"Bäumchen" im Blumentopf geniessbar?

Diskutiere "Bäumchen" im Blumentopf geniessbar? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo "Fress-Experten"! :D Kessi (Forenmitglied) und ich fragen uns ob diese "Bäumchen" im Blumentopf giftig sind für unsere Heimvögel? Wie...

  1. #1 Karinetti, 16. April 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo "Fress-Experten"! :D

    Kessi (Forenmitglied) und ich fragen uns ob diese "Bäumchen" im Blumentopf giftig sind für unsere Heimvögel?

    Wie so ein Bäumchen entsteht und was wir damit meinen:

    Also die Vögel fressen Körner und ab und zu fallen ein paar davon in einen Blumentopf.....nach kurzer Zeit keimt das Korn und ein kleines Bäumchen wächst, sieht süß aus....aber ist es giftig oder könnte man es den Vögeln sogar anbieten zum Fressen?

    Was meint ihr? :?

    Liebe Grüße,
    Jillie und Kessi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo Jillie und Kessi,

    man kann ja die Körner des Vogelfutters keimen lassen und zum fressen anbieten. Die Vitamine entfalten sich durch das Keimen besser, heisst es. Allerdings muss darauf geachtet werden, in was für Erde das Bäumchen gewachsen ist.

    Bei gedüngter Erde hätte ich schon Bedenken, meinen Kleinen das zu geben. Aber im Gartenhandel kann man sogar Vogelerde kaufen. Das sollte unbedenklich sein.

    Ihr könnt die Körner auch in einem Keimsilo keimen lassen. Die gibts im Zoohandel ;) . Das ist dann für die Vögel selbst halt weniger lustig :D .
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Jillie,

    bitte nimm dich und vor allem deine Geier in Acht!!!
    Deine Schilderung erinnert mich ganz stark an eine graue Vergangenheit!
    Ich hatte ja immer zwei Wellis. Einer konnte nicht fliegen und kam deshalb nicht überall hin. Der andere aber suchte auch liebend gerne die Blumenerde nach solchen Sachen ab.
    Er starb leider von heute auf morgen.
    Im Nachhinein wurde mir bewusst, dass er sich höchstwahrscheinlich am Schimmel in der Blumenerde vergiftet haben muss.
    Leider hatte ich bis dahin nie auf so etwas geachtet.
    Aber die Erde war ganz leicht mit Schimmel überzogen, kaum zu sehen.

    Seitdem habe ich keine Blumentöpfe mit Erde stehen, nur noch Seramis. Aber das kann leider auch schimmelig werden.

    Am besten für die Vögel wäre es, würde man die Erde so abdecken, dass sie nicht mehr da ran kommen.

    Das waren meine Gedanken, die mir beim Lesen deines Beitrags durch den Kopf gingen.


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  5. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Speziell für meinen weidenbaum wurde mir damals gesagt, dass ich über diese Erde ( in der der hahn gerne pickte) sand streuen soll. Hab ich gemacht (muss ich auch wieder erneuern) aber somit dürfte doch die Schimmelgefahr gebannt sein und auch, dass er Blumenerde futtert. Oder soll ich lieber vogelerde nehmen anstelle von Sand?

    Wg. unserer (Jillie und ich) Pflänzchen: Gut dann geben wir es lieber nicht weiter. (Anzuchterde ist auch gedüngt oder?) und nehmen wenn, dann Vogelerde.
     
  6. Khendra

    Khendra Guest

    Also selbst wenn ich auf meine Blumentöpfe Sand oder Seramis streue, haben sie noch viel mehr Spaß, darin nach Körnern zu suchen, die Herausforderung ist wohl größer oder so? :s
     
  7. #6 ole olesson, 17. April 2002
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Pflanzmedium Körnerfutter?

    Hi

    Auch "garantiert ungedüngte Vogelerde" kann und wird schimmeln, wenn sie über einen längeren Zeitraum zu feucht ist.

