Ama spielt ziemlich grob

Diskutiere Ama spielt ziemlich grob im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, meine Amazone liebt es sich vor mir auf den Rücken zu schmeißen und am Bauch kraueln zu lassen, leider hält sie sich dabei immer ganz...

  1. #1 vosd_franziska, 6. September 2004
    vosd_franziska

    vosd_franziska Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    meine Amazone liebt es sich vor mir auf den Rücken zu schmeißen und am Bauch kraueln zu lassen, leider hält sie sich dabei immer ganz doll mit Schnabel und Krallen an mir fest, oder schnappt nach mir. Ist das normal, oder sollte man sie ausschimpfen, wenn sie einem wehtut, denn meine Hände sehen teilweise ganz schön geschunden aus.

    Danke
    Franziska
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. janne

    janne Guest

    hm...

    ....ich denke, da gibt es verschiedene Racker. Die einen sind etwas zärtlicher, die anderen eben total ausgelassen und teilweise frech.
    Klar, dass sie alle erst mal versuchen, wie weit sie bei ihrem Menschen gehen können, aber ich denke nicht, dass es Boshaftigkeit is, sie sind wohl einfach bissl übermütig. :s
    Meine Hände jedenfalls haben auch keine Chance, sich überhaupt mal zu erholen.
    Du solltest aber trotzdem immer darauf achten, dass sie genug klettern und Krallen abwetzen kann, d. h. immer genügend frisches Holz und Natursitzstangen anbieten. Aber das weisst du ja selbst.

    Sind eben einfach keine Samtpfoten... ;)

    Liebe Grüße

    Janne

    P.S.: Sei aber froh, dass sie dir so sehr vertraut, dass sie sich sogar vor dir auf den Rücken wirft und am Bauch kraulen lässt. Glaube, einen größeren Vertrauensbeweis gibt es nicht. :gimmefive
     
  4. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Mein Rory macht das auch.
    Erst spielt er ganz vorsichtig, aber je aufgeregter er wird, desto fester beißt er zu, er weiß dann nicht mehr, wo er da so reinbeißt 8o :D
    Ich sag dann immer "Nein, sei lieb!" - das Kommando kennt er. Er ist dann wieder etwas vorsichtiger, zumindest kurzzeitig :s

    Wenn er zu heftig wird, breche ich das Spiel ab und beschäftige ihn andersweitig.

    Ausschimpfen würde ich ihn nicht, weil er meint es ja nicht bös.
     
  5. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo,
    ich hab meine noch nicht so lange, aber ich hab auch den Eindruck, dass sie unterschiedlich sind. So viel direkten "Körperkontakt" hatten wir zwar noch nicht, weil ich zugegebenermaßen ein "alter Schisser" bin und nachdem mich mein Mohrenkopfpapagei mal ziemlich unerfreulich heftig gezwickt hab, bin ich eher übervorsichtig. So beschränkt es sich im Moment noch aufs "Haarezwirbeln" bei mir. Während Leo da recht vorsichtig ist, bin ich ziemlich froh, dass zwischen Cleo und mir das Gitter ist, da ich sonst vermutlich bereits ein Loch in der Stirn hätte :D
    Bei ihr ziept es auch immer richtig, sie zieht richtig an den Haaren. Leo schnabelt bloß drauf rum.... Bin gespannt, wie das später mal wird ...
     
  6. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Franziska!

    Das Problem kenne ich auch nur zu gut, wenn meine mit mir rangelnde Amazone etwas zu grob zubeißt und ich vor der Frage stehe, ob ich sie ausschimpfen soll.

    Einerseits sage ich mir: Es tut weh, und ein Artgenosse würde sich so was auch nicht schweigend gefallen lassen, sondern ordentlich zurück pfeiffen, damit der Kumpel weiß, so geht's nicht. Andererseits halte ich eine gewisse Grobheit beim Spielen für arttypisch und darf mich also nicht wundern, wenn's mal ein bisschen doller ziept. Die Frage ist demnach: Wo hört das eine auf und fängt das andere an?

    Wie Janne sagte: Es gibt verschiedene Racker - und es gibt verschiedene Halter. Wer ein dickes Fell hat und Bisswunden an den Fingern für mehr oder weniger normal hält, wird wahrscheinlich erst sehr spät eingreifen, während "Beißempfindliche" sich schon viel früher Gedanken machen. Ein Patentrezept gibt es da wohl nicht.

