Auch wichtig!?

Diskutiere Auch wichtig!? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Mit diesem "Thema!l möchte ich Euch eine Information vom Shark Projekt weiterleiten. Es ist sehr wichtig, dass hier etwas getan wird, um zu helfen...

  1. #1 sabberschnute, 24. Mai 2005
    sabberschnute

    sabberschnute mit Ramses und Luigi

    Dabei seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Mit diesem "Thema!l möchte ich Euch eine Information vom Shark Projekt weiterleiten. Es ist sehr wichtig, dass hier etwas getan wird, um zu helfen oder wenigstens drüber nachzudenken!

    Hier nur 3 einfache Gründe:
    - Haie sind mittlerweile selten
    - manche Haiarten sind vom Aussterben bedroht
    - Haie können nicht (wie Kühe, Schweine oder manche Fischarten) zur
    Schlachtung gezüchtet werden

    Alle weiteren Informationen findet Ihr ein klein wenig weiter unten!

    Bitte diese Information unbedingt weiterleiten!!!!!!!!

    ---------------------------------------------------

    Offenbach, den 20.5.2005



    Liebe Member und Förderer von SHARKPROJECT;



    wir bitten Euch voller Sorge um Eure persönliche und aktive Unterstützung.



    Der Hintergrund:

    Ab Montag, den 23.5.2005, wird in 2.500 deutschen LIDL-Discountmärkten

    Haifleisch erstmals in einer nationalen Aktion und mit einer aggressiven

    Preisstellung angeboten. Ein Rechenbeispiel macht es deutlich:

    2.500 Filialen x 880 g x ca. 200 Zuteilungen pro Markt = 440.000 kg

    Haifleisch.



    Eine erschreckende Menge mit einer noch erschreckenderen Auswirkung:

    Mit der Marktmacht von Lidl wird Haifleisch gezielt salonfähig gemacht. Lidl

    hat auf bisher übliche Umschreibungen verzichtet und bietet Hai schon im

    Namen an.


    Das mögliche Fazit:

    Bei einem Erfolg dieser Aktion und der daraus erwachsenden Nachfrage werden

    sich andere Handelsunternehmen anschließen und die Büchse der Pandora ist

    geöffnet.

    Die Fangflotten werden vermehrt gezielt Haie jagen und die Fangmengen werden

    dramatisch ansteigen.


    Wir müssen handeln.


    Die Aktion:

    Neben vielfältigen Presseaktivitäten, die wir ab Montag starten - brauchen

    wir in erster Linie Eure Kraft als Verbraucher. Protestiert aktiv und

    engagiert - schreibt die Konzernleitung an, ruft dieHotline

    an, geht in die Märkte und beschwert Euch persönlich beim Marktleiter.

    Adressen und Argumente gibt es ab Sonntag, 22.5.2005 zum Downloaden auf

    unserer

    Website.

    Wir haben ebenfalls einen Thread im Forum veröffentlicht, wo Ihr Eure

    Erfahrungen und zusätzliche Kampagnenideen mitteilen könnt.



    Wir bitten Euch um Eure Hilfe in dieser immens wichtigen Aktionswoche.


    Vielen Dank


    Gerhard Wegner

    Präsident

    SHARKPROJECT e.V.





    ---------------------------------------------------



    150.000 Blauhaie in den Kühltheken von Lidl



    Scharfer Protest von Tierschützern.



    Haie stehen weltweit vor der Ausrottung, 100 Haiarten stehen auf der Roten

    Liste der bedrohten Tiere und aktuelle Studien zeigen Rückgänge von

    Haipopulationen von bis zu 90% aber all das scheint den Discounter Lidl

    nicht zu

    stören.



    Seit Montag, dem 23.5. bietet er in seinen Filialen, 880 g Packungen

    Blauhai-Steaks für Euro 4,49 an.



    Die Haischutzorganisation Sharkproject E.V. hat seine Mitglieder deshalb zum

    aktiven Protest aufgerufen. Der Präsident der internationalen Initiative:

    "Wir sind alle tief bestürzt. Lidl startet mit seinem Hai-Angebot eine neue

    Dimension der Haivernichtung. Ca. 150.000 Blauhaie sind nötig, um den Bedarf

    der

    2.500 Filialen für 1 Woche zu decken. Wir protestieren energisch gegen

    diesen unglaublichen Raubau an den noch übrig gebliebenen Populationen und

    bitten

    alle Ökobewussten Bürger, sich bei den Verantwortlichen zu beschweren!"



