5 Jahre alte Amazonen zähmen??

Diskutiere 5 Jahre alte Amazonen zähmen?? im Forum Amazonen im Bereich Papageien - Hallöchen alle zusammen! Neulich sind zu uns die beiden Amazonen Coco und Rico eingezogen. Beide sind umdie 5 und nicht zahm. Coco kann fliegen...
C

Coco&Rico

Neuling
Beiträge
3
Hallöchen alle zusammen!
Neulich sind zu uns die beiden Amazonen Coco und Rico eingezogen. Beide sind umdie 5 und nicht zahm. Coco kann fliegen, kommt zwar auch auf die Schulter aber wenn man die Hand hinhält beißt sie zu.:+schimpf
Rico ist ein ganz schüchterner, er haut lieber ab wenn wir ihm zu nahe kommen und er kann nicht richtig fliegen, er klatscht auf den Boden. :traurig:
Der vorbesitzer meinte beide Vögel wären kerngesund, aber dass ein Ama nicht fliegen kann ist das normal? Rico sieht sehr pumelig aus, kann dies am Gewicht liegen?
Und nun meine Hauptsächliche Frage: Wie sollte man bei einer Zähmung solcher Papageien vorgehen? Die ersten Wochen wollte ich die beiden in ihrer Voliere lassen damit sie sich an die neue Atmosphäre gewöhnen. Die beiden fressen auch aus der Hand aber wenn ich meine Hand ohne Futter hinhalte werden beide panisch...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen! :huh:

Ps: Ich habe beide schon mit dem clicker Vertraut gemacht, sie lassen ihre Schnäbel berühren um paar Sonnenblumenkerne zu kriegen aber mehr auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo und willkommen hier im Forum :0-
Zunächst einmal finde ich es klasse dass ihr zwei Papageien bekommen habt :zustimm:
Neulich sind zu uns die beiden Amazonen Coco und Rico eingezogen.
Wie lange ist das denn her? Ich finde es hört sich doch schon recht vielversprechend an, was du berichten kannst. Papageien reagieren oft sehr sensibel auf eine neue Umgebung. Da ist ein kneifen in die Finger noch sehr freundlich...die könnten auch ganz anders reagieren.
Ich würde dir raten, ihnen Zeit zu geben. Und zwar viel Zeit - die Umstellung kann durchaus Monate dauern! Also wirst du viel Geduld haben müssen, aber es lohnt sich!:zwinker:
Der vorbesitzer meinte beide Vögel wären kerngesund
Ist es denn ganz sicher ein gesundes Pärchen? Und hast du die nötigen Papiere dazu erhalten?
aber dass ein Ama nicht fliegen kann ist das normal? Rico sieht sehr pumelig aus, kann dies am Gewicht liegen?
Das könnte auf schlechte bzw. falsche Fütterungs- oder Haltungsbedingungen hinweisen
 
Hallo... auch von mir Willkommen bei den Vogelforen.:)

deine Frage nach dem zähmen solltest du erst mal hinten anstellen, denke es sollten erst mal andere mMn viel wichtigere Aspekte abgeklärt werden.
Dass dein Rico fliegen möchte ist offentsichtlich, dass er bei dem Versuch auf den Boden "klatscht" ist ungewöhnlich, es sei denn ihm wurden vom Vorbesitzer die Flügel gestutzt.....vielleicht kannst du mal nach den Flügeln schauen ob dem so ist. Falsche und fettreiche Ernährung, dazu noch mangelnde Bewegung...ganz einfach falsche Haltungsbedinungen führen dazu, dass die Vögel an Gewicht zulegen....so wie anscheinend bei Rico.
Hast du vom Vorbesitzer Nachweise, dass deine Vögel wirklich gesund sind...Virentest 5-fach, Check up durch einen vogelkundigen Tierarzt? Vertrauen ist gut..Kontrolle ist besser!

