Anschaffung/Eingewöhnung/Haltung y más

Diskutiere Anschaffung/Eingewöhnung/Haltung y más im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Buenas, Ihr werdet es sicherlich bereits ahnen ... wieder so ein neues Forenmitglied mit naiven Anliegen. Ich bin froh, dass ich aus der Ferne das...

  1. ANIMUS

    ANIMUS Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    6
    Buenas,
    Ihr werdet es sicherlich bereits ahnen ... wieder so ein neues Forenmitglied mit naiven Anliegen. Ich bin froh, dass ich aus der Ferne das Augenrollen und leise Seufzen nicht wahrnehmen muss ;-)

    Vorab kann ich bereits vermitteln, dass ich lediglich 10 Jahre Wellensitticherfahrung nachweisen kann, was auch schon länger her ist. Mit Sperlingspapageien bin ich noch nicht in den Genuss gekommen. Ich lese im Forum seit wenigen Monaten heimlich mit und habe daher hier bereits einiges lernen können (Vielen Dank für den Input!). Da sich der Wunsch einer Sperlingspapageienhaltung nun zunehmend konkretisierte, möchte ich gerne im Vornherein von Euch ein Feedback über die von mir denkbaren Haltungsbedingungen und Möglichkeiten erhalten. Ich freue mich über Eure konstruktive Kritik:

    Gewünschte Anzahl: 1 Paar | gegengeschlechtlich, blutsfremd (keine Zuchtabsichten)
    Raumpotenzial: Loggia (4m², Höhe 3,50m); Wohnzimmer (30m², Höhe 3,50m) ist anliegend an Loggia

    Aus dem vorhanden Raumpotenzial würden sich folgende Möglichkeiten ergeben:
    a) Loggia ist Vogelzimmer mit ständigem Freiflug (Käfig wäre ggf. nur Mindestgröße von 1x0,50x0,50m | tagsüber ganztags offen); Loggia müsste jedoch im Winter zusätzlich beheizt werden (Loggia aktuell ohne Heizkörper ... wäre da etwas vogelsicheres denkbar?). Das Wohnzimmer wäre Raum für zusätzlichen Freiflug.
    b) Wohnzimmer mit Innenvoliere* ... Die angedachte freie Wand hat eine Länge von 3 Metern, die man ausnutzen könnte. Die Tiefe könne maximal 1,20 Meter betragen. Bei den Maßen müsste man halt selber machen lassen ;-) Die angrenzende Loggia könnte tagsüber bei Freiflug (je nach Temperaturlage) als zusätzlicher Erkundungsort genutzt werden.
    c) Die Loggia würde nur an den wärmeren Monaten fest, d.h. als Schlafplatz, genutzt werden. Das Wohnzimmer ist dann die Winterresidenz (, die Innenvoliere würde aber im Sommer ebenfalls bei Freiflug im Wohnzimmer zur Verfügung stehen) ... ich muss aber gestehen, ich habe Bauchschmerzen, ob diese Wechsel nicht zu stressig für die Vögel wären? Oder sie suchen sich ihren Lieblingsquartier selber aus ...


    *Ich würde mich riesig über Anregungen zu gebauten Innenvolieren freuen. Ich habe hier im Forum gelesen, dass der Gitterabstand 13mm betragen sollte. Da die Vögel (und die Halter) aber lange Freude an ihn haben sollen, bin ich für Erfahrungswerte dankbar. Ich habe mir einen Volierenbauer mal rausgeguckt, dem ich gerne individuelle Wünsche kundtun würde.

    Struktur/Ablauf: Wir sind eine kleine Familie, d.h. Schule/Arbeit bestimmen dadurch unseren Alltag und die Tiere wären auch mal zeitweise alleine. Das ist nicht von der Hand zu weisen, jedoch ist ein fester Rhythmus -- sogar trotz Corona ;-) -- vorhanden. Eine Hand voll tatkräftiger Betreuungsmenschen (Kollegen, Familie) wäre bei einem Urlaub o.ä. ebenfalls gegeben.

