Bitte um Rat - totes Meisenküken im Nistkasten

Diskutiere Bitte um Rat - totes Meisenküken im Nistkasten im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Vogelfreunde, ich bin ganz neu hier, ich hab heute schon die vielen Foren hier durchsucht und gelesen, dennoch bin ich mir nicht...

  1. #1 Stella1012, 12.06.2020
    Stella1012

    Stella1012 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Weiden in der Oberpfalz
    Hallo liebe Vogelfreunde,
    ich bin ganz neu hier, ich hab heute schon die vielen Foren hier durchsucht und gelesen, dennoch bin ich mir nicht sicher was ich tun soll.
    In meinem Nistkasten auf dem Balkon sind vor ein paar Tagen junge Kohlmeisen geschlüpft.
    Leider habe ich im Kasten keine Cam.
    Die beiden Eltern füttern sehr fleißig, und die kleinen fiepen ...
    Seit gestern fiel mir ein deutlicher (unangenehmer) Geruch am Nistkasten auf.
    (Riechen Nistkästen normal, oder ist da ein gewisser Gestank normal?)
    Also habe ich mir heute so eine Endoskop/ Inspektionskamera gekauft um mal sehen zu können, was da drinnen los ist. Habe nur kurz reingesehen als die alten Tiere weg waren. Es sind 4 oder 5 Küken drin, meiner Einschätzung nach dürften sie ca. 7, max. 10 Tage alt sein - und ich konnte leider auch einen nackten hautfarbenen Körper drin liegen sehen.
    Das Muttertier trägt ihn aber nicht aus dem Kasten hinaus.
    Jetzt habe ich schon öfter gelesen, man solle es wenn möglich schon entfernen, damit die anderen nicht krank werden und noch eine Chance haben. Was ich natürlich auch gerne sehen würde, ich habe zum ersten Mal einen Nistkasten aufgehängt und habe mich total gefreut als ich gesehen habe, dass gebrütet wird, und wenn man die kleinen so fiepen hört.... andere wiederum sagen dass es normal ist dass es auch drin liegen gelassen wird und man da nicht rangehen soll. Das Problem bei dem Nistkasten ist (da habe ich leider vorher bzw. beim Kauf aus Unwissenheit nicht drauf geachtet), dass der nur von der Unterseite über eine Klappe geöffnet werden kann, was die Sache natürlich extrem beschweren würde....
    Ich habe leider gar niemandem, mit dem ich drüber reden kann und es beschäftigt mich doch schon....
    Ich wäre einfach froh, wenn ihr mir trotz älterer Forendiskussionen zu dem Thema irgendwie nen Rat geben könntet...
    Und wie ich es am besten anstellen könnte, das tote rauszuholen, ohne dass etwas passiert.

    Liebe Grüße
    Mirjam
     
  2. #2 harpyja, 13.06.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    811
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Stella,

    das mag irgendwo so stehen, aber es ist nicht richtig. Bei bis zu 12 Meisenküken ist es schon weitestgehend normal, dass auch mal eins im Kasten bzw. in der Höhle stirbt. Würden die Meisen das nicht ohne menschliche Hilfe regeln können, wären sie wohl schon ausgestorben ;)
    In der Praxis regeln das die Altvögel so, dass das Küken entweder entfernt wird oder sie bauen einfach neues Material drüber. Theoretisch können die Geschwister es auch auffressen (ja, Meisen sind keine Kostverächter). In so einer Situation sollte man den Kasten auf keinen Fall als unerfahrene Person öffnen, die Jungvögel könnten herausfallen oder die Altvögel sie aufgeben.

    Also alles belassen, wie es ist, auch wenn es schwerfällt! Eine gesundheitliche Belastung ist natürlich für die anderen Jungvögel möglich, aber eher unwahrscheinlich.
     
    swift_w gefällt das.
  3. #3 Stella1012, 13.06.2020
    Stella1012

    Stella1012 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Weiden in der Oberpfalz
    Hallo Harpyja,
    danke für deine Antwort.
    Ich weiß, dass es ganz normal ist, dass oft nicht alle durchkommen. Ich fänds nur schade, wenn die anderen durch den verwesenden Körper Schaden nehmen würden wenn er weiter so da drin liegt, da sie ja noch einige Tage im Nest sein werden. Aber ich bin ganz froh um deinen Rat und ein wenig beruhigt. Ich werde alles so lassen wie es ist, denn ich will den Kasten auch wirklich nicht aufmachen. Da kann ich noch mehr kaputt machen. Ich hoffe jetzt das beste für die Kleinen :-)
    Sie fiepen schon wieder fleißig und die Altvögel füttern fast im Minutentakt.
    Liebe Grüße
     