    Auch der Tauchpionier Prof. Dr. Hans Hass hat sich mit einem persönlichen

    Brief an den Inhaber des Lidl-Konzerns Dieter Schwarz gewandt und bittet ihn

    um den zukünftigen Verzicht auf Haiprodukte. Prof. Dr. Hans Hass wörtlich: "Ich appelliere hiermit an Sie als verantwortlichen Unternehmer. Aufgrund Ihrer Position können Sie entscheiden, Haie zum "Freiwild" zu machen und offensiv zur Ausrottung der Tiere beizutragen oder Sie können entscheiden, auf den Verkauf von Haiprodukten zukünftig zu verzichten. Sie haben es in der Hand!".



    Der Vorstoß des Neckarsulmer Discounters Haifleisch preisaggressiv und

    offensiv anzubieten ist als Antwort auf die Verknappung von Speisefischen

    aufgrund der Überfischung der Weltmeere zu sehen. Haifleisch soll salonfähig gemacht werden. Bisher gab es Haifleisch hier in Deutschland nur unter

    Phantasienamen und in marginalen Mengen zu kaufen. Dazu zählen Schillerlocken – die Bauchlappen des Dornhais - oder auch Bezeichnungen wie Kalbsfisch, Königsaal, Seestör oder Karbonadenfisch. Die Aktion von Lidl bringt die Todesspirale der Haie weiter in Fahrt.



    Weltweit werden heute zwischen 100 bis 200 Millionen Haie jährlich von uns

    Menschen getötet. Eine unfassbare Zahl, dem die Tiere nichts entgegen zu

    setzen haben. An erster Stelle der Ursachen ist sicherlich das Finning zu

    nennen, bei dem es nur um die Flossen der Tiere geht aber gleich danach kommt die wachsende Fleischvermarktung. Dazu muss man wissen, dass Haifleisch bisher meist nur als sehr minderwertig erachtet wurde und sehr preiswert im Großhandel angeboten wird. Bisher lohnte es sich für Fischer nicht, Haie gezielt zu bejagen.



    Die Lidl-Aktion könnte das zumindest für die deutsche Nachfrage ändern.





    Kein Wunder, dass sich deutschlandweit Protest gegen diese Verkaufsaktion regt.



    Link Lidl:

    http://www.lidl.de/de/home.nsf/pages/c.o.20050523.p.Hai-Steaks.ar10



    Radioservice mit O-Tönen zum Thema:

    http://www.sharkproject.org/html/pressebereich_radioservice.htm



    Diskussionsmöglichkeit zu dem Thema:

    http://www.taucher.net/forum/Lebensmittel-Discounter_verkauft_Hai-Steaks_div2988.html



    Die im Jahr 2002 gegründete Initiative SHARKPROJECT e.V. kämpft an

    vorderster Front für mehr Wissen über den Hai und damit für mehr Verständnis

    für den Schutz der Tiere. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, die oft zu Unrecht als blutrünstig dargestellten Haie als schützenswerte Spezies zu zeigen und die Interaktion zwischen Mensch und Haien zu untersuchen. Unter der wissenschaftlichen Leitung des Schweizers Dr. Erich Ritter, einem der

    weltweit bekanntesten Haiforscher, werden dafür gezielte Forschungsprojekte

    durchgeführt, Seminare und Vorträge veranstaltet sowie eigene Dokumentationen und Filme produziert. Mehr Infos unter: http://www.sharkproject.com/



    Danke für's Lesen.

    Gruß
    Kathrin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    das hat sich ja jetzt erledigt.. Lidl verkauft keine Haisteaks mehr.. es werden nur noch die Restbestände verkauft.. da haben die Tierschützer mal was erreicht.. :zustimm: :beifall:
     
  4. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Und das war wirklich Haifleisch? Dem Kunden kann man doch sonst was verkaufen, wenn der nicht weiß wie Hai schmeckt.

    Viele Grüße Meggy
     
  5. #4 Geierhirte, 27. Mai 2005
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Ja, die Haifischsteaks sind echt, und schmecken wirklich super.
    Schade, dass Lidl die aus dem Sortiment nimmt.

    Im Ernst, ich finde es nicht schlimm, soetwas auf dem deutschen Markt
    anzubieten. Sicher, die Fangmethoden sind nicht die tierfreundlichsten, aber seien wir doch mal ehrlich: Bei welchen Tierprodukten (ausser vielleicht Bio-Produkte) ist die Haltung, Tötung oder Fang schon "human" oder besser gesagt tierfreundlich ???

