Ardapspray gegen Milben und alles Ungeziefer - nicht anwenden! - Hochgiftig!

Diskutiere Ardapspray gegen Milben und alles Ungeziefer - nicht anwenden! - Hochgiftig! im Motten, Milben und Co. Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, um unseren Mitglieder ähnliches zu ersparen, hier die Kurzfassung: Ich habe, leider schon zum zweiten Mal die rote Vogelmilbe, denke sie...

  1. Fauli

    Fauli Guest

    Hallo,
    um unseren Mitglieder ähnliches zu ersparen, hier die Kurzfassung: Ich habe, leider schon zum zweiten Mal die rote Vogelmilbe, denke sie ist durch den Taubendreck gekommen. Weil ich zwei Weibchen am Brüten habe, lies ich am Mittwoch die TA ins Haus kommen. Die Vögel erhielten - meines Erachtens - viel zu viel Ivomection, dass waren keine kleinen Tröpfchen, das waren Megatropfen. Die TA empfahl mir oben genanntes Spray, ich solltes es nachts anwenden, die Vögel zudecken und die Fenster kippen, wegen unangenehmen Geruch! Zum Glück habe ich das Spray nicht nachts angewendet sondern am Abend und die Fenster dennoch gekippt gelassen. Die Vögel wurden nach Anwendung immer ruhiger bis schläfrig. Am Freitagabend ging es einer meiner Kanarienhennen grottenschlecht, so dass ich heute früh mit allen Vögeln zum vk TA gefahren bin. Die Kanarienhenne war nicht mehr zu retten, sie ist einer Vergiftung durch das Ardapspray gestorben, alle anderen haben eine Infusion zur Entgiftung erhalten und sind zum Glück auf dem Weg der Besserung. Gut ich hätte mich im Netz über die Anwendung nochmals informieren können, aber ich Huhn habe der TA blindlings vertraut0l.
    Fazit: Finger weg von diesem Spray!
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 SamantaJosefine, 2. Mai 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    1.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    30***
    Dank liebe Fauli, dass du uns alle gewarnt hast, wenn die Milben tatsächlich durch Tauben übertragen weden, so ist das ja auch schon eine Warnung für alle, die sich Grün von draußen holen. :trost:

    Liebe Grüße, SamyJo
     
  4. #3 enibas, 3. Mai 2015
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2015
    enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fauli,
    tut mir sehr leid ... :(
    Ist denn sicher, dass das Ardap-Spray Schuld ist? Auch an Ivomec sind schon viele Vögel gestorben - die aktuelle Ausgabe des "Kompendiums der Ziervogelkrankheiten" gibt für Kanarien eine Dosierung von nur 0,05 ml (= 1 kleiner Tropfen) einer 0,02%igen Lösung an, das kann man so gar nicht kaufen, muss man sich extra verdünnen lassen - und du schreibst ja selbst "Megatropfen" (in welcher Verdünnung??)
    Davon abgesehen sind Sprays bei Vögeln ja immer problematisch..
    LG
    Sabine

    Nachtrag: hab gerade noch dies hier gefunden:
    Hört sich tatsächlich nicht gut an das Zeugs....
     
  5. #4 sittichmac, 3. Mai 2015
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    1.936
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi fauli,
    dein ta ist ein idiot! ardapspay ist nicht zur anwendung am lebenden vögeln gedacht und kann die luftorgane stark schädigen.

    wenn du milbenbefall hast nutze kieselgur das ist ungiftig für die vögel und kann direkt in die nester und deren umgebung gestäubt werden.
     
  6. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mit einer biologischen Waffe Erfolg gehabt. Suche mal im Internet nach "Raubmilben". Die Tiere gibt es als Substrat im einschlägigen Handel zu kaufen. Dieses Substrat enthält Milben, Larven und Eier und wird in kleinen Häufchen in der Nähe der befallenen Stellen ausgelegt. Sodann beginnen die Raubmilben Jagt auf die Roten zu machen. Wenn die Roten vernichtet sind, fressen sich die Raubmilben gegenseitig und der Spuk ist vorbei. Funktioniert....!

    Übrigens sind rote Vogelmilben fast in jedem Bestand. Mit der og. Methode kann man sie nicht gänzlich ausrotten, aber bei regelmäßiger Wiederholung gut im Zaum halten.
     
