Amazone beißt sich verletztes Bein auf....braucht Hilfe...

Diskutiere Amazone beißt sich verletztes Bein auf....braucht Hilfe... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; :traurig: Sorry erstmal daß wir uns jetzt solange nicht gemeldet haben.Leider waren die letzten Monate ziemlich stressig..Beruf..leider:-( Unsere...

  1. buba

    buba Guest

    :traurig: Sorry erstmal daß wir uns jetzt solange nicht gemeldet haben.Leider waren die letzten Monate ziemlich stressig..Beruf..leider:-(
    Unsere beiden Grünen Buba und Pico machen leider keine nennenswerten Vortschritte was die Vergesellschaftung angeht..aber sie akzeptieren sich...und streiten sich:D

    However..ein Problem haben wir allerdings mit unserer Buba:
    Sie hat sich am beinchen verletzt.Wir wissen nicht wie...vielleicht hat Pico zu arg gezwickt oder sie ist irgendwo hängengeblieben.

    Seitdem beisst sie sich immer häufiger selbst in das Bein...wohl um das jucken oder den Schmerz wegzukriegen...

    Wir waren schon 3mal beim TA.Der erste hat mal gar nix gemacht...nur Schmerzmittel mitgegeben....

    Dann abends noch in die Tierklinik nach Hofheim....Narkose..untersucht..nix gefunden....
    Die sagen da es wäre nur oberflächlich und haben auch Schmerzmittel mitgegeben..und gesagt wiederkommen wenn es schlimmer wird oder so bleibt...

    Nächster Tag: nix geändert, nach wie vor ins Bein beissen...unruhig...
    Federputze ohne Ende....wir haben schon Verdacht auf Milben oder so...
    Wieder ab nach Hofheim (Dr Riedel in Frankfurt nicht zur verfügung).Wieder narkose..diesmal röntgen...
    Ergebnis...kein Fremdkörper im Bein oder sowas..Milben schliesen die Ärztin erstmal aus
    Sie tippt auf eine Hautpilz....Also wieder Schmerzmittel bekommen und ein Medikament zum inhalieren (Inhalationsgerät gekauft :-) weil sie Angst hat unsere Buba könnte das Zeug vom Bein ablecken....
    Das Medikament heisst Imaverol und wird 1:10mit einer Natrium_Chloridlösung verdünnt.Dies kommt dann in den Inhalator...wird vernebelt und in die Transportbox geleitet ..wo Buba es einatmen soll:nene:
    Naja..gesagt..also auch getan...das Zeug stinkt wie Hölle.....

    Heute Abend: Wieder geht das mit dem beissen los.Wieder schmerzmittel gegeben...nix gebracht....inhaliert (soll sie eh blos einmal am Tag) auch nix...
    also wieder ab zur Klinik.
    Das Beinchen is mittlerweile geschwollen und sie mag es auch nicht mehr belasten...
    Agnes is jetzt wieder mit ihr in der Klinik in Hofheim.....
    ..
    Also so langsam wissen wir auch nicht mehr weiter...ich hab Angst dass Buba sich den Fuß noch weiter selbst verstümmelt...oder sich das ganze noch weiter entzündet....
    Wir kriegens langsam mit der Angst zu tun..die Kleine tut uns richtig leid...
    Vielleicht wisst Ihr was???:traurig:

    LG
    Micha&Agnes+Buba&Pico
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rico wolle, 5. Mai 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    ich weiß dass hier im forum bei einer ama der fuß verbunden wurde ... vieleicht würde das erst mal vorm reinbeißen schützen .... hoffe das dir jem einen tip gibt der mehr ahnung hat

    gute besserung und liebe grüße gabri :)
     
  4. #3 Cheyenne0403, 5. Mai 2007
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Mir fiel beim Lesen auch spontan eine Bandage ein, damit sie nicht mehr direkt an die Haut kommt.

    Ich hoffe, ihr kann bald effektiv geholfen werden und drück Euch die Daumen!
     
  5. buba

    buba Guest

    Danke..sind für jeden Tipp dankbar....
    Agnes hat grad aus der Klinik angerufen....sind noch 2 Hunde vor Ihr dran...
    Buba zittert die ganze Zeit...vielleicht vor Schmerzen..oder Aufregung....
    Aber danke dir erstmal....

