Bartvogel

Diskutiere Bartvogel im sonstige Weichfresser Forum im Bereich Weichfresser/Nektartrinkende; Hallo! Ich war gestern beim Importeur, der alle Vorurteile, die man gegen diesen Beruf haben kann bestätigt hat. Unter anderem saß dort ein...

  1. #1 Mathias, 08.03.2001
    Mathias

    Mathias Guest

    Hallo!

    Ich war gestern beim Importeur, der alle Vorurteile, die man gegen diesen Beruf haben kann bestätigt hat. Unter anderem saß dort ein einzelner Bartvogel mit gebrochenem Lauf. Hat jemand die Möglichkeit das Tier auf Dauer auzunehmen, wenn es wieder aufgepäppelt würde. Ich kann das Tier auf Dauer nicht unterbringen, würde es aber gerne da raushohlen, da es von allen Vögeln am schlimmsten dran war.
    Kurzfristige Unterbringung bis zur Genesung kann von mir geeleistet werden.
    Einigen Rotbauchniltavas geht es im übrigen dort auch nicht gerade gut, für diese Tiere gilt ähnliches.
    Ich weiß zwar, daß jetzt wieder einige rufen werden, daß das den Handel ankurbelt, aber sag das mal den Tieren! Wer also Interesse hat und mir helfen würde, kann sich schnell bei mir melden! Entweder hier im Forum oder privat.

    Grüße,

    Mathias
     
  2. #2 ortolan, 09.03.2001
    ortolan

    ortolan Guest

    Hallo Mathias!

    Überhaupt keine Frage!

    Sowohl den Bartvogel, als auch bis zu 2,2 Niltavas. Brauche allerdings ca. 2 Wochen Zeit, um die Volieren aufzubauen.
    Detailfragen bitte über e-mail abklären.

    Kannst Du mir sagen, um welche Bartvogelart es sich handelt, wg. Volierengröße.

    Herzlichst
     
  3. #3 Mathias, 09.03.2001
    Mathias

    Mathias Guest

    Hallo Ortolan?!?

    An der Art habe ich auch schon rumgerätselt. Aufgrund der Dominanz von grünem Gefieder tippe ich auf eine der asiatischen Gattungen, Cyanops vielleicht Chotorea?
    Leider war keine Angabe am Käfig und der Importeur selber nicht im Raum. Die Putzkraft konnte mir auch nicht weiterhelfen.
    Toll das Du mitmachst!
    Ich schick Dir mal ´ne mail mit näheren Informationen!

    Grüße,

    Mathias
     
  4. #4 Mathias, 16.03.2001
    Mathias

    Mathias Guest

    Hallo!

    Der Bartvogel sitzt jetzt bei mir! Leider musste das Bein amputiert werden, doch der Vogel kommt damit zurecht. Er frisst gut, ist aber sehr scheu und stürmisch. Ich hoffe, dass er die ganze Geschichte gut wegsteckt.
    Wer hat eigentlich schon Erfahrungen mit Bartvögeln?
    Grüße,
    Mathias
     
  5. #5 ortolan, 17.03.2001
    ortolan

    ortolan Guest

    Hallo Mathias!

    Hatte Dir am 13ten nochmal eine Antwortmail geschickt. Da ich nichts mehr von Dir gehört habe, also nicht weiß, ob sie bei Dir angekommen ist - wie ist der Stand der Dinge?

    Zu den Bartvögeln:

    Bisher habe ich Erfahrungen mit dem Blauwangen-Bartvogel, dem Flammenkopf-Bartvogel und einer Art, die vom Importeur als "Grüner Bartvogel" bezeichnet wurde. Der richtige Name konnte nie festgestellt werden...

    Alle Bartvögel liebten es, sich in die immer reichlich vorhandenen Deckungsmöglichkeiten zurückziehen zu können. Fehlen Versteckmöglichkeiten, achten sie sehr auf ausreichend große Fluchtdistanz und es entsteht der Eindruck, als wären es sehr scheue Individuen.

    Es dauert eine Weile, bis sie sich an den Pfleger gewöhnen. Dann allerdings kommen sie auch auf die Hand, um sich von dort einen Leckerbissen (Mehlwurm) zu schnappen. Bei Geduld und Ausdauer seitens des Halters und einer ausreichend großen (Zimmer-)Voliere sind Bartvögel interessante Pfleglinge.

    Bartvögel sind nichts für den Liebhaber eines ansprechenden Vogelgesanges, ihre diesbezüglichen Leistungen sind gleich "Null". Die von den Bartvögeln vorgetragenen Rufe sind recht eintönig und werden mitunter auch sehr laut vorgetragen.