    Ich, wie gesagt, bin Fan von exotischen Nahrungsmitteln und esse auch sehr gerne Känghuru, Strauß oder Krokodil. Ausserdem werden diese Tiere in anderen Ländern gegessen, wie hier zu Lande Schwein und Rind.

    Ist, wie gesagt, meine Meinung, auch wenn ich jetzt die Tierschützer auf den Plan rufe. Aber egal
     
  6. #5 Aiwendil, 27. Mai 2005
    Aiwendil

    Aiwendil Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Aber es geht ja hier darum, dass Haie gegessen werden, obwohl es kaum noch welche gibt.

    Strausse werden z.B. wie Rinder und Geflügel extra dafür gezüchtet, also wird der Bestand in der freien Natur nicht gefährdet. Ich denke nicht, dass es Haifarmen gibt.
     
  7. #6 Alfred Klein, 27. Mai 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Olli

    Ich persönlich finde eine Einstellung wie Du sie kundgetan hast für ziemlich unethisch.
    Man muß wirklich nicht alles essen nur weil derartiges angeboten wird.
    Mich selber stört z.B. daß verschiedene Tiere barbarisch getötet werden nur weil es angeblich eine Delikatesse ist.

    Man muß nicht lebenden Fröschen die Beine ausreißen und sie dann verrecken lassen.
    Man muß auch nicht Hummer lebend kochen.
    Man muß auch nicht zum Halbkannibalen werden und unsere nächsten Verwandten, die Affen, jagen und essen.

    Das sind Sachen welche ich ablehnen muß da es wirklich nicht zu einem fühlenden Menschen paßt.
    Irgendwie habe ich immer stärker den Eindruck daß die Verrohung auf Kosten der Kreatur je mehr um sich greift je satter die Menschen sind.
    Viele sogenannte "exotische Spezialitäten" werden von den Menschen in der dritten Welt aus Hunger gegessen, nicht weil sie das unbedingt möchten. Denen wäre was anständiges zwischen den Zähnen lieber.
     
  8. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig

    ich stimme dem voll und ganz zu.. da ist nichts mehr hinzuzufügen..
     
  9. #8 Geierhirte, 28. Mai 2005
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo Alfred, hallo Acura.

    Sicherlich, das lebenden Tieren so viel Schmerz zugefügt wird, bevor sie sterben, befürworte ich ganz und gar nicht.
    Aber ihr verzehrt doch sicherlich auch Schweinefleisch, oder ??
    Und wie schlimm viele Betriebe ihre Schweine halten, ist ja wohl unter aller Sau !!!
    Ist jetzt erst wieder in den Medien zu verfolgen. Und leider steht es auf den Verpackungen nicht drauf, ob die Tiere schlecht behandelt wurden.
    Genauso ist es mit Thunfisch: Nur weil auf vielen Dosen steht: Delfin-freundlich gefangen, heißt das noch lange nicht, das dem auch so ist !!
    Es wird schließlich nicht kontroliert und ist eine freiwilige Angabe des Herstellers.
    Und mit anderen Ländern meinte ich bestimmt nicht die von Armut gebeutelte 3. Welt !!

    Dies soll jetzt auch keine Grundsatz-Diskussion werden. Ich vertrete nur meine Meinung und die halte ich absolut nicht für unethisch !!

    Und nochmal: Ich bin absolut gegen Tierquälerei aber immer offen für Neues, solange es im Rahmen bleibt
     
  10. #9 Geierhirte, 28. Mai 2005
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Zitat: Weltweit werden heute zwischen 100 bis 200 Millionen Haie jährlich von uns

    Menschen getötet.



    Wo hast du diese Zahl her ??? Das sind wohl ein paar Nullen zu viel.
     
  11. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich finde es okay, wenn man in den Länern wo sie zum Speiseplan gehören uch Tiere verzehrt, die hier eher unüblich sind.....aber wenn so ein Fleisch über tausende von km hierher transportiert wird, ist es aus ökologischer Sicht nicht mehr okay. In Bolivien habe ich sowohl Krokodil als auch Meerschweinchen und Schlange gegessen, aber das wurde eben dort geschlachtet und kam nach sehr kurzem Transport auf meinen Teller und ist dort ortsübliches Essen.
    Ich habe leider nicht das Geld, um meine Familie ausschließlich mit Ökoprodukten zu ernähren....aber da wo es meine finanziellen Mittel zulassen, ist es für mich keine Frage , daß ich mich umweltschnend verhalte. So wie Erdebeeren aus Spanien niemals auf meinen Tisch kommen , ist auch Hai oder Krokodil keines Gedankens meinerseits wert, wenn ich mir überlege, wieviel Kerosin verschleudert wird, damit ich exoticfood auf den Teller bekomme.
    Nicht nur beim Fleisch , auch sonst finde ich es wichtig , daß mein Essen möglichst aus der Region kommt.
     