    Meine Erfahrung hat gezeigt: Als Halter wird man zunehmend sicherer und gelassener im Laufe der Zeit. Man passt sich seinen Vögeln an. Das sehe ich immer daran, wenn Bekannte zu Besuch kommen. Von denen höre ich regelmäßig: "Huch, jetzt hat er dich aber gebissen!" Darauf antworte ich immer: "Gebissen? Du hast ja keine Ahnung, was beißen ist!" Mit anderen Worten: Ich lerne meinen Vogel im Laufe der Zeit immer besser einschätzen, daraus wächst Sicherheit im Umgang und daraus folgt wiederum, dass ich den einen oder anderen "Ausrutscher" in mein Fleisch besser wegstecken kann.

    In der Praxis ist bei mir trotzdem Schluss, wenn ich Schmerz empfinde. Ich schrei dann "Au". Darauf reagieren meine beiden (wenigstens vorübergehend). Wenn sie gar zu sehr in das Gerangel vertieft sind, mache ich es wie Alba und lenke ihre Aufmerksamkeit in eine andere Richtung. Alles pädagogische Herumgedoktere würde in dieser Situation nichts bringen.

    Als "alter Schisser" würde ich mich an deiner Stelle auf jeden Fall nicht bezeichnen. Krummschnäbel können erwiesenermaßen ganz ordentlich zukneifen, und es wäre ebenso blind, diese Gefahr verharmlosen zu wollen wie sie umgekehrt zu dramatisieren. Meine erste Amazone hat jahrelang unvermittelt ins Gesicht gehackt - das war mehr als lästig, das war saugefährlich! Trotzdem hat auch sie irgendwann mal gelernt, einen Gang langsamer zu schalten. Was ich sagen will: Nur Geduld, irgendwann wird sich das schon einpendeln mit dir und deiner Amazone.

    Keine meiner beiden legt sich jedenfalls vor mir auf den Rücken und lässt sich den Bauch kraulen. Da bist du schon ein ganzes Stück weiter mit deiner Amazone! Ich stimme Janne bei: Einen größeren Vertrauensbeweis gibt es nicht!

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  7. janne

    janne Guest

    ...wobei ich allerdings ergänzend noch erwähnen müßte, dass mein Schatz auch sehr viel meines Vertrauens hatte, wir uns im ersten Jahr immer "Küßchen" gaben und Besucher mich immer warnten, das könne mal schiefgehen. :~ Ich grinste immer nur und sagte, dass ich meinen Vogel so gut kenne und er gerade im Gesicht immer sehr vorsichtig ist....
    Hm, jaja... bis ich irgendwann ein ungewolltes Piercing-Loch komplett durch meine Lippe hatte.........!! 0l

    Also, du selbst wirst deinen Racker mit der Zeit immer besser kennenlernen und auch seine "Vorsicht-mir-wird´s-zu-doll"-Signale deuten können, er will dir mit Sicherheit auch nichts Böses, aber denke eben auch immer dran, dass es eine AMAZONE ist und damit einfach trotzdem immer ein Stück weit unberechenbar (was meiner Meinung nach auch das tolle an diesen Vögeln ist!).

    Liebe Grüße

    Janne
     
  8. Rinus

    Rinus Guest

    Oh ja, Janne, da hast du vollkommen Recht!

    Amazonen sind und bleiben unberechenbar. Wenn sie heute etwas nicht tun, bedeutet das noch lange nicht, dass sie es im 10. (oder 12. oder 20.) Jahr nicht doch mal tun.

    Man bleibt also besser auf der Hut. Ich sagte mal an anderer Stelle: Es hat schon seinen Grund, warum ich immer eine Brille auf habe, wenn einer meiner Amazonen auf meiner Schulter sitzt ... Nicht weil wirklich schon was passiert wäre, sondern weil es mal passieren könnte.

    So sind Amazonen eben. Dafür wissen sie aber auch zu überraschen - und das ist ihr großes Plus!

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  9. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    meine beiden sind auch begeisterte kneifer. seit dreieinhalb jahren warte ich jetzt darauf, daß sie einfach sanft knabbern, ein paar ganz wenige male ist das auch vorgekommen. aber der standard ist nun mal daß sie mich regelmäßig zu blutspenden aufrufen. ich versuche zwar sie zu erziehen aber sehr erfolgreich bin ich zumindest in der richtung bisher nicht. aber immerhin waren ihre bisse bisher so, daß ich noch nicht zum arzt mußte :D

    allerdings habe ich im lauf der zeit so eine art radar entwickelt und erkenne oft schon vorher wenn das ruhige auf-der-schulter-sitzen vorbei ist und gleich gehackt wird.

    und ich kann ebenfalls bestätigen daß man sich bis zu einem gewissen grad dran gewöhnt und unempfindlicher wird.
     
  10. #9 vosd_franziska, 11. September 2004
    vosd_franziska

    vosd_franziska Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi, hat dein vogel wirklich so doll gebissen, das ist ja ganz schön krass.
    Ich wollte mich mal kurz für eure zahlreichen Antworten bedanken. Das ist ja schön, dass ich nicht die einzige bin die "Dauerwunden" an den Händen hat.
    Aber langsam merke ich jetzt auch, dass sie es nicht böse meint, sie ist immer so voll dabei beim Spielen und merkt das glaube ich garnicht so.

