Aloe Vera

Diskutiere Aloe Vera im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Hallo alle miteinander! Da gerade unter dem Thema „Hmmm was hat er?“ eine Diskussion über Aloe Vera entstand, wollte ich für alle, die es...
Gabi

Gabi

Moderatorin
Beiträge
2.957
Hallo alle miteinander!

Da gerade unter dem Thema „Hmmm was hat er?“ eine Diskussion über Aloe Vera entstand, wollte ich für alle, die es interessiert, hier noch einmal etwas dazu sagen. Ich habe mir ein Spree auf Anraten von G. Braun (an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Dich, Gabi!) von der Firma Forever Living Products Germany GmbH für die beiden EMA- Rosenköpfchen zukommen lassen, es mag vielleicht kein Wundermittel sein, aber ein Versuch und eine Chance ist es allemal.

Prinzipiell gilt Aloe Vera als ein Geheimtipp der Natur, sie enthält Heilsubstanzen und lebensspendende Stoffe in erstaunlicher Vielfalt und Wirksamkeit. Aloe Vera stärkt die körpereigenen Abwehrkräfte und gilt als biologischer Regulator des gesamten Immunsystems. Auch in der Tierheilkunde sind ihre Produkte gut einsetzbar und es konnten bereits erstaunliche Heilerfolge erzielt werden. Der Saft der Pflanze wirkt in ihren verschiedenen Formen abschwellend, schmerzlindernd, juckreizstillend, er beschleunigt den Heilungsprozess bei Hauterkrankungen , gilt auch als narbenrückbildende, entzündungshemmende, keim- und pilztötende Substanz.

In der Tiermedizinen werden die Produkte in verschiedenen Formen angewendet, als Spree, Creme oder Gel. So gibt es u.a.:

Aloe Vera First (Spree), welches wegen seiner feuchtigkeitsspendenden, antibakteriellen Funktion verwendet wird. Es enthält neben zahlreichen weiteren Kräuterextrakten das wertvolle Propolis (Kittharz der Bienen) und ist sehr geeignet bei der äußeren Anwendung von Hautirrrationen, wirkt juckreizstillend, abschwellend, entzündungshemmend und keimtötend. Es verklebt nicht und kann sozusagen als Dusche unproblematisch aufgesprüht werden.

Aloe Vera First ,welches bei Parasitenabwehr, Juckreiz und Gefieder/Fellpflege geeignet ist.

Aloe Vera Gel – ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen stimuliert das Immunsystem und kann als Saft angeboten werden.

Aloe Propolis Creme wurde mit Aloe Vera, Propolis, Allantoin und Kamille kombiniert, fördert die Wund- und Narbenheilung, wirkt entzündungshemmend und pilztötend.

Soweit einige Beispiele. Zum Erfolg kann ich noch nichts weiter sagen, denn es wird jetzt erst den 3. Tag angewendet. Aber ich schwöre z.B. schon auf Propolis, mit dem ich persönlich schon 2x gute Erfolge zur Gefiederbildung erzielt habe. In Zusammensetzung mit Aloe Vera und weiteren Pflanzenextrakten wird es sich zeigen – aber schaden kann es auf keinen Fall.
 
hallo gabi,

bin gerade erst auf diesen thread aufmerksam geworden. das ist ja hochinteressant für mich!

nun sind ja seit deinem posting ein paar wochen vergangen, konntest du noch weitere erfahrungen über die genannten produkte sammeln?

wenn ja, kann man diese produkte im internet erwerben?

gruß,
claudia
 
Hallo Gaby :0-

Ich habe auch gute Erfahrungen mit Aloe bei Rupfern gemacht.
Ich verwendete das Spray direkt an den Stellen und den Saft unter Trinkwasser.

Nachzulesen hier .
 
Hallo Fledermaus.

Ich habe auch den Eindruck mein Rocco (Rupfer) hat unheimlich trockene, schuppige Haut, die ihn dauernd juckt! Er ist hippelig, unruhig und kratzt sichrelativ häufig. Von TA-Seite ist alles in Ordnung bei ihm. Könnte mir das Spray helfen, wie kann ich es beziehen, wie oft anwenden? Wie machst du das bei den Rupfern?
 
hallo federmaus,

der thread hinter deinem link hat mich jetzt wieder verunsichert. :~

aber offensichtlich scheint es keinem krummschnabel während oder nach einer aloe vera behandlung schlechter gegangen zu sein, oder?

gruß,
claudia
 
Mich eben auch, Claudia.