Davon mal abgesehen habt ihr die Beiden sicher noch nicht so lange, sie brauchen Zeit um sich an die neue Umgebung und an euch zu gewöhnen. Gebt ihnen die Zeit, habt Geduld, etwas Distanz von eurer Seite, dann wird sich auch die Angst und Panik legen. Langsam Vertrauen aufbauen, Erwartungen runterschrauben und vorallem nichts erzwingen (bitte noch nicht clickern, das ist zu früh). lasst die beiden auf euch zukommen Das wird schon noch.

Wie groß ist den eure Voliere?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo und willkommen hier im Forum :0-
Zunächst einmal finde ich es klasse dass ihr zwei Papageien bekommen habt :zustimm:

Wie lange ist das denn her? Ich finde es hört sich doch schon recht vielversprechend an, was du berichten kannst. Papageien reagieren oft sehr sensibel auf eine neue Umgebung. Da ist ein kneifen in die Finger noch sehr freundlich...die könnten auch ganz anders reagieren.
Ich würde dir raten, ihnen Zeit zu geben. Und zwar viel Zeit - die Umstellung kann durchaus Monate dauern! Also wirst du viel Geduld haben müssen, aber es lohnt sich!:zwinker:

Ist es denn ganz sicher ein gesundes Pärchen? Und hast du die nötigen Papiere dazu erhalten?

Das könnte auf schlechte bzw. falsche Fütterungs- oder Haltungsbedingungen hinweisen

Danke für die schnelle Antwort!
Es sind jetzt erst zwei Wochen her, die beiden sind quasi frisch eingezogen. Wir haben was die Papiere angeht leider nur DNA nachweis und über die Beringung etwas erhalten.
Gestutzt sind sie nicht das Gefieder sieht ganz normal aus und eigentlich ist auch Verhaltenstechnisch nichts zu bemängeln. Ich gehe auch davon aus, dass die beiden falsch gefüttert worden sind. Die beiden lieben es Sonnenblumenkerne zu fressen, davon kriegen sie deswegen weniger, ich versuche die beiden an Pelletts zu gewöhnen und mit viel Obst und Gemüse.:jaaa:

Hallo... auch von mir Willkommen bei den Vogelforen.:)

deine Frage nach dem zähmen solltest du erst mal hinten anstellen, denke es sollten erst mal andere mMn viel wichtigere Aspekte abgeklärt werden.
Dass dein Rico fliegen möchte ist offentsichtlich, dass er bei dem Versuch auf den Boden "klatscht" ist ungewöhnlich, es sei denn ihm wurden vom Vorbesitzer die Flügel gestutzt.....vielleicht kannst du mal nach den Flügeln schauen ob dem so ist. Falsche und fettreiche Ernährung, dazu noch mangelnde Bewegung...ganz einfach falsche Haltungsbedinungen führen dazu, dass die Vögel an Gewicht zulegen....so wie anscheinend bei Rico.
Hast du vom Vorbesitzer Nachweise, dass deine Vögel wirklich gesund sind...Virentest 5-fach, Check up durch einen vogelkundigen Tierarzt? Vertrauen ist gut..Kontrolle ist besser!

Davon mal abgesehen habt ihr die Beiden sicher noch nicht so lange, sie brauchen Zeit um sich an die neue Umgebung und an euch zu gewöhnen. Gebt ihnen die Zeit, habt Geduld, etwas Distanz von eurer Seite, dann wird sich auch die Angst und Panik legen. Langsam Vertrauen aufbauen, Erwartungen runterschrauben und vorallem nichts erzwingen (bitte noch nicht clickern, das ist zu früh). lasst die beiden auf euch zukommen Das wird schon noch.

Wie groß ist den eure Voliere?

Danke für deine Antwort!
Wie erwähnt Gestutzt sind seine Flügel nicht, und er hat bis jetzt nur ein zweimal versucht zu fliegen, er klettert lieber überall hin.
Ich wollte den kleinen auch zum Ta fahren, aber sofort nach dem Umzug wäre das einfach nur noch stressiger deswegen warte ich noch ein wenig ab und dann geht es auch zur Kontrolle :zwinker:

Leider haben die beiden kein eigenes Vogelzimmer, die beiden sitzen erstmal bei uns im Wohnzimmer in einer großen Montana Voliere. Nachdem die beiden sich eingelebt haben werde ich auch die Türe immer offen lassen damit sie sich frei bewegen können, so hatten wir das geplant. :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hört sich alles sehr gut an!
Wie erwähnt Gestutzt sind seine Flügel nicht, und er hat bis jetzt nur ein zweimal versucht zu fliegen, er klettert lieber überall hin.