    Sie lieben ausgiebige Sonnenbäder und suchen dazu immer die gleichen Äste auf; achten dabei aber stets darauf, daß sie durch lichte Laubdeckung vor "neugierigen Blicken" geschützt sind.

    Ein Wasserbad nehmen sie nur in den seltensten Fällen. Viel lieber ist es ihnen, wenn sie sich anregnen lassen oder durch die taunassen Blätter der Volierenbepflanzung schlüpfen können. Das genießen sie sehr ausgiebig.

    Bevorzugte Futtermittel sind weiche Bananen, Orangen (halbiert), Holunder- und Himbeeren, geviertelte Weintrauben. Ein an Insekten reichhaltiges Weichfutter sollte zwar stets angeboten werden, Obst ziehen die Bartvögel diesem jedoch allemal vor. Und natürlich zwischendurch Leckerbissen wie Mehlwürmer und Heimchen.

    Blauwangen-Bartvögel sind unverträglich gegenüber kleineren Mitbewohnern und scheuen auch nicht davor zurück, einen viel größeren Hirtenmaina am Futertisch zu attackieren. Die etwa gleich großen Flammenköpfe verschaffen sich ohnehin Respekt.

    Bartvögel sind sehr nahe Verwandte unserer Spechte und ziehen sich nachts in Baumhöhlen zurück. Einige geräumige
    Brutkästen sollten daher immer als Schlafplatz angeboten werden.

    Herzlichst
     
  6. #6 Mathias, 17.03.2001
    Mathias

    Mathias Guest

    Hallo!

    Ich habe mir schon gedacht, dass irgendein Problem vorliegt. Hier ist kéine mail angekommen.
    Danke für die Info, das meiste wußte ich zwar schon, trotzdem, Austausch kann nur Vorteile bringen.
    Wie gesagt, das Bein ist ab, scheinbar schon lange und der Vogel kommt damit gut klar. Als Art steht Cyanops asiaticus fest, die Kopffärbung ist eindeutig, wenn auch leider arg in Mitleidenschaft gezogen. Der Vogel frisst gut, ich gebe ihm gewürfeltes Obst (Banane, Apfel, Traube, Kiwi) zusammen mit einem Weichfutter von Klaus, sowie von CeDe und überstreue das Ganze mit Ptotamin un Vitakalk. Ich muß sagen, dass mir Bartvögel schon immer außerordentlich gut gefallen haben, wenn ich nur nicht so begrenzte Möglichkeiten hätte!
    Nun zu den Niltavas. Ich weiß nicht, ob meine Antwort angekommen ist, also nochmals die Details: Der Imp. liegt in Südhessen und ich denke, schnelles Handeln ist hier gefragt!Nun?
    Ab dem 23.03.01 könnte ich auch 1,1 für längere Zeit halten, dann gehen nämlich auf einen Schlag 14 Goulds zu einem Liebhaber. Das würde bedeuten, wir wären schon bei 3,3!
    Grüße,

    Mathias
     
  7. #7 ortolan, 17.03.2001
    ortolan

    ortolan Guest

    Hi Mathias,

    schön, daß der Kontakt wieder steht.

    Mein Problem:

    1. Von hier zum Importeur und zurück macht rund 1000 km Fahrt. Mit entsprechenden Pausen und dem Aufenthalt vor Ort wäre ich also eineinhalb bis zwei Tage unterwegs.

    2. Was ist bezüglich der Niltavas mit dem Importeur besprochen/geklärt?

    3. Was will er für die "Todeskandidaten" haben und wieviele sind es?

    Es macht für mich keinen Sinn, die Wegstrecke auf mich zu nehmen, nur um dann vor Ort feststellen zu müssen, daß ich mit leeren Händen wieder nach Hause fahre, weil keine Einigung erzielt werden kann.

    4. Nach dem 23.03. wäre die Fahrt möglich. Vorher schaffe ich's nicht wegen anderer Termine, die ich unmöglich absage bzw. verschieben kann.

    Haben wir eventuell noch andere Möglichkeiten?

    Herzlichst
     
  8. #8 Mathias, 17.03.2001
    Mathias

    Mathias Guest

    HALLO!

