Bitte um Rat !

Diskutiere Bitte um Rat ! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wir besitzen seit Mai einen Graupapagei, welcher 10 Monate ist (weiblich). Bereits ab dem Zeitpunkt seines Einzuges viel uns auf, daß er sehr viel...

  1. Katl

    Katl Guest

    Wir besitzen seit Mai einen Graupapagei, welcher 10 Monate ist (weiblich). Bereits ab dem Zeitpunkt seines Einzuges viel uns auf, daß er sehr viel säuft und bevorzugt Obst frißt. Der Vogel war, bevor er zu uns gekommen ist, bei einem Mädchen, daß den Vogel seit seiner 12 Lebenswoche bei sich hatte- in Einzelhaltung!- und welche sich nur sehr wenig mit Papageien und allem drumherum beschäftigt hat, was sich aus Telefonaten mit ihr im Nachhinein herausstellte.
    Eine Konsultation beim Tierarzt folgte ohne Ergebnis...Kotprobe i.O., Abstrich i.O., Blutwerte i.O. ...es erfolgte lediglich über 2 Tage eine Gabe von homöopathischen Stärkungsmitteln.
    Nachdem das Trinkbedürfnis sich weiter verstärkte (bis zu 350 ml pro Tag) konsultierten wir die Tierärzte vom Loro-Park.
    Wieder Blutprobe, Kotprobe etc. ....alles im grünen Bereich. Danach erfolgte eine Gabe der Tyrode-Lösung mit dem Ergebnis, daß der Vogel ekzessiv soviel trank, daß er sich sofort wieder erbrach und weiter trank. Daraufhin setzten wir die Lösung wieder ab. Nun erfolgte eine Endoskopie mit Entnahme von Gewebeproben der Nieren und Leber... auch diese sind ohne Befund.
    Da wir nicht wußten, ob der "Kleine" eine ansteckende Krankheit hat, haben wir uns nicht getraut, ihn zu unseren anderen Grauen zu setzen. Nachdem wir aber vom Tierarzt erfuhren, daß es sich in keinem Fall um etwas ansteckendes handelt, haben wir die Zwei vor 2 Wochen erfolgreich zusammengesetzt.
    Der Tierarzt meint, wir hätten einen "Trinker" und müßten uns damit abfinden. Vielleicht ist es ja wirklich nur eine schlechte Angewohnheit aus der Vergangenheit, wo er so lange alleine war?

    Nun unsere Frage... hat irgendjemand Tips, wie man dem "Kleinen" das Saufen abgewöhnen kann oder wenigstens die Menge minimieren ohne dem Vogel zu schaden?

    Danke!

    Tschüßi eine ziemlich ratlose Katl
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Katl!

    Vermehrte Flüssigkeitsaufahme kann schon ein Symptom insbesondere für eine Nierenschädgung sein. Möglich ist aber vielleicht auch, das es sich tatsächlich um eine Verhaltenstörung handelt: zumindest beim Fressen weiß man, das Einzeln gehaltene Papas oft auch Langeweile fressen. Vielleicht hat sich aufgrund der Haltungsbedingungen ergeben, das der Vogel in ähnlicher Weise zuviel trinkt? Davon kann man allerdings erst ausgehen, nachdem alle Möglichkeiten einer organischen Ursache tatsächlich ausgeschlossen wurden.


    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  4. Katl

    Katl Guest

    Hallo olaf, hallo Rüdiger,

    laut unseren Informationen wurde unser "Sonnenschein" auch geröngt. Auch ohne Befund.

    Jedoch wurden dem "Kleinen" nach der erfolgten Endoskopie Baytril verabreicht...allerdings nur 4 Tage. Beim Nachschlagen im Kompendium für Ziervogelerkrankungen habe ich aber gelesen, daß dieses Medikament 10-14 Tage empfohlen. Auch hatten wir das Gefühl,daß dieses Medikament kurzfristig das Trinkbedürfnis reduziert hat.
    Sollten wir vielleicht nocheinmal eine Medikation mit Baytril über besagte 14 Tage durchführen? Sollte es sich tatsächlich um eine Infektion handeln, könnte diese durch eine konsequente Verabreichung über genannten Zeitraum vielleicht doch einen Erfolg bringen. Da es sich um ein Breibandantibiotikum handelt, kann man die Situation ja eigentlich nicht verschlimmern...Oder? Unterstützend würden wir auch ein Vitamin-B-Komplex-Präperat verabreichen.

    Würdet Ihr uns zu dieser Verfahrensweise raten?

    Hasta luego! Katrin
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Katrin!

    Ich bin kein fan von vorbeugender Antibiotikabehandlung und der Verabreichung eines Breitbandantibiotikums, aber bei einer entsprechender tierärztlichen Diagnose kann auch das Sinn machen. Aber es sollte wirklich mit einem papageienerfahrenen Tierarzt abgesprochen werden und es sollte auch die Möglichkeit in betracht gezogen werden, dann eine Antimykotika-Behandlung anzuschließen, da die Anfälligkeit für eine Pilzinfektion bei einer Antibiotikabehandlung zunimmt (andernfalls könnte sich die Sitaution eben doch verschlimmern).
    Sollte es bei Euch keinen guten Papageiendoktor geben lohnt auf alle Fälle die Kontaktaufnahme (per Post, Telefon oder Mail, je nachdem) mit einem guten Tierarzt in Deutschland, um die Behandlung abzusprechen. Vielleicht auch über eine Vermittlung hier im Forum, um die Kosten niedrig zu halten.

    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  6. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hi
    meine amazone säuft seid 18 jahren und ist kerngesund vielleicht gibt es ja wircklich säufer unter papageien.
    gruß gisi
     
Thema:

Bitte um Rat !

Die Seite wird geladen...

Bitte um Rat ! - Ähnliche Themen

  1. Dorngrasmücke: Bitte um Bestätigung

    Dorngrasmücke: Bitte um Bestätigung: Hallo Forum Liege ich richtig mit meiner Einschätzung einer Dorngrasmücke? Fundort: Naturschutzzentrum Thurauen Ostschweiz, Datum: 20. Mai 2018....
  2. Ich neuling :-) brauch mal rat

    Ich neuling :-) brauch mal rat: Guten Tag :-) Ich hab seit heute ein Bourke paar . Kann mir jemand sagen wie man sie nun Geschlechtlich auseinander halten soll. ? Sind...
  3. Kohlmeise? Bitte um Hilfe bei der Bestimmung

    Kohlmeise? Bitte um Hilfe bei der Bestimmung: Hallo Forum Ich habe am 19. April 2018 auf der Fähre von Genua nach Palermo dieses Vögelchen gesehen, es sieht fast aus wie eine Kohlmeise, aber...
  4. Taubenbabys - bitte um Rat

    Taubenbabys - bitte um Rat: Am Samstag ist von unserem Haus/Untersichtschalung ein Taubennest mit zwei kleinen (ca. 10 cm) Wildtäubchen gefallen - wir haben es unweit des...
  5. Greifvogel: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung

    Greifvogel: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung: Hallo Forum Darf ich um Hilfe bei der Bestimmung dieses Greifvogels bitten? Fundort: Naturschutzzentrum Thurauen, Ostschweiz, Datum: 15.04.2018....