bonnie hatte kropfverletzung

Diskutiere bonnie hatte kropfverletzung im Amazonen Forum im Bereich Papageien; hallo! ich will euch mal von meinem schock von vor 2 wochen erzählen: ich komme abends nach hause und was sehe ich beim blick auf den...

  1. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich will euch mal von meinem schock von vor 2 wochen erzählen:

    ich komme abends nach hause und was sehe ich beim blick auf den volierenboden? blutig erbrochene körner und schwarzen kot!!!! ich war total geschockt! erst mal versuchte ich rauszufinden, welchen von beiden es denn erwischt hatte und da sah ich leider auch schon die spuren in bonnies gesicht.

    und es war nach 18 uhr und beide papageien-transportkäfige verliehen!!! was tun also? als erstes mal habe ich sämtliche körner rausgenommen und sofort auf handaufzuchtbrei umgestellt und alle näpfe ausgekocht (wegen möglicher entzündungsgefahr) den brei und das trinkwasser habe ich auf kamillentee umgestellt um einer möglichen entzündung entgegenzuwirken.

    clyde war natürlich schwer begeistert von dem brei, bonnie ging zuerst zögerlich dran. nach einer halben stunde hat er aber reingehauen wie ein scheundendrescher. und es ging gut! kein erneutes erbrechen und der nächste kot war wie gemalt!! zuerst wollte ich sie trennen aber bonnie machte insgesamt einen munteren eindruck und ich dachte trennen kannst du sie immer noch wenn es ihm schlechter geht. der dienstag war bei der arbeit seeehhhrr lang und ich dachte immer nur "hoffentlich sitzt er noch oben wenn du nach hause kommst". aber es war super: kein erneutes erbrechen und wunderschöne kleckse auf dem boden (wer hätte gedacht daß man sich über vogelschitte freuen kann *ggg*) auch beim freiflug war er frech und munter wie immer.

    ich habe dann noch bis zum vergangenen donnerstag voll mit brei weitergemacht und dem kamillentee und näpfe auskochen, habe schon ab mittwoch kleine körner in den leckerlinapf getan an die bonnie auch dran gegangen ist. er blieb aber weiter hauptsächlich auf brei. am donnerstag habe ich dann, nachdem er ausführlich die sittichkörner gefrühstückt hatte, in den leckerlinapf die papageienmischung getan und er hat gut reingehauen. es gab erneut kein erbrechen und kein blut im kot.

    daraufhin habe ich dann die breimischung von 2 auf einen napf gekürzt zugunsten der papageienmischung. nachdem beide den brei dann ziemlich links liegen ließen und es noch immer keine schlechten spuren gab, habe ich die breifütterung ganz eingestellt. jetzt ist es wieder so als wäre nie was gewesen und ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie erleichtert ich bin. glücklicherweise gab es keine entzündung aber ich habe ihn auch beobachtet wie ein luchs.

    die einzige nachwirkung war, daß ich nun, da ich die beiden ja nicht mehr so genau beobachten mußte, meine aufmerksamkeit wieder auf ein normalmaß zurückgeschraubt habe, was die beiden gar nicht gut fanden. sie taten ihren unmut lauthals kund. wie schön daß meine vermieter über das verlängerte wochenende verreist waren*GGG*
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Amazonenmuddi, 25. Mai 2004
    Amazonenmuddi

    Amazonenmuddi Guest

    hallo kuni :0-
    boah das kann ich mir vorstellen deine erleichterung :jaaa:
    also wenn bei mir sowat passiert wäre ich hätte voll die panik bekommen :( ich hätte auch nicht gewusst wie ich darauf reagieren sollte ............aber ich glaub ich hätte meinen mann auf arbeit angerufen und den vollkommen verrückt gemacht :gott:
    aber freut mich natürlich sehr das es deinem schatz wieder gut geht und das ihm so weiter wohl nix fehlt.

    gruß amazonenmuddi
     
  4. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    .....Was für eine story und aufregung!!
    Zum glück ist alles wieder in ordnung und die beide süsser geht gut, bleibt aber immer die frage wie so was passiert kann.
    Ist die boden voliere/käfig mit sand bestreuen?
    Ich habe gelesen dass mittelerweile mit sand kann problem kommen.
    müglich ist dass in der zerbröckeln-maschine prozess kleine metall stükchien oder kleine scharfige steinchien sind in der sand mischung.Wenn der papagei so einer stück nehmt kann schaden in der kropf oder magen-magendrusen bekommen.

