Brutplatz im Straßenbaum

Diskutiere Brutplatz im Straßenbaum im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Die Aufregungen nehmen kein Ende. Gersten bekam ich wieder einen Anruf von aus unserem Dorf und mir wurde mitgeteilt, daß Kiri und Rico...

  1. #1 Spree-Papageier, 3. April 2007
    Spree-Papageier

    Spree-Papageier Spree-Papageier

    Dabei seit:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15537 Gosen-Neu Zittau
    Hallo
    Die Aufregungen nehmen kein Ende. Gersten bekam ich wieder einen Anruf von aus unserem Dorf und mir wurde mitgeteilt, daß Kiri und Rico sich eine Nisthöhle an der Hauptstraße bauen. Ich bin gleich mit der Kamera bewaffnet hin gefahren und habe Aufnahmen gemacht.
    http://www.papageien-freiflug.de/Baumhoehlezs1.mpg
    http://www.papageien-freiflug.de/Baumhoehlezs4.mpg

    Wie ich mit der neuen Situation umgehen werde, weiß ich noch nicht. Sie nicht mehr heraus zu lassen, wäre sicher die einfachste, aber bestimmt nicht die beste Variante . Das Loch im Baum zu verschließen ist auch eine Möglichkeit, aber was auf der Suche nach einen besseren Platz passieren kann, hat der Zwischenfall im Schornstein gezeigt.

    Da sie bis jetzt noch nicht balzen und sie Gestern und Heute nach Hause gekommen sind, habe ich ja noch etwas Zeit mich zu entscheiden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Na sieht ja wohl so aus als wären sie ganz zufrieden mit ihrem Brutplatz!:D
     
  4. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wird nur schwierig mit der Beringung ;)
     
  5. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Nettes Plätzchen.....
    NBs im Reinformat. :~
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  6. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    @Moni
    Meinste, die Küken (falls es soweit kommt) müssen beringt werden. Immerhin ist es doch eine Zufallsbrut, die in freier Natur brüten. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man für so etwas eine Zuchtgenehmigung braucht.
    Im Stuttgarter Wilhelminapark gibt es doch auch etliche freilebende Amazonen, die sich fortpflanzen.

    Conny
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Meine Güte,da geht einem ja echt das Herz auf.......Natur pur.:zustimm:
    Aber,das ganze mal zu Ende gesponnen:
    die Lage des Baumes ist nicht gut.Was wenn die kleinen flügge werden und auf die Straße geraten?Und meinst du,die glücklichen Eltern werden mit ihren Jungen zu dir kommen?
    Ich fürchte,du darfst das nicht zulassen.
    Aber da kommt wohl leider nur das Einsperren in frage.:(
    Ich möchte jetzt nicht in deiner Haut stecken und dies entscheiden müssen.:trost:
    Liebe Grüße,BEA
     
  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Diese Tiere hier (ich meine die Jungtiere) wurden aber wissentlich und absichtlich in die Natur entlassen, was nebenbei bemerkt verboten ist. Die evtl. schlüpfenden JUngvögel sollen doch hoffentlich nicht ihr ganzen Leben draußen bleiben.
     
  9. wolle172

    wolle172 Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67065 Ludwigshafen
    Warum nicht? Ist es nicht deutlich schlimmer, einen frei geborenen Vogel in Gefangenschaft zu halten. Außerdem wenn es die eltern dürfen, warum die Jungtiere nicht auch? Wenn ich mich trauen würde und unsere beiden nicht unter Schutz (sowie Beobachtung) des Tierschutzbundes stünden, da diese Abgabetiere sind, würd ich Ihnen auch gerne die Möglichkeit geben frei zu fliegen und ab und zu die hier frei lebenden Halsbandsitiche zu besuchen. An sich sind ja schließlich KEINE wirklichen Haustiere.
     
  10. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Also das stimmt so nicht. Ganz am Anfang ist Kiri per Zufall aus ihrer Voliere entflogen, kam dann aber abends oder einen Tag später zurück. Dann ist sie 1/4 Jahr später nochmals ausgebrochen, erst dann hat Jürgen die Voliere offen gelassen. Und später, als Rico hinzukam, wurden halt beide zu Freiflieger.
    Was hätte Jürgen denn tun sollen ... von nun an beide einsperren? Kiri war doch schon lange Zeit dran gewöhnt, frei draußen herumzufliegen.

    Jedenfalls Hut ab vor Jürgen ... ich hätte niemals den Mut, meine Blaustirnis frei fliegen zu lassen.

    Conny
     
  11. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Der Vogel ist aber nicht hier "frei geboren" (Ihr seid aber doch alle gegen Wildfänge?), sondern in Südamerika. Und ich bin mir auch nicht so ganz sicher, ob die Eltern das dürfen, eben gerade wegen der "Gefahr" der Verwilderung.
     
  12. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Wow! 8o Ich kann es gar nicht fassen!
    Die Lage gefiele mir aber eindeutig auch nicht, wegen der Straße...
    Aber wer soll die Geier davon überzeugen...?
    Echtes Problem...:idee:
    Berichte auf jeden Fall bitte weiter, ich finde die Sache sehr spannend!!
    Ich wäre auch viiiiel zu feige für sowas, hab deshalb lieber mehrere kleinere Vögel, die dann bei mir mehr Platz haben...:zwinker:
     
  13. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Aber Moni, das hat doch nichts damit zu tun, dass die beiden nun mal irgendwann ausgebüchst sind, dann aber regelmäßig wiederkommen.
    Wie schon vorhin erwähnt, die Amas in Stuttgart sind auch irgendwann einmal weggeflogen, nie wiedergekommen, haben sich dann zusammengetan und auch erfolgreich gebrütet. Das waren sicher auch alles mal Wildfänge.
    Wer soll das denn kontrollieren?

    Conny
     
  14. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Niemand, aber man muss es ja auch nicht noch unbedingt fördern.
     
  15. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Sorry,
    aber ich kann das beim besten Willen nicht als "fördern" sehen.
    Die Vögel fliegen frei, und das nicht erst seit gestern.
    Sie jetzt einzusperren, ist in meinen Augen ein Ding der Unmöglichkeit! Die beiden sind ihre Freiheit gewohnt und ich kann mir nicht vorstellen, daß eine Umstellung, jetzt auf die Schnelle, schadlos zu bewerkstelligen ist.
    Sicher haben sie nicht gerade die optimale Stelle gewählt um zu Brüten, aber es liegt nun mal in der Natur der Sache, daß sie diesen Drang haben.
    Die Plätze lassen sie sich wohl nur in Voli- oder Käfighaltung aufdiktieren.
    Viel Spaß bei diesem Versuch mit "freilebenden" Amas.
    Ich denke, Jürgen war klar, was er tut. Er hat ein freifliegendes Paar, um das ich ihn, nebenbei bemerkt, beneide, und muß daher mit solchen Risiken rechnen.
    Das jetzt noch zu ändern, dürfte ausgeschlossen sein.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  16. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Schade, dass es so uneinsichtige Leute gibt. Naja, vielleicht wird ja eh nix aus der Brut.
     
  17. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    In dem Punkt, daß es möglicherweise eh nix mit der Brut wird, muß ich Dir Recht geben.
    In Deiner Formulierung mit den uneinsichtigen Leuten, fällt mir eigentlich nur ein, daß es mit absoluter Sicherheit einfacher ist, brutlustige Kanaris von ihrer Idee abzubringen, als ein Amazonenpaar, daß sich entschlossen hat, Nachwuchs zu bekommen und nach einer Höhle schaut.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  18. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Naja, wenn Du schon meine Beiträge verfolgst ;) dann hast Du ja vielleicht auch irgendwo gesehen, dass ich eh nix von der Freifliegerei halte. Ich will ja keinem was, ich verstehe das nur nicht. Es ist ja auch eine extreme Gefahr für die Vögel. Das muss aber vermutlich jeder mit seinem Gewissen vereinbaren, ob er seine Tiere solchen Gefahren aussetzen möchte oder sie lieber bei sich behält oder was auch immer.
     
