Anfänger bei Vogelanschaffung

Diskutiere Anfänger bei Vogelanschaffung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich möcht mir gern einen Vogel zu legen, ich bin bereits dabei einen extra großen Käfig zu entwerfen, denn ich selbst bauen kann, da...

  1. nYah

    nYah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich möcht mir gern einen Vogel zu legen, ich bin bereits dabei einen extra großen Käfig zu entwerfen, denn ich selbst bauen kann, da mein Vater Tischler ist.
    Das heißt aber nicht, dass es so ein großer Vogel sein muss! Ich möchte nur, dass er genügend Platz zur Verfügung hat.
    Also, da der Käfig noch nicht im Bau ist, wird es wohl noch eine Weile dauern, bis ich mir einen Vogel zulegen kann und deswegen möchte ich mich jetzt schon informieren. Ich weiß von meinen bisherigen Tieren, dass man als Unwissender recht viel falsch machen kann, darum möcht ich mich mit dem Thema Vogel einleben, bevor ich einen besitze.

    Also, was ich mir vorgestellt hatte, wäre ein mittelgroßer Vogel. Er darf nicht ZU laut schreien, da meine Eltern sonst gestört wären. Ist aber was anderes, wenn er schön singt.
    Ich habe jede Menge Zeit zur Verfügung und daher möchte ich ihm falls möglich ein wenig sprechen beibringen. Daher müsste es eben eine Art sein, die das kann. Soweit ich weiß, können das nicht alle Vögelarten lernen.
    Meine Mutter meinte, ein Vogel fängt nicht an zu sprechen, wenn er einen anderen Vogel hat, mit dem er sich unterhalten kann, daher würde ich ihn gern allein halten.
    Gibt es Vögel, die man auch problemlos allein halten kann? Ich möchte nicht, dass er einsam wird. Ich mein, ich werd viel Zeit mit ihm verbringen, aber ich weiß nicht ob das reicht.
    Noch eine Frage: Wenn man eine Katze im gleichen Raum hat... ist das schlimm? Gewöhnen sich die beiden Tiere daran oder wird das ein Desaster?

    Ansonsten wäre ich für Ratschläge, Hilfestellungen und dergleichen sehr dankbar. Ich kenne mich im Moment mit Vögeln nicht aus, möchte aber soviel wie möglich über die Tiere lernen.

    liebe grüße
    nYah
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MickiBo

    MickiBo Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo nYah,

    willkommen im Forum.

    Alleinhaltung von Vögeln (insbesondere Sittiche) ist nicht angesagt, da dieses nicht einer artgerechten Haltung entspricht.

    Da Dein Käfig aus Holz sein soll, kommen Papageien und Sittiche nicht in Frage, da diese den Käfig zerlegen würden.

    Das zum einen. Zum anderen sind Vögel, die sprechen können immer laut (siehe Beo, Wellensittich, Graupapagei, etc.)

    Und noch etwas: wie alt bist Du?
     
  4. nYah

    nYah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin fast 17, warum?

    Gibt es denn keine Vögel die allein leben? Ich mein, dass ist jetzt kein großes Problem, wenn ich einen 2. dazu nehme, schließlich sollte der Käfig groß genug sein.

    Dass die Vögel, die reden können, so laut schreien, ist das eine Tatsache, oder gibts da Ausnahmen? Und die schreien, oder singen laut?

    danke für deine Antwort. Ich freu mich über jede Hilfe!
    liebe grüße
    nYah
     
  5. BKlitz

    BKlitz Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2008
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kempen
    Ich verstehe nicht warum alle immer sprechende und zahme Vögel wollen. :+keinplan
     
  6. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Hallo

    und herzlich willkommen hier im Vogelforum.

    Der Gedanke des Sprechens bei einem Vogel solltest du dir aus dem Kopf schlagen. Egal ob der Vogel alleine oder mit einem Partnervogel zusammen lebt. Auch wenn du eine Vogelart hast, die im Grunde sprechen könnte, bedeutet dies noch lange nicht, dass der Vogel auch damit anfängt.
    Das Sprechen eines Vogels ist ein kleiner netter Nebeneffekt, sollte aber keine Grundlage zur Anschaffung eines solchen sein.
    Beispiel. Ich habe Graupapageien, darunter gibt es richtig gute Sprachkünstler. Bei meinen spricht einer, der andere gerade mal 3 Wörter und er andere rein gar nicht.
    Aber trotz alledem hat jeder von ihnen seinen eigenen Reiz.
    Vögel sind Schwarmtiere, und wenn du deinem Vogel etwas Gutes tun möchtest, dann denke bitte daran immer einen artgleichen Partner dazu zu setzen.
    Sonst wird das Tier nicht glücklich und es ist dem Tier im Grunde egal wieviel Zeit du mit ihm verbringst, denn einen Partnervogel kannst du NIE ersetzten.
    Ich finde es immer wieder schön, den Tieren beim gemeinsamen Spielen und Treiben zuzusehen, was nicht bedeutet ich kann nichts mit ihnen anfangen. Sie lassen sich alle händeln, benötigen mich aber nicht all zu sehr.

