Augenring und Wachshaut Pigmente verloren

Diskutiere Augenring und Wachshaut Pigmente verloren im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich möchte mal erfragen, auf welche Krankheit(? )ihr bei diesem Symptom tippt: Mein Lorimännchen hat rund um seinen Augenring...

  1. Idudn

    Idudn Guest

    Hallo!
    Ich möchte mal erfragen, auf welche Krankheit(? )ihr bei diesem Symptom tippt:

    Mein Lorimännchen hat rund um seinen Augenring neuerdings nur noch kleine Federkiele, die sich nicht weiter zur Feder entwickeln. Auch über der Wachshaut sieht es so aus. Das ganze fällt jedoch vor allem auf, weil die Pigmentierung des Augenrings und der Wachshaut auch fehlt. Statt, wie sonst grau ist die Wachshaut und der Augenring nun Hautfarben"rosa".

    Der Vogel ist ansonsten im Gefieder einwandfrei und auch an Schnabel und Beinen zeigen sich keine Veränderungen. Ebenso ist sein Verhalten normal und putzmunter.

    Sein Weibchen zeigt keinerlei solche Symptome.

    Im Anhang mal ein Bild von IHM
    (ein Bild, wie es sein sollte als Antwort zum Vergleich)
     

    Anhänge:

    • pongo.jpg
      Dateigröße:
      12,2 KB
      Aufrufe:
      87
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Idudn

    Idudn Guest

    Nun sein Weibchen:
     

    Anhänge:

  4. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hab die Fotos nicht sehen können;aber eine stagnierende Federneubildung zusammen mit
    einer Pigmentierungsstörung könnte zum einen eine Mangelerscheinung sein (Pigmentierung:Mangel an
    beta-Carotin (ist eine Vit.A-Vorstufe),B2-Mangel oder Cholin-Mangel:mangelnde Federbildung:Aminosäuremangel,
    Vit.D,E.C-Mangel)-könntest Du durch Zufütterung von Nekton Bio oder MSA oder AviConcept in den Griff kriegen.
    Kann andererseits auch eine Hormonstörung sein (nicht nur der Geschlechtshormone;auch der Schilddrüse).
    Da die Behandlung letzterer aber ein bißchen kompliziert ist, solltest Du's mal mit der Zufütterung versuchen.
     
  5. Idudn

    Idudn Guest

    Danke für die Antwort Spatz!
    Nekton Bio bekommen meine Vögel gerade seit einigen Wochen als Kur, zudem füge ich dem Loribrei mind. 3 mal wöchentlich Karottensaft mit Honig (und Bactisel)bei.
    Der Loribrei wird immer frisch bereitet und ich gebe täglich verschiedenes Obst und auch Keimlinge und
    Bierhefe (bzw zeitweilig etwas Trockenhundefutter zum benagen usw).

    Ich schließe aus, daß es an der Fütterung bzw. Haltung (ich achte streng auf Hygiene) liegt.
    Milben hätten ja auch die anderen Vögel befallen.

    Da auch weder der Schnabel noch die Krallen verstärkt wachsen, gehe ich auch nicht unbedingt von PBFD aus, zumal ich diesen Vogel nun schon 2 Jahre besitze und er bisher nie Auffälligkeiten zeigte.

    Das Weibchen wird ihn wohl auch nicht so kahl gekrault haben,oder?

    Dann noch die Alternative Schilddrüse...
    was könnte es sein, und wie kann ich es feststellen, bzw behandeln?
    Du scheinst sehr fachkundig zu sein, vielleicht magst Du mir ja auch da weiterhelfen?
    Ich werde jedenfalls auch daraufhin nochmal die Literatur wälzen.
    Sollte ich keine Möglichkeit finden , werde ich wohl doch den Gang zum Tierarzt wagen , den ich wegen des Stresses (für den Vogel) immer gern vermeide.

    Also bis dann liebe Grüße:0-


    P.S.:Wenn Du mir Deine e-mail gibst, dann könnte ich Dir die Fotos mailen !
     