@Fledermaus: erzähl doch einfach DEINE PERSÖNLICHEN Erfahrungen mit dem Spray, vorallem was die RUpfer betrifft..

Wir nageln dich schon nicht fest :D :D
 
... und gabi bitte, was die ema-pieper betrifft.

gruß,
claudia
 
Hallo Claudia,

die beiden EMA-Vögel waren leider schon in einem viel zu schlechtem Zustand, als sie zu mir kamen, so daß in diesem Stadium auch das Spree nicht mehr viel helfen konnte. Leider hatten die Vorbesitzer die Agas erst dann abgeben, als fast nur noch Blut floß. Ich und Doris von AiN haben alles für die Beiden versucht, aber da war irgendwann nix mehr zu machen und es wäre nur noch eine Quälerei für sie gewesen.....
Was ich aber sagen kann, trotz ihres sooo schlechtem Zustandes sind unter der Behandlung mit Aloe Vera an manchen Stellen kleine neue Federn gewachsen und wir hatten den Eindruck, daß ihnen das Spree gut tut und wenigstens eine gewisse Erleichterung verschafft hat. Der TA hat diese Behandlung auch sehr unterstützt....schaden tut es also keinesfalls.

Ich habe damals mit einer Frau aus Dortmund gesprochen, die direkt für all diese Produkte nur für die Tiere zuständig war, die selbst Tiere hatte und die mich auch sehr gut beraten hat. Ich suche morgen gern mal bei Interesse alle Unterlagen darüber hervor. Bin jetzt leider zu müde dazu und sage deshalb allen hier gute Nacht. :0-
 
hallo gabi,

ja, interesse habe ich zu diesem thema immer.
ich sammle alles, was ich kriegen kann.
wenn du so nett wärst, und die unterlagen mal raussuchst, wäre ich dir sehr dankbar. eilt ja nicht, bertchen geht es ja gut, aber wer weiss, wann man es mal brauchen kann, im frühjahr hatte sich berta auch über nacht schlimm wundgebissen.
und wenn ich sehe, dass sie wieder auffällig viel unter ihren flügeln beschäftigt ist, könnte ich aloe vera mal versuchen, bevor sie sich wieder aufpickt.
ich bin da noch "traumatisiert" :~
und nach dem motto "wehret den anfängen" würde ich nichts unversucht lassen.

weil (zu deinem posting) ich würde niemals warten, bis nur noch blut fließt.

gute nacht,
claudia
 
Jaja, ich bin ja schon hier :D

Also das Spray ist das Aloe Veterinary Formula von Forever Living Produkts. Bekommen habe ich das vom TA der arbeitet auch damit. Ansonsten gibt es Vorführungen wo es zu beziehen ist.

Es gibt auch das von Gaby beschriebene First Spray. Das zusätzlich Propolis als natürliches Antibiotikum enthält.


Schlechter ist es Nicki die eingesprüht wurde und den anderen die ja den Saft im Wasser mitgetrunken haben nicht gegangen. Genossen hat sie das ständige einfangen nicht, aber auch nicht sonderlich gewehrt. Anscheinend hat es ihr doch gutgetan.

Jetzt mit beginn der Heizperiode, trotz Raumluftbefeuchter, fängt sie allerdings wieder an unter den Flügeln zu rupfen :( .
Seit 2 Wochen bekommt sie wieder die Aloe Produkte.



PS: Guckt mal meinen Namen genau an :D ;) .
 
