Aufdringlicher Welli bedrängt andere......

Diskutiere Aufdringlicher Welli bedrängt andere...... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Ihr, wir haben seit einige Zeit Probleme mit unserem Wellensitich Turkey. Vor einigen Wochen hat er damit angefangen, eine unserer Hennen...

  1. #1 Nadin Böhling, 28. Juli 2000
    Nadin Böhling

    Nadin Böhling Guest

    Hallo Ihr,

    wir haben seit einige Zeit Probleme mit unserem Wellensitich Turkey.
    Vor einigen Wochen hat er damit angefangen, eine unserer Hennen dermaßen zu bedrängen, daß sie nicht mal mehr in Ruhe fressen konnte. Die Henne fing zu dieser Zeit mit einem anderen Hahn an zu schnäbeln und zu balzen. Da war er wohl der Meinung, mitmischen zu müssen. Natürlich hat er auch versucht sie zu treten, was ihr allerdings überhaupt nicht recht war. Jetzt lacht bitte nicht, aber das Ganze sah fast schon nach einer "Vergewaltigung" aus. Nachdem er in der Voliere überhaupt keine Ruhe mehr gab, haben wir ihn zusammen mit einer anderen Henne, die ebenfalls am "stänkern" war, in einem Käfig isoliert. Danach war sowohl Ruhe im Käfig, als auch in der Voliere. Das Ganze ist nun fünf Wochen her. Zwischendrin haben wir aber weiterhin alle Vögel zusammen fliegen lassen. Ausflug brauchen die Piepser schließlich trotzdem.
    Nun wollten wir zukünftig aber nicht zwei Vögel getrennt im Käfig und alle anderen in der Voliere halten und haben einen neuen Versuch gestartet alle wieder in der Voliere zusammen zu bringen. Das Ergebnis des Ganzen: Nun hat er sich als "Opfer" einen Hahn ausgeguckt, der bis dahin friedlich mit einem anderen Hahn geschäbelt hat. Er ist äußerst agressiv zu dem "Vertriebenen" und wieder einmal fürchterlich aufdringlich zum anderen. Er läßt sein Opfer kaum Zeit zum Fressen, fliegt ihm überall hinterher und versucht wie ein "Wilder" ihn zu beschnäbeln. Der andere wird dabei ständig attakiert und bekämpft. Dabei hat man das Gefühl, das auch sein "Opfer" von seinem Verhalten so eingeschüchtert ist, daß er sich kaum wehrt, obwohl es den Anschein macht, das er viel lieber mit Sparky schnäbeln würde. Was kann das Ganze denn ausgelöst haben...? Wir haben Turkey und Sparky (der Vertriebene) vor einem halben Jahr mit der Voliere übernommen. Die beiden waren der "Rest" eines Schwarms, den die Vorbesitzer der Voliere gehalten hatten, aber aus Zeitgründen aufgelöst haben. Wir hatten zwar damals schon das Gefühl, das die beiden sich eigentlich nicht sonderlich verstehen, aber bekämpft hatten sich die beiden nie. Wir möchten natürlich nach Möglichkeit beide Wellies behalten, machen uns jedoch Sorgen, sollte es weiterhin zu Kämpfen in der Voliere oder auch ausserhalb kommen. Zumal es so aussieht, als wenn Turkey durchaus bereit wäre, den Kampf auch blutig bis zum bitteren Ende auszutragen.
    Vielleicht kann uns ja jemand einen Rat geben......müssen wir ihn wirklich dauerhaft aus der Voliere entfernen..? Dies würde bedeuten, dass wir ihn ganz abgeben müssten, denn einen "Einzelvogel" zu halten, empfinden wir als grausam.
    Ich hoffe auf rege Zuschriften von Euch......

    Bis dahin
    Tschüss Nadin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Petra.S

    Petra.S Guest

    Liebe Nadin,
    nach meinen bisherigen Erfahrungen ist es die einzige Möglichkeit, diesen Hahn abzugeben, das beste wäre wenn er mit einem anderen Hahn zusammenleben würde. Ich hatte auch schonmal so einen Fall. Leider habe ich die Trennung vom Schwarm nicht früh genug vollzogen weil ich dachte, das gibt sich mit der Zeit. Der Leidtragende war der Hahn. Er wurde übernervös, bedrängte ständig sein Weibchen, ließ sie nicht fressen und rupfte sich im Gefieder herum bis er bis zur Hälfte des Bauches nackt war. Heute lebt er in Einzelhaltung und ist wieder voll befiedert. Die Leute, die ihn übernommen haben, versuchten einmal, ihm einen Partner zu geben. Da ging das Rupfen wieder los. Ich bin nicht für die Einzelhaltung von Vögeln, aber manchmal geht es nicht anders. Bitte trenne Dein Männchen von den anderen, damit er nicht auch noch anfängt sich zu rupfen.
    Alles Gute, Petra
     