  12. Harry

    Harry Guest

    @kace: Nicht die billigste, aber einer sehr kluge Einstellung, find ich :)


    Weil immer wieder mal die Hummer kommen, was passt eigentlich an der Tötungsmethode nicht? Von meinem Verständnis her sollte sie eigentlich ziemlich ok sein.

    mfg,
    Harry
     
  13. #12 Alfred Klein, 28. Mai 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Olli
    Du wirst es nicht glauben, das wird kontrolliert.
    Geht übrigens ganz einfach: Delphinfreundlich gefangener Thun wird mit Angelhaken gefangen, nicht in Netzen. Man muß also nur nachsehen ob am Körper des gefangenen Thun die Abdrücke eines Netzes sind. Wenn ja wird der Fisch nicht gekauft, ganz einfach.
    Hallo Harry
    Mach doch mal den Selbstversuch und halte nur eine Hand in kochendes Wasser. Dann weißt Du was gemeint ist. Danach stelle Dir vor man wirft Dich komplett da rein.
    Hast Du übrigens schon mal einen Hummer vor Schmerzen schreien hören? Das machen die wenn sie lebend gekocht werden.
    Ich kann Deine Ansicht wirklich nicht nachvollziehen.
     
  14. Harry

    Harry Guest

    Ich kann eher deine Ansicht nicht nachvollziehen.

    1. Ich bin kein Hummer ;)
    2. Ein Hummer is kein Hund oder Vogel.
    3. Ist das Nervensystem eines Hummers nicht gerade hochentwickelt, ich bezweifle das er sowas wie Schmerz empfinden kann (Schmerz ist etwas, was ein ziemlich hochentwickeltes Nervensystem erfordert).
    Selbst wenn, sollte ihn die Hitze fast augenblicklich töten, weil er ja ein eher kleines Tier ist.

    Darüber ob zb Thunfische Schmerz empfinden könnte man ausgiebig diskuttieren, da würd ich mir nicht mehr so einfach nein sagen trauen.

    mfg,
    Harry
     
  15. bella

    bella Guest

    Harry, über Dein statement kann ich ehrlich gesagt nur schockiert mit dem Kopf schütteln! :nene: 0l :vogel:

    Beachtenswert, wie Du über Freud und Leid und vor allem die Schmerzempfindlichkeit anderer Individuen urteilen kannst.

    Sollte sich mal ein schwarzes Loch auftun und andere. uns höher gestellte Lebewesen auf Erden Fuß fassen, sollte mit Dir a`la Hummer verfahren werden.
    Dann wärest DU nämlich der Unterentwickeltere und das bißchen Schmerz, sofern es überhaupt zu merken ist, wäre ja sehr schnell vorüber.

    *Ironie aus*

    Lidl ist überhaupt sehr agressiv im Marketing, wie ich finde. Gut, daß sich das mit den Haisteaks erledigt hat, hätte sonst auch einen Brief an oberste Stelle geschrieben.
    Hummer habe ich noch nie gegessen, genauso wenig wie Froschschenkel, Kugelfisch, Affenhirn und was es sonst noch an "Leckereien" geben mag. Ich werde auch ganz bewußt niemals solche Sachen zu mir nehmen. :nene: :nene: :nene:
     
  16. #15 Geierhirte, 28. Mai 2005
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Das ist aber nur ein kleiner Teil, denn um den Markt zu befriedigen würde diese Fangmethode niemals ausreichen. Und wenn der erste Händler den Thun mit Netzabdrücken nicht kaufen sollte, dann tut es eben der Zweite oder Dritte, so einfach ist das.
    Ich kenne die Methoden, da ich schon sehr oft dabei war. Soll aber nicht heißen, dass ich diese auch befürworte !!!

    Ob nun Hummer ein solches Schmerzempfinden haben, dass das Lebendkochen Quälerei ist, möchte ich hier nicht beurteilen. Sonst werde ich so persönlich angegriffen, wie HARRY.
    @ Bella: Deine Ironie hin oder her, kannst du nicht sachlich argumentieren ??? Muß man immer gleich beleidigend oder persönlich werden?
    Das macht dich nicht unbedingt besser, als Leute, die Harrys Meinung vertreten und hat nichts mehr mit Ironie zu tun.
     