    Ernährung: Ich habe die körnerbude.de empfohlen bekommen. Da gibt es mehrere Mischungen für Sperlingspapageien gesehen. Könnt ihr eine Variante besonders empfehlen? Der angepinnte Thread hier ist bereits bezugnehmend auf Pflanzen, Frischobst, Keimfutter etc. sehr hilfreich.

    Luft- und Lichtqualität: Es gibt ja unzählige Gerätschaften, um die Luftfeuchtigkeit zu regulieren und die Luft zu reinigen. Was benutzt Ihr und warum? Ich muss gestehen, was Luft und Licht angeht, da muss ich mich noch schlauer machen, was theoretisch bei uns am sinnvollsten wäre. Die Luftfeuchtigkeit ist mit 30% aktuell in unserer Wohnung sehr trocken, das muss sich ändern.

    Eingewöhnung: Je nachdem welche Variante (a, b, c) am besten geeignetsten wäre, wie sollte sich die Eingewöhnung am besten gestalten? In der Voliere wären die Vögel erstmal für sich und könnten uns sogar etwas im Wohnzimmer beobachten. In dem Wohnzimmer wären sie natürlich mittendrin und würden mehr von Anbeginn mitbekommen.

    Anschaffung: Mit einer Anschaffung haben wir es nicht eilig. Ich muss gestehen, dass wir ursprünglich ein Paar aus einem Tierheim holen möchten, sofern wir es uns zutrauen* können; gerne auch ältere Vögel. Bei Sperlingspapageien wird man in meiner Umgebung (Sachsen-Anhalt) da wohl nicht so fündig, so erscheint es mir? Falls doch im deutschsprachigen Raum, so sind die Anfahrten doch recht lang (ca. 4 Stunden oder mehr) -- ist den Tieren eine solche Fahrtzeit zuzumuten? Falls doch, wie gestaltet man dies den Tieren so stressfrei wie möglich?
    In den nächsten Tagen treffen wir uns erstmalig mit Züchtern, damit wir uns auch einfach mal vor Ort ein Bild sowie Gehör ;-) machen können und uns beraten lassen, ob wir auch überhaupt geeignet sind.

    *Ich hoffe, ihr versteht mich: Einer fehlgeprägten, aggressiven, sich rupfenden Amazone aus Einzelhaltung könnten wir nicht gerecht werden (Beispiel).

    Tja, dies ist auch der Grund, weshalb ich den Austausch hier suche und entschuldige mich vorweg für die Textflut (Ich habe versucht mich kurz zu halten). Ich freue mich auf Eure Einschätzung, Ratschläge und auch sehr gerne Kritik. Gerne stehe ich bei Fragen oder Unklarheiten gerne zur Verfügung.

    Ich wünsche noch eine angenehme Woche,
    ANIMUS
     
  2. #2 Ronja2107, 24.04.2020
    Ronja2107

    Ronja2107 Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2019
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo, wir haben auch erst seit kurzem Sperlingspapageien. Ein Pärchen blutsfremd - auch keine Zuchtabsichten. Wir haben die Zwerge in einem Käfig - (Montana Daytona) . Die würde ich nicht weiterempfehlen, weil die Gitterabstände mit 10 - 13 angegeben sind. Stimmt aber nicht sind größere Spalten drin. Ich denke die Mobtana Double wäre perfekt für ein Pärchen. Wenn Ihr eine Voilere bauen lassen wollt - hm in der Logia ist es zu kalt und im Wohnzimmer , wahrscheinlich zu trublig :traurig:. ... Unsere sind im Wohnzimmer .. aber ab 22. Uhr ist da Ruhe - meistens :zwinker: kein Fernseher- kein Lärm. Das Wohnzimmer ist sehr groß und der Käfig steht in einer Nische. Freiflug ca 5 Stunden täglich. Über Futter und Licht steht alles im Forum. Und ja - wir beziehen unser Futter auch über die Körnerbude. Wir mischen beide Sperli Sorten - sowie Wildsamen u. Grassamen. Gute Mischungsverhältnisse kann man auch im Forum erlesen. Dazu natürlich täglich Gemüse und Kräuter und Obst. Da muss man ein bisschen Geduld haben . Wir kommen auch aus Sachsen Anhalt und kennen das Problem mit den Züchtern. Beide sind aus NRW von einem sehr vertrauenswürdigen Züchter ,der uns mit Rat und Tat zur Seite steht und kamen per Tiertransport. ... beide sind inzwischen handzahm, was ja bei Sperlinge nicht immer der Fall sein soll. Wie gesagt-wir sind keine Experten, haben uns aber vor der Anschaffung sehr informiert Liebe Grüße :0-
     