  4. #4 Sammyspapa, 13.06.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    2.098
    Ort:
    Idstein
    Ich hab beobachtet, dass Tote Küken in den wenigsten Fällen tatsächlich verwesen. Die meisten trocknen einfach nur ein und mumifzieren irgendwo im Nistmaterial. Sie stinken oft nichtmal, also kein Grund zur Sorge
     
    Alfred Klein gefällt das.
  5. #5 Marion L., 13.06.2020
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    339
    Ort:
    Deutschland
    Bei den jetzigen Temperaturen ist das Körperchen ganz schnell eingetrocknet. Mache dir da keine Gedanken drum. Vor allen Dingen, lass die Vögel einfach in Ruhe.Kein Rumhantieren, Kein Reingucken... Einfach aus der Entfernung zuschauen und sie in Ruhe lassen.
     
  6. #6 harpyja, 13.06.2020
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    811
    Ort:
    Norddeutschland
    Achso, zum "unangenehmen Geruch" im Nistkasten: Die riechen nie gut, und wenn du ihn nach dem Ausfliegen leerst (mit Handschuhen und evtl. Mund-Nase-Schutz), wird dir da eine ganze Parade von Ekel und Mief und Ungeziefer entgegenkommen... :) Da ist ein totes Küken eher unauffällig.
     
  7. #7 Stella1012, 13.06.2020
    Stella1012

    Stella1012 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Weiden in der Oberpfalz
    Hallo ihr lieben,
    vielen Dank für eure Antworten und euren Rat!
    Bin jetzt viel beruhigter, und ich lasse die Dinge einfach ihren Lauf nehmen.
    Ist halt trotzdem aufregend, wenn man das erste Mal eine Meisenaufzucht so nah miterleben kann ;-)
    Habe gar nicht damit gerechnet, dass der Kasten gleich nach dem Aufhängen bewohnt wird.
    Sehr schade, dass ich keine Cam im Kasten drin habe, vielleicht ja im nächsten Jahr.
    Bisher auch nichts auffälliges mehr, bis auf den etwas eigenartigen Geruch... solange die Kleinen so weiter piepsen und die Alten so schön füttern, mach ich mir keine Gedanken...
     
  8. #8 Stella1012, 13.06.2020
    Stella1012

    Stella1012 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Weiden in der Oberpfalz
    ok, das ist gut zu wissen, danke dir für den Hinweis ! :-)
     
  9. #9 Karin G., 13.06.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.765
    Zustimmungen:
    780
    Ort:
    CH / am Bodensee
    In unserem Meisenkasten war nach dem Ausfliegen auch noch ein kleines mumifiziertes Junges übrig, aber gerochen haben wir nie etwas. Er hängt ca. 2.50 Meter hoch.
    Kommst du mit der Nase denn direkt an den Kasten ran?
     
  10. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Bei uns war es wie bei Karin, ein Totes war übrig, ganz unten in das Nistmaterial eingedrückt. Schon befiedert, kam wohl beim Sperren nicht zum Zug, das arme Kleine.
    Aber gerochen hat das selbst beim Reinigen nicht.
     
  11. #11 Karin G., 13.06.2020
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    28.765
    Zustimmungen:
    780
    Ort:
    CH / am Bodensee
    unseres war auch befiedert und sehr klein
     
  12. #12 Stella1012, 14.06.2020
    Stella1012

    Stella1012 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Weiden in der Oberpfalz
    Der Kasten hängt in Höhe über meinem Kopf., also kann ich von unten ein bisschen hin schnuppern. Mir ist der Geruch aber schon aufgefallen, als ich nur daneben stand.
    Mittlerweile riecht es aber nicht mehr so, nach meinem Empfinden. Und ich habe ja mittlerweile gelernt, dass ein gewisser Geruch auch normal ist ;)
    Den Küken geht es gut was ich so hören kann. :-)
     
  13. #13 swift_w, 15.06.2020
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    2.266
    Zustimmungen:
    921
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Stella1012,

    alles wird gut.
    Der Nistkasten ist suboptimal - durch seine Reinigungsklappe im Kastenboden.
    Bloß nicht die Bodenklappe/Falltür bei Brut öffnen.