    LG
    Micha&Agnes+Buba&Pico
     
  6. #5 Sybille, 5. Mai 2007
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Michael,

    das hört sich ja gar nicht gut an und für mich sieht es so aus, als hätte der TA nicht wirklich eine Ursache für das Beißen gefunden, die dann auch mit einem geeigneten Medikament behandelt werden könnte.
    Einiges ist mir aber auch noch unklar:
    Die Verletzung war klar zu erkennen? Oder war das nur eine Vermutung?
    Wie lange geht das nun schon, d.h. wann war die Verletzung?
    Verletzt sie sich dabei oder ist das nur ein Knibbeln?
    Mir kommt die Dosierung sehr hoch vor... Mein Grauer, der starke Aspergillose hat, inhaliert in dem Verhältnis 1:100... Ich hatte versehentlich mal 1:10 angemischt und Baby inhalieren lassen. Auf meine Nachfrage in der Vogelklinik Leipzig sagte man mir, ich soll erst mal einige Zeit aussetzen, weil die Dosierung zu hoch war.
    Nun stellt sich mir die Frage, ob das Buba nicht eher schadet als nützt... Hat sie denn auch Aspergillose?
    Die Dämpfe, d.h. das Mittel setzt sich doch auch an das entzündetet Bein... Wenn da aber nun gar kein Pilz ist... :?
    Hat man denn mal ein Hautgeschabsel untersucht?
    Welches Schmerzmittel erhält sie denn? Ist da Cortison enthalten?

    So wirklich raten zu etwas kann ich dir eigentlich nicht. Auf alle Fälle würde ich an euerer Stelle das Mischverhältnis Imaverol+NaCl hinterfragen.

    Ich verschiebe deine Anfrage in das Forum für Vogelkrankheiten, denn da bekommst du sicherlich noch Tipps und Hilfe.
    Der kleinen Buba drücke ich die Daumen, dass ihr schnell geholfen werden kann und das Beinchen wieder i.O. kommt.
    Eventuell solltet ihr euch mal noch eine 2. Meinung eines vogelkundigen TA einholen.
    Bitte berichte weiter.
     
  7. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Inhalieren mit Imaverol???? Sagt mal ich denk sie hat was am Bein? Ich würde das Zeug auf keinen Fall inhalieren ohne Diagnose auf Pilze in der Lunge,also langsam zweifelt man an der Kompetenz unserer Tierärzte:nene: :nene: Versuch doch mal,wie schon gesagt,das Bein zu verbinden,vielleicht noch eine Juckreizstillende Salbe drauf und später wenn es besser aussieht,Arnica-Salbe. Ich wünsch der Kleinen gute Besserung!
     
  8. #7 buba, 5. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Mai 2007
    buba

    buba Guest

    Danke

    ...für Eure Anteilnahme....

    @Sybille
    Ja stimmt schon...wir wissen halt nich ob es ein Pilz is..nein eine Untersuchung vom dem Geschabe vom Bein wurde noch nicht gemacht...
    Asperligose hat sie wohl nicht..jedenfalls wurde in der hinsicht nichts diagnostieziert...auch auf dem Röntgenbild war nichts zu erkennen...
    Das Zeug heisst Metacam..oder captam ..Suspension
    Keine Ahnung was in dem Schmerzmittel drin is...sollte da Cortison drin sein?????


    @cedi....
    siehe oben....
    Welche salbe kann ich denn nehmen um den Juckreiz wegzukriegen?????
    Und was gegen Schmerzen....????

    Ja mit den TA`s is das so ne Sache...
    Ich finde man is denen einfach ausgeliefert..bzw der Vogel....
    üer den is man sich im Forum auch nich so einig..wobei wir eigentlich gute Erfahrung mit ihm haben...Als TA für Papa`s gibts bei uns auch nur Dr Riedel in FFM..und über den hat man wohl im Forum auch geteilte Meinungen...wobei
    wir eigentlich recht gute Erfahrungen mit ihm haben.

    Danke Euch allen bis dahin...jedenfalls setzen wir erst mal dieses Zeug zum inhalieren ab...vielleicht hat sich das ja auch in die Wunde gesetzt....

    Wir halten Euch auf dem laufenden.

    LG
    Micha&Agnes+Buba&Pico
     
  9. Lorin

    Lorin Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2001
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25488 Holm
    Hallo Michael,
    also meine Krümel hatte auch mal ein verletztes Bein. Ich habe es erst gesehen als sie es blutig gebissen hatte. Ich bin dann zum TA und Krümel bekam eine Halskrause. Die bestand aus zwei Teilen. Einmal ein Stück Schaumstoff und daran wurde dann ein riesengroßer Trichter gemacht. Damit hat sie sehr gelitten ( sie konnte den Schnabel nicht zum klettern benutzen ), aber ich bin überzeugt, dass sie ohne den Trichter die Stelle immer wieder aufgebissen hätte. Sprich doch mal ein TA darauf an. Woher die Wunde kam, weiß ich nicht. Auf jeden Fall wurde positiv auf Bakterien getestet und ich musste die Stelle täglich mit einer Tinktur einreiben und ihr oral Medikamente ( Antibiotika )geben.
    Das war zwar stressig aber die Wunde ist verheilt.

    LG, Lorin
     
  10. buba

    buba Guest

    Danke Lorin...
    wäre ganz klar auch für uns ne Möglichkeit....will ich aber wirklich noch etwas rauszögern wenn es geht.
    Buba reagiert sehr empfindlich auf Stress....ich wills ihr nicht unbedingt zumuten...nur wenns halt wirklich nich anders geht..dann auf jeden fall.

    Lieben Dank

    Micha&Agnes+Buba+Pico
     
  11. buba

    buba Guest

    Buba kommt gleich nach hause:freude:
    Der TA in der Tierklinik Hofheim hat auch gesagt, das inhalieren sofort absetzen.
    Er sagte aber auch bevor die Verletzung (Entzündung ) nicht abgeklärt ist,
    sollen wir nichts draufmachen,weder salbe noch sonst was.
    Er hat ihr ein medikament unter die Haut gespritzt.(???keine Ahnung was)
    Er hat noch gesagt das könnte auch ein Tumor im Anfangsstadium sein, der sich so bemerkbar macht?????????????:traurig: 8o :?
    Jedenfalls werden wir am montag zu einem Spezialisten für Exoten nach Karlsruhe fahren....Dr Bürkle...vielleicht kennt den jemanden hier???
    Mir egal..mir is alles recht wenn es unserer Kleinen nur besser geht....auch 200km Autofahren...:D

    LG
    Michael&Agnes+Buba&Pico
     
  12. #11 Rico wolle, 5. Mai 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    habe von einem forenmitglied erfahren das dr bürkle und dr britsch aus karldruhe sehr erfahrene und gute tierärzte sind sie haben auch schon im loro parc gearbeitet ... denke mal da seid ihr sehr gut aufgehoben :zustimm:

    liebe grüße und das alles bestens verläuft gabri :)
     
  13. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Michael,

    Cortison wird leider viel zu oft den Vögeln gegeben, ohne dass eine Indikation dafür vorliegt, und dies ist nicht gut. Das Metacam enthält, wenn ich richtig nachgeschaut habe, kein Cortison.
    Dies war mir eh eine sehr fragliche Anwendung und dann noch in der immens hohen Dosis... War das jetzt ein anderer TA?
    Ganz festes Daumendrücken, dass dies nicht der Fall ist.
    Den kennen hier so einige und er hat einen sehr guten Ruf. Hier kannst du dir Bilder anschauen, die gemacht wurden, als Dr. Brükle endoskopierte.
    Ich denke, da seid ihr sehr gut aufgehoben.
    Ich muss auch ca. 150 km fahren, wenn ich mit meinen Vögeln nach Leipzig in die Vogelklinik muss.

    Ich habe dir hier noch mal ein Thema herausgesucht, bei dem es auch um ein verletztes Bein ging, das ewig nicht heilen wollte.
     
  14. buba

    buba Guest

    Vielen, vielen Dank an euch alle....für eueren:trost:

    Also: Ich hatte in der sorge etwas vergessen:
    Blutuntersuchung wurde bei Buba auch gemacht, am Freitag.
    Jedenfalls is wohl das Blut soweit ok...jetzt wird noch auf die Zinkwerte getestet.. Ergebnisse am Montag.
    Beim röntgen hat sich ergeben daß die Nieren etwas vergrössert sind...könnte ein Anzeichen für einen Tumor sein??????:traurig:
    Jedenfalls hat der TA der sie jetzt untersucht hat, ziemlich auf seine Kollegin geschimpft...wegen dem Inhalieren...und war sehr :D 8(
    jedenfalls fahren wir am montag nach karlsruhe...
    danke Euchballen nochmals....:trost:
    So jetzt trink ich erst mal ein:bier:
    Wir halten euch auf dem laufenden..

    LG
    Micha&Agnes+Buba&Pico
     
  15. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Na,da seid ihr ja dann sicher in fachgerechten Händen:zustimm: Ich kann immer noch nicht fassen,wie Tierärzte dazu kommen,Medikamente zu verabreichen,für die es keine Diagnose gibt. Ich drück euch die Daumen,daß es kein Tumor ist und die Kleine bald wieder fit ist!
     
