und nicht erklären - dann haben wir von Sand auf HUGRO-Hanfspäne (Allergikergeeignet) gewechselt und das Problem war gelöst.
    Vielleicht sind es ja gar nicht die Pieper selber, die die Probleme bei Dir auslösen - wie die anderen auch schon geschrieben haben - es gibt hunderte Möglichkeiten - nur nicht verzagen !
     
Thema:

Allergie?

Die Seite wird geladen...

Allergie? - Ähnliche Themen

  1. Allergie gegen Papageien

    Allergie gegen Papageien: Hallo, gestern hat sich leider rausgestellt das ich gegen Papageienfedern und Kot allergisch bin. Habe seit Juni/Juli mit allergischen Symptomen...
  2. Sittiche-Amazonen-Mohrenköpfe ( Allergie)

    Sittiche-Amazonen-Mohrenköpfe ( Allergie): Aus gesundheitlichen Gründen soll ich mich schnellstmöglich von unseren Vögeln trennen, da in meinem Wert stark erhöhte Werte bzgl. der Sittiche...
  3. Vier Kanarien wegen Allergie zu verschenken

    Vier Kanarien wegen Allergie zu verschenken: Hallo zusammen, Leider muss ich schweren Herzens meine vier Kanarienvögel abgeben. Meine Allergie gegen die Vier wird immer schlimmer. Am...
  4. Allergie

    Allergie: Hallo bin fix u fertig bei mir wurde übers Blut ein Allergietest auf Papageien gemacht ,habe gerade nachgefragt er wäre leicht erhöht 0,35 darf...