andere Beschäftigung für Nymphen

Diskutiere andere Beschäftigung für Nymphen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, wie kann ich meine beiden Nymphies anders beschäftigen, damit sie mir nicht immer meine Möbel anknabbern. Ich habe mitlerweile schon...

  1. Carina

    Carina Guest

    Hallo,

    wie kann ich meine beiden Nymphies anders beschäftigen, damit sie mir nicht immer meine Möbel anknabbern. Ich habe mitlerweile schon richtige Ecken aus dem Schrank.

    Carina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sabine Fabian, 8. Februar 2000
    Sabine Fabian

    Sabine Fabian Guest

    Morgen!

    Also ich hatte 11 Jahre lang einen Nymphensittich, und da ich damals noch ein kleines Kind war, hatte ich jede Menge Kleinspielzeug (Plastikfiguren, Papprollen, diverses). Damit hat er sich liebend gerne beschäftigt.

    Liebe Grüße, Sabine
     
  4. Carina

    Carina Guest

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">quote:</font><HR>Original erstellt von Sabine Fabian:
    Morgen!

    Also ich hatte 11 Jahre lang einen Nymphensittich, und da ich damals noch ein kleines Kind war, hatte ich jede Menge Kleinspielzeug (Plastikfiguren, Papprollen, diverses). Damit hat er sich liebend gerne beschäftigt.

    Liebe Grüße, Sabine
    <HR></BLOCKQUOTE>


    Grüß Dich Sabine:-)

    vielen Dank erst mal für Deine Antwort.

    Es ist ja nicht so das die Beiden nichts hätten womit sie sich beschäftigen könnten. Papprollen, Papier und diverses Holzstücke von Zweigen die von ihren Sitzstangen übriggeblieben sind oder auch Holzringe. Als ich bemerke das dem Weibchen die Schnürsenkel meiner Puppensammlung angetan hatte, hatte ich ihr extra einen gegeben. Den habe ich ihr aber ganz schnell wieder wegnommen, als dieser sich um ihren Fuß gewickelt hatte und sie in dabei in Panik geriet. Ein Strohkörbchen das Beidem von den Puppen angeknabbert hatten, habe ich ihnen nun ganz überlassen. Jetzt haben sie allerdings kein Interesse mehr daran. auch frische Zweige bekommen sie regelmäßig in ihren Käfig. Beschäftigung haben die Beiden nach meiner Meinung genug. Nur weiß ich nicht wie ich die Beiden davon abhalten kann meinen Schrank anzuknabbern. Das Männchen ist allerdings der größere Übeltäter. Als es noch alleine war hat es das nicht gemacht. Erst seit das Weibchen da ist. Ich möchte die Beiden aber auch nicht immer in den Käfig sperren. Das halte ich nicht für gut.
    Vielleicht weißt Du oder ein anderer noch einen Rat.

    Viele Grüße

    Carina:-)
     
  5. Silke

    Silke Guest

    Ich denke, es sieht doch recht eindeutig aus... Die beide treffen zaghafte Brutvorbereitungen. Im Moment noch nicht so energisch und stur, aber die Zeichen sind deutlich. Das erklärt, warum der Hahn so eifrig nagt und warum Holz besser ist als alles andere (naja, Stoff war bei meinen auch immer sehr beliebt).

    Ich denke, Du wirst sie kaum davon abhalten können, ohne sie noch mehr zur Paarung zu animieren, denn der einzige Gegenstand, der sie wirklich ablenken könnte, ist in meinen Augen etwas Nistkastenähnliches...

    Gruß, Silke.
     
  6. Miam

    Miam Guest

    Hallo,für meine Türen habe ich eine lange Papprolle längs aufgeschnitten und teilweise mit grobem Schmiergelpapier beklebt ( mit Malerkrepp). Diese Konstruktion klemme ich auf die Tür. Sie erlaubt nicht nur hemmungsloses Schnabelschleifen und Knabbern, sondern schützt auch die Füßchen, da bei kurzfristigem Durchzug keine Tür mehr zuknallt.
    Vielleicht kannst Du für Deinen Schrank Pappecken oder Holzecken bauen. Man muß sich nur gewöhnen, zuerst alles vorzubereiten.
    Gruß
    Miam
     
  7. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Carina!

    Wenn ich auch Silke zustimme, daß Du sie kaum davon abhalten kannst, so könntest Du ihnen doch zusätzlich noch einen Kletterbaum anbieten: alle meine Geiern (auch die Nymphen) lieben den Kletterbaum und besetzten ihn sofort, sobald meine Grauen mal nicht da sind. Vielleicht hilft es wenigstens ein bißchen.