  3. ANIMUS

    ANIMUS Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    6
    Liebe Ronja,

    ich danke Dir für die Antwort. Finde es klasse, dass Du aus Machdeborsch ;-) kommst. Wir wohnen gerade mal 45 Minuten auseinander.
    Es beruhigt mich, dass es nicht nur uns so vorkam, dass in Sachsen-Anhalt die Kontaktmöglichkeiten so mau sind.

    Die Idee Futter zu mischen, finde ich gut. Ich müsste mich dann noch mal eingehender über Mischungsverhältnisse schlau machen. Wie haben Deine Sperlies das neue Futter bei der Eingewöhnung so angenommen?

    Den Montana Daytona habe ich mir auch mal angesehen. Dieses Auffangbehältnis im unteren Bereich erschien mir recht nützlich, aber wenn die Gitterabstände so groß sind, kann das natürlich gefährlich sein. Vielleicht ein Fabrikationsfehler? Was hast Du da gemacht?
    Den New Madeira Double und Melbourne, die erweiterbar sind, fand ich auch reizvoll. Ich hatte den Villa Casa ebenfalls im Blick (So viel Auswahl!). Mir haben es generell die mit Ablagemöglichkeit und Rollen angetan ;-) Vielleicht kann jemand dazu Feedback geben?

    Der Bau einer Voliere wäre insofern gut, dass man den Platz, den wir im Wohnzimmer bereitstellen könnten, optimal nutzen könnten. Da es bei uns auch etwas in die Länge und in die Höhe gehen kann, wäre daher entweder ein erweiterungsfähiges Produkt oder Eigenbau gut.

    Es bietet sich bei mir aktuell die Gelegenheit, einen gebrauchten Madeira III zu erwerben. Dieser Käfig ist natürlich nicht sonderlich groß (ohne Untergestell: 96 x 58 x 101 cm), aber da ein Ersatzkäfig (bei Krankheit o.ä.) angedacht ist, würde solch einer ebenfalls Sinn machen? Beim Madeira Double und Melbourne wären im Gegensatz zum Eigenbau bereits eine Trennmöglichkeit gegeben ...

    Die Loggia wäre bei Übernachtung von ca. September bis ca. März nicht geeignet. Im Wohnzimmerbereich gibt es tagsüber natürlich auch trubelige Phasen, aber ab ca. 20.00 Uhr ist bei uns in der Regel Ruhe und die Voliere könnte zusätzlich abgedeckt werden.

    In NRW, besonders im Ruhrgebiet, scheinen viele Züchter zu sein. Die Entfernung hat mich etwas verunsichert, da solche Strecken schon sehr stressig für die Tiere sind und ich mich darauf fixiert habe, die Tiere selber abzuholen. Wenn so ein Tiertransport vertretbar ist, dann würde ich mich noch etwas weiter umschauen. Wie oft habt ihr den Züchter besucht? Hattet Ihr bei der Züchterauswahl (oder bei den Sperlies) bestimmte Kriterien? Morgen haben wir ein erstes Gespräch mit einem der Züchter. Ich bin schon sehr gespannt X)
     
  4. #4 Ronja2107, 25.04.2020
    Ronja2107

    Ronja2107 Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2019
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Magdeburg
    Wir wünschen Euch morgen viel Information und einen netten Kontakt zu einem Züchter :) . Falls ihr weitere Fragen habt - einfach bei uns anrufen :beifall:
     
  5. #5 Ronja2107, 25.04.2020
    Ronja2107

    Ronja2107 Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2019
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Magdeburg