  7. #6 SamantaJosefine, 3. Mai 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    1.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    30***
    Hallo WHasse, das hört sich ja schlimm an, wie zum kuckuck sind Rotmilben im fast jedem Bestand, das ist ja grauslich. Ich mag meine Vögel schon nicht mehr auf den Balkon bringen, hier ist sehr viel grün, also Obst- Kirsch-Zwetsche-Apfel-Bäume, blühende Büsche und Rasenflächen und entsprechend viele Vögel wahrscheinlich auch Tauben, aber sie komen nicht zu meinen Vögeln (denke ich mal).
    Das mit den Raubmilben finde ich höchstinteressant.

    LG
     
  8. Fauli

    Fauli Guest

    Oh ja, das ist er, gut er hat Kotproben genommen, weil die Birdies dazu noch Durchfall hatten, der Kot war negativ und dann spricht die so labidar auf den AB, sie hofft dass der Durchfall jetzt vorbei ist, tata hat sie ihn über Nacht weggezaubert, nee also da nehme ich lieber eine Stunde Fahrt in Kauf und die hohen Kosten und fahre wieder nach Unterhaching.
    @Enibas
    Natürlich kann es das auch mit zusätzlich sein! Das war kein kleiner Tropfen, ich wollte schon sagen ist da nicht zuviel! Sorry wenn ich es jetzt so sage, das Gefieder ist fast ersoffen darin und sie wußte auch nicht auf welche Stelle, es gibt doch rechts oberhalb des Flügels so eine einzige kahle Stelle, nicht mal die hat sie gefunden, die musste ich ihr noch zeigen und die TA-Helferin stand dabei und hat NICHTS! gemacht. Hm, ich überlege mir echt ob ich die Rechnung wegen Falschbehandlung mindern soll, aber beweisen, des wird schwierig!

    Aber zum Glück sind die anderen Quietschies wieder wohl auf! Und Rolando singt seit heute wieder, Uff!
     
  9. #8 SamantaJosefine, 3. Mai 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    1.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    30***
    Ich würde gar nichts bezahlen, die öffentliche Meinung, hahaha, die Medien sind ganz wild auf solche stories, aber davon hast du deine kleine nicht zurück.Nur wer ist der nächste Betroffene bei derartigen Fehlbehandlungen?, wir begeben uns in deren Hände und hoffen dass sie uns helfen, das zieh dir doch bitte mal rein. Neee Herrschaften, auch wenn es nur ein "Vögelchen" ist, besser war, es ist und bleibt eine riesengroße Sauerei. Das musste nicht sein!

    Arme Fauli, mit dickem Gruß, SamyJo
     
  10. #9 Alfred Klein, 3. Mai 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    10.995
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Fauli,

    So ganz kann ich Dich nicht verstehen. Du bist doch lange genug im Forum um zu wissen daß man normale Tierärzte nicht an die Vögel lassen kann. Der Tierarzt oder die Ärztin hat zwar einen riesigen Mist gebaut aber die Ursache dafür warst ja Du denn Du hast diese Person geholt.
    Mit dem Ardap ist es genau so. Es steht ganz ausführlich auf der Dose daß man das nicht am Tier anwenden darf. Außerdem wird vor gefährlichen Folgen der Anwendung für den Menschen gewarnt. Da steht nicht ohne Grund daß man nach einer Anwendung von Ardap den Raum unbedingt verlassen soll. Warum denkst Du denn daß das da drauf steht? Bestimmt nicht zum Spaß.
    Es tut mir leid für Deinen verstorbenen Vogel aber nicht für Dich. Denn das hätte nicht sein müssen wenn Du Dein Gehirn eingeschaltet hättest.
     
  11. Fauli

    Fauli Guest

    ....das war aber eine vogelkundige TA. Und auf dem Spray steht dass man die Tiere im Raum belassen soll und ich wollte meine brütetenden Hennen eben nicht zum TA bringen damit sie das Nest noch annehmen, leider kam dann aber eine Vertretung..... Glaub mir ich schlage mir gerade selbst aufs Hirn und "meine" Brut habe ich nun auch verloren, die Hennen sind nicht mehr in ihre Nester zurück.... Ich mache mir selbst schon genug Vorwürfe....
     