    LG
     
  7. nYah

    nYah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ok, also ist schon mal festgesetzt, dass es 2 werden :) Das Sprechen ist auch nicht so wichtig, ich dachte nur, wenn ich mir schon einen Vogel zulege, dann einen, der es lernen KÖNNTE.

    Was sagt ihr zu der Katze im selben Zimmer? Gibts da irgendeine Lösung? Ich habe leider nur einen Raum zur Verfügung und ich kann die Katze ja nicht raussperren.

    liebe grüße
    nYah
     
  8. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    Hallo

    ich denke es kommt auf deine Katze an.
    Ist es eine reine Wohnungskatze oder auch Freigänger?

    Meine persönliche Erfahrung, unser Freigängerkater hat unwahrscheinliche Angst vor den Grauen, die Vögel dagegen finden den Kater unwahrscheinlich interessant.

    Kommt wahrscheinlich auch noch auf die Vogelart an, die du halten möchtest. Ich meine damit, kleiner Vogelarten werden bestimmt gerne als Futter angesehen.

    LG
     
  9. nYah

    nYah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Es ist eine Freigängerkatze. Das klingt logisch, was du gesagt hast und das kann ich mir bei meiner Katze auch leicht vorstellen ^^

    vielen dank für deine hilfe
    liebe grüße
    nYah
     
  10. Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    Zu Katzen und Vögeln im Raum gibt es verschiedene Meinungen. Vor ein paar Wochen hatten wir die Diskussion schonmal...

    Katzen und Vögel funktioniert bei vielen Leuten einwandfrei, ist aber individuell sehr unterschiedlich. Hängt auch von deiner Katze ab und wie stark ihr Jagdtrieb ist, sowie vom Gemüt deiner Vögel, also ob die eher ängstlich sind. Ein Katze die Freigang hat, hat draußen auch eher die Möglichkeit, ihren Jagdtrieb auszuleben.
    Viele sagen, dass Katzen für Vögel immer großen Stress darstellen, völlig egal ob sie nun ständig vor'm Käfig lauern oder friedlich sind. Anwesenheit reicht da schon - Katzen sind nunmal natürlich Feinde für Vögel...
    Ich hab früher Nymphensittiche mit einer Katze gehalten und die konnte man problemlos allein lassen, sie hat in den ganzen Jahren nur einmal einen halbherzigen Versuch gestartet, sich zum Käfig hochzuhangeln und da standen die Nymphen schon in Abwehrstellung. Weit wär die Katze da nicht gekommen... Ich kann nicht sagen, dass die Vögel allgemein besonders gestresst gewirkt haben, die kamen mir eher stoisch vor, aber vielleicht hab ich nur die Zeichen nicht erkannt, wer weiß.

    Dazu fällt mir aber grad noch was anderes ein: Der eine Raum, den du zur Verfügung hast, ist das dein Schlafzimmer? Dann solltest du dir vorher auch Gedanken über Federstaub machen!...
     
  11. nYah

    nYah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Könntest du da etwas genauer werden, im Thema Federstaub? Wie Was und Was dagegen tun?

    liebe grüße
    nYah
     
  12. Catweazle

    Catweazle Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart Baden-Württemberg
    nicht nur Gedanken zum Federstaub, auch Gedanken zur Ruhephase der Vögel.

    Man sagt, der Federstaub sei nicht besonders gesundheitsförderlich für den Menschen.
    Es gibt Vogelarten bei denen der Federstaub mehr ausfällt, bei den anderen etwas weniger, ABER vorhanden ist er immer.

    LG
     
  13. nYah

    nYah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    ok ähm, gibts da einen luftfilter oderso...? oder ist das nicht so schlimm?
     
  14. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Also, wenn da einer Interesse bekommt an der Haltung von Vögeln, finde ich es abwegig, ihm zu Katzen zu raten. Es ist gut, wenn man sich für Vögel interessiert. :+klugsche

    Sprechende Vögel sind zwar amüsant, aber nicht unbedingt notwendig. Für gelangweilte Vögel ist es ein Zeitvertreib. Die meisten Vögel (längst nicht alle) sind soziale Tiere und lieben die Gesellschaft von Artgenossen, zumindest eines Geschlechtspartners. Soviel sollte man berücksichtigen. ;)

    Einige Vögel außer Papageien können sprechen lernen, darunter sind Rabenvögel (Krähe, Elster) und Stare (Star, Beo). Beos und Stare imitieren gerne artfremde Laute. Sie bauen es in ihr Repertoire ein und geben diese als Gesang zum Besten. Schön singen tun sie allerdings nicht unbedingt. Naja, Geschmacksache. :D