    Anhänge:

    Sam & Zora gefällt das.
  6. #6 ANIMUS, 02.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2020
    ANIMUS

    ANIMUS Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    6
    Buenas :-)

    Ich kann nun ein kleines Feedback geben! Wir haben uns nun einige Züchter -- schockierend wie unterschiedlich die Zustände sein können :-( -- angesehen und für einen entschieden. Käfig und Zubehör stehen -- erstmal etwas kleiner als gewünscht (Montana Madeira III), aber in Zukunft ist ein größeres selbstgebautes Vogelheim geplant. Nächste Woche kommt die entsprechende Ausstattung für die Beleuchtung an. Zum Thema Beleuchtung war ich über die im Forum veröffentlichten Informationen und Hinweise sehr dankbar!

    Liebe Ronja, vielen Dank für Dein Angebot! Wir sind ab und an in Magdeburg (Familie und so), vielleicht kann man sich mal zum Austausch mal auf ein Käffchen treffen :-D

    Eine Frage habe ich noch. Was für ein Gerät hast Du, Ronja, denn für die Luftfeuchtigkeit? Da die Wohnung lange leer stand, haben wir immer noch etwas mit der Luftfeuchtigkeit zu kämpfen. Das Zimmer ist relativ groß bei einer hohen Deckenhöhe ... Wir schwanken nun zwischen mehreren Produkten. Vielleicht weißt Du oder jemand anderes Rat?

    Hasta luego.
     
  7. Luzi

    Luzi ... mit zwei Kneifzangen

    Dabei seit:
    13.09.2019
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo @ANIMUS, :0-

    bei uns stehen die Sperlis im Wohnzimmer und bei niedrigen Temperaturen wird natürlich die Heizung aufgedreht, was die Luftfeuchtigkeit im Raum blitzschnell auf 20 % bis 30 % reduziert. Um dies zu vermeiden sind in dem Zuhause der Sperlinge drei Wasserschalen und zwei Bademöglichkeiten untergebracht. Zusätzlich stehen auf der Heizung zwei Wasserbehälter. Im Zimmer sind noch drei Kübel mit vogelungiftigen Pflanzen untergebracht, die ebenfalls eine Menge Wasser benötigen. Zurzeit reicht dies aus, um eine Luftfeuchtigkeit von ca. 50 % bis 55 % konstant zu halten. Bei regelmäßiger Stoßlüftung kann so auch kein Schimmel im Raum entstehen. Wie das im Hochsommer bei 40°C Außentemperatur sein wird ... wir werden sehen. Gegebenenfalls muss ich dann Testberichte durchforsten und einen Luftbefeuchter aufstellen.

    Zum Thema Luftfeuchtigkeit (Raumluftbefeuchter, Luftionisator, Verdunster, Verdampfer, Ultraschallgerät) sind schon unzählige Threads im Technik-Forum und auch in den einzelnen Vogelforen geschrieben worden. Mit Hilfe der Suchfunktion und der betreffenden Schlagworte findest Du sicherlich sehr viele Antworten und Empfehlungen in diesem Bereich. :zwinker:

    Ich selber werde mich, wenn nötig, vermutlich nach einem Gerät der Firmen Venta oder Philips umschauen.

    Viel Freude mit Deinen Sperlingspapageien :zustimm:
    wünscht
    Luzi
     
  8. ANIMUS

    ANIMUS Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Luzi,
    ich entschuldige mich für die späte Rückmeldung. Mittlerweile sind unsere beiden Federkugeln in die Loggia (4m², Höhe 3,50m) gezogen, die direkt an unser Wohnzimmer grenzt. Das klappt wunderbar mit der Luftfeuchtigkeit und sie haben dort ständigen Freiflug -- auch wenn wir mal nicht da sind. Ansonsten steht ihnen für einige Stunden am Tag das Wohnzimmer ebenfalls zur Verfügung. Da in der Loggia keine Heizung ist, werden wir für die kalten Monate eine Infrarotheizung und zusätzliche Tageslichtröhren montieren und so richtig bin ich auch noch nicht mit dem Vogelzimmer zufrieden, aber das ergibt sich mit der Zeit, hehe. Uns hat so richtig das Sperlingspapageienfieber erwischt!

