Büscheleulen Haltung

Diskutiere Büscheleulen Haltung im Greifvögel und Eulen Forum im Bereich Wildvögel; Hallo zusammen, ich beschäftige mich derzeit mit dem Thema Eulenhaltung und ob das für mich das Richtige wäre. Angetan haben es mir die...

  1. #1 Büschel, 19.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2018
    Büschel

    Büschel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich beschäftige mich derzeit mit dem Thema Eulenhaltung und ob das für mich das Richtige wäre.
    Angetan haben es mir die Büscheleulen (andere natürlich auch, aber bei diesen halte ich für mich persönlich die tatsächliche Haltung am realistischsten).

    Zur Zeit beschäftigen mich vorallem 3 Themen und ich hoffe hier hat jemand Antworten oder Anregungen für mich.

    1. Es wäre mir sehr wichtig, die Eulen auch frei fliegen lassen zu können, daher werde ich zunächst einen Falknerschein machen.
    Inwieweit lassen sich Eulen, speziell die Büscheleule, gut, schlecht oder gleich schwer wie andere Greifvögel abtragen?
    Wäre hier mit besonderen Schwierigkeiten zu rechnen?

    2. Aufbau der Voliere. Die rechtlichen Vorgaben scheinen mir sehr klein. Meine Vorstellung wäre ein 4-5 qm "Raum", mit Dach, 3,5 Wänden, angeschlossen an eine Volldrahtvoliere von 25-30 qm (mit Option zu mehr). Das würde sich bei den örtlichen Gebenheiten so anbieten. Ich habe mir das Buch "Faszination Eulen" gekauft. Dort wird geraten längliche Volieren zu bauen, damit die Tiere sich besser zurückziehen können. Ich vermute dies gilt nur für kleine Volieren nahe an den gesetzlichen Vorgaben und kann bei Maßen von 5x6m ausser Acht gelassen werden?
    Ich habe die Vorstellung in der Mitte der ungefähr quadratischen Voliere kleinen (Obst-)Baum zu pflanzen. Im o.g. Buch wird von Pflanzungen in der Mitte abgeraten, kann auch dies bei dieser Volierengröße und genug Freiraum an den Seiten ausser Acht gelassen werden? Welche Art Baum würde sich anbieten?
    Der Boden besteht zur Zeit aus Wiese, mit eine Reihe Straußenfarn, sowie einem 1m breiten Betonplattenstreifen an einer Seite.
    Mir ist klar, dass ich für eine Badegelegenheit sorgen muss und hier im Forum habe ich gelesen, dass Koniferen gut zur Bepflanzung von Volieren für Eulen geeignet sind. Was sonst wäre ratsam, damit die Eulen sich wohlfühlen? Mir schwebt eine Höhe von ca. 3m vor vielleicht etwas mehr, aber da steht noch eine Rücksprache mit dem Bauamt aus.
    Ich habe im Keller noch ein 1,5x2,5m Glaselement stehen und habe überlegt damit einen Teil des o.g. Raumes zu verkleiden (Keine direkte Sonneneinstrahlung) um den Raum etwas heller zu machen. Wäre das ein Problem? Würden die Eulen dagegenfliegen oder verstehen, dass dort eine "Wand" ist? Müsste man das Glas ggf bekleben, wenn ja wie?

    3. Nachwuchs. Ich würde ein Paar favorisieren, da das wohl dem Wohlbefinden der Eulen zuträglich ist.
    Dann kann natürlich nicht ausgeschlossen werden (Wahrscheinlichkeit mal außen vor), das es Nachwuchs gibt. Wie schwer ist es Nachwuchs loszuwerden? Mir geht es da nicht um einen finanziellen Gewinn, sondern um die Abgabe in gute Hände. Ich möchte ungern irgendwann auf zu vielen Eulen sitzen bleiben, daher die Frage.

    Das wars fürs erste, für etwaige Antworten schon in voraus vielen Dank.

    ps: Zu Punkt 2: Optionale Sitzgelegenheiten sind klar. Dachte hier vorallem an Haselnussruten/-stämme von teils mehreren Metern länge in den Ecken, evtl gar eine Art "Rundlauf" o.ä.

    pps: Bilder von entsprechenden Volieren/Ausstattung wären super.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Büscheleulen Haltung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 toxamus, 20.10.2018
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    83564 Soyen
    Erst mal willkommen im Forum!

    Es ist löblich, dass Du einen Falknerschein machen willst. Hast Du denn bereits die Jägerprüfung (Voraussetzung zum FS) absolviert? Alternativ gäbe es in manchen Bundesländern eine Sachkundeprüfung zur Eulenhaltung, leider kenne ich Deinen Standort nicht.

    Wenn Du einen Falknerschein hättest, dann wüsstest Du dass ein Abtragen von sehr kleinen Vögeln (mit ca. 260g sind Büschels eher klein) nicht einfach ist, das Gewicht muss im 5-10g-Bereich kontrolliert werden. Da ist Freiflug eher schwierig.
    Aber man kann ein Geschüh anlegen und die Eulen auf der Schulter oder dem Fahrradlenker mitnehmen.

    [​IMG]

    Thema Voliere: Klar so gross wie irgend möglich. Je reichhaltiger die Ausstattung, um so mehr Spass haben die Eulen. Und wegen des Glaselements - dagegenfliegen werden die Vögel wahrscheinlich nicht. Aber weshalb sprichst Du von Raum heller machen? Steht die Voliere nicht im Freien?

    Ausserdem ist bei Büscheleulen ein moderat beheizter Raum als Rückzugsmöglichkeit im Winter vorzusehen.

    Badegelegenheit ist gut, evtl. auch ein Sandbad anbieten, manche sind eher wasserscheu. Allerdings nicht, was Wasser von oben betrifft, es sollte unbedingt ein Sitzplatz vorhanden sein, auf dem sie gelegentlich Regen geniessen können.

    Das Nachwuchsproblem hast Du richtig erkannt. Abnehmer (speziell Züchter) gibt es viele, für eine gute Haltung musst Du lange suchen. Aber das kannst Du gelassen abwarten, nicht jedes Ei ist befruchtet (und wenn doch kann man immer etwas unternehmen).

    Pflanz rein was Du willst, die Vögel werden sich freuen. Und spendier Ihnen eine oder mehrere Schaukeln, das lieben sie.

    Und dann ist noch die Überlegung fällig, ob Du Handaufzuchten oder Tiere aus Naturbrut haben möchtest. Aus meiner Erfahrung ist Handaufzucht bei Büscheleulen nichts Schlimmes, meine Naala brütet problemlos mit ihrem Partner (Naturbrut) jedes Jahr. Aber auch Naturbruten können (keine Garantie!) erstaunlich zutraulich werden. Handaufzucht aber bitte nicht dem Züchter überlassen, die verstehen darunter oft nur, dass der Vogel nicht von den Eltern gefüttert wird.

    Und noch ein Wort zum Verhalten: Lass Dich nicht von der Grösse täuschen, Büschels sind zwar normalerweise lieb, nett, Handaufzuchten auch sehr verschmust. Aber die Krallen sind lang und sehr spitz, die Kraft dahinter enorm. Und wenn ihnen etwas nicht passt (bei mir z.B. Besuch von Männern mit Rauschebart oder Frauen mit Dreadlocks), dann werden sie zur Bestie. Wenn die sich mal im Gesicht oder an der Schädeldecke festgetackert haben (ja, die miese Stimmung wird auch an der Bezugsperson rausgelassen), dann wirst Du künftig nie mehr vergessen die Voliere nur zu betreten wenn Du ihrer guten Laune sicher bist! Kinder und ältere oder unerfahrene Leute nie unbeaufsichtigt an/in die Voliere lassen!


    Grüsse,
    tox
     
  4. #3 Büschel, 20.10.2018
    Büschel

    Büschel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort und die Tips.

    Ich wohne im Saarland und ja, Jagdschein ist vorhanden. Kurse zur Falknerprüfung gibt es gleich ums Eck.
    Die Schwierigkeit beim Abtragen bezieht sich aber "nur" auf auf das Gewicht?
    Die Büschels sind nicht von sich aus unwilliger, o.ä.?

    Zum Thema Glaselement - der Raum würde ans Haus angebaut, quasi Umwidmung eines sehr niedrigen Balkons in einer Ecke mit wenig Sonne. Ich bräuchte dann nur eine Wand ziehen und hätte einen 4-5m² großen, über 2,5m hohen Raum mit Dach, Boden gefliest. Das ganze an einer Wand hinter der ein