Aloe

Diskutiere Aloe im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, habt Ihr Erfahrungen mit Aloe-Produkten als Nahrungsergänzung für Papagein? Es gibt ja eine Vielzahl von Aloe-Produkten die...

  1. B C

    B C Guest

    Hallo zusammen,

    habt Ihr Erfahrungen mit Aloe-Produkten als Nahrungsergänzung für Papagein?

    Es gibt ja eine Vielzahl von Aloe-Produkten die für den Menschen angeboten werden.
    Ich habe bei meinen Vögeln noch keine Erfahrung damit gemacht, deshalb die Frage an euch.
    Wie wird es eingesetzt (zu trinken, über`s Futter, als Spray usw)
    Wozu habt ihr es eingesetzt (prophylaxe oder therapie)
    usw.

    Würde mich freuen viele Erfahrungsberichte von euch zu erhalten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 5. Mai 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Ich habe eine Nymphin die sich unter den Flügeln rupft.

    Wir haben alles getestet und nichts half. Der TA meinte das sie auch eine sehr trockene Haut hat. Daraufhin verschidene Crems getestet. Auf Ringelblumenöl verschlechterte sich das Hautbild.

    Im Winter ist mir das Aloe Vera zu Ohren gekommen und habe mich informiert.

    Ich habe Aloe Vera Saft tgl. 1 Teel (Dosis vom TA der auch damit arbeitet) unters Trinkwasser getan.
    Außerdem von "Forever Living Produkts" das Tierspray gekauft und die gerupften Stellen eingesprüht.

    Das Hautbild besserte sich innerhalb 2 Wochen. Und das Rupfen wurde auch besser. Im Moment rupft sie nicht.

    Ich habe es allerdings nach 4 Monaten abgesetzt da ich am Radio etwas mitbekommen habe das es auch Nebenwirkungen gibt. Leider habe ich es nicht richtig verstanden. Da wurde gesagt das man nur eine Kur machen soll und dann wieder Pause.


    Ich weiß von einen Züchter der Aloe Saft unter das Kochfutter gibt zur Prophylaxe.
     
  4. #3 Rosita H., 5. Mai 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    @ Heidi

    Nimmst Du den Aloe Vera Saft für Menschen????? oder gibt es da speziell einen Saft für Tiere???

    Hört sich sehr intressant an da meine Ricola ja auch Rupfer ist
     
  5. B C

    B C Guest

    Hallo zusammen,

    @Heidi
    Ich hab auch von dem Spray gehört. Soll bei Hautjucken (d.H. bei nachwachsenden Federn) helfen. Der Saft soll wohl auch als Nahrungsergänzung eingesetzt werden können. Wird ja in dieser Form für uns stark vertrieben. Ein Bericht hier in unserer Tageszeitung (RP) sagte allerdings kürzlich aus, daß Aloe nicht besser ist als jeder andere Obst- und Gemüsesaft.
    Deshalb auch meine Frage, stehe dem ganzen recht kritisch gegenüber, hab das Zeug für mich selbst getestet (Neurodermitis), ohne Erfolg, wenn ich wüßte das es für die Geier (prophylaxe, Nahrungsergänzung) gut wäre, würde ich denen das natürlich geben.

    @Rosita
    Zum srühen gibt es ein Produkt speziell für Tiere, der Saft soll wohl für Mensch und Tier geeignet sein.
    Das Spray für Mensche enthält wohl noch weitere Inhaltsstoffe Kräuter und dgl.) die von Tieren nicht immer vertragen werden.
     
  6. #5 Rebecca, 6. Mai 2003
    Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Durch verwandtschaftliche Beziehungen haben wir in unserer Familie schon vor etlichen Jahren Aloe Vera-Gel aus den USA mitgebracht bekommen. Sowohl meine Schwester als auch meine Mutter leiden ebenfalls an Neurodermitis (und zwar eine der Formen, die man durch nix bekämpfen kann, keine Medikamente, keine Nahrungsumstellung). Bei ihnen hilft das Gel eigentlich auch wenig bis gar nicht, gegen die Krankheit würde ich es also nicht unbedingt einsetzen. Allerdings hatte meine Mutter mal einen Kanister Aloe Vera-Saft (ich glaub auch von Forever Living Products), nach dessen "Genuß" sich ihr Hautbild doch wohl um einiges verbesserte, allerdings auch nur wieder temporär. Das mag in diesem Fall wohl zum größten Teil auch am Streß liegen, der bei ihr die Krankheit immer wieder in starken Schüben ausbrechen läßt.