    Nun ich gebe zu, 1000 km ist schon was. Ich wohne "nur" 150 km vom Importeur entfernt, bin aber schon 2x da gewesen und werde auch noch mal fahren, wenn es sein muß auch noch 2 x, würde dann ca. 900- 1200 km machen!
    Bezüglich der Niltavas habe ich mich bisher noch bedeckt gehalten, damit mein Erscheinen nicht mit Abgreifen gleichgesetzt wird. Dann rückt der Typ mit nix mehr raus.
    Was er für die kranken Niltavas haben will weiß ich nicht, aufgrund des Zustandes der Tiere wohl kaum viel. Das Problem ist wirklich die pure Masse. Ich schätze, dass er zwischen 80 und 100 Vögel noch sitzen hat, ca. 20 waren beim letzten Besuch arg dran, Tendenz sicher steigend. Auf die Dauer sind wohl alle Tiere gefährdet! Mit leeren Händen würdest Du im übrigen nicht fahren, da der Bartvogel schon mal bei mir ist. Der ist ja soweit auch in Ordnung! Tierarztkosten usw. übernehme natürlich ich!! Hauptsache, das Tier ist bei Dir gut versorgt, wovon ich ausgehe.
    Ich werde mal sehen, was ich beim Importeur rausreißen kann, es wäre aber sicher dienlich, wenn Du auch noch anrufen würdest, die Nummer kann ich Dir mailen.
    Da Du denBlauwangen Bartvogel ja schon gepflegt hast, würde mich interessieren, wie speziell bei ihm die Lautäußerungen sind. Vielleicht kannst Du sie ja umschreiben.

    Grüße,

    Mathias
     
  9. #9 ortolan, 17.03.2001
    ortolan

    ortolan Guest

    Hallo Mathias!

    Mit einer Beschreibung der Lautäußerungen muß ich passen. Um die treffend wiedergeben zu können, müßte ich sie besser in Erinnerung haben. Die Bartvögel waren von 1970 bis 76 bei mir. Das ist leider schon zu lange her....

    Herzlichst
     
  10. #10 Mathias, 17.03.2001
    Mathias

    Mathias Guest

    Hallo!

    Willst Du die Nummer haben?
     
  11. #11 ortolan, 17.03.2001
    ortolan

    ortolan Guest

    Hi!

    Aber ja doch; ich warte schon ganz ungeduldig auf die mail.

    Bis dann!
     
  12. #12 Waldemar, 20.03.2001
    Waldemar

    Waldemar Stammmitglied

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-68649 Groß-Rohrheim
    Hallo Mathias, Hallo Ortolan, ich glaube ich wohne in der unmittelbaren Nähe des besagten Importeurs. Bin auch des öfteren da.
    Auch ich, stehe jedesmal vor den Käfigen und überlege mir, ob ich einige der Vögel mitnehmen soll, die da wirklich zum teil in sehr schlimmem zustand sind.
    Leider wäre das aber tatsächlich eine schraube ohne ende.
    Für die Vögel, ist es zwar schade, aber er hört ja mit dem Import keineswegs auf, sondern ersetzt die todeskandidaten durch neue Importe.Und verdient zu allem überfluss auch noch drann, wenn jemand die kranken kauft, die dann sowieso
    meistens eingehen.
    Leider ist es auch so, dass ich schon mehrmals versucht habe, weniger kranke vögel zu einem geringen Preis zu bekommen, um sie da wegzuholen, meistens gibt er sie aber lieber garnicht, als billiger ab.
    bestes Beispiel ist da ein goldschwanz, der mit Sicherheit
    Kalkmilben oder ähnliches an den Füßen hat. Sieht inzwischen aus wie eine ente, und die P-Salbe, die helfen könnte, liegt 10 m daneben.
    Selbst wenn man ihn drauf anspricht, er tut nichts!
    Ich glaube, solange die Händler nicht mehr von irgendwelchen Instanzen überprüft werden, ändert sich da garnichts.
    Dem Züchter werden hunderte von auflagen gemacht, dem Importeur und händler aber, lässt man ruhig gewähren.
    Schade eigentlich.
    Gruß Waldemar
     
  13. #13 Mathias, 20.03.2001
    Mathias

    Mathias Guest

    Hallo!

    Nun ja, meine Erfahrungen mit dem Händler beschränken sich nur auf den zweimaligen Kontakt wegen des Bartvogels. Den hat er auch ohne Murren rausgerückt, auch wenn er noch den ein oder anderen dummen Spruch abgelassen hat.
    Wie ich schon geschrieben habe, weiß ich über doe Problematik vom Kauf solcher Importe bestens bescheid, ich möchte die Diskussion hier auch nicht wieder auffrischen, nur so viel: Die Tiere können nichts dafür, sie sind jetzt hier und im Falle der Unterlassung der Rettungsversuche sowieso bald tot. Das haben die Tiere mit Sicherheit nicht verdient. Ich will keine gesunden Tiere von dem Händler kaufen, dann würde ich mich selbst ad absurdum führen, also treibe ich die Nachfrage auch nicht hoch, denn der Händler wird natürlich darauf hingewiesen, warum ich dieses Tier von ihm nehme!
    Eigentlich müssen solche Aktionen durch eine Anzeige flankiert werden, ich hoffe aber noch immer auf Einsicht!
    Wenn Du (darf ich?) in der Nähe des Importeurs wohnst, wo genau wäre das denn. Ich wohne auch in Hessen.
    Grüße,