  19. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Nein, soweit habe ich die Sache nicht verfolgt.
    Ich habe lediglich im Profil geschaut, das reicht ja schon.
    Ich wußte nicht, daß Du gegen Freiflug bist, aber in meinen Augen sind diese Tiere eh zu groß, um in einer Wohnung oder auch Haus wirklich fliegen zu können.
    Und ich muß sagen, ich bewundere jeden, der seine Vögel im Freiflug hält. Es ist wenigstens ein bißchen so etwas, wie "artgerechte" Haltung. Daß die eh in keiner Wohnstube, für keinen Vogel, gegeben ist, darüber muß man sicherlich nicht streiten.
    Natürlich brigt der Freiflug viele Risiken, aber das birgt das "Leben in Freiheit" immer.
    Und ich denke, selbst, wenn eine Amazone, von einem Raubvogel z.B., im Freiflug erlegt werden sollte, hatte sie doch, unterm Strich gesehen, ein lebenswerteres Leben, als viele andere ihrer Artgenossen!
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Das ist wahr, wobei ich mich immer frage, ob sie hier in den klimatischen Verhältnissen und mit dem Nahrungsangebot das ja doch anders ist als in ihrer Heimat, so gut zurechtkommt - scheint aber auch so zu sein, sonst würden sie sich ja nicht vermehren. Es ist halt nur nicht erlaubt, aber wo kein Kläger, da kein Richter. Wenn ich hier nur immer lese, wie sehr die Leute an ihren Papageien hängen, dann kann ich umso weniger verstehen, wie man sie solchen Gefahren aussetzt. Ob so ein Tier "glücklich" ist oder nicht, mag ich nicht beurteilen - es hat zugegebenermaßen sicher mehr Ähnlichkeit mit dem natürlichen Leben wo sie ihr Futter selbst suchen müssen und weite Strecken zurücklegen müssen um es zu finden. Geht sowas eigentlich nur mit Wildfängen? Oder hat das schon mal jemand mit Handaufzuchten bzw. in Menschenhand gezogenen Vögeln versucht?
     
  22. #20 petrairene, 3. April 2007
    petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    und wenn Du sie für eine Weile zuhause behälst und dort eine schöne,einladende Höhle anbietest? Und sie erst wieder rauslässt wenn sie sich dort fest niedergelassen haben?
     
Thema:

Brutplatz im Straßenbaum

Die Seite wird geladen...

Brutplatz im Straßenbaum - Ähnliche Themen

  1. Brutinsel für Singschwan

    Brutinsel für Singschwan: Hallo, ich mache gerade ein FÖJ bei Verein Jordsand im Haus der Natur in Ahrensburg. In unserem Park ist ein Singschwanbrutpaar, dass sogar ein...
  2. Farbe für Nisthilfe

    Farbe für Nisthilfe: Hallo zusammen, ich bin neu hier, beschäftige mich aber seit rund 3 Jahren mit Wildvögeln und habe in den letzten 2 1/2 Jahren eine neue Art von...
  3. Nistkastenbau

    Nistkastenbau: Hallo liebe Hobbyornithologen, Ich lebe auf dem Land in einem Haus in der nähe eines Auwaldes und bin gerade dabei meinen Garten neu zu...
  4. ein spezieller Brutplatz

    ein spezieller Brutplatz: hallo Leute nachdem der Wasserspiegel am Bodensee durch den vielen Regen der letzten Zeit gewaltig angestiegen ist, wollte ich mir das letzten...
  5. Baum mit Ringeltaubennest gefällt...

    Baum mit Ringeltaubennest gefällt...: Hallo liebe Community, vor unserem Haus/Balkon stand eine recht große Tanne die gerne als Brutplatz diverser Vögel gebraucht wurde. Zuletzt...