    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  8. Carina

    Carina Guest

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">quote:</font><HR>Original erstellt von Rüdiger:
    Moin Carina!

    Wenn ich auch Silke zustimme, daß Du sie kaum davon abhalten kannst, so könntest Du ihnen doch zusätzlich noch einen Kletterbaum anbieten: alle meine Geiern (auch die Nymphen) lieben den Kletterbaum und besetzten ihn sofort, sobald meine Grauen mal nicht da sind. Vielleicht hilft es wenigstens ein bißchen.

    <HR></BLOCKQUOTE>

    Grüß Dich Rüdiger:-)

    vielen Dank für Deinen Rat. Die Idee gefällt mir, doch wie und wo bekomm ich so einen Kletterbaum?

    viele Grüße:-)

    Carina
     
  9. Ylvie

    Ylvie Guest

    Hallo, Carina

    Einen Kletterbaun kannst Du selbermachen (oder 300 DM dafür ausgeben...):

    Einen starken Ast mit Seitenzweigen schrubben, in einem Christbaumständergestell festschrauben, das ganze in einen Eimer oder großen Blumentopf, dann mit Steinen beschweren, und mit Blumenerde bis ca 10 cm unter den Rand auffüllen. Dick Vogelsand aufschütten, und Spielezug und Leckerlies (frische Zweige, Hirse, Gemüse...) so befestigen, daß die Hühnchen gleichzeitig Spaß und Arbeit beim Futtern haben.

    -&gt; An eine Unterlage denken (Wchstischtuch) oder die Seitenzweige auf Blumentopfradius stutzen.

    Viel Spaß
    Ylvie
     
  10. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Carina!

    Besser und kürzer als Ylvie kann ich es auch nicht beschreiben: so habe ich auch den Kletterbaum für meine Grauen gebaut.
    Allerdings habe ich später den Baum noch um zwei dickere Äste erweitert, die lediglich tief im Sand stecken und durch angeschraubte Queräste mit dem Hauptast verbunden sind und so genügend Halt haben.
    Überhaupt kann man, wenn die Verzweigung des Hauptastes nicht ausreicht, weitere Äste mit Senkkopfschrauben befestigen. Zusätzlich habe ich noch Futter- und Wassernäpfe montiert.
    Wenn man den Baum ab und an bewegen will, kann man ihn auch auf ein stabiles Rollbrett stellen.

    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  11. Carina

    Carina Guest

    Danke an alle die so lieb waren und mir geantwortet haben:-)

    Nun muß ich nur noch sehen wie ich Eure Ratschläge verwirkliche.
    Besonders den Kletterbaum, den finde ich einfach genial:-B
    Das ich da nicht selber drauf gekommen bin.

    Das wird zwar nicht einfach werden, da ich ein kleines schwaches Weiblein ohne Auto(Umweltschädlich)und mitten in der Stadt wohnend bin. Aber ich denke das ich genügend Phantasie besitze um einen Kompromis zu finden.

    Also noch viele dankbare Grüße
    auch von den Nymphies Timmy und Yellow

    Eure Carina
     
  12. Silke

    Silke Guest

    Dann frag doch einfach mal bei Deiner Gärtnerei an, ob sie nicht preiswert solch große, ungiftige Äste besorgen können.

    Gruß, Silke.
     
  13. Silke

    Silke Guest

    Liebe Miam,

    da habe ich ja noch etwas ganz Wichtiges überlesen: Die Pappröhrenkonstruktion ist sehr gefährlich und gehört keinesfalls in Nähe des Vogels. Die sogenannten Sandstangen, wie es sie (leider) auch (stellenweise noch) zu kaufen gibt, gelten als vogelwidriges Zubehör und sind längst geächtet, ebenso wie das Sandpapier als Käfigeinlage.

    Wenn die Tiere den "Sand" als Magensteinchen aufnehmen wollen, können sie sich am Kleber, mit dem die Körnchen aufgeklebt sind, vergiften. Außerdem sind diese Steinchen (besonders von echtem Schleifpapier) sehr scharfkantig und ziehen den Magen in Mitleidenschaft. Das kann zu tödlichen Erkrankungen und sehr schmerzhaften Geschwüren führen. Von den Sitzstangen selbst bekommen sie häufig böse Druckstellen, die sich zu Sohlenballengeschwüren entwickeln können.