    Mathias
     
  14. #14 Waldemar, 20.03.2001
    Waldemar

    Waldemar Stammmitglied

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-68649 Groß-Rohrheim
    hi mathias, ich bin aus groß-rohrheim, das ist in der Nähe von bürstadt. Ich glaub dass du da einen händler meinst, oder täusche ich mich da?
    Du hast schon recht, was du sagst, Vögel beim händler kaufen ist schon so ne sache. leider ist es aber so, dass ja speziel weichfresser nich so oft nachgezogen werden und man, will man was bestimmtes haben eben doch auf Importe zurückgreifen muss.
    Ich kenne zwar inzwischen unheimlich viele leute, aber versuch nur mal einen nachgezogenen Zimtkehlschnäpper oder beispielsweise ein runinkehlchen zu bekommen. Du beißt dir mit sicherheit die Zähne dran aus.Also muss man halt notgedrungen doch dort die vögel kaufen. Leider!!
    Trotzdem wäre es wünschenswert, wenn Händler nur halb so viele bedingungen erfüllen müssten, wie zum beispiel ein Züchter von einheimischen arten.
    Ist aber ein wunschtraum von mir und wird mit sicherheit auch einer bleiben.
     
  15. #15 Mathias, 20.03.2001
    Mathias

    Mathias Guest

    Hallo Waldemar,

    ja, dass ist alles nur zu war. Und wenn Du meinst, es wäre nur bei Weichfressern schwierig Nachzuchten zu bekommen, muß ich sagen, dass auch bei vielen Körnerfressern die Sache ähnlich liegt.
    Grüße,

    Mathias
     
  16. #16 Mathias, 22.03.2001
    Mathias

    Mathias Guest

    @Ortolan

    Hast Du die Nummer erhalten?
    Mathias
     
  17. #17 Waldemar, 22.03.2001
    Waldemar

    Waldemar Stammmitglied

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-68649 Groß-Rohrheim
    Hi mathias, du hast mir noch nix über den importeur gesagt, den du besucht hast, ist es der den ich meine??
    gruß Waldemar
     
  18. #18 ortolan, 22.03.2001
    ortolan

    ortolan Guest

    Hi Mathias!

    Klar, alles angekommen. Nach dem 23. fahre ich rauf. Melde mich vorher noch bei Dir, zwecks Terminabsprache.

    Bis dann!
     
  19. #19 Mathias, 22.03.2001
    Mathias

    Mathias Guest

    Hallo!
    Waldemar: Ja, der ist es!!!
    Ortolan: Am 23ten? Ich dachte Du hättest erst ab dem 26ten Zeit! Ich weiß nicht ob ich das schaffe, da ich bis 4 Uhr Nachhilfe gebe. Außerdem sind die Goulds noch nicht weg.
    Mathias
     
  20. #20 Mathias, 22.03.2001
    Mathias

    Mathias Guest

    @Ortolan
    Hab mich verlesen! Mir wäre Mittwoch am liebsten!
    Mathias
     
Thema:

Bartvogel

Die Seite wird geladen...

Bartvogel - Ähnliche Themen

  1. Haltung Bartvögel

    Haltung Bartvögel: Hallo Leute, kann man Flammenkopfbartvögel mit anderen Vögeln gemeinsam halten! Wer hat darin Erfahrungen? Volierengrösse L6m,B 3m,H 2,5m!
  2. Suche Schuppenbartvögel ???? Kennt jemand diese emailadresse (Bulgarien???)

    Suche Schuppenbartvögel ???? Kennt jemand diese emailadresse (Bulgarien???): Hallo zusammen, ich bin seit längerer Zeit auf der Suche nach Schuppenbartvögeln und habe auch bei Exotic-animal de inseriert. Gestern bekam ich...
  3. Flammenkopf Bartvogel

    Flammenkopf Bartvogel: wie haltet man den eigentlich den flammenkopf bartvogel am besten ? hab schon viel zeit am pc verbracht aber wirklich viel gefunden hab ich...
  4. Flammenkopfbartvögel

    Flammenkopfbartvögel: Hallo, hat vielleicht sonst noch jemand hier Flammenkopfbartvögel? Ich würde mich sehr über Kontakt zu anderen Haltern/ Züchtern zwecks...
  5. bartvögel?

    bartvögel?: moin, ich habe gerade mal die letzten 15 seiten durchsucht und nur zwei beiträge über bartvögel gefunden. es scheint so ,als wenn hier niemand...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden