Brauche dringend Hilfe für unseren Grauen

Diskutiere Brauche dringend Hilfe für unseren Grauen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ich bin neu hier und bitte ganz dringend um Hilfe. Ich habe von meiner Freundinn einen 10 Jahre alten Kongograupapagei zu mir genommen da...

  1. Betty58

    Betty58 Guest

    Hallo ich bin neu hier und bitte ganz dringend um Hilfe.
    Ich habe von meiner Freundinn einen 10 Jahre alten Kongograupapagei zu mir genommen da sie für das Tier keine Zeit mehr haben.Nun eine kurze Mitteilung wie alles anfing.
    Der Papagei ist eine Handaufzucht und meine Freundinn konnte von Anfang an alles mit ihm machen.Es gab auch noch einen Ehemann und einen Sohn aber der Graue wollte nur sein Frauchen haben.Im Jahre 2001 als der Vogel 3 Jahre alt war,hat sich plötzlich nochmal Nachwuchs eingestellt.Als das Baby geboren war,hatten sie Angst den Grauen aus dem Käfig zu lassen.Meine Freundinn hat ihn zwar gefüttert und auch mit ihm gesprochen aber er konnte seinen Käfig nicht mehr verlassen.Er spricht sehr gut hat wirklich viel gelernt.Aber bei unserem letzten Gespräch es war Anfang Dezember im letzten Jahr sagte sie mir ,das sie den Vogel gern weggeben würde wo er wieder beschäftigt wird.Nachdem ich dann mit meiner Familie gesprochen habe,haben wir uns entschieden das er zu uns kommen soll.Wir haben ihn in unserem Wohnzimmer stehen wo wir uns fast den ganzen Tag aufhalten.Einen schönen Kletterbaum haben wir ihm gebaut ,und direkt neben seinen Käfig platziert.Wir haben ihm dann erstmal Zeit gelassen im Käfig um sich an alles Neue zu gewöhnen.Nun versuchen wir seid ein paar Tagen ihn aus dem Käfig zu locken. Er hat sich meinem Mann sehr anvertraut und der schaft es schon das der Graue auf seine Hand kommt und aus dem Käfig kommt.Allerdings schaffe weder ich noch mein Sohn es ihn anzufassen dann beißt er sofort nach uns.Nur wenn ich mit Futter komme nimmt er es mir vorsichtig aus der Hand.Was sollen wir tun?Werden wir es schaffen nach so vielen Jahren den Vogel wieder zahm zu kriegen ohne das er gleich beißt?Ich bedanke mich schon jetzt für eure Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Katrin Timneh, 11. Januar 2009
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    Hallöchen,

    gebt ihm Zeit.Versuch Dir mal vorzustellen wie er sich fühlt.Er ist aus seiner vertrauten Umgebung raus,weiß nicht warum,trauert wahrscheinlich um seine letzte Bezugsperson-Deine Freundin.Außerdem ist er einsam und ohne einen Vogelpartner oder Kumpel.Wir Menschen sind zwar als ,,Unterhaltung" für einen Papagei ganz schön,aber er wird immer mit einem Menschenpartner einsam sein,auch wenn er manchmal glücklich scheint.
    Ihr müßt nun ruhig und freundlich mit ihm reden,ihm kleine Leckerlies anbieten,wie Du es schon machst.Wenn er beißt,tut er das aus Angst,bestimmt nicht weil er böse ist.Mit der Zeit wird er merken,das er vor euch keine Angst haben muß:zwinker:.Allerdings kann es immer mal passieren,das ein Grauer beißt.Mein Hahn ist auch so einer,wobei meine Henne das ganze Gegenteil von ihm ist.
    Wenn er sich bei euch sicherer fühlt,wird er eines Tages auch auf den Kletterbaum kommen oder zumindest neugierig die Welt außerhalb seines Käfigs erkunden.Vielleicht sollte Dein Mann mal allein mit ihm in der Stube sein,da er ihm wohl schon etwas mehr vertraut,vielleicht kommt er dann raus.
    Aber mit der Zeit wird er sich schon an euch gewöhnen und eure Bude ordentlich auf den Kopf stellen ;).
     
  4. #3 CocoInPflege, 11. Januar 2009
    CocoInPflege

    CocoInPflege Mitglied

    Dabei seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich kenne Dein Problem! Und es ist völlig normal, wie sich Euer Vogel verhält.
    Ein einzeln gehaltener Papagei sucht sich immer eine menschliche Bezugsperson als "Partner" aus! Er wird ihn füttern und anbalzen wollen, alll das ist leider normal. Normal für einen einzelnen!!!
    Unnormal von daher, weil er natürlich nie eine wirkliche Beziehung mit einem Menschen eingehen kann, so wie es die Natur vorgibt.
    Scheinbar hat sich Euer Vogel Deinen Mann ausgesucht und der Rest der Familie ist in seinen Augen Konkurrenz.
    Ja, man kann Papageien "sozialisieren", d.h., dass er auch zu Euch Vertrauen hat und Euch nicht attackiert.
    Ihr müsst also sein Vertrauen erlangen, was nicht auf Anhieb klappt und Zeit und Ausdauer erfordert.
    Zudem ist Euer Papagei ja eine Handaufzucht. Im Klartext, er hat keine Angst vor menschlichen Händen, da er mit ihnen groß geworden ist. In Situationen wie Eurer ein erheblicher Nachteil.
    Schön wäre, wenn Ihr Euch Gedanken über einen gegengeschlechtlichen Partner machen würdet. Damit habt Ihr schon mal die halbe Miete.
    Und noch ein Tipp: Probiert es mal mit "Clickertraining", eine ganz tolle und sanfte Methode, die Vögel zu erziehen und zu zähmen. Und das Vertrauen wird von Tier zu Mensch aufgebaut.
    Viel Erfolg und frag halt, wenn Du etwas nicht verstanden hast oder noch Fragen offen geblieben sind.
     
  5. Betty58

    Betty58 Guest

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort.Warscheinlich dauert es länger als ich dachte bis er uns allen vertraut.Habe ich die Käfigtür auf und biete ihm Leckereien an,welche er gerne mag streckt er den Kopf aus dem Käfig holt es ganz vorsichtig aus meinen Fingern und geht dann wieder zurück.Ich will ihn auch nicht zwingen aus dem Käfig zu kommen.Ich wollte warten bis er von alleine rauskommt.Denn halte ich meine Hand in den Käfig und rede auf ihn ein das er kommen soll,holt er aus und versucht meine Finger zu lochen.
     
  6. #5 Katrin Timneh, 12. Januar 2009
    Katrin Timneh

    Katrin Timneh Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31246 Lahstedt
    Du darfst Deine Hand nicht in seinen Käfig halten.Das ist sein Reich und Du must das akzeptieren.Das er Dich dann beißen will,ist klar.Damit zeigt er Dir Deine Grenzen:zwinker:Halte die Hand vor seinen Käfig und rede mit ihm.Wenn er es irgentwann möchte,wird er kommen.
     
Thema:

Brauche dringend Hilfe für unseren Grauen

Die Seite wird geladen...

Brauche dringend Hilfe für unseren Grauen - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  4. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  5. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...