  12. #11 SamantaJosefine, 3. Mai 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    1.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    30***
    Angenommen, es wäre keine vkTÄ gewesen, so wäre man doch wohl davon ausgegengen, dass ein studiertes Hirn ausreichend "Masse" beinhaltet, Dosierungen richtig abzuwägen, man sieht doch, ob man einen Milan oder einen Kanarienvogel behandelt.
    Dass die Brut nun auch noch über den Jordan gegangen ist, haut doch dem Fass den Boden aus. Ich bin eine friedliche ältere Vogelmama aber soetwas bringt mich auf die Palme.
    Sorry, für mich ist das unverzeihlich.
    SamyJo
     
  13. enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Hab das jetzt mal gegoogelt: da gibt es ja jede Menge verschiedene Raubmilben :(
    Diese hier scheint die im biologischen Landbau bevorzugte Art zu sein.
    @WHasse: hast du nähere Informationen zu der von dir erfolgreich eingesetzten Art?
    Danke & Grüße
    Sabine
     
  14. Fauli

    Fauli Guest

    Ich habe gestern mit besagter TA telefoniert, ihr tut das Ganze unsagbar leid, sie hat es wirklich nicht gewusst und die Praxis übernimmt meine Kosten von der anderen Praxis. Sie wird sich künftig genauestens informieren.
     
  15. Fauli

    Fauli Guest

    War heute in besagter Praxis. Nachdem am Montag noch die Tränendrüsenummer war, kam heute die Angriffsnummer: Sie hätten sich nochmals in der Vogelklinik Oberschleißheim rückversichert und hätten auch eine Mail das man das Spray ohne Bedenken beim Vogel anwenden darf und nur nicht beim Kaltblütler anwenden. Sie warten aber noch die entgültige Antwort von Professore Kolb ab. Nur wenn dieser Bedenken äußert, dann übernehmen sie die Rechnung - wer weiß denn ob der Vogel nicht schon vorher krank war. Bloß nichts zugeben.
     
  16. #15 Alfred Klein, 6. Mai 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    10.995
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    66... Saarland
    Fauli, welche Vogelklinik war denn das, sag mal? Und wie heißt die Tierärztin?
    Schließlich ist das was welches unter Umständen so manchen User hier betreffen könnte. Da sollte man schon wissen wo man Obacht geben muß. Du kannst das ja ganz wertfrei sagen, einfach ohne irgendwelche negativen Aussagen zu tätigen.
    Ansonsten ist das heutige Verhalten nichts ganz neues. Das ist Spartenübergreifend was völlig medizinertypisches. Oder hast Du schon mal von einem Arzt, egal welcher Fachrichtung, auch humanmedizinisch, gehört der freiwillig einen Fehler zugibt? Das machen die doch nur dann wenn ihnen vor Gericht handfest nachgewiesen wird daß sie Mist gebaut haben.
     
  17. enibas

    enibas Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2011
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fauli,
    beim nächsten plötzlichen Tod nach Behandlung ggf. den Vogel in den Kühlschrank legen und so schnell wie möglich zur Sektion zur Vogelklinik schicken, kostet gut 50 EUR, dann hast du die Todesursache schriftlich.
    @Alfred: Vogelklinik Oberschleißheim hat Fauli oben geschrieben, aber das war ja war ja schon eine Aussage aus zweiter Hand, daher mit Vorsicht zu genießen... Bei den Sektionen sind die eigentlich ganz gut.
    LG
    sabine
     
  18. Fauli

    Fauli Guest

    Alfred du hast natürlich wie immer recht. Das war die Vogelklinik Oberschleißheim laut Aussage von Dr. Gühne. Den letzten Fall mit Arzthaftungsrecht habe ich 1986 am eigenen Leib erfahren müssen, bei einer OP am linken Sprunggelenk wurde mir der Fuß durch Liegenlassen des BänderversxBänderverschweisungsgerätes hochgradig verbrannt. Dies wurde als kleines Missgeschick abgetan.
    Bis jetzt ist noch kein Anruf erfolgt.
     