  16. #15 dunnawetta, 6. Mai 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Unabhängig von einer fachgerechten Diagnose durch einen vogelkundigen TA (halte ich ebenfalls für dringend erforderlich) kannst Du das Bein Deiner Ama in lauwarmem Ringelblumentee baden oder bei Juckreiz damit einsprühen. Damit ist dem Vogel vielleicht erst mal geholfen und die Diagnose nicht eingeschränkt. Falls vorhanden, kannst Du ihr auch Ringelblumen zu fressen geben. Ringelblumen wirken wundheilend, juckreizmildernd, unterstützen bei der Heilung von Geschwüren und sind,soweit ich das an meinen Nymphen beobachten konnte, sehr gut verträglich.
    Liebe Grüße und gute Besserung
    Anne
     
  17. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Super Tip! Muß ich mir merken!:beifall:
     
  18. buba

    buba Guest

    Buba in Karlsruhe

    Hallo Anne, danke mal für den Tip........
    Kann ich das auch als Tee verabreichen????oder im Trinkwassser????
    Jedenfalss probieren wir das aus...danke Dir nochmal....


    Also..ich wollt einfach nich länger warten und hab Dr.Britsch direkt angerufen..auf dem Handy.
    Ich war erst mal erstaunt....sehr nett am Telefon..und das am Sonntag:beifall: Nun wir konnten dann auch gleich runterfahren nach Karlsruhe (157km)und waren wie verabredet mit ihm um 12:30 in der Praxis.
    Dann das volle Programm....röntgen (kein Tumor`!!!!!:freude: :freude: ),
    Blutabnahme, Blutuntersuchung, dann das entzündete Bein untersucht,Hautprobe abgenommen(wird auf Pilze untersucht)
    Dann eine Spritze für die Haut...und eine zum Kreislauf stabilisieren.Dann Tropfen gegen die Schmerzen...und fürs Imunsystem.
    Auf die Ergebnisse der Pilzuntersuchung müssen wir bis Mittwoch warten....
    ansonsten sind die Blutwerte alle ok :freude:
    Dr Britsch tippt im Moment auf ein Hautekzem.....oder wirklich einen Pilzbefall..was sich dann am Mittwoch zeigen wird..
    Er hat uns Creme mitgegeben (Flamazine) und Tropfen gegen die Schmerzen
    und fürs Imunsystem.
    Alles in allem empfand ich das alles als wirklch sehr kompetent.Buba hat sich nicht großartig gewehrt oder geschrien oder sowas..ich habs so empfunden als hätte sie Vertrauen zu ihm gehabt.Jetzt heisst es erstmal abwarten.
    Buba bekommt jetzt 3 mal am Tag das Bein eingecremt mit der Salbe, 2 mal am Tag Schmerzmittel, und 1 mal tropfen fürs Immunsystem.
    Im Moment ist sie sehr erschöpft von den letzten 3 Tagen....total erschlagen die Kleine:traurig:

    Wir danken euch nochmals sehr..euch allen...und halten Euch auf dem laufenden.

    LG
    Micha&Agnes+Buba+Pico
     
  19. #18 dunnawetta, 6. Mai 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Klar kannst Du die Ringelblume auch alas Tee geben. Zusätzlich wären Arnika D6 Globuli im Trinkwasser/Ringelblumentee nicht schlecht. Freut mich sehr, daß es kein Tumor ist.
    Gute Besserung und liebe Grüße
    Anne
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Bianca Durek, 6. Mai 2007
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Ich drücke Buba mal ganz fest die Daumen, daß nun wirklich die richtige Diagnose gestellt wurde.

    Es ist wirklich erschreckend wie leichtfertig manche Tierärzte mit Diagnosen sind. Sollen sie es doch nur einfach zugeben das sie keine Ahnung haben, anstatt diesen wunderschönen Vögel irgendwelche Medikamten zu verordnen die mehr schaden als nützen.

    Arnika kann ich auch nur empfehlen, habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
     
  22. buba

    buba Guest

    Hallo,Buba geht es heute wohl etwas besser (denken wir)

    Sie beisst nun nicht mehr in das Bein..und fressen tut sie auch wieder (da hatte sie eigentlich gestern noch gar keine Lust drauf :freude: .
    Allerdings ist sie im Moment sehr müde und entspannt sich viel.Hab eben nochmal den TA angerufen deswegen.Die meinten, das könne jetzt natürlich auch vom Stress der letzten Tage kommen (TA/Tierklinik..da 2 mal Narkose...
    röntgen...Blutabnehmen....Fahrt nach Karlsruhe usw)Klar, is für so ne Amma Stress pur.
    Wir wollten Euch nur mal auf dem laufenden halten...:)

    LG aus Oberursel

    Micha&Agnes+Buba&Pico
     
Thema:

Amazone beißt sich verletztes Bein auf....braucht Hilfe...

Die Seite wird geladen...

Amazone beißt sich verletztes Bein auf....braucht Hilfe... - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  5. Nymphensittich Jack Bein gebrochen

    Nymphensittich Jack Bein gebrochen: Hallo,als ich Gestern mach hause kam schreitet mein Nymphensittich rum also ging ich zu ihm nach oben und musste erschreckend feststellen das er...