    Und das kann nun einmal bei Verwendung von Blumenderde als Pflanzmedium für das Körnerfutter auch der "grünste Daumen" nicht immer verhindern, weil die Wettervorhersagen dazu (betreffend des zu erwartenden Sonnenscheins) nicht präzise genug sind. Man vergleiche die von RTL mit denen der ARD und noch eines anderen TV-Kanales.

    Gegen den darübergestreuten Sand und das Seramis ist daher nichts einzuwenden, außer Du bist von der Art der Wellis und vom Geschlecht her weiblich und in Brutstimmung. Dann hilft Deinem Besitzer fast nichts gegen Deine "Triebbuddelei"!

    Außer vielleicht eines dieser überall im Zoohandel erhältlichen "Katzenbällchen". Das ist eine durchbrochene Plastikkugel mit innenliegendem Glöckchen, welches heftig zu klingeln anfängt, wenn sich die "Dame" daran oder darunter zu schaffen macht. Sozusagen eine Alarmanlage für Blumentöpfe.

    Meine Wellis haben durchweg alle (auch die Kerle) "einen Heidenschiß" vor diesem Teil, obwohl ich das Ding ursprünglich einmal als Spielzeug für die Bande erstanden habe.

    Daher sind die Pflanzen z.B. auf dem Fernseher und an anderen strategischen Stellen mittlerweile mit einem solchen Bällchen versehen.

    Seitdem habe ich niemals wieder die Erde vom Plattenteller der Stereoanlage, aus den Lüftungsschlitzen des TV´s und auch vom 3,5 m entfernten Kopfkissen entfernen müssen.

    Gegen die "Wurzelfreßlust" meiner Kanarien mit Jungen hilft das Bällchen aber leider auch nichts!
     
  8. Pe

    Pe 2,2 SWO

    Dabei seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Ole,

    das ist ja eine witzige Idee.:D
     
  9. #8 Karinetti, 17. April 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo ihr!

    Danke für eure rege Beteiligung!
    Meine Pflanzen sind schon lange ausgestorben in den Räumen wo Vögel sind.....:D
    Die Grauen gehen nicht an die Pflanzen, aber die Rosellas.....die machen alles Grünzeug platt.
    Muss mir erst mal wieder was Neues zulegen. Aber das hat Zeit, im Moment bin ich sowieso im Umbau.

    Okay, die kleinen Bäumchen im Blumentopf müssen vernichtet werden und dürfen keinesfalls in den Rachen der Vögel gelangen.

    Danke und liebe Grüße,
    Jillie
     
  10. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Ich musste auch total umräumen und die Pflanzen (z.B. Einblatt) in einen anderen Raum setzen, und im Wohnzimmer wurde es kahl. Dann kam der Weidenbaum dazu. Einen größeren Stock (Kirsch) dazugesteckt und nun sitzen sie immer ganz oben und gucken aus dem Fenster.

    Unsere fressen wirklich alles grünes an (Rosellas) und der Drachenbaum scheint doch keine Schleimhautreizenden Stoffe zu haben, der Hahn geht immer wieder hin und knabbert.

    Genau, die kleinen Bäumchen werden also vernichtet, aber da frage ich mich gerade was neues. Im Dehner wurde und wird noch Vogelmiere im Topf angeboten, wer sagt mir, dass die da keine dedüngte Erde genommen haben ???

    Unsere fressen gerne Kresse, kann ich die vom aldi, penny etc anbieten, die wächst nicht in Erde, sondern in so weißen Körnern...keine ahnung was das ist????
     
  11. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Kessi!

    Ob die Vogelmiere im Topf auch gedüngt ist weiß ich nicht, hab keine Ahnung. Sowas

    Die Kresse (die auf so weißem Boden wächst) kaufe ich immer, schneide sie dann oberhalb des weißen Zeugs ab und wasche es und dann wird es verfüttert. Kresse soll ja besonders gesund für die Geier sein.

    Mal ehrlich, irgendwie ist die Ernährung unsere Vögel eine Wissenschaft.

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  12. #11 ole olesson, 21. April 2002
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Vogelmiere in gedüngter Erde?

    Hi

    Na ich nehme an, dass die Verkäufer wissen sollten, dass Ziervögel keine gedüngte Erde vertragen (oder hoffe das wenigstens).

    Da ich hier im Netz auch die Schildchen in den Töpfen vom Dehner habe bewundern dürfen (mehr leider nicht, da es hier keinen Dehner gibt), wird man sie im Schadensfall sicher darauf festnageln können.

    Ob ihr das Risiko aber eingehen wollt, ...
     
  13. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    auf dem Schildchen von Dehner steht deutlich „ohne Zusatzstoffe, biologisch produziert“......
     
  14. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Ah gut, gut wenn man lesen kann :-)

    Ich habe unsere Vogelmiere geteilt und den zweiten batzen dann in Aussaaterde getan, da sagte man mir , sei kein dünger drin.

    Kresse ist mittlerweile alle, habe zwar jetzt noch selbstgezüchtete, aber die wächst nicht so schnell und in massen, wie unsere kleinen futtern :)

    Morgens bekommen sie immer kresse und vogelmiere. Aber da schneid ich ab, sonst bleibt ja gar nichts übrig.

    Wieviel gebt ihr da?? Wie macht ihr das mit dem Salat?

    @jillie.

    ja das ist eine reinste Wissenschaft, aber ehrlich gesagt, macht es auch spaß :-)

    Ich freue mich auch immer mehr tipps zu erhalten. Kann bestimmt auch mehr geben, wenn ich die Bücher gelesen hab :-)
     
  15. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi Kessi,

    mir macht es auch Spaß! :D

    Du solltest mich morgens nach dem Aufstehen sehen, wie ich eine viertel Stunde Obst und Gemüse kleinhacke.....:)
    Alles hübsch serviert und vermischt mit Diesem und Jenem.....und noch bisschen da und bisschen dort.......*grins*

    Ja auf das Buch kannst du dich freuen! Das ist sicherlich genial!

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  16. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    ich schneide ein viertel apfel und spieße den auf, was schneidest du denn alles??? Wenn ich es klein schneiden würde, dann würde es verteilt werden auf dem Boden...so hängt es am Spieß und kann nur zum futtern abgerupft werden.

    Ich lass dich wissen, was mir das Buch dann noch so alles erzählt *lol*
     
  17. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi Kessi!

    Du fragst mich im ernst was ich alles kleinschneide.......huch......die Liste könnte lang werden......*schwitz*

    Jeden Tag zirka 5 verschiedene Obst oder Gemüsesorten in einer Schale oder hängend am Ast.
    Ich schnippsle Apfel, Birne, Trauben, Schnittlauch, Kiwi, Papaya, Kumquats, Karambole, Litschi, Tomate, Karotte, Rhababer, Rettich, Sellerie, gelbe Rübe, Paprika, Banane, Radieschen, Mango, Pepino, Lauch, Melone, Physalis, Blätter und tausend andere Dinge, die mir aber jetzt auf die Schnelle nicht einfallen.......:D

    Eigentlich alles was man so bekommen kann an Grünzeug, Obst und Gemüse. (Avocado und ein paar andere Dinge ausgenommen)

    Ciao und liebe Grüße,
    Jillie - die Schnippselkönigin *hehe*
     
  18. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    hi Jillie,

    hmm, das ist wirklich eine Menge. Ich hab mich bisher noch nicht an alles rangetraut.

    Ich weiß zum Bsp. nicht was folgende Dinge sind: Karambole, gelbe Rübe, Pepino und ich weiß auch nicht mehr wie physalis aussehen?

    Wie bietest du papaya, litschi und tomaten an?
    Mit Rhababer bin ich vorsichtig, irgendwer hatte mal geschrieben, auch bei den Kumquats, dass die nicht gut sind...??? Und tomaten, da bin ich auch vorsichtig.

    Ich biete bisher immer Apfel, Birne, Mango, Kiwi, Fenchel, Succini, Gurke, Salat, Möhren, Eiszapfen, Trauben, Orange,Erdbeeren, Schnittlauch, kresse und mais an. Davon mochten sie am Anfang Möhre gar nicht und trauben futtern sie auch nur ab und zu. Sie bekommen aber das Obst auch nicht immer alles täglich, sondern an einem Tag das und wenn das alle ist und ich neues gekauft habe, dann kanns auch schon mal anderes wieder geben.