    Das Gel benutze ich selbst auch für so gut wie alles. Sonnenbrand, Schnittwunden, Bißwunden, Verbrennungen - egal was, nix wirkt so gut wie Aloe-Gel. Es brennt beim Auftragen mitunter ein bißchen (darum für offene Wunden am Tier vielleicht der Rat, mit Handschuhen zu arbeiten ;) ), heilt aber sehr schnell. Meine Mutter hat sich mal versehentlich kochendes Wasser über ein Bein gekippt, die Haut war großflächig und tief verbrannt. Ich hätte nie gedacht, das sowas narbenlos heilen kann, aber ratet mal, womit sie das trotzdem geschafft hat - Aloe Vera-Gel. Nein, ich verkaufe nix davon, bin aber trotzdem restlos begeistert und überzeugt von diesem Wunderpflänzchen. Der einzige Nachteil: was man hier in Deutschland bekommt, ist wenig und kostet sehr viel Geld. Wer also die Gelegenheit bekommen sollte, sich von irgendjemandem aus den USA eine oder mehrere Flasche/n mitbringen zu lassen, sollte das wahrnehmen! Alternativ kann man auch versuchen, eine Aloe Vera-Pflanze zu ziehen. Wir hatten ganz früher mal eine davon, die inzwischen ziemliche Ausmaße angenommen hat. Bei einer Verletzung bricht oder schneidet man ein Stück der fleischigen Blätter ab und drückt den Saft dann auf die Wunde. Aber wer größere Mengen braucht, wird sich wohl eine kleine Aloe-Plantage anlegen müssen... ;)

    Über negative Nebenwirkungen kann ich leider nichts sagen. Ich meine auch, mal irgendwas gehört zu haben, aber ich selbst konnte bei mir überhaupt nichts negatives feststellen, und ich benutze das Gel schon seit Jahren, teilweise (besonders im Sommer) auch ziemlich extensiv, also sehr häufig und auf großen Flächen (Sonnenbrand, Insektenstiche...). Das einzige, was daran nicht so toll ist: die Amis färben seit neuestem ihr Gel grün (ist normal ziemlich transparent) und auf heller Haut sieht man dann schon mal grüne Streifen. Läßt sich aber problemlos wieder abwaschen, ist nicht bleibend. Ansonsten fällt mir dazu nichts ein, außer das ich es jeder Wundheilsalbe vorziehe :)

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  7. #6 Federmaus, 6. Mai 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Rosita :0-


    Ich benutze den Aloe Verasaft für Menschen. Und zwar das von Drogerie Müller oder Globus da kosten 500ml knapp 10€ .

    Der Aloe Vera Saft von "Forever Living Produkts"
    heißt da Aloe Vera Gel gibts nur in größeren Abpackungen und ist viel teuerer. Die angefangenen Flaschen müßen im Kühlschrank aufbewahrt werden und sind nur 4 Wochen haltbar.

    Wenn Du eine Kontaktadresse wegen des Tiersprays willst melde Dich.


    Ich habe Nicki gestern unter die Flügel geschaut und es sind viele kleine Federchen da :) :) . Zwar auch noch nackige Stellen aber es ist ein Anfang und ich höre keine Schreie mehr das sie sich rupft.
     
  8. Ribi 1

    Ribi 1 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leichlingen NRW
    Aloe Vera

    Hallo zusammen!

    Also von mehr als 300 Aloe Pflanzen verfügt nur eine nachweislich über die beste Wirkung auf die Haut und den menschlichen Organismus und das isst die "Aloe barbadensis miller". Ausgerechnet die im Topf als Pflanze hier zu bekommen wäre schon ein arger Zufall. Die Firma Forever Living Products ist tatsächlich etwas teurer als die Aloe Produkte aus den Drogeriemärkten oder Reformhäusern aber sie hat als einzige eine patentierte Herstellungsmethode. Sie benutzen nur das reine Blattgel, wogegen andere Hersteller aus das Blattgrün mit verarbeiten, was nicht so gut bekömmlich ist, wenn man es einnimmt.
    Ein Bekannter hat auch ganz ganz schlimme Neurodermitis gehabt, nichts half, heute sieht er wieder ganz normal aus und wie er sagt, verdankt er es dem Aloe Vera Gel. Ich selber benutze es auch und bin total überzeugt. Ich werde mir das Aloe Veterinary jetzt auch bestellen. Es sind 473ml und kostet 20 €, damit kommt man ja wahrscheinlich ewig hin. Über Nebenwirkungen habe ich noch nichts gehört.