    Dankeschön
    Franziska
     
  11. janne

    janne Guest

    Hi Franziska,

    ja, das hat sie. Ich hatte ein richtiges Loch in der Lippe. Lag wohl daran, dass nur ich gerade "Küsschen geben" wollte, mein Liebling aber dazu wohl gerade nicht in Stimmung war.
    Hab heute noch ne Narbe an der Lippe..........
    Naja, seitdem gibt´s nur noch Luftküsschen mit etwas Sicherheitsabstand... :~

    Genau, ich glaube auch nicht, dass es böse Absicht ist, sie sind einfach wie kleine Kinder beim Spielen mal übermütig und vergessen dabei alles andere.
    Wenn ein Papagei wirklich sauer ist, dann merkst du das im Voraus....!! :s

    Liebe Grüße und nen schönen Sonntag

    Janne
     
  12. Sam

    Sam Guest

    Hallo!

    Auf ein gratis Lippenpiercing warte ich auch schon seit längerem bei Kira, da sie oft sehr aufgebracht ist und sie nur mit Küsschen beruhigen lässt. Also ein Küsschen und alles ist wieder gut, ist wenn sie gerade böse ist nicht so ganz ohne Risiko, aber zum Glück beisst sie mich auch nicht mehr fest wenn sie böse ist (als sie mich das aller erste Mal gebissen hat, war das untere Drittel meines rechten Zeigefingers für eine Woche blau-schwarz. Mittlerweile habe ich nicht mal mehr einen Abdruck ihres Schnabels wenn sie mich beisst.

    Zur Frage mit dem "Schimpfen" also meine Amazönchen freuen sich sehr wenn man mit ihnen schimpft und machen das was sie eigentlich nicht machen sollen immer dann wenn sie hören wollen wie wir uns ärgern, weswegen ich mir angewöhnt habe nur "autsch" zu schreien wenn sie mich nicht fest beisst und dann nörgle ich auch daran herum und mach ein Drama daraus, seitdem beisst sie wirklich gar nicht mehr fest, weil sie herausgefunden hat dass sie mit leichteren Bissen mehr erreicht...

    mfg
     
  13. janne

    janne Guest

    ;) auch nicht schlecht, deine Methode....
    Also so viel wie mögliche nörgeln, wenn sie relativ brav sind und wenn sie was anstellen, ignorieren? :cheesy:
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Sam

    Sam Guest

    Ja mehr oder weniger... es ist nicht immer einfach, zb. hat kira sich schlechter weise angewöhnt meine mutter anzumachen, da diese immer genörgelt hat "schon wieder umziehen" manchmal fliegt sie zu ihr nur um sie anzumachen... aber wir sind dabei es ihr mit ignorieren abzugewöhnen :p ;)
     
  16. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    da sieht mans mal wieder: amazonen lieben das drama!! :jaaa: :D
     
Thema:

Ama spielt ziemlich grob

Die Seite wird geladen...

Ama spielt ziemlich grob - Ähnliche Themen

  1. Vogel spielt nicht und sitzt nur da.

    Vogel spielt nicht und sitzt nur da.: Hallo, Ich habe alle möglichen Spielzeuge und Papier, Holz, und alles was ich so zusammenlegen konnte, aber meine Mohrenkopfpapagei, der Männchen...
  2. Noch ziemlich flugunsicher

    Noch ziemlich flugunsicher: Hallo Ihr Lieben. Seit drei Tagen haben wir einen kleinen 7 wöchigen Welli der aus einer Handaufzucht stammt und an die Hand gewöhnt ist. Er muss...
  3. Hündin blutet ziemlich stark

    Hündin blutet ziemlich stark: unsere mittlerweile 11 Jahre allte Welchterrierhündin blutet diesmal ziemlich stark. Ist dann denn normal das Hündinnen plötzlich mehr bluten? Da...
  4. Neue Henne - Hahn spielt verrückt. Normal? Bourkes

    Neue Henne - Hahn spielt verrückt. Normal? Bourkes: Hallo, ich bins mal wieder. Wir haben eine hübsche wf Henne mitgebracht, Jungtier von diesem Jahr und von einem Züchter, der sehr viele hübsche...
  5. Vogel der Nachts fiebt und Beagle der verrückt spielt

    Vogel der Nachts fiebt und Beagle der verrückt spielt: Hallo zusammen, ich habe eine Frage. Seit gestern fiepen mindestens 2 Vögel zwischen ca. 23.00 und 5.00 Uhr. Wir wohnen in der Stadt haben...