    Es gibt bessere bewährte Modelle mit schwenkbarer Vorderwand oder auch manchmal Seitenwand
    und mind. innerer Bodenfläche von 12 x 12 cm oder größer: klick

    VG
    Swift_w
     
  14. #14 Alfred Klein, 15.06.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.089
    Zustimmungen:
    1.538
    Ort:
    66... Saarland
    Die welche ich habe sind mit einer herausnehmbaren Vorderfront ausgestattet. Die wird zum Öffnen nur leicht angehoben und kann dann weggenommen werden.
     
    swift_w gefällt das.
  15. #15 Stella1012, 15.06.2020
    Stella1012

    Stella1012 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Weiden in der Oberpfalz
    ja, ich hab schon gemerkt, dass der Kasten nicht optimal ist.
    wenn die kleinen ausgeflogen sind, werde ich den wegnehmen und einen anderen bestellen, der etwas größer ist, und den man seitlich oder vorne öffnen kann, vielen Dank für den Link swift_w
     
    swift_w gefällt das.
  16. #16 Stella1012, 20.06.2020
    Stella1012

    Stella1012 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Weiden in der Oberpfalz
    Hallo ihr lieben,
    ich hab schon wieder ein Erlebnis hinter mir ;-)
    Ich hab heut schon im Kasten mehr Bewegung und Flügelschlagen vernommen, meiner vagen Berechnung nach ist heute der 16. oder 17. Tag der Küken, da ich keine Cam habe weiß ich nicht genau wann sie geschlüpft sind. Am 10.6. habe ich zum ersten mal die Kleinen fiepen gehört, da müssten sie etwa 1 Woche alt gewesen sein...Vor etwa 2 Stunden sah ich von der Couch aus im Augenwinkel, dass ein Küken aus dem Kasten raus gesprungen ist und auf meiner Terrasse gelandet ist.
    Hab gespannt von drinnen zugesehen wie es seine ersten Minuten im Leben draußen erlebt ;-)
    Es blieb jedoch einfach nur sitzen, beide Altvögel haben es mehrmals versucht mit Futter vom Boden wegzulocken und zum Fliegen zu animieren, aber das Kleine hat keine Flugversuche unternommen, nach einiger Zeit hat es zweimal vorsichtig versucht von der Stelle wegzukommen, aber mehr als ein kleiner Sprung wurde nicht daraus.
    Ich hab mir das 45 Minuten lang angesehen. In der Zwischenzeit waren auch schon 2 größere Spatzen da und sind in Richtung des Kleinen geflogen.
    ich wusste nicht was ich tun soll, weil hier auch regelmäßig zwei Katzen durch meinen Garten schlendern. Also bin ich raus und hab das kleine genommen und es wieder zurück in den Kasten gesteckt. Es konnte definitiv noch nicht fliegen. Es hätte doch schon weg fliegen müssen nach einer knappen Stunde und locken der Altvögel, oder ?
    Ich hoffe, ich habe jetzt nichts falsch gemacht. Die alten haben sich gerade etwas suchend umgeschaut....
    aber auch vom Aussehen des Kleinen (ich kann es nur vergleichen mit diesen live streams von Nistkästen im Internet) würde ich sagen, dass es noch nicht so weit ist.
    Vielleicht hat jemand von euch sowas auch schon mal erlebt ? habe ich das richtige getan ?

    Liebe Grüße aus der Oberpfalz
     
  17. #17 swift_w, 20.06.2020
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2006
    Beiträge:
    2.266
    Zustimmungen:
    921
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Stella 1012,

    sicherlich hast du mit der Zurücksetzung das Richtige gemacht.

    Frage: In welche Himmelsrichtung hängt denn euer Nistkasten auf dem Balkon ?
    Wird er etwa stundenlang von der Sonne beschienen ?
    Dann Überhitzungs-Problem für die Küken an heißen Juni u. Julitagen.
    (Ist leider bei Mauerseglerbruten direkt unter Dachziegeln so, wenn die Dachneigung nach Süden oder Westen zeigt).

    VG
    Swift_w
     
  18. #18 Stella1012, 21.06.2020
    Stella1012

    Stella1012 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Weiden in der Oberpfalz
    Hallo Swift_w,
    das Einflugloch zeigt Richtung Süden. Die direkte Sonne kommt gar nicht an den Kasten, weil er unter dem Balkon vom oberen Nachbarn hängt. Da hab ich schon beim Aufhängen drauf geschaut, dass ich da soweit alles richtig mache. Und vorne/seitlich geht noch ein Sonnensegel weg. ist eine gemütliche, geschützte Ecke hier auf meiner Terrasse, vielleicht hat den Meisen das gefallen ;-) bin schon gespannt auf den Ausflug, noch sind alle Küken im Kasten, das von gestern hat auch zum Glück keinen weiteren Versuch mehr unternommen aber lange kann es ja nicht mehr dauern, wenn einer schon das Loch erklommen hat und raus ist ;-) vielleicht ist es morgen soweit
     
Thema:

Bitte um Rat - totes Meisenküken im Nistkasten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden