Anfänger-Fragen zu Wachteln

Diskutiere Anfänger-Fragen zu Wachteln im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo liebe Vogelforen-Community! Ich bin neu hier und habe mich hier angemeldet, da ich in Bezug auf Wachteln neugierig bin und einige Fragen...

  1. Zombie

    Zombie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Vogelforen-Community!

    Ich bin neu hier und habe mich hier angemeldet, da ich in Bezug auf Wachteln neugierig bin und einige Fragen hätte. Es ist nicht sicher, dass ich mir Wachteln anschaffen möchte, da ich mich davor erst beraten lassen möchte und auf anderen Seiten finde ich keine Antwort auf meine Fragen.
    Ich habe hier zwar schon durchgeschaut, aber falls meine Fragen doch nicht so neu sind, entschuldige ich mich schon mal im voraus! ;)

    Zuerst einmal möchte ich sagen, dass WENN ich mir Wachteln anschaffen sollte, ich sie nicht züchten möchte oder so. Wenn, dann möchte ich sie als ganz "normale" Haustiere halten, ich möchte auch nicht, dass sie Eier legen, die ich ihnen dann entweder wegnehmen muss oder daraus dann Küken schlüpfen. Nun zu meinen Fragen:

    Wie hält man Wachteln am besten? Ich habe schon von einigen Möglichkeiten gelesen, am ehesten würde es mir gefallen, wenn sie in einem "Sandkasten" wohnen würden. Was muss in so einer Umgebung alles drin sein, abgesehen natürlich von Nahrung?

    In welcher Kombination sollte man Wachteln halten? Mindestens zwei sollten es schon sein, oder? Welche Paare gehen da (gerade, wenn ich keine Eier haben möchte)?

    Kann man es überhaupt verhindern, dass Wachteln Eier legen? (Ich habe Wellensittiche, da weiß ich es)

    Was essen Wachteln bzw. was dürfen sie essen? Wo kriege ich Futter her? Ich habe in meiner Stadt nur eine einzige Tierhandlung gesehen, in der es Wachteln gibt und Wachtelfutter ist mir nie aufgefallen. Kann ich es notfalls bestellen oder selbst mischen?

    Das wars soweit :)
     
  2. #2 Sirius123, 28.12.2010
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    6*
    Hallo und Willkommen im Forum!

    Als erstes solltest Du dir darüber klar werden, welche Wachtelart Du halten möchtest. Für einen Neueinsteiger und auch für die Wohnungshaltung kommen wohl eher Chinesische Zwergwachteln in Frage. Gleich zu Anfang muss ich allerdings darauf hinweisen, das die Vergesellschaftung mit Wellensittichen ein gewisses Risiko mit sich bringt.
    Zum einen weil Wellis gern mal ihren Schnabel ausprobieren und auch vor einer Wachtel nicht zurückschrecken. Zum anderen weil Wachteln Kokzidien Dauerausscheider sind.

    Zwergwachteln sind wie die meisten Hühnervögel Allesfresser, wobei der Schwerpunkt auf Körnerfutter und Grünfutter liegt. Die Ernährung ist dem jahreszeitlichen Wechsel unterworfen, so fressen Wachteln im Winter mehr trockene Sämereien, im Frühjahr zunehmend mehr Grünfutter und Insekten.

    Eier legen Wachtel wie alle Hühnervögel unabhängig von Nest oder Mulde. Hier ist es halt nicht wie bei Welli und Co. Zwergwachteln hält man Paarweise wobei man immer einen Hahn und eine Henne vergesellschaftet. Dem zu folge muss man auch alle 1-2 Tage die Eier entfernen.

    Die ausschließliche Ernährung mit Wellensittichfutter (Hirsemischung) ist möglich und verhindert meist eine übermäßige Legeperiode, so dass nur alle 2-4 Tage ein Ei gelegt wird. Ganz verhindern kann man das Eierlegen nicht, aber nicht jede Henne brütet.

    Wie man Volieren einrichtet findest Du hier im Forum unter Fotos (Wichtige Themen).
    Hier findest Du die Infos zu den Chin. Zwergwachteln
     
  3. Zombie

    Zombie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke für die Grüße/Antwort!

    Welche Wachtelart im Laden angeboten wird, das weiß ich leider nicht. Sie sehen schon irgendwie wie die chinesischen Zwergwachteln auf dieser Seite aus, aber irgendwie kommen mir die Wachteln in der Handlung noch kleiner vor. Vielleicht kann ich ja mal ein Foto machen, das könnte ich dann hier hochladen.

    Das mit den Wellensittichen ist auch ein guter Punkt. Ich habe fünf und die sind den ganzen Tag draußen, das heißt hier im Wohnzimmer, nur zum Schlafen müssen sie rein bzw. zum Essen gehen sie freiwillig rein (zum Schlafen eher mehr oder weniger ;)). Ob sie die Wachteln sogar angreifen würden, das weiß ich nicht - ich kann nur sagen, dass meine Biester eher schreckhaft sind, was neue Tiere, Sachen etc. angeht, aber sie würden bestimmt auch mal neugierig werden und hingehen. Ich hatte mal zwei Wellensittiche von der Nachbarin, auf die wir für drei Wochen aufpassen sollten, da haben sie auch eine Woche gebraucht, bis sie sich getraut haben, mal hinzugehen. Meinst du, dass es gesundheitliche Probleme zwischen den Tieren geben könnte?