Vielleicht klettert er lieber und fliegt nicht ganz so gerne....wer weiß, eventuell liegt es an seinem Gewicht, kann nur besser werden. Denke ein vk Tierarzt kann die da mehr zu sagen.

Ich wollte den kleinen auch zum Ta fahren, aber sofort nach dem Umzug wäre das einfach nur noch stressiger deswegen warte ich noch ein wenig ab und dann geht es auch zur Kontrolle

Alles gut, verstehe ich, würde aber nicht mehr allzu lange warten und wenn, dann mit beiden...dann bist du auf der sicheren Seite, dass mit ihnen alles ok ist.
 
Die beiden lieben es Sonnenblumenkerne zu fressen, davon kriegen sie deswegen weniger, ich versuche die beiden an Pelletts zu gewöhnen und mit viel Obst und Gemüse.
Das hört sich schon mal gut an. Wie groß ist denn der Montana Käfig?
Habt ihr die beiden auch schon angemeldet? Ihr benötigt sogenannte CITES und müsst die Papageien an der Naturschutzbehörde eures Kreises anmelden. Hier kannst du dich mal informieren: KLICK
Und vom Vorbesitzer müsstet ihr auch einen Herkunftsnachweis erhalten haben. Das ist ein DinA 4 Blatt, welches der Vorbesitzer selbst ausfüllen kann.
Wenn du diese Cites nicht bekommen hast, ruf einfach mal an der Behörde an - die sind meistens ganz nett, dann kannst du fragen, was noch zu beachten ist.
Ich wünsch euch jedenfalls viel Spaß mit den Amazonen - und wie gesagt...einfach geduldig sein. Das wird schon :zwinker:
 
Und auf die Schulter würde ich sie auch nicht lassen...wenn sie schon in die Finger beißen,was meinst du was sie mit Gesicht und Ohren machen. Das ist eine Sitzposition die nur eingenommen werden darf,wenn Vertrautheit da ist und du den Vogel gut händeln kannst.
 
Das hört sich schon mal gut an. Wie groß ist denn der Montana Käfig?

Habt ihr die beiden auch schon angemeldet? Ihr benötigt sogenannte CITES und müsst die Papageien an der Naturschutzbehörde eures Kreises anmelden. Hier kannst du dich mal informieren:
Und vom Vorbesitzer müsstet ihr auch einen Herkunftsnachweis erhalten haben. Das ist ein DinA 4 Blatt, welches der Vorbesitzer selbst ausfüllen kann.
Wenn du diese Cites nicht bekommen hast, ruf einfach mal an der Behörde an - die sind meistens ganz nett, dann kannst du fragen, was noch zu beachten ist.
Ich wünsch euch jedenfalls viel Spaß mit den Amazonen - und wie gesagt...einfach geduldig sein. Das wird schon :zwinker:


Ungefähr 1x1,7 m? Ich kann mich an die Maßen nicht genau erinnern :roll:
Danke sehr! Um die Anmeldung hat sich mein Mann gekümmert, das ganze mit dem Papierkram ist nicht so meins. :achja:

Und auf die Schulter würde ich sie auch nicht lassen...wenn sie schon in die Finger beißen,was meinst du was sie mit Gesicht und Ohren machen. Das ist eine Sitzposition die nur eingenommen werden darf,wenn Vertrautheit da ist und du den Vogel gut händeln kannst.