  19. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Petra, es tut mir sehr leid, was Du erleben mußtest. Es gibt leider Tierärzte, die behaupten nur, vogelkundig zu sein, sind es aber nicht. Man merkt das ganz schnell daran, dass sie keine Fragen beantworten können, keine Abstriche machen, Antibiotikum auf Verdacht und die berühmten "Aufbauspritzen" verabreichen. Und, ja leider stimmt es, es gibt studierte Medizinerhirne, die Mengenverhältnisse nicht be- oder umrechnen können. Dreisatz muß man echt können. Am schlimmsten sind Studenten (ja, jeder fängt mal klein an, aber trotzdem), absolute Horrorgeschichten habe ich auf Lager. Ein völlig verunsichertes Mädchen im Notdienst, das mit zitternden Händen die Bedienungsanleitung vom Röntgenapparat durchblättert - und nichts findet. In solchen Fällen ist es besser, zu gehen. Lieber stirbt das Tier zuhause und es nimmt eben so seinen Weg, als dass es zu Tode behandelt wird.

    Zu den Raubmilben: ich hatte mal Dutschys, die waren richtig gut. Seitdem nie mehr Krabbelzeug gehabt.
     
  20. Fauli

    Fauli Guest

    Liebe Sigrid,
    die wurden mir auch empfohlen, das nächste Mal nehme ich die Raubmilben und Ruhe ist. Die "nette" Ärtzin bekommt eine entsprechende Bewertung auf jamenda :+schimpf und da kann jeder meine nette Behandlung lesen.
     
  21. #20 sittichmac, 13. Mai 2015
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    1.936
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi fauli,
    raubmilben sind nur was für akute befälle also wenn es zuspät ist! auch bieten sie keine langzeitwirkung. besser ist prävention zubetreiben und es erst garnicht zu einem ausbruch kommen zulassen. ich kann dir nur zu sauberkeit und kieselgur raten. beides zusammen ist die optimale vorbeugungsmaßnahme gegen jegliches krabelgetier. denn wenige milben oder anderes ungeziefer kann man sich immer mal schnell einschleppen und das bemerkt man meistens so garnicht. es fällt immer erst auf wenn sich das ungeziefer eingenistetund vermehrt hat und dann muss man aktiv dagegen vorgehen.
     
Thema:

Ardapspray gegen Milben und alles Ungeziefer - nicht anwenden! - Hochgiftig!

Die Seite wird geladen...

Ardapspray gegen Milben und alles Ungeziefer - nicht anwenden! - Hochgiftig! - Ähnliche Themen

  1. Hayzinthara in Eschborn/Taunus gestern gegen 16 Uhr entflogen!!

    Hayzinthara in Eschborn/Taunus gestern gegen 16 Uhr entflogen!!: Am 31.12.2016 ist Bernie, ein Hyazinthara in Eschborn in der der Oberortstraße entflogen. Er ist sehr menschenorientiert und zahm. Wer in der Nähe...
  2. Wie sieht es mit der Resistenz von Hühnern gegen die einzelnen Influenza-Virenstämme aus?

    Wie sieht es mit der Resistenz von Hühnern gegen die einzelnen Influenza-Virenstämme aus?: Im deutschsprachigen Raum kursiert immer wieder das Wunschdenken, dass Rassehühner resistent "gegen alles" sein sollen, ganz besonders die...
  3. Sommergoldhähnchen gegen Scheibe geknallt

    Sommergoldhähnchen gegen Scheibe geknallt: Ich bitte um Hilfe, um Vorschläge zur bestmöglichen Versorgung des armen Wesens :nene: Dieser Vogel flog mit karacho gegen unsere Scheibe und wir...
  4. Ist Ivomec immer noch das Mittel gegen Luftsachmilben?

    Ist Ivomec immer noch das Mittel gegen Luftsachmilben?: Hallo, habe einen neuen Gould Hahn. Der singt jedoch nur extrem leise. Was mich ja zunächst nicht beunruhigt hätte. Leider bekommt er aber den...
  5. Weihrauchpflanze gegen Motten?

    Weihrauchpflanze gegen Motten?: Hey zusammen, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich habe auf dieser Seite gelesen, dass die Weihrauchpflanze ein hervorragender...