    Liebe grüsse
    Mario&company
     
  5. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    wie es dazu gekommen ist konnte ich leider nicht klären. es sind verschiedene möglichkeiten denkbar:

    vielleicht ist vom körnerfutter eine scharfe sprelze unglücklich in den kropf gekommen, oder vielleicht ist bonnie auch heftig gegen das gitter gedonnert, vielleicht wars ein angriff von clyde... ich weiß es leider nicht. es könnte auch einfach ein äderchen im kropf geplatzt sein. allerdings tippe ich am ehesten auf die futtersprelze. sehr groß kann die verletzung allerdings nicht gewesen sein, denn sonst hätte ich das bestimmt nicht so einfach weggekriegt.

    ich möchte auch betonen: wer mal das gleiche pech haben sollte, sollte lieber mit dem tier zum tierarzt gehen, wenn es am montag nicht schon so spät gewesen wäre und ich ne transportmöglichkeit gehabt hätte, hätte ich mir den vogel geschnappt und wäre zum ta gegangen. nachdem das blut und das erbrechen eine einmalige geschichte war und er auch sonst völlig munter war, habe ich dann beschlossen erst mal abzuwarten, denn ein ta besuch beutet ja auch stress für die tiere. allerdings war ich bereit sofort wenn sich eine verschlechterung seines zustandes gezeigt hätte, zum ta zu gehen.

    nein, ich habe in der papavoliere keinen sand sondern zeitungspapier auf dem boden. und beim grit habe ich darauf geachtet, daß er auf keinen fall muschelschalen und andere scharfkantige sachen enthält.
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Kuni,

    schön, mal wieder von dir und deinen beiden Grünen zu lesen, obwohl der Anlass des Postings ja nicht so berauschend war. ;)
    Nur gut, dass sich die Sache zum Positiven gewendet hat.
    Aber ich glaube, ich hätte das beim TA untersuchen lassen, um zu wissen, was da nun genau war... Die Frage ist natürlich, ob er was gefunden hätte.

    Wie sieht es denn sonst mit den beiden aus? Alles i.O. wegen Schreierei und so? Sie mögen sich noch immer? Kannst uns auch gerne mal Bilder von deinen grünen Schätzchen zeigen. ;)
     
  7. Kuni

    Kuni Guest

    hallo sybille!

    ich habe darüber nachgedacht ob ich doch noch mit ihm zum ta gehen sollte oder nicht, habe mich dann aber dagegen entschieden, weil sein gesamtzustand ja gut war und so ein ta besuch ist für die lieben grünen ja auch stress, besonders da meine beiden keine besonders geübten reisenden sind (mein versäumnis) ich hatte da einfach die sorge, daß durch den ganzen stress sich sein zustand verschlechtern könnte.

    insgesamt gehts uns allen prima, die geier sind, abgesehen davon daß sie ihren ganzen ehrgeiz darauf setzen die vogellampen und die vogelzimmertür auseinander zu nehmen, wirklich lieb. als ich die dauerbeobachtung wieder absetzte haben sie lautstark gesagt daß sie meine anwesenheit wünschten, aber das waren nur 2 oder 3 tage. insgesamt sind sie sehr viel ruhiger als in der alten wohnung (und ich auch*ggg*) es macht richtig spaß mit ihnen. sie beißen auch nicht mehr ganz so oft wie früher. etwas kompliziert wirds natürlich bisweilen wenn einer der beiden mal wieder nen hormonschub hat und den dicken maxe spielen muß. wobei bonnie mit clyde's herrscherallüren wesentlich besser klarkommt als clyde, wenn bonnie aufdreht. bonnie ist das halt gewöhnt*ggg*

    wie das auf dauer gesehen mit meinen beiden jungs weitergeht ist natürlich schwer zu sagen. tatsache ist allerdings, daß bonnie bisweilen einen ganz schön gestressten eindruck macht, was natürlich auch nicht so prickelnd ist.

    mein nachbar hat ja auch vögel (um ehrlich zu sein, er hat sehr viel mehr als ich*g*) und er baut sich gerade eine amazonentruppe auf. er übernimmt vielleicht von einem anderen züchter 2 zuchtreife blaustirndamen, 5 und 7 jahre alt. wenn das klappt werde ich eventuell mit ihm tauschen. bleibt nur die frage von welchem der beiden racker ich mich dann trennen soll...

    aber ich denke ich muß im auge behalten was für die vögel auf die dauer das beste ist. und ich kann den 2. dann ja auch jederzeit besuchen, muß ja nur eben über die straße stiefeln... mal sehen...

    ja mit den fotos ist das so eine sache. mein scanner spricht immer noch nicht mit mir und ne digicam habe ich auch nicht...
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

bonnie hatte kropfverletzung