  4. #3 Nadin Böhling, 29. Juli 2000
    Nadin Böhling

    Nadin Böhling Guest

    Danke für Deine schnelle Antwort .... wir haben Turkey heute aus der Voliere rausgenommen, da er keine Sekunde von Humphrey ablies. Der Ärmste konnte weder fressen noch ausruhen. Sogar gestern Abend, als alles im Raum dunkel war und alle anderen Wellis schliefen, hat er noch auf ihn "eingeredet".
    Er selber hat auch kaum gefressen und (ausser heute Nacht) nicht ausgeruht oder geschlafen.
    Seitdem wir ihn jedoch aus der Voliere in einen Extra-Käfig gesetzt und in einen anderen Raum gebracht haben, sitzt er nur noch teilnahmslos auf der Stange. Er ruft nicht einmal mehr nach den anderen. Das ganze ist sehr deprimierend ..... denn wenn wir ihm dann doch Humphrey in den Käfig setzen, geht doch das ganze wieder von vorne los. Er schnäbelt und jagt sich und seinen "Auserwählten" regelrecht zu Tode. Er läßt weder sich noch dem anderen Zeit zum Fressen und Ausruhen. Und einen anderen Welli möchten wir nicht mit reinsetzen, weil alle anderen ihren festen "Schnäbel-Partner" haben. Ich möchte nicht, dass er als Einzelvogel endet ...... wäre vielleicht ein anderer Schwarm eine Lösung...??
    Ich trenne mich nur ungern von Turkey ... er war früher einer der witzigsten, neugierigsten Vögel im Schwarm und wir haben viel über ihn gelacht. Ich hoffe doch sehr, das wir noch eine andere Lösung als "Einzelhaft" für ihn finden.

    Nadin
     
  5. Petra.S

    Petra.S Guest

    Liebe Nadin,
    das ist wirklich eine traurige Sache. Ich habe leider auch keine Allroundlösung dafür, und ich weiß auch nicht, wieso bei manchen Sittichen diese Verhaltensstörungen auftreten. Wir haben damals auch alles mögliche versucht, denn Poldi war ein Männchen aus meiner ersten Zucht und ich wollte ihn sehr gerne behalten. Man hat uns damals geraten, ihn zur Zucht anzusetzen, damit er den ganzen Tag beschäftigt ist (mit dem Füttern seines Weibchens und später der Küken). Leider hat ihn das nicht von seiner Überaktivität befreit und auch nicht von seinem Rupfen, viel schlimmer: Er hat zwei seiner Küken sozusagen kahlrasiert, sie hatten beide blutige Köpfe. Dann habe ich ihn aus der Zuchtbox genommen, zum Schutz der Küken, und meine Mutter hat ihn aufgenommen, um zu testen, wie er sich in der Einzelhaltung entwickelt. Fast schlagartig ließ das Rupfen und auch die Nervosität nach. Bei den Leuten, die ihn dann übernommen haben, hat er sich wieder prächtig entwickelt. Ich würde mich, genau wie Du, freuen wenn sich noch jemand melden würde, der uns zu diesem Thema etwas schreiben kann. Dies ist ja eine Sache, die eigentlich wider die Natur ist, da ja Wellis nun mal Schwarmvögel sind. Mein Poldi ist ein rezessiver Schecke, auch Harlekin genannt. Eine gewisse Überaktivität wird dieser Züchtung nachgesagt. Welche Farbe hat Turkey?
    Bis dann, Petra
     
  6. #5 Nadin Böhling, 30. Juli 2000
    Nadin Böhling

    Nadin Böhling Guest

    Hallo Petra,

    unser Turkey ist kein Schecke, sondern ein ganz normaler, ziemlich klein geratener türkisfarbener Welli.
    Wir haben gestern noch eine neue Variante ausprobiert und seinen "Auserwählten" Humphrey einfach mit in den Käfig gesetzt. Seit dem ist doch tatsächlich Ruhe eingekehrt !! Die beiden sitzen fröhlich schnäbelnd und ruhig, mit Fress- und Ausruhphasen, auf der Stange und sind zufrieden. Nur unser Sparky, der von Turkey vertriebene Hahn (vorher Partner von Humphrey) "ruft" nach seinem verlorenen Partner. So langsam komme ich mir hier vor wie in einer Soap-Serie .....
    Heute morgen haben dann ALLE angefangen, einander zu rufen und daraufhin habe ich den Käfig wieder neben die Voliere gestellt, hab die Voliere geöffnet und den Käfig geschlossen gelassen, nur um mal zu sehen, was passiert, wenn Turkey seinen "Widersacher" wieder zu Gesicht bekommt. Das Ergebnis des Ganzen: Turkey und Humphrey friedlich im Käfig und Sparky obendrauf. Keine Anzeichen von Hacken oder Beissen. Ich bin mir zwar ziemlich sicher das das Ganze von vorne beginnt, wenn ich die beiden wieder in die Voliere lasse, aber versuchen werde ich es wohl noch mal....ich hoffe immer noch auf ein "Happy-End" dieser Soap-Opera..........
    Zur Not muss ich halt beide wieder rausfangen. Es wäre echt zu schade, wenn wir die beiden dauerhaft im Käfig halten müssten.
    Ich werd mich wieder melden, sobald es Neuigkeiten bei uns gibt.

    Bis denn Tschüss Nadin
     
Thema: Aufdringlicher Welli bedrängt andere......
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich männchen bedrängt weibchen

    ,
  2. wellensittich bedrängt partner

    ,
  3. wellensittiche vergewaltigt anderen

    ,
  4. Wellensittich wird bedrängt von einem anderen Wellensittich,
  5. was heisst es wenn ein Wellensittich den anderen bedrängt,
  6. einer unserer Wellensittiche bedrängt den anderen
Die Seite wird geladen...

Aufdringlicher Welli bedrängt andere...... - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...