Anschaffen von Graupapageienpaar

Diskutiere Anschaffen von Graupapageienpaar im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo , Ich habe vor mir ein Gaupapageienpaar anzuschaffen . Meine Großmutter hatte mal einen Graupapagei, den ich sehr bewundert habe vorallem...

  1. mrtoast1

    mrtoast1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. März 2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,
    Ich habe vor mir ein Gaupapageienpaar anzuschaffen .
    Meine Großmutter hatte mal einen Graupapagei, den ich sehr bewundert habe vorallem für sein Sprechen .
    Also, ich weiß, dass man die Tiere nur in Paaren halten sollte .
    Nun sind meine Fragen :
    -Wie groß sollte die Voliere sein ?
    -Sollte ich mir ein junges Paar oder ein altes Paar das schon aufgezogen ist kaufen ?
    -Wieviel Zeit muss man am Tag mit den Tieren verbringen ?
    -Sprechen alle Graupapageien ?
    -Wie alt werden sie ?
    -Wo sollte ich so ein Tier am besten kaufen ?
    -Kann ich Graupapageien ohne weiteres halten, also irgendwelche Absegnungen durch einen Veterinär ?
    -Sehen mich die Graupapageien dann als Autoritätsperson an ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 19. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo mrtoast1,

    herzlich Willkommen hier bei den Graupapageifans :).

    Dann wollen wir deine Fragen mal durchgehen:

    Für Graue gelten in Deutschland als gesetzliches Mindestmaß 2 x 1 m Grundfläche.
    Viele kaufen daher Volieren vom Volierenbauer, die mit den Standartmaßen 2 x 1 x 2 m (B x T x H) angeboten werden. Am besten wählt man Edelstahlvolierendraht, da man so bezüglich Zinkvergiftungen absolut auf der sicheren Seite ist.
    Es gibt aber auch fertige Volieren mit diesen Maßen, die mit ungiftiger Pulverbeschichtung ausgestatten sind (z.B von Montana oder auch bei ebay).
    Die normalen Käfige in den Zoogeschäften sind hingegen meist viel zu klein sind und absolut nicht ausreichen und könne auch von Amts wegen beanstandet werden.
    Also am besten direkt in eine vernünftige Voliere investieren.

    Das ist Ansichtssache und man kann mit beiden Varianten sicher Freude haben.
    Achte aber bitte darauf, dass Jungvögel schon absolut futterfest sind und dass sie möglichst blutsfremd sind, also keine Geschwister sind.
    Bei beiden Varianten sollten die Tiere gegengeschlechtlich sein, also Hahn und Henne. Dazu sollte auch ein DNA-Test oder eine Edoskopie gemacht worden sein, die das jeweilige Geschlecht auch sicher bestätigen.
    Bei Abgeabetieren würde ich darauf achten, dass sie auch wirklich gut harmonieren. Ich würde auch gut hinterfragen, warum die Tiere den Besitzer wechseln müssen, damit du möglichst keine Tiere mit Verhaltensauffälligkeiten übernimmst, mit denen zumindest Anfänger in der Papageienhaltung sicher leicht überfordert sein können.

    Ein paar Stündchen zur Futtervorbereitung, zum Füttern und Säubern und für den Freiflug sollte man schon übrig haben, wobei verpaarte Papageien nicht ständig vom Menschen betüddelt werden müssen und es auch nicht sollen.
    Verpaarte Tiere nehmen es einem aber auch nicht gleich krumm, wenn man mal nicht so viel Zeit für sie hat, da sie sich ja auch untereinander haben.

    Nein, das ist individuell verschieden und ist abhängig von der jeweiligen Nachahmungstalent des einzelnen Tieres.
    Auch die Vorlieben jedes Tieres spielen hier mit eine Rolle. So gibt es Graue, die gern sprechen, aber auch wieder andere, die lieber Geräusche aus der Umgebung nachahmen oder die lieber Melodien nachpfeifen. Es gibt aber auch Tiere, die kein großes Interesse an Nachahmung haben.
    Allgemein gelten die Grauen aber schon als die talentiertesten Papageien, was dies anbelangt, aber Garantien auf gute Sprecher kann dir natürlich niemand geben.
    Bei älteren Abgabetieren kann man da natürlich schon eher die Neigung diesbezüglich erkennen.

    Wenn sie das Talent dazu haben, sprechen Graue aber auf jeden Fall auch, selbst wenn sie paarweise oder in einer Gruppe gehalten werden, was ich auch anhand meiner eigenen Vögel nur bestätigen kann. Mein Graupapageihahn Woody, der als 3. Papagei hier als Jungvogel in meine Papageien-WG einzog, ist bei uns z.B. der Oberquassler :D.