Ja da hast du wohl recht..:jaaa:
 
CITES brauchst Du für Blaustirnamazonen nicht. Nur einen Herkunftsnachweis und eine Kennzeichnung (Ring) und musst die Tiere damit der unteren Naturschutzbehörde melden.
Vergiß die Idee, den Käfig immer offen zu lassen. Ohne Aufsicht ist ein von Menschen bewohnter Raum für Amazonen lebensgefährlich - und sie selber sind für den Raum gefährlich.
Das absolute Mindestmaß - bei viel Freiflug- für einen Käfig sollte 200 x100 x200 cm nicht unterschreiten. Da darf man wirklich nicht drunter gehen.
In Österreich begeht man sogar einen strafbehafteten Gesetzesverstoß, wenn man sie in Käfigen unter 3 m x 2 m x 2 m unterbringt.
Diät ist schonmal gut, aber wenn noch nicht geschehen, solltest Du die Tiere unbedingt auf die 5 wichtigsten Pathogene testen lassen, damit man notfalls rechtzeitig und richtig handeln kann.. Viele Institute bieten das gleich als Paket an. Du kannst den Tierarzt Blut abnehmen lassen und Blut und Federn dann selber einschicken (zB Tauros Diagnostik).
Einen Nichtflieger würde ich auch röntgen lasen, um zu sehen, dass die Knochendichte OK ist, keine übermäßige Fettleibigkeit vorliegt und keine schwere Aspergillose.
 
Hallo Coco&Rico,

ich schließe mich zu 100 % Ingos Worten an.

Zudem möchte ich Dich darauf aufmerksam machen, daß Du nicht alleine Pellets verfüttern solltest, sondern es sollte auch Körnerfutter sein. Der Grund ist der Muskelmagen, der bei alleiniger Pelletfütterung erkranken kann. Zu diesem Thema hier mal drei Links:

Posting 9
Interessantes Thema zur Pelletfütterung
Sehr guter Futtershop - für z. B. Amazonen auch ohne Sonnenblumenkerne

Zu weiteren Haltungsthemen lies Dir bitte mal hier Posting 26 durch!

Gruß
Heidrun
 
Ich schließe mich den anderen Postings an, habe nur noch den Tipp dazu, eine Diät gut zu planen, denn ruckzuck kann so ein Vogel auch mal in eine Unterversorgung z. B. von schwefelhaltigen Aminosäuren rutschen. Dazu gebt am besten ab und zu mal ein bisschen hartgekochtes Ei oder wenig gestocktes Rührei (ohne Salz und Fett, versteht sich), auch mal ein kleines Stück Hühnerfleisch.

Wenn sie falsch ernährt wurden, sind sie vielleicht auch nie draußen gewesen und haben einfach keine Flugmuskulatur. Das kann man langsam trainieren. Der Vogelarzt kann ein Organprofil machen, wo man die ganzen Werte sieht und dann entsprechend füttern kann. Mit grade mal 5 Jahren haben die zwei sicher noch keinen allzu großen Schaden erlitten bzw. werden sie sich erholen. Das packt Ihr schon :)

LG Evy
 
Ein Umzug ist für einen Papagei ein einschneidendes Ereignis. Erst Angst, dann Aggressivität. Das ist normal. Die Vögel ins Zimmer stellen und wenig drum "kümmern". So merken sie, dass es nicht schlimm ist. Mit Schultersitzen und Schnabel berühren bist Du schon recht weit. Wie gesagt dauert es wahrscheinlich lange. Genau wie (bei mir) neues Spielzeug. Da haben Meine erstmal Schiss. Irgendwann ist die Neugier stärker und es wird "bespielt".
 
Nochmal zur Pelletfütterung - ich füttere sie auch, schließe mich aber meinen Vorschreibern an: ein abwechslungsreiches Nahrungsangebot ist das A und O :zwinker:
Also immer eine gute Körnermischung und natürlich Obst und Gemüse mit anbieten. Oft müssen sie auch die einzelnen Nahrungsmittel erst richtig "kennen lernen", weil die Vorbsitzer es sich in Sachen Fütterung vielleicht zu einfach gemacht haben. Da ist so eine rote Kirsche schon mal ein echter Aufreger...
Probiere einfach immer mal was Neues aus - das macht Spaß und bringt Abwechslung.
 
Thema: 5 Jahre alte Amazonen zähmen??

Ähnliche Themen

H
Antworten
6
Aufrufe
1.302
susi06
susi06
K
Antworten
7
Aufrufe
1.381
klinge180679
K

Neueste Themen

Zurück
Oben