    Leider gibt es diese Artikel nach wie vor in Supermärkten, aber sogar auch im Zoogeschäft zu kaufen. Sehr gute Läden werden dies aber ebenso wie Spiegel und Plastikstangen nicht führen.

    Besser als diese Dinge sind Kokosnußschalen, weil sie besonders hart sind und gut die Krallen und Schnäbel abnutzen, aber auch sehr dicke und schräg befestigte Äste. Gerade, wenn der Ast schräg angebracht ist, muß der Vogel mehr krallen, um sich festzuhalten und nutzt die Krallen mehr ab. Dies ist schonend und wirksam, während diese Stangen und das Papier absolut gefährlich sind.

    Gruß, Silke.
     
  14. Miam

    Miam Guest

    Oh weh Silke, danke fü Deinen Tipp.Habe zwar bemerkt, daß meine nymphen die Steinchen wieder ausspucken, werden aber bestimmtauch welche schlucken. Ich werde es gleich entfernen.
    Werde einen neuen Kletterbaum bauen- der alte war hinüber. Habe dann aus Platzgründen Sitzplätze mit Stangen für meine Schränke gebaut. Nachteil: verliere Kontakt zu den scheueren Vögeln, da ich da oben nicht rankomme. Wir ziehen um. Mein Vogel-/ Arbeitszimmer möchte ich jetzt wieder kontaktfreudiger gestalten- mit Baum neben meinem Schreibtisch.

    Danke für Deine Aufmerksamkeit!!!!

    Gruß Miam
     
  15. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Meine Sittiche werden ausschliesslich auf Kletterbäumen gehalten (frei in einem Vogelzimmer), und ich habe die Erfahrung gemacht, dass als Beschäftigungsmaterial (natürlich nicht geschmückte) Adventskränze (aus Stroh) sehr beliebt sind. Die werden dann immer zerfetzt,....
    Den Kranz hänge ich auf einen Ast, oder auf einem Haken auf, sodass die Sittiche darauf sitzen können, kaum habe ich die Dinger aufgehängt, sind auch schon mindestens 5 Geier drauf und knabber was das Zeug hällt,.... Spielzeug das zerstört werden kann ist eben am meisten gefragt [​IMG]

    Doris
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Miam

    Miam Guest

    Hallo miteinander,
    bei allem, was ich meinen Geiern gerne geben würde, habe ich immer die große Sorge, daß die sogenannten Naturmaterialien den schlimmsten Schweinkram an Pestiziden enthalten. Meine lieben ihr Schnuffeltuch. Dabei handelt es sich um eine alte Baumwolldecke, die schon tausendmal gekocht wurde und wahrscheinlich nicht mehr so viel Zeug enthält. Wäre das Heufutter für Kaninchen geeignet?
    Gruß
    Miam
     
  18. Silke

    Silke Guest

    Liebe Miam,

    eine uralte Baumwolldecke ist ganz sicher ungefährlich, allerdings sollten keine Waschmittelreste drin sein.

    Wiesenheu (es darf aber nicht schimmlig sein) kannst Du problemlos geben, da sind sogar viele Pflanzen drin, die man ihnen frisch sammeln sollte, um den Speisezettel aufzupeppen...

    Es ist unwahrscheinlich, daß darin starke Giftpflanzen verarbeitet sind, die würden auch Kaninchen gefährlich werden - außerdem sind viele Giftpflanzen sehr selten.

    Gruß, Silke.
     
Thema: andere Beschäftigung für Nymphen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papprollen nymphensittich

Die Seite wird geladen...

andere Beschäftigung für Nymphen - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  3. *** Wellensittich-Spielzeit ***

    *** Wellensittich-Spielzeit ***: Hallo! Ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber meine Wellensittiche lieben es zu knabbern und freuen sich jedes Mal über ein neues "Spielzeug"....
  4. Artgerechte Beschäftigung ( Papageien)

    Artgerechte Beschäftigung ( Papageien): Ich habe mir seit kurzem 2 Königssittiche angeschaft welche in der Außenvoliere leben . Um es auf den Punkt zu bringen . Ich suche spaßige...
  5. Vorstellung meiner 2 nymphensittiche

    Vorstellung meiner 2 nymphensittiche: Hallo, am Montag sind bei mir 2 drei Monate alte Nymphensittiche eingezogen. Sie haben bis jetzt die Zimmervoliere erkundet und werden innerhalb...