Angeblich Vogelgrippe in Rumänien

Diskutiere Angeblich Vogelgrippe in Rumänien im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; meine rede, da blutet einem das herz.... :( aber so gehts halt schneller u is billiger... :(

  1. pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    meine rede, da blutet einem das herz.... :(

    aber so gehts halt schneller u is billiger... :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vornie

    Vornie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen in meiner Voliere
    ja leider :( .

    ich habe selber zwar auch nur begrenztes wissen ( habe ja mal biologie studiert, noch ohne abschluss ) und daher ist es nach meinem wissen leider sehr wahrscheinlich, dass der virus bei einem menschen (welcher beide grippeviren in sich trägt) mutiert. man muss sich ja mal überlegen wie viele viren im körper sind und zellen befallen.
    man muss sich das so vorstellen, ein grippevirus befällt eine wirtszelle, innerhalb von 20 minuten entstehen aus dieser wirtszelle knapp 500 neue grippeviren, nun befallen die alle verschiedene wirtszellen, wieder 20 minuten später haben wir dann 250000 grippeviren usw. usw. da kommt einiges zusammen.
    das problem ist eine wirtszelle kann auch von unterschiedlichen viren befallen sein. jeder virus hat also seine RNA im zellkern untergebracht und diese werden ständig neu abgelesen um neue viren zu produzieren. da kann es schonmal vorkommen, dass dort eine vermischung stadtfindet. dieses neue virus muss aber nicht gefährlicher sein, es kann auch harmloser sein.
    gewiss ist aber, dass wir es erst zu spät bemerken werden und das es sich hierbei um eine tickende zeitbombe handelt, irgendwann ist es nunmal soweit.

    ------------------------------------------------------------

    hier mal etwas, was ich gerade gefunden habe:

    Neue Varianten können zu Epidemien führen
    Aufgrund geringer Veränderungen in der Erbinformation der Influenza-Viren kommt es zu neuen Virusvarianten. Verändern sich hierbei die Oberflächenstoffe Hämagglutinin (H) und Neuraminidase (N) spricht man von einer Antigen-Drift. Die neuen Varianten bleiben mit dem ursprünglichen Virus verwandt, weisen aber veränderte Eigenschaften auf. Diese neuen Varianten sind für lokalisierte Ausbrüche und mehr oder weniger schwere Epidemien verantwortlich, weil die Bevölkerung ohne angepasste Schutzimpfung in den meisten Fällen keine Abwehr in Form von Antikörpern besitzt.

    Neue Subtypen können Pandemien auslösen
    Durch Austausch ganzer genetischer Elemente können ebenfalls neue Viren (Subtypen, z.B. H5N1) entstehen. Ist z. B. eine Wirtszelle von Mensch, Vogel oder Schwein mit zwei unterschiedlichen Subtypen des Influenza-A-Virus gleichzeitig infiziert, kann es bei der Vermehrung zu einer falschen Zuordnung der Virusbestandteile kommen - die neuen Viren besitzen ein neu kombiniertes Erbmaterial und damit neue Eigenschaften. Diese so genannte Antigen-Shift tritt nur bei Influenza-A-Viren auf. Da die neuen Subtypen auf Menschen treffen, die keine Abwehr gegen diesen neuen Viren-Subtyp besitzen, können sich die Viren schnell ausbreiten und zu Länder übergreifenden Pandemien führen.

    quelle: http://www.grippeinfo.de/grippeinfo/powerslave,id,21,nodeid,.html

    wenn man da noch weiter rumliest, steht da auch etwas über die vermehrung. hier ist es so geschildert, dass aus einer befallen wirtszelle pro tag 100000 neue viren produziert werden. rein evulutionstechnisch gesehen ist das der absolute wahnsinn. das hier immer wieder neue varianten des virus entstehen ist offensichtlich.
     
  4. #23 Alfred Klein, 14. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Vornie

    Die Gefahr kann man elegant meistern.
    Eine ganz normale Grippeimpfung gegen die üblichen Grippeviren verhindert daß diese zusammen mit der Vogelgrippe im Körper aktiv werden können.
    Also können auch keine neuen Mutationen entstehen. Eigentlich einfach, man muß sich nur Impfen lassen.

    Übrigens gibt es eine Impfung für Tiere gegen die Vogelgrippe!
    Allerdings wird diese aus wirtschaftlichen und politischen Gründen nicht eingesetzt.
    Kam gestern in den Nachrichten.
     
  5. Vornie

    Vornie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Recklinghausen in meiner Voliere
    hatte ich schon erwähnt ;)
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    In Rumänien H5N1 nachgewiesen

    Hallo,

    Quelle
     
  7. #26 Alfred Klein, 15. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Dagmar

    Jetzt muß ich Dein Zitat zitieren: ;)
    Nochmal und ganz langsam:
    H5N1 ist bisher nicht für den Menschen gefährlich.
    Weltweit 60 Tote wegen H5N1 gegenüber ca. 8000 jährlich alleine in Deutschland wegen normaler Grippe ist nun mal keine Relation.
    Wer da von Gefahr redet versucht die Leute zu verdummen !
     
  8. Der Geier

    Der Geier Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Zitat von Alfred Klein


    Die Gefahr kann man elegant meistern.
    Eine ganz normale Grippeimpfung gegen die üblichen Grippeviren verhindert daß diese zusammen mit der Vogelgrippe im Körper aktiv werden können.
    Also können auch keine neuen Mutationen entstehen. Eigentlich einfach, man muß sich nur Impfen lassen.

    Aber das Problem ist das die bisher handelsüblichen Grippeimpfstoffe immer nur gegen einen speziellen Grippevirus was taugen einen für alle gibt es nocht nicht.So ist es doch interessant das man so die Grippeimpfung anpreist.Sollte also ein Virus kommen wo der Wirkstoff nicht gegen wirkt was man ja nie weiss gibt ja zig verschiedene Grippearten dann ist das alle wohl eher wie Roulette.Und die Impfe ist auch hinfällig.Der Grippeimpfstoff wurde nämlich bisher jedes Jahr geändert.
     
  9. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    ..... wirtschafliche und politische Gründe ??
    Weißt Du, was genau dahinter steckt ?
     
  10. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Mit "gefährlich" ist wohl gemeint, dass man sich als Mensch infizieren kann.
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Alfred,

    ich wollte lediglich die Mitteilung weitergebe, dass H5N1 in Rumänien nachgewiesen wurde.
    Das "gefährlich" habe ich dabei auch so wie Moni interpretiert, mit Betonung auf "kann". Die Gefahr besteht vorrangig darin, dass das Virus beim Menschen dahingehend mutieren kann, dass auch eine Übertragung von Mensch zu Mensch möglich wird.
     
  12. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    ... was ja angeblich in Vietnam bereits geschehen sein soll.
     
  13. #32 Alfred Klein, 15. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Dagmar und Moni

    Also, ich halte es für übertrieben zu schreiben daß die Vogelgrippe gefährlich sei.
    Ihr als denkende Menschen habt das richtig interpretiert. Sie ist immer noch nicht gefährlich.
    Es gibt aber mehr als genügend Leute die bei weitem nicht so weit selbständig denken können. ;)
    Und denen muß man klar machen was Tatsache ist und was nicht.
    In Vietnam gab es Infizierte und Tote, richtig.
    Aber keiner von denen hätte das Virus an andere Menschen weitergeben können, es war auch da noch nicht mutiert.
    Die Infektionen in diesen Fällen dürften durch die Zustände dort zustande gekommen sein. So was wie Hygiene ist dort kein sehr geläufiger Begriff, um es mal vorsichtig auszudrücken.
     
  14. ara_severa

    ara_severa Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    würde mich auch interessieren.
    Wenn dem so ist, halte ich dies für eine Schweinerei.
    Wie denkt der Tierschutz darüber ??????? :?
    Gibt es keine Lobby????? :?

    Viele liebe Grüße
    ara_severa
     
  15. #34 Alfred Klein, 19. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Na, die Gründe sind doch seit der Hühnerpest bekannt.

    Eine Vireninfektion wird anhand der Antikörper im Blut festgestellt.
    Bei einer Impfung entwickelt der Organismus auch Antikörper.
    Man kann also ein geimpftes Tier nicht von einem infizierten unterscheiden.
    Also kann man ein geimpftes Tier auch nicht verkaufen oder exportieren, das nimmt niemand mehr.
    Ergo läßt man besser die Tiere verrecken als daß man nichts mehr verkauft. Ist einfach wirtschaftlich gesehen billiger.
    Daß die Bauernverbände in Berlin einen großen Einfluß und eine mächtige Lobby haben (CSU) dürfte bekannt sein.
    Also machen die verantwortlichen Politiker das was sie immer machen wenn sie weiterhin im Amt bleiben wollen: Sie kuschen vor den Lobbyisten.
    Was ist daran schwer zu verstehen?
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. ara_severa

    ara_severa Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred,
    ich hoffe, dass das sarkastisch gemeint war.
    Ich will das nicht verstehen, weil ich es nicht akzeptieren kann.
    In was für einer Welt leben wir???
    Antwort: Die Welt gestalten wir uns selbst.
    Das frustiert!!!!!!!!!
    Achten wir darauf, dass wir es (was im Einzelnen auch immer) besser machen und dass unser Protest nie verstummt. Sonst haben die, die das zu verantworten haben gewonnen.

    ara_severa
     
  18. Harry

    Harry Guest

    In einer Welt die vom Geld regiert wird.
    Und ist ne Grippeimpfung teurer wie das Huhn das sie kriegt, nuja..

    Wgen dieser Entstehung neuer Mutanten, bei Kontakt mit menschl. Influenzaviren..
    Denke mal nicht das hier die grosse Gefahr ist, das es passiert, weil
    a) noch keine Vogelgrippe
    b) der Kontakt mit Geflügel nicht so eng ist.

    Und wenn wirklich ein neuer Stamm entstehen sollte (Wahrscheinlichkeit gering), dann hilft die normale Grippeimpfung auch nicht.

    Soll jetz aber keinem vermiesen sich impfen zu lassen, wie Alfred schon sagte die ´normale´ Influenza ist viel viel gefährlicher :)
     
Thema:

Angeblich Vogelgrippe in Rumänien

Die Seite wird geladen...

Angeblich Vogelgrippe in Rumänien - Ähnliche Themen

  1. Sitzäste trotz Vogelgrippe ?

    Sitzäste trotz Vogelgrippe ?: Hallo Wohne in Thüringen Mein Wohnort ist "Beobachtungsgebiet" also noch nicht gesperrtr. Kann ich noch bedenkenlos Sitzäste holen oder sollte ich...
  2. Vogelgrippe!

    Vogelgrippe!: Ich bin neu und habe auch gleich eine Frage. Ich kann in Fa 3-4 Wochen mein Grünzügelhahn holen. Doch da ist grad die vogelgrippe in Bayern. Muss...
  3. Vogelgrippe - jetzt sind die ersten Kanarien und Finken dran

    Vogelgrippe - jetzt sind die ersten Kanarien und Finken dran: jetzt kommt, was ich schon lange befürchtet habe: der Wahnsinn erreicht einen neuen Höhepunkt. Erstmalig sollen jetzt auch kanarienvögel und...
  4. Vogelgrippe nun auch im Zoo von Schwerin

    Vogelgrippe nun auch im Zoo von Schwerin: Hallo, und wieder hat es einen Zoo erwischt. Vor einigen Wochen war in Hamburg Hagenbeck betroffen und wurde deshalb geschlossen. Nun ist bei uns...
  5. Vogelgrippe

    Vogelgrippe: Hi, I have a question or Germany there are any restrictions on the transport of birds because of vogelgrippe?