    Mit um die 50 Jahren muss man schon rechnen.

    Kommt drauf an, für welche Variante man sich letztendlich entscheidet ( Jungvögel oder Abgabetiere).
    Abgabetiere findet man über diverse Anzeigemärkte, manchmal auch in Tierheimen.

    Jungtiere kauft man am besten direkt vom Züchter. Dort sind sie auch um einiges günstiger, als wie im Zoohandel.
    Wie schon gesagt aber bitte darauf achten, dass die Tiere futterferst sind. Dann sollten sie möglichst wenigstens die ersten Lebenswochen von den Papageieneltern aufgezogen worden sein, falls Handaufzucht betrieben wurde. Man spricht dann auch von Teilhandaufzucht.
    Die Küken sollten dann auch möglichst im Geschwisterverband oder mit anderen Grauen zusammen aufgezogen worden sein, damit sie ein halbwegs vernünftiges Sozialverhalten bilden können.
    Naturbruten sind durch die komplette Aufzucht durch die Papageieneltern in diesem Punkt natürlich im Vorteil und bringen aufzuchtsbedingt von Hause aus eine gutes Sozialverhalten mit.

    Jein, eine Absegnung vom Veterinäramt bedarf es zwar nicht, aber die Haltung der meisten Papageien ist in Deutschland meldepflichtig.

    Das bedeutet, dass du die Haltung aus artenschutzrechtlichen Gründen bei der zuständigen Behörde anmelden musst. Meist ist die untere Naturschutzbehörde für die Anmeldung zuständig, aber im Zweifelsfall wird dir eure Kreisverwaltung da sicher Auskunft geben können. Die Anmeldung ist in der Regel kostenlos.
    Die Tiere müssen dafür natürlich ordnungsgemäß beringt sein und es müssen auch die dazugehörigen Papiere vorliegen, damit du die legale Herkunft für die Anmeldung nachweisen kannst.
    Achte daher beim Kauf unbedingt darauf, dass die Tiere entsprechend beringt oder gechipt sind und dir auch die dazugehörigen Papiere ausgehändigt werden.
    Anderfalls kann es später Probleme geben, die im schlimmsten Fall eine Beschlagnahmung der Tiere zur Folge haben können.

    In deinem eigenen Interesse und auch im Interesse der Tiere sollte auch eine Ankaufsuntersuchung gemacht werden oder zumindest auf die wichtigsten Krankheiten hin getestet worden sein, klick.

    Das hängt sicher vom Umgang mit den Tieren ab. Es gibt viele Papageien, die als Halbstarke oder zumindest nach Eintreten der Geschlechtsreife versuchen, wie weit sie gehen können.
    Wichtig ist es daher, dass man von anfang an ein Vertrauensverhältnis zu den Tieren aufbaut, wozu man sich unbedingt auch mit der Körpersprache der Tiere befassen muss.
    Wegen der Körpersprache kannst du mal hier schauen, dort hatte ich extra zum besseren Verständnis mal ein Thema gebastelt.

    Darüber hinaus ist auch das Eintrainieren gewisser Dinge sehr hilfreich, da dies das tägliche Handling mit den Tieren wirklich sehr erleichtert und es zusätzlich gegen zu dominanten Verhalten meist vorbeugt.
    Hier wären z.B. besonders das gezielte auf die Hand nehmen und wieder absetzten, oder auch Flugtraining auf Zuruf zu nennen usw.
    Bedenke aber bitte allgemein, dass Papageien generell keine Schmusetiere sind, für die sie oft fälschlicherweise gehalten werden.
    Es sind sehr intelligente Tiere, die auch ihren eigenen Kopf haben und deren Eigenarten man auch akzeptieren muss.

    Les dir allgemein am besten auch mal dieses Thema durch, wo ich mal ehrliche Worte zur Haltung niedergeschrieben hatte.
    So kannst du vielleicht eher abschätzen, ob Papageien für dich als Haustiere wirklich in Betracht kommen.
    Man geht schließlich eine enorme Verantwortung mit so intelligenten und langlebigen Tieren ein :zwinker:.

    Weitere Tipps rund um die Haltung findest du auch hier.

    Wenn du sonst noch Fragen hast, einfach immer her damit :).
     
Thema: Anschaffen von Graupapageienpaar
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blutsfremde papageienhaltung paarweise

Die Seite wird geladen...

Anschaffen von Graupapageienpaar - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  3. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  4. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...
  5. Schutzhaus für Graupapageien

    Schutzhaus für Graupapageien: Hallo liebe Vogelfreunde, zunächst ein paar Worte zu mir. Mein Name ist Robert, ich komme aus der Nähe von Dresden und lese schon einige Zeit im...