    Beos sind mittelgroße Vögel mit einem recht großen Bewegungsdrang. Daher brauchen sie auch ganz ordentlich Platz. Papageien wirken zwar gewissermaßen schwerfällig, jedoch brauchen auch sie ordentlich Platz zum fliegen, was zu ihrer Gesunderhaltung wichtig ist. Viele Papageien sind sehr anspruchsvoll, weil sie sehr intelligent und besonders sozial sind. Daher ist es schon mit allerhand Aufwand verbunden, solche zu halten. Bei Vernachlässigung oder Beschäftigungsmangel neigen sie leicht zu destruktivem Verhalten, nicht selten auch zum Selbstrupfen.

    Beos wiederum fressen hauptsächlich Obst und Spezialfutter mit Insektenanteil. Daher ist der Kot meist breiig bis flüssig und spritzt auch außerhalb des Geheges. Das sollte man ertragen können. Daher machen sie einen recht großen Pflegeaufwand.

    Die beste Unterbringung für alle Vögel ist eine geräumige Voliere, die für viele im Sommer gerne auch draußen sein kann. Bei Elstern und Staren ist es ganzjährig draußen am besten.

    Im Schlafzimmer sollte man aus gesundheitlichen Gründen auf Vögel verzichten. Machen aber viele und sind trotzdem irgendwie gesund. Für die Vögel ist es vielleicht etwas beengt. Dann sind kleine Vögel eventuell besser.

    Soviel erstmal. Les Dich einfach mal durch die Foren. Viel Spaß bei der Suche,

    Al
     
  15. Suman933

    Suman933 Guest

    Yup - hallo - ich hänge mich mal hier dran!
    Vögel haben zum Schutz ihres Gefieders einen sogenannten Federdunenstaub - den brauchen die auch für die Ordnung des Gefieders - damit sie z.B. nicht aneinander kleben. Diesen Staub hast du speziell bei grösseren Vögeln in der Wohnung auf allen Flächen. Und wer empfindlich ist dagegen, kann da schon eine Allergie entwickeln. Vielleicht auch Deine Mutter beim Saubermachen:D!

    Vögel und Katze halte ich persönlich für eine ungeeignete Konstelation. Würde hier abraten - wäre für mich zu Riskant für die Vögel. Auch wenn es in Einzelfällen gut gehen mag es wäre wider der Natur.

    Dann wollen Vögel auch fliegen nicht nur schönen Käfig sitzen. Und wie schon gesagt, Sittiche und Papageien nagen gerne Holz - das ist deren Natur. Also Dein Vater könnte schon mal anfangen eine Reihe diesr zu bauen!!:D

    Und was ist laut??? Dem einen ist keine Stereoanlage laut genug, dem anderen stört schon das Husten des Nachbarn durch die Wand. Also Vögel sind grundsätzlich nicht stumm. Und im Sinne von zwitschern tun Sittiche und Papageien in der Regel nicht. Und die können dabei auch ganz schön Gas geben!

    Also Du wirst hier schon genau abwägen müssen wo Du bereit bist Zugeständnisse und Abstriche zu machen - und zwar nicht nur für 1-2 Jahre. Sittiche werden 15-20 Jahre alt - Papageien bis zu 50 Jahre. Also es muss wirklich gut überlegt sein. Du hast jetzt noch Zeit - aber für wie lange??? Wer kümmert sich dann??? Und "Wandervögel" solltest Du nicht aus Ihnn machen wenn Deine Interessen einmal wechseln sollten.Es gibt derer schon zu viele!

    Ich finde das ist alles wert darüber nachzudenken und die Wahl der Vogelart danach zu bestimmen - falls Du noch keine bestimmten Vorlieben hast. Liebenswert sind sie alle - jedes in seiner Art.

    Viele Grüssen - Dieter
     
  16. MickiBo

    MickiBo Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    So, nachdem wir das Thema Sprechen abgehakt haben und es auch 2 Vögel sein dürfen, ist die Frage: Sollen die Vögel denn auch zahm werden können?
     
  17. nYah

    nYah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das wäre schon toll, aber ich weiß halt auch nicht, was bei einem Vogel "zahm" bedeutet.
    Ich hätte schon gern einen lernfähigen, intelligenten Vogel.
     
  18. Möhrchen

    Möhrchen Kleines Tier

    Dabei seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kahl a. Main
    Ich darf mal zusammenfassen:

    - robustes Gemüt und nicht zu klein, wegen der Katze
    - wenig Federstaub, weil Schlafzimmer
    - intelligent, lernfähig, wenig scheu damit du dich damit beschäftigen kannst
    - zu laut sollten sie wohl auch nicht sein, damit dir in deinem Zimmer nicht ab 6Uhr morgens täglich der letzte Nerv geraubt wird?!