Hallöchen,

für alle, die es interessiert. Ich habe jetzt alles zum Thema Aloe Vera zusammen und soeben auch mit Michaela Krenz, der Fachberaterin der Firma Forever Living Produkts (FLP), die dort hauptsächlich im Veterinärbereich tätig ist, gesprochen. Sie selbst hat auch eigene Tiere und verwendet die Produkte mit Aloe Vera auch bei ihnen mit großem Erfolg.
Gesagt sei an dieser Stelle aber (ich zitiere einfach mal von Frau Krenz):
„Mit Aloe Vera haben wir die Möglichkeit, hervorragende und überaus erstaunliche Erfolge zu erzielen, die Schmerzen und Beschwerden unserer treusten Freunde zu lindern. Ich möchte aber auch unbedingt darauf hinweisen, dass man auf keinen Fall die Aloe Vera als Wunder- und Allheilmittel ansehen sollte. Die Tiere können uns zumindest nicht verbal mitteilen, was sie bedrückt, quält oder schmerzt. Sie sind darauf angewiesen, dass wir alles Erdenkliche für ihr Wohlbefinden tun, um den Grund, die Ursache ihrer Krankheit heraus zu finden. Dazu gehört eine umfassende Diagnose durch eine Fachkraft, wie den Veterinär. Ich verwende sehr oft die Produkte als Begleitbehandlung zur schulmedizinischen Therapie meines TA und habe festgestellt, dass sich beide Methoden sehr gut ergänzen und keineswegs gegenseitig beeinträchtigen. Aloe Vera ist kein Wundermittel, aber ein echter Geheimtipp für die Gesundheit und das Wohlbefinden von uns allen…..für Mensch und Tier!“

Ich hoffe, ich hab Euch jetzt damit nicht erschlagen. :D Aber ich finde es schon wichtig, wenn man selbst auch diese Erfahrungen gesammelt hat und nur dann dahinter steht.

Für weitere Infos findet Ihr Michaela Krenz in Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721-6624701 oder 0172-7450565 oder unter **********, dort könnt Ihr alles auf Rechnung bestellen und erhaltet auch reichlich Broschüren dazu. Das Aloe First Spree z.B. kostet 19,70 €, aber damit kommt man bei unseren Piepsern lange hin.

Dieses Spree kann ich aufgrund unserer Erfahrungen persönlich nur empfehlen, ob nun als Vorbeugung oder als Begleitbehandlung. Man muß dabei die Vögel nicht unbedingt einfangen (es sei denn bei gezielten Stellen unter dem Flügel z.B.), was für manche von uns sicher auch sehr hilfreich ist. Für weitere Fragen hierzu steh ich gern zur Verfügung. ;)
 
Hätte mich auch gewundert, wenn dieses Forum von Aloe-Vertretern verschont geblieben
wäre :( Zur Information: Bei Hauterkrankungen ist Aloe durchaus sehr hilfreich-damit hörts dann aber
auch auf mit der Wunderwirkung. FLP ist eine Organisation, die fast wie eine Sekte funktioniert-mit dem
Ziel, möglichst viel von dem Zeug an den Mann oder die Frau zu bringen. Aus anderen Foren sind diese
Leute glücklicherweise rausgeflogen. Da wurde tatsächlich behauptet, Aloe würde gegen Krebs und
AIDS helfen-sagt wohl alles...Der Betriebswirtschaftler, der die Aloe im Ausland wieder "ausgegraben" und zum
Kult erklärt hat, habe angeblich Nobelpreise dafür bekommen *grins* Konnte auf Nachfragen natürlich
nicht gesagt werden, wofür... Also: für Hauterkrankungen gut-füralles andere BITTE nicht auf falsche
Heilversprechungen reinfallen!!
 
:D ein klitze kleines bisschen off topic:

bei mir wächst Aloe direkt auf der Fensterbank, bei Verbrennungen oder Insektenstich ein Blatt abschneiden, teilen und rauf damit. Zumindest das funktioniert immer bei mir ;)
 
Hallo Spatz,

ich schreibe ja hier auch nur für die äußere Anwendung (also das Spree) aus eigener Erfahrung ....über alles andere kann ich mir kein Urteil erlauben. Und da das Spree sogar bei den beiden EMA-Agas zumindest lindernd gewirkt hat und teilweise sogar neue Federn kamen, kann ich es so guten Gewissens empfehlen. Außerdem schwöre ich schon auf Propolis allein (was ja auch in diesem Spree enthalten ist), es hat uns schon öfter bei leichteren Fällen als natürliches Antibiotikum und zur neuen Federbildung super geholfen.