    Gute Nacht
    :0-
     
  9. #8 Ann Castro, 9. Mai 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ich habe zwei Alloe Barbadensis bei mir im Bad stehen. Meine Grauen lieben es sie zu fressen.

    Allerdings spritzt der an sich farblose Saft ganz schön rum und hinterlässt auf den Wänden beim trocknen unschöne braune Flecken.

    Manchmal breche ich auch ein Blatt ab und mische es kleingeschnitten unters Grünfutter, damit alle was davon haben.

    LG,

    Ann.
     
  10. #9 akivasha, 11. Mai 2003
    akivasha

    akivasha Sittich-Sultana

    Dabei seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wachtberg
    Hallo,

    mein Peter hatte auch immer eine sehr trockene Haut weil er krankheitsbedingt ein Rupfer war. Ich habe mir damals Aloe Barbadensis-Gel aus Teneriffa mitgebracht. Er hat es geliebt, damit eingecremt zu werden, hat sich vor mir richtig geaalt und gedreht, damit nur ja alle kahlen Stellen damit behandelt werden konnten. Er hatte bis zuletzt dadurch eine wunderschöne Haut, nicht trocken und das reine Blattgel aus der Tube hat er auch gern vom Finger geleckt.
     
  11. #10 Gingermaus, 11. Mai 2003
    Gingermaus

    Gingermaus Guest

    Aloe-Vera

    Hallo ihr lieben,

    Ich möcht ja keine Werbung machen, aber wenn jemand so ein Gel benötigt zur Heilung. Könnt ihr euch ja auch an mich wenden.

    Bekomme ne Literflasche sehr günstig. Ich denke das man da nicht unbedingt nach Amerika fahren muß.
     
  12. #11 dragon109, 13. Mai 2003
    dragon109

    dragon109 Guest

    also, das verstehe ich jetzt nicht.

    Überall wird aloe als giftig eingestuft.
    z.B heißt es:

    mögliche Vergiftungserscheinungen:
    - stark abführend
    - es kommen bei Mißbrauch von Aloë Darmblutungen vor
    - weiterhin verursachen große Dosen schmerzhaften Stuhlgang (Tenesmus), Hämorrhoiden (von 100 Menschen erkranken 30 an Hämorrhoiden)
    - vermehrte Ausscheidung von Harn (Diurese) und Blut im Urin (Hämaturie)
    - bei dauerhafter Zuführung: Störungen des Genitalapparates Anschwellen der Gebärmutter (Hypertrophie); es kann zum Abort kommen
    - Gallensekretion wird kräftig angeregt
    - Nierenentzündung

    siehe auch hier:
    http://www.vetpharm.unizh.ch/giftdb/Indexto2.htm


    Diese eventuellen Wirkungen auf den Menschen können für einen Vogel nicht gesund sein, oder?
    Was meint ihr dazu? Bin natürlich verunsichert.
     
  13. #12 Ann Castro, 14. Mai 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Papageien vertragen etliches was Menschen nicht vertragen und umgekeht. Die Organismen des Menschen und des Papageis sind schon sehr unterscheidlich.

    Abgesehen davon, dass Aloe Babadensis auch von Menschen verzehrt werden kann. Es gibt neuerdings sogar ein Milchmixgetränk mit Aloe im Handel.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  14. Bunny26

    Bunny26 Guest

    Hallo ihr lieben,


    Ich wollte mir heute in der Apotheke das Aloe Spray für Tiere abholen, allerdings war dieses über den Großhandel nicht mehr lieferbar und ich habe ein ersatzprodukt bekommen. Es heißt AloeVera Spray 100% Pur. Die Inhaltsstoffe sind 100%Aloe Vera Saft, INCI Aqua, SD-Alkohol, Aloe Barbadensis. Kann mir jemand sagen ob ich das auch bedenkenlos verwenden kann. :?

    LG Bunny:0-
     
  15. #14 Ann Castro, 16. Mai 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ich würde die Tiere nicht mit etwas einsprühen das Alkohol enthält.

    Sie putzen sich und nehmen es mit dem Schnabel auf. Ausserdem wird es auch durch die Haut Absorbiert.

    Dir sit hgoffentlich klar, dass man mit einsprühen von Substanzen übermässiges Putzen ud somit Rupfen auslösen kann? Sie versuchen mit aller Macht die Substanz von ihren Federn zu entfernen. Besser ist es wenn Du sie mit reinem Wasser einsprühst.