    Dass es reicht, sie mit Wellensittichfutter zu füttern, ist schon mal ein guter Punkt.

    Aber ehrlich gesagt möchte ich nicht, dass die Vögel alle paar Tage Eier legen, die ich ihnen wegnehmen müsste... das würde ich nicht übers Herz bringen. Kann man Wachteln denn nicht in der Paarung Weibchen/Weibchen bzw. Männchen/Männchen halten?
     
  4. #4 Sirius123, 29.12.2010
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    6*
    Denke schon das es Chinesische Zwergwachteln sind. Die sind die kleinsten Wachteln. Natürlich sind Jungtiere (und das werden welche sein) noch ein bisschen kleiner als ausgewachsene Exemplare.
    Nun, wenn Du zwei Hennen hälst, dann hast Du doppelt so viele Eier (eben x2), da die Hennen auch ohne Hahn legen (so ist die Natur Thema Eisprung)!
    Zwei Hähne geht meistens nicht gut. Selbst, wenn es Brüder sind ist die Gefahr groß, dass sie sich untereinander irgendwann hacken. Das kann Monate lang gut gehn, bis einer dann ausflippt.
    Problematisch ist die Haltung von Wachteln vor allem dann, wenn sie nicht in einer min. 1 m² großen Voliere leben. Frei im Zimmer kann man sie nicht halten, sie würden sich zwischen Schränken und Tischen einklemmen oder senkrecht beim auffliegen an die Zimmerdecke knallen.

    Was die Kokzidien angeht, da muss man alles immer peinlich sauber halten. Anstecken können sich die Wellis nur dann, wenn sie krank-, sehr alt- oder sehr jung sind. Das Imunsystem bei solchen Vögeln ist schwach und Kokzidien vermehren sich dann sprunghaft.

    Da Du die Wachteln wohl länger als ein paar Wochen halten möchtest, ist die Sorge um die Wachteln durchaus begründet. Denn irgendwann lassen sich selbst die Angsthasen unter den Wellis von der Neugierde der Mutigeren anstecken. Dann, ist es aber meist schon zu spät für das Wachtelchen.
     
  5. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Mit Bezug zu Deiner Seite, Susanne, einmal die Frage, ob sich die Afrikanische Zwergwachtel (C. c. andansonii) in der Haltung befindet??? Weißt Du oder jemand etwas darüber ...?

    Gruß und Dank!
     
  6. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Korrigiere die lat. Bezeichnung:

    C. c. adansonii, ohne n vor dem "d" ... ist bei WIKIPEDIA wohl falsch geschrieben.
     
  7. #7 Quailfriend, 30.12.2010
    Quailfriend

    Quailfriend Wachtelzüchter

    Dabei seit:
    27.08.2009
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Schweiz
    Ich habe auch schon nach dieser (unter?)art gesucht, wurde aber nicht fündig. Vermutlich wurde sie sie nicht einmal impotiert.
    Im englischen heisst sie wohl African Blue Quail.
     
Thema: Anfänger-Fragen zu Wachteln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wachtelhaltung für anfänger

    ,
  2. wachteln für anfänger

    ,
  3. wie hält man wachteln

    ,
  4. Wachteln im sandkasten,
  5. welche Wachtelarten betreiben noch natürliche Brut,
  6. wachtelbruteier knacken,
  7. japanische wachteln nur weibchen halten möcklich,
  8. wachtel fur Anfänger,
  9. wachteln züchten für anfänger
Die Seite wird geladen...

Anfänger-Fragen zu Wachteln - Ähnliche Themen

  1. Fragen von einem Anfänger: Futtermenge, Sitzbrettchen und Kotpicken

    Fragen von einem Anfänger: Futtermenge, Sitzbrettchen und Kotpicken: Hallo Sperlings-Freunde und Freundinnen, mein Name ist Johnny und ich lese seit Ende letzten Jahres fleißig mit und informiere mich auch in...
  2. Anfängerfragen zur Haltung von einem Kanarienpärchen

    Anfängerfragen zur Haltung von einem Kanarienpärchen: Hallo :) Seit kurzer Zeit bin ich stolze Besitzerin eines Kanarienpärchens. In meiner Kindheit hatten wir Wellensittiche, aber die habe ich nur...
  3. Anfängerfragen aus traurigem Anlass

    Anfängerfragen aus traurigem Anlass: Hallo, mein Opa ist letzten Samstag verstorben. Er hat mir 5 Taubenpärchen überlassen, welche ich weiterhin pflegen möchte. Als er im Mai im...
  4. Lachtauben - Meine Fragen als Anfänger

    Lachtauben - Meine Fragen als Anfänger: Hallo liebe Vogelfreunde, wie Ihr dem Betreff schon entnehmen könnte, suche ich momentan Rat und Informationen zu Lachtauben. Seit geraumer Zeit...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...