Ansonsten denke ich, jede Organisation, der Handel usw. versucht so viel wie nur möglich zu verkaufen....sicher oft auch mit überdrehten Versprechungen....insofern gebe ich Dir Recht. Aber wenn Du das Zitat von Michaela Krenz liest, dann geht daraus eindeutig hervor, daß sie Aloe Vera nicht als Wundermittel, sondern als Begleitbehandlung einsetzt und empfiehlt.....daß ansonsten die wahren Ursachen bekämpft werden müssen......und daß es zur Linderung und Proflaxe gut dienen kann. Und darum ging es hier......für die Haut und Federn unserer Federbällchen. Was kann deshalb mit all den Extrakten aus der Natur schlecht daran sein? Ich bin kein Vertreter oder sonstwas, aber ich stehe aus eigener Erfahrung dahinter, daß es einfach dem Wohlempfinden und der Linderung der Tiere helfen kann. Und nur das wollen wir ja hier! ;)
 
hallo gabi, hallo heidi,

vielen dank für die infos!
das überzeugt mich schon.

(nur aus eigener erfahrung: falls da irgendwelche inhaltsstoffe im produkt sein sollten, die eventuell bertas leber belasten könnten, warte ich nochmal ab was der ta dazu sagt.)

@spatz,
an allheilmittel glaube ich sowieso nicht, aber wenn aloe vera im zweifelsfall dem vogel linderung verschafft, ist es doch schon mal gut. in meinem fall ist bei berta die ursache (leber) durch einen ta festgestellt und erfolgreich in behandlung.

gruß,
claudia
 
Natürlich geht's um Heilung-das ist ja der Punkt! Einige gutgläubige Tierhalter vertrauen aber
auf die (oft) angepriesene Allheilwirkung dieses Produktes und lassen ihr Tier erst behandeln,
wenn's schon zu spät ist. Deshalb vorbeugend diese Warnung. Wie gesagt: bei (nicht erregerbedingten)
Hautläsionen ist es sehr empfehlenswert.
P.S.:Als ich FLP mit einer Sekte gleichsetzte, meinte ich das auch so- die Leute werden unter Druck gesetzt,
verkaufen zu müssen;es gibt Rhetorikschulungen, um eventuelle Zweifler niederreden zu können.
 
hallo spatz1967,

mir ist klar, dass aloe vera nur unterstützend und/oder begleitend zu einer behandlung dazu verabreicht werden kann, und schon garnicht ins blaue hinein, wenn man nicht weiss, was der pieper hat.

ist ja immer mein reden: nicht erst lange fragen und rumexperimentieren, sondern im zweifelsfall lieber einmal zuviel zum ta, als einmal zu wenig.

in diesem fall möchte ich, wenn ich sehe, dass die henne wieder viel unter ihren flügeln zu gange ist, "nur" die haut geschmeidig halten.
sollte dort eine wunde sein, die nicht schnell besser wird, wenn ich salbe o.ä. drauf gebe, kann ich sowieso davon ausgehen, dass bakterien oder pilze auf der haut sind, dann muss berta sowieso schnellstens zum ta, bevor das kroppzeug sich ausbreitet.
ringelblumensalbe kann ich z.b. knicken. davon hat berta nun schon mehrmals in der vergangenheit pilze bekommen, bzw. von der konsistenz der salbe.
bei einem spray gehe ich davon aus, dass es kein nährboden für pilze ist.
oder???

bertchen ist nunmal leider durch ihre lebererkrankung, auch wenn wir sie im griff haben, anfälliger als gesunde vögel.
aber das brauche ich dir wahrscheinlich nicht zu erzählen. :)

gruß,
claudia
 
Thema: Aloe Vera

Ähnliche Themen

Sammyspapa
Antworten
3
Aufrufe
2.896
Ingo
Ingo
geierlady
Antworten
14
Aufrufe
8.016
charly18blue
charly18blue
wellifan
Antworten
4
Aufrufe
3.037
saja
S
J
Antworten
6
Aufrufe
2.242
papugi
papugi
Zurück
Oben