  17. Harry

    Harry Guest

    Na so schnell fühl ich mich nicht persönlich angegriffen.
    Allerdings würd mich etwas mehr Sachlichkeit auch nicht stören ;)

    Zu deiner Meinung bella:
    Natürlich kann ich mir nicht hundertprozentig sicher sein, grade solche Themen sind sehr heikel, wiel Schmerzempfindung ein komplexes Thema ist.
    Kein Mensch würde heute mehr daran zweifeln, das höherere Tiere wie zb. Säuger keinen Schmerz empfinden, das Nervensystem von Hummern oder auch Insekten ist aber nach heutigem Wissen nicht hoch genug entwickelt.

    Versteh mich nicht falsch, ich reisse keiner Fliegen zum Spass deswegen die Flügel aus oder so etwas, ich versuche nur, einigermassen rational zu bleiben, egal wie emotional das Thema im 1. Moment auch sein mag.

    Nur sollte man die Vermenschlichung von Tieren nicht übertreiben.
    Und wenn ich dann so Sachen lese, wie zb. Imker sind Schweine, weils sie Bienen quälen (nicht in diesem Thema) usw, frag ich mich schon, wie viel Hausverstand da noch über ist :~

    lg,
    Harry

    Nochmal kurz zum eigentlichen Thema: Denk auch das der großangelegte Verzeh von Haifleisch sinnvoll ist, da viele der Haiarten vom Aussterben begrenzt sind.
    Ist leider auch bei vielen kommerziellen Fischarten so.
    Sie werden sicher nicht aussterben, aber in den letzten 30 Jahrne haben sich die Fangquoten nicht mehr erhöht, oder sind teilweise sogar zurückgegangen, trotz Einsatz modernster Fangmethoden wie Sonar, soll heissen die Meere sind zumindest stellenweise massiv überfischt.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 birkenholz, 29. Mai 2005
    birkenholz

    birkenholz Guest

    ...... und feine Unterschied

    ..... und nun noch einen drauf.

    - tausende Tonnen täglich (rechnet einmal wielviel lebende Tiere das sind, z.ß ein Schlachtschwein 130 kg) werden zu Tiernahrung verarbeitet, die dann die Millionen Katzen und Hunde in Deutschland aus EdelstahlSchälchen verspeisen. Der unbedeutende Rest der Welt frißt auch noch was.
    Wo bleibt da euer Boykott oder euer Protest. Reaktion gleich null. Es ist eben ein Unterschied, ob der Mensch oder das von ihm gehaltene Tier den Thun "frißt".
    gruß birkenholz
     
  20. Harry

    Harry Guest

    Das oben sollte natürlich heissen, ich denke das der Verzehr von Haifleisch nicht sinnvoll ist..
    Habs dummerweise erst heute gesehen, das wars etwas spät zum editieren.

    Sowas lässt sich natürlich ewig weiterspinnen und es gibt sicher noch hunderte Beispiele...
    Fisch wurde ja (und wird vielleicht noch immer) auch zu Tiermehl verarbeitet das in der Schweinemast eingesetzt wird.

    Irgendwann wird eben die Befischung der kommerziellen Fischarten nimmer gewinnbringend sein, zumindest für solche Zwecke, dann reguliert sich das wohl von selbst. So schnell stirbt ein Hering ja zum Glück nicht aus.
     
Thema:

Auch wichtig!?

Die Seite wird geladen...

Auch wichtig!? - Ähnliche Themen

  1. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  2. Wichtige Infos zur Anschaffung/Haltung von Mönchsittichen?

    Wichtige Infos zur Anschaffung/Haltung von Mönchsittichen?: Huhu :0- Ich habe mich eben gerade erst registriert, da wir (mein Partner und ich) vor haben uns 2 Mönchsittiche "anzuschaffen". Habe in den...
  3. Ernährung bei Megabakteriose und Atoxoplasmose und Untergewicht, wichtige Fragen

    Ernährung bei Megabakteriose und Atoxoplasmose und Untergewicht, wichtige Fragen: Hallo liebe Vogel-Freunde! Habe hier noch mal eine ganz wichtige Ernährungsfrage: Ich habe im Moment 2 Kanarien Vögel, die krank sind und...
  4. wichtige Frage

    wichtige Frage: Hallo, ich habe eine große Voliere 4x2,5 Meter mit einem Schutzhaus 2,5 x 1m. Ursprünglich hatten wir 8 Wellis drin, derzeit sind es 6 und die...
  5. wichtige frage zu ivomec

    wichtige frage zu ivomec: hallöchen, ich habe letzte woche einen schwarm wellis von einem verstorbenen züchterfreund übernommen. haben dann festgestellt das sie alle...