    Mir fällt leider spontan nix ein, was alle Kriterien trifft. Wenn das mit der Katze nicht wär, würd ich dir spontan zu Kanarien raten. Die sind aber eben nicht so groß, genau in Katzenbeutegröße...
     
  19. petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Klinke mich auch mal ein....Hallöchen.
    Ich kann Deinen Wunsch nach Vögeln gut nachvollziehen, selbst wenn sie nicht zahm sind, sind es sehr unterhaltsame Mitbewohner.
    Grundsätzlich können sich Vögel an das zusammenleben mit einer Katze gewöhnen, ich würde Dir aber auf jeden Fall zu einer doppel Verdrahtung raten, so kann den Vögelchen nichts durch eine Katzenkralle passieren und Vögel lernen auch schnell, dass man Katzen auch ärgern kann.
    Ich hatte jahrelang Gouldamadinen mit meiner Katze zusammen in der Wohnung, allerdings habe ich die Tiere in der Nacht getrennt, weil die Vögel doch verletzungen davontragen können, wenn sie sich nachts vor der Katze erschrecken. Wenn Du diese Möglichkeit nicht hast, solltest Du Deinen Vogelwunsch vielleicht doch noch etwas aufschieben, bis sich Deine Wohnverhältnisse besser eignen.
    Ein weiteres Problem wird sein, daß die Vögel nur im Käfig sein können und so das zähmen auch deulich schwieriger ist.
    Ich würde Vögel niemals frei in der Wohnung/Zimmer fliegen lassen, wenn dort eine Katze herumläuft, selbst wenn die Katze blind und taub ist, der Jagdtrieb geht nie 100% verloren.
    Sorry, habe leider keine besseren Nachrichten für Dich.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 klumpki, 4. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2009
    klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Vögel im Käfig haben permanenten Stress, wenn Katzen im selben Raum sind, Katzen können auch Käfige herunterreissen oder durch die Gitter tazeln. Da lässt sich nix beschönigen.

    Ich kann Dir da nur abraten. Manchmal kann man nicht alles haben, man muss sich entscheiden. Warte noch ein paar wenige Jahre, bist Du selbsständig bist und in einer Wohnung mit mehreren Zimmern wohnst, dann könnte das mit den Vögeln eventuell besser zu händeln sein.
     
  22. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    das kann man so pauschal nicht sagen. Ich hatte zeitweise drei Katzen, und nie ist ein Vogel zu schaden gekommen. Es kommt immer auf die Katze an, auch diese haben verschiedene Charaktere. Wenn es ein ruhige Katze ist die sich nicht für den Vogel interessiert ist es ok. Wenn sie aber am Fenster ständig nach den Spatzen schaut wirds wohl in der Wohnung auch Probleme geben.

    Zum Sprechen und Zahm sein. Das sind nun mal die Gründe warum sich Leute Vögel anschaffen. Nicht jeder möchte sie nur anschauen und den Dreck wegmachen.

    @nYah
    muss es denn ein Jungvogel sein? Was hälst du denn von einen etwas älteren Papagei der schon sprechen kann und zahm ist. Zu diesem könntest du doch einen artgleichen gegengeschlechtlichen tun. Damit wären deine Wünsche erfüllt, und du hättest einem Papagei der in Einzelhaltung gehalten worden ist einen Partner gegeben und ihm somit auch einen Gefallen getan.
     
Thema: Anfänger bei Vogelanschaffung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vögel mit wenig dunenstaub

Die Seite wird geladen...

Anfänger bei Vogelanschaffung - Ähnliche Themen

  1. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...
  2. Tauben Anfänger

    Tauben Anfänger: Hallo Ich habe seit gestern 4 Tauben. Ich habe sie von einen alten Taubenzüchter geschenkt bekommen. Leider habe ich vergessen ihn zu fragen wie...
  3. Katharinasittich sinnvoll für Anfänger?

    Katharinasittich sinnvoll für Anfänger?: Liebe Leute, erst mal danke für die Aufnahme. Ich bzw. wir interessieren uns sehr für die Katharinasittiche. Wir haben leider keine Erfahrung...
  4. Sind Loris für Anfänger geeignet?

    Sind Loris für Anfänger geeignet?: Hallo zusammen ^^ Ich würde mir sehr gerne Loris kaufen, bin aber noch totaler Neuling und hatte noch nie selber Vögel. Sind die überhaupt für...
  5. Wollen uns einen Papagei anschaffen-Sind Anfänger

    Wollen uns einen Papagei anschaffen-Sind Anfänger: Hallo liebe Community, ich komme grade frisch mit meiner Freundin aus dem Urlaub zurück und haben uns in den Papagei verliebt. Einfach ein...