    Wird ja sonst auch schlecht :-)

    Wie oft bin ich schon an den Tomaten vorbeigegangen und die Auberginen...hab mich nicht getraut. Erzähl mir bitte mal, wie du das mit Tomaten anbietest, einfach schneiden und dann futtern die das innere raus oder wie???

    Kumquats sollen so so säurehaltig sein...??? Und Rhababer, soll der nicht Blausäure haben?? Bietet ihr Bohnen an?

    Leider gibts zur Zeit nur so kleinen Mais zu kaufen, würde gerne mal so einen richtigen Kolben reinhängen *lol*

    Was hälst du von frischen datteln?

    PS: danke für deine hilfe
     
  19. Khendra

    Khendra Guest

    Rhabarber in Monaten ohne R soll okay sein, genau wie für uns Menschen. Aber in rauhen Mengen würd ich den trotzdem nicht geben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Khendra!

    Na dann bleibt nur noch der Mai, Juni, Juli, Augsut. ;)

    Ich gebe Rhababer sehr selten, aber dennoch.

    Hi Kessi!

    Huch, du quetscht mich ja richtig aus mit deinen Fragen..:D

    Am besten du schaust dir folgenden Link an:

    http://www.mehrsonntag.ch/ms/inside/kueche/exotische_fruechte_001.cfm

    Da sind ein paar der aufgezählten exotischen Früchte drinnen mit Foto. Ist einfacher, als wenn ich alles in eigenen Worte wiedergebe und du dann erst nicht weißt wie die Dinger aussehen. *grins*

    Litschi schäle ich meist ab, da auf den Schalen leicht Pilz drauf sein kann. Man muss gut aufpassen auf die Qualität der Schale. Wenn sie ganz schön frisch sind, gebe ich sie ganz selten mit Schale und wasche sie gut ab. Allerdings gilt das nur für meine Grauen, die Rosellas knacken die Schale nicht gerne. Fressen Litschi nur entschält´--> Faulsäcke.:D

    Tomate biete ich zerschnippselt an. Ich kaufe meist die Cherry-Tomaten, falls du es nicht weißt, das sind solche Cocktailtomaten, ganz klein sind die. Die schneide ich meist in 4 Teile. Die Tomate verfüttere ich so wie sie ist, natürlich gut vorher abwaschen.
    Die kleinen Tomaten lege ich aber auch oft als ganzes in die Futterschale oder hänge sie auf einen Spieß.

    Was ich über Tomaten weiß: für Krähen sind die ungenießbar!

    Natürlich biete ich Bohnen an. :)

    Ja, Mais ist derzeit schlecht zu bekommen, ich kaufe notfalls den vorgekochten.......das langt dann auch...*g* Besser als nix.

    Von frischen Datteln halte ich sehr viel. 8)

    Ciao-Ciao,
    Jillie
     
  22. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Hi Jillie,

    ja tut mir leid, dass ich so neugierig sein kann.

    Aber die Seite ist gut, hab ich mir auch gleich ausgedruckt und ich sag dir, manche von den Früchten hab ich noch nie gesehn. Gibts so eine Seite auch für Gemüse? *lol*

    Ich werde mal schauen, ob ich litschis finde und dann werd ich mal einen Versuch starten, ob unsere kleinen das denn überhaupt wollen? Ebenso die Tomaten, die gibts ja zur Zeit auch in kleinen Schalen.

    Kochst du die Bohnen vorher oder gibts du die so roh in der Hülse hin? *hihi jedes Böhnchen gibt ein Tönchen *hihi*

    na das wird ja dann gut riechen bei euch daheim...

    Bekomme ich frische Datteln auch im Reformhaus???

    großes dankeschön, dass du so geduldig Rede und Antwort stehst
     
Thema:

"Bäumchen" im Blumentopf geniessbar?