  6. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das Problem bei Hormonstörungen ist zum einen,daß sie eindeutig nur über eine Hormonbestimmung
    im Blutserum festzustellen sind (auf Verdacht sollte man keine Hormone verabreichen) und die Hormongaben
    zum einen die Leber schädigen können und zum anderen einmal die Woche einen Tierarztbesuch zum Impfen
    notwendig machen. Ist die Haut an anderen Stellen auch verändert (blasse Haut an den Gliedmaßen) und hast Du mal
    geguckt,daß die Farbveränderungen keine Auflagerungen auf statt in der Haut sind?


    P.S.:Bilder per e-mail kann ich-wenn ich sie hier nicht sehe-auch als mail nicht erkennen :( Da ist der Nachteil meiner
    netbox...
     
  7. Idudn

    Idudn Guest

    Nochmals danke!

    Dann werde ich wohl doch einmal den Tierarzt konsultieren.

    An den Gliedmaßen gibt es keine Veränderungen.

    Es sind auch eindeutig keine Ablagerungen zu erkennen.
    Dann würde ich ja auch wieder auf Parasiten tippen.

    Muss also irgendwie doch Stoffwechselbedingt bzw. hormonell sein .

    Anderes wäre mir rätselhaft.

    Da ich auch in diesem oder nächsten Jahr auf Nachzucht hoffe, werde ich auf jeden Fall abklären lassen, was dort vorliegt.

    Da ich selbst jedoch in den nächsten Wochen(Tagen?) Nachwuchs bekomme, werde ich erst danach zum TA kommen. Ich melde mich an dieser Stelle nochmal, wenn ich des Rätsels Lösung habe.


    :0-
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Alles Gute für Deinen "Nachwuchs" :D
     
  10. Idudn

    Idudn Guest

    Endlich war ich beim Tierarzt (Vogelklinik).
    Ich wollte einfach nicht länger warten.

    Es wurde ausgiebigst geforscht unt geröngt.
    Nur wurde einfach NICHTS entdeckt... :(

    Weder ein Aspergillose, noch sonst irgendein Pilz, keine Veränderungen der Organe,keine Stoffwechselstörung, keine innerlichen oder äußerlichen Parasiten, Futterzustand optimal....

    nun noch großes Schulterzucken....

    Am Freitag kommt das Ergebnis der bakteriologischen Untersuchung. Ich bin gespannt.

    Das merkwürdigste ist aber, daß es beim Weibchen jetzt auch anfängt. Ganz langsam und kaum zu erkennen, aber es verliert auch schon wenige,winzige Federn um den Augenring... (Sie wurde natürlich gleich mit untersucht).


    Ich bin also immer noch genauso schlau, wie vorher...


    :?

    Viele Grüße - ich schreibe dann , was am Freitag herauskommt.....
     
Thema:

Augenring und Wachshaut Pigmente verloren

Die Seite wird geladen...

Augenring und Wachshaut Pigmente verloren - Ähnliche Themen

  1. Wachshaut veränderung

    Wachshaut veränderung: Ja wie im Titel schon gesagt hat sich die wachshaut meinem welli geändert...Balu hat ein "loch" in der wachshaut also kein loch aber so eine rote...
  2. Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren

    Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren: Hilfe! Ich habe die Papiere für meinen 2002 erworbenen Mohrenkopfpapagei verloren. Er ist offen beringt und angeblich ein Wildfang. Habe ich eine...
  3. Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen

    Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen: Hallo, ich habe ein Problem. Wir haben von unseren verstorbenen Eltern einen Graupapagei vererbt bekommen. Finden aber die Papiere dazu nicht...
  4. Veränderung der Wachshaut

    Veränderung der Wachshaut: Hallo, Anfang dieses Jahren holte ich mir ein Wellensittich Weibchen aus dem Tierheim. Sie war ein Fundtier und hat an beiden Flügeln federlose...
  5. Feldsperling hat Partner verloren

    Feldsperling hat Partner verloren: Hab im Garten einen Meisenkasten wo Feldsperlinge drin gebrütet haben. Alles schien OK zu sein, die Eltern haben die kleinen gefüttert aber...