    Liebe Grüße :-)
     
  9. Luzi

    Luzi ... mit zwei Kneifzangen

    Dabei seit:
    13.09.2019
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo @ANIMUS, [​IMG]

    kein Problem, auch ich kann leider nicht regelmäßig hier dabei sein oder immer sofort antworten. Super, dass es in Deinem Zuhause mit der Luftfeuchtigkeit für die Sperlingspapageien problemlos klappt. Gerne kannst Du, wenn Du magst, auch ein paar Fotos von dem Zuhause Deiner Vögelchen zeigen. [​IMG]

    Liebe Grüße
    Luzi
     
  10. #10 ANIMUS, 03.08.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2020
    ANIMUS

    ANIMUS Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    6
    Liebe Luzi,
    leider ist unsere Henne unerwartet verstorben. Morgens fanden wir sie fiepsend, mit dem Schwanz wippend und schwer atmend unter der Tageslichtlampe. Mein Partner ist direkt zum Arzt mit ihr, dieser konnte aber nur mutmaßen. Kurz nach der Rückkehr ist sie dann auf dem Käfigboden umgekippt und war tot. Sie war immer die agilere und fittere von den beiden, hat zuvor immer gut gegessen, hatte kein Schwanzwippen oder ähnliches. Das einzige war, was uns auffiel, dass der Hahn sie von Anbeginn an regelmäßig von der Stange oder den Näpfen verdrängt und teilweise gejagt hatte. Er hatte zwar mit ihr gekuschelt, sie aber nie gekrault oder gefüttert. Die Beziehung erschien uns sehr einseitig. Wir gingen davon aus, dass die Chemie nicht stimmte, sodass wir uns vor dem Unglück entschieden hatten weitere Vögel zu holen, um eine freie Partnerwahl zu ermöglichen, da es der Platz hergab. Wir waren sehr betroffen, insbesondere der Hahn Sánchez, und machten uns Vorwürfe.
    Nichtsdestotrotz haben wir daraufhin einen größeren Käfig geholt und mit weiteren Vögeln aufgestockt. Nach Quarantäne und ärztlicher Untersuchung sind nun alle sechs im provisorisch eingerichtetem Vogelzimmer, wo sich aktuell zwei Käfige befinden, die sich insgesamt in drei Bereiche abgrenzen lassen. Es zeichnen sich nun erste Tendenzen zur Partnerwahl ab ... Sánchez hat zwar immer mal wieder seinen Rappel, aber er zeigt einer Henne besondere Zuneigung. Wir mutmaßen, dass die verstorbene Henne Athena bereits etwas vor dem Zuzug hatte. Sie wurde wie Sánchez zur Zucht eingesetzt und ihr voriger Partner war für die kahle Stelle über ihrem Schnabel verantwortlich. Sánchez ging mehrfach an dieselbe Stelle, sodass der Bereich nie für lange Zeit voll befiedert war.

    Ich werde garantiert demnächst mal Fotos vom Vogelzimmer posten. Wir hatten aufgrund des Neuzuges eine provisorische Umgestaltung vorgenommen.

    [​IMG]

    Liebe Grüße
     
    Else und Sam & Zora gefällt das.
  11. ANIMUS

    ANIMUS Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    6
    PS: Wie kann ich Videos in den Beiträgen integrieren? Muss ich diese ebenfalls in die Mediathek hochladen? Ich würde gerne mal die Aufnahmen von der verstorbenen Henne zeigen, die an dem Tag ihres Todes gemacht wurden. Vielleicht weiß einer Rat, was es gewesen sein könnte und auf welche Zeichen, die wir offensichtlich nicht als solche erkannt haben, wir in Zukunft achten sollten. Man will ja schließlich dazu lernen.
     