    LG,

    Ann.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Ribi 1

    Ribi 1 Mitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leichlingen NRW
    Hallo!
    Also ich würde meine Vögel auch mit nichts einsprühen, was Alkohol enthält. Und zum Thema 100% Aloe, das gibt es nicht. 100%ige Aloe würde sofort schlecht werden. Es müssen schon gewisse Sachen enthalten sein um sie haltbar zu machen. Aber das geht auch auf natürlichem Weg, ohne Chemie.
    Und mit diesen ganzen Nebenwirkungen, das habe ich auch schon gelesen, das sind dann diese Billigprodukte, die sehr schwer bekömmlich sind, da sie mit dem Blattgrün verarbeitet werden, was bei einer äußerlichen Anwendung nicht schadet, aber wenn man es regelmäßig einnimmt schon zu unangenehmen Nebenwirkungen führen kann.

    8o
     
  18. #16 Heiko + Irmgard, 18. Juli 2003
    Heiko + Irmgard

    Heiko + Irmgard Alle unsere Vöglein...

    Dabei seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32130 Enger
    Hallo..

    bin zufällig hier gelandet und falls es noch jemanden interessiert:

    hab vergessen wer hat hier geschrieben das man den Saft von Forever living Produkts nicht immer nehmen soll.

    Das habe ich auch gerade erzählt bekommen!!

    Soll daran liegen das der Saft bei denen aus dem gesamten Blatt (also mit Schale) herausgepresst wird.

    In dieser Schale sind allerdings Bitterstoffe (als Frassschutz) und noch was anderes drin was ich vergessen habe.

    Und genau diese Zusatzstoffe (die aus der Schale) sind dafür verantwortlich das man den Saft von Forever living Produkts höchstens 2 Wochen am Stück einnehmen sollte.

    Ansonsten können Nebenwirkungen wie beschrieben auftreten... Durchfall, angegriffene Magen- und Darmwände usw...

    Kann das natürlich nicht beweisen!

    Aber es klingt logisch! Es erklärt auch die unterschiedlichen Ergebnisse bei Tests!

    Das reine Gel der Blätter ist sehr Heilsam und kann bedenkenlos über lange Zeit zur Therapie angewendet werden...

    Während bei Tests der fertigen Nahrungsergänzungsprodukte immer mal wieder ´rauskommt das sie nicht nur unwirksam sondern bei längerem Verzehr sogar schädlich seien können.

    Ist doch einleuchtend wenn die einen Säfte aus reinem Blattgel testen und die anderen Säfte bei denen die Blätter samt Schale ausgepresst werden.
     
Thema: Aloe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. forever gel bei nierenproblem

    ,
  2. forever veterinary spray auf offene wunde brennt

Die Seite wird geladen...

Aloe - Ähnliche Themen

  1. Aloe Vera Saft als Gefiederpflege nicht geeignet

    Aloe Vera Saft als Gefiederpflege nicht geeignet: Hallo, ich habe jetzt sehr oft hier im Forum gelesen dass neuerdings Aloe Vera "Saft" zur Gefiederpflege genutzt wird. Was haltet Ihr davon?...
  2. Wie mischt man ein Aloe Vera Duschbad?

    Wie mischt man ein Aloe Vera Duschbad?: Mein Paulchen (blau) ist leider von Partnerrupfen betroffen. Deshalb verordnete unser Vogeltierarzt ihm u.a. eine tägliche Dusche mit dem Avix...
  3. Aloe Vera Trinkgel einfrieren?

    Aloe Vera Trinkgel einfrieren?: Ihr Lieben, mein 32jähriger Arthrose-Nymph hat vom TA Aloe Vera Freedom verordnet bekommen. Ich habe jetzt eine Literflasche hier stehen, die...
  4. Aloe Vera Trinkgel für Graupapagei

    Aloe Vera Trinkgel für Graupapagei: Hallo zusammen. Ich nehme im moment ein Aloe vera trinkgel von einer bekannten Firma. Nun habe ich gehört das es auch für Tiere gut wäre. Nun eine...
  5. Aloe Vera Sivera bei Nierenproblemen Welli

    Aloe Vera Sivera bei Nierenproblemen Welli: Hallo, hat jemand Erfahrungen mit dem Aloe Vera Sivera Trinkgel bei Wellensittichen mit Nierenproblemen ? Würde mich über Rückmeldungen...