  12. ANIMUS

    ANIMUS Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Leute,
    heute habe ich mich doch mal aufgerafft und Fotos vom Vogelzimmer gemacht. Der eine Ersatzkäfig (Madeira III) befindet sich auf Probe erstmal im Wohnzimmer, da er nicht mehr von den Piepsis aufgesucht wird. In den nächsten Monaten kommen jedoch noch einige Änderungen:
    - Infrarotheizung (keine Heizung in der Loggia)
    - Große Tageslichtleiste (aktuell gibt es nur eine kleine am Käfig montiert sowie eine UVA/UVB Lampe)
    - Ein mobiler Kletterbaum
    - Anbringung von Volierendraht an den großen Fenstern (aktuell leider nur zu öffnen, wenn die Kobolde im Knast sind)

    Das Vogelzimmer hat eine Maße von L 3,20 m; T 1,70 m; H 3,50 m. Direkt anliegend befindet sich das Wohnzimmer, welches über weitere Anflugstationen verfügt. Tagsüber sitzen alle sechs am Wohnzimmerfenster und geben den einheimischen Vögeln Überlebenstipps. Weitere Gestaltungsratschläge werden gerne entgegen genommen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  13. Luzi

    Luzi ... mit zwei Kneifzangen

    Dabei seit:
    13.09.2019
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo @ANIMUS, [​IMG]

    oh, das tut mir sehr leid. [​IMG]

    Das war eine sehr gute Idee. Sehr löblich. [​IMG] Würde ich auch so handhaben, wenn hier der Platz dafür zur Verfügung stehen würde... [​IMG]
    Und das Foto von den Sechsen ist einfach nur herzallerliebst! [​IMG] So eine niedliche kleine Bande! [​IMG]

    Du müsstest Dein Video in einem Videoportal (z.B. YouTube) hochladen und dann die Internetadresse kopieren und in Deinem Thread über den Button "Medien" einfügen.
    Hier noch einmal der betreffende Thread, in dem die Vorgehensweise erklärt wird: Video hochladen
    Das Vogelzimmer ist ein wenig verwinkelt, nicht wahr? Doch die Maße 320 x 170 x 350 cm sind eine schöne Größe als Zuhause für die Sechserbande. [​IMG] Zweige und Äste in allen Größen und Formen auf denen sie landen und schaukeln können, werden sie gerne mögen. Alles was wippt und sich hin und her bewegt ist bei meinen beiden Süßen sehr beliebt. Kork in jeglicher Form wird auch mit großer Begeisterung bearbeitet. Vielleicht hättest Du auch Lust selbst etwas für die Flauschies zu basteln? Da könntest Du Dir im Unterforum "Bastelanleitungen" sicherlich ein paar Ideen holen.

    Ich bin gespannt, wie sich die Piepser und ihr Zuhause in der nächsten Zeit entwickeln werden. Freue mich immer über Fotos ... [​IMG]

    Liebe Grüße
    Luzi
     
  14. ANIMUS

    ANIMUS Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    6
    Hey Luzi,

    mittlerweile kann ich bestätigen, dass das Schwarmleben unserem Sánchez viiieeel besser tut! Er blüht richtig auf und die Stunkerei verteilt sich um einiges besser. Es wird viel gemeinsam in der Gruppe unternommen und es ist wirklich schön die Irren zu beobachten.

    Genau so ist es, aber nicht sehr stark. Dies ist durch den Zugang zum Wohnzimmer bedingt.

    Ich habe mir schon innerlich eine Wunschliste zusammengestellt, hehe, und freue mich immer sehr über Tipps/Ratschläge. Jetzt hatten erstmal ein paar andere Dinge Vorrang, siehe da:

    [​IMG]

    Die 1,50 Meter lange Fensterfront lässt sich komplett öffnen. Diese haben wir nun, neben einem weiteren Fenster im Wohnzimmer, mit Volierendraht bespannt. Jetzt können Nachbarstiere und Menschen besser beobachtet und effektvoll beschimpft werden. Der Kletterbaum muss noch mit Ästen u.ä. erweitert werden. Ich habe provisorisch später nur einige frische Obstbaumzweige daran befestigt.

    Da wir erst in diesem Frühjahr in die Wohnung gezogen sind und sie mehr als ein halbes Jahr leer stand, können wir nicht einschätzen wie die Temperaturen in den kalten Jahreszeiten bei uns werden. Die Loggia hat keine Heizung, sondern nur eine kleine im Wohnzimmerbereich an der Türfront. Das ist mir zu unsicher. Deshalb haben wir eine Infrarotheizung besorgt, die, falls es im Herbst/Winter zu kalt werden sollte, einsetzen können. Außerdem haben wir noch eine UV-Tageslichtröhre geholt, die noch an die Decke befestigt werden soll ... weil dunkel und so. Wenn das alles steht, bekomme ich bestimmt bald wieder Ärger, weil ich ständig Äste, Seile und neue Projekte anschleppe :roll: :+knirsch:

    Liebe Grüße
    ANIMUS
     
    Else gefällt das.
  15. Luzi

    Luzi ... mit zwei Kneifzangen

    Dabei seit:
    13.09.2019
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallöchen ANIMUS, :0-

    Das ist prima! :zustimm: Wenn der Platz und alle anderen Voraussetzungen für mehrere Sperlis vorhanden sind, würde ich auch immer dazu tendieren einige Pärchen aufzunehmen.

    Solltest Du noch mehr Basteltipps suchen, kann ich Dir zwei Bücher empfehlen, aus denen ich viele Anleitungen zum Basteln und somit zur Beschäftigung meiner beiden Schätzchen entnehmen konnte. Das eine Buch heißt "Kreative Beschäftigung für Papageien, Sittiche und Co." von Jennifer Gekeler und das andere nennt sich "Papageienspielplatz selbst gemacht" von Christine Scholtyssek. Falls Du also noch mehr Anregungen benötigst, sind diese beiden Bücher (meiner persönlichen Meinung nach) empfehlenswert. Hier habe ich auch beispielsweise die Anleitung zur Futterbeschäftigung mit Banksia-Zapfen gefunden.

    Im Hintergrund rechts der beknabberte Banksia-Zapfen
    Den Anhang 2020_08_18_Anschaffung_Eingewöhung_Haltung y más_Banksia-Zapfen.jpg betrachten

    Man sieht, dass Du mit voller Energie und Freude im Thema "Sperlingspapageien" bist. :D Super, dass die Pieper nun auch direkt an der frischen Luft alles beobachten können. Der Kletterbaum sieht auch schon sehr ansprechend aus. Alles in allem ist das eine sehr schöne Sperli-Wohnung. :beifall:

    Ich glaube, dass dies alle Vogelhalter machen ... Alles zum Wohle der Tiere.:p

    Liebe Grüße
    Luzi
     
Thema:

Anschaffung/Eingewöhnung/Haltung y más

Die Seite wird geladen...

Anschaffung/Eingewöhnung/Haltung y más - Ähnliche Themen

  1. Ziegensittich Anschaffung

    Ziegensittich Anschaffung: Hallo in die Runde, wir interessieren uns für Ziegensittiche. Allgemein ist es wohl so, dass Sittiche min. als Paar gehalten werden sollen. Nun...
  2. Anschaffung Aras

    Anschaffung Aras: Hallo zusammen, Wir überlegen uns aras zuzulegen. Wie ist denn dann die Vorgehensweise die ersten tage? Oder Monate? Beide aras ca. 4 Jahre alt....
  3. Edelpapagei Anschaffung

    Edelpapagei Anschaffung: Morgen, Ich habe mich 2018 das erste Mal mit Edels beschäftigt und wollte mir schon damals welche anschaffen, hat leider nicht gepasst. Nun in...
  4. Anschaffung

    Anschaffung: Hallo, ich bin neu hier und hätte ein paar Fragen. Ich habe mir schon immer ein Papagei gewünscht, da ich aber nicht sofort als erstes Tier mir...
  5. Anschaffung von Agaporniden

    Anschaffung von Agaporniden: Hallo, wollte mal so wissen, was ich bei der Anschaffung von Agaporniden vor allem am Anfang so beachten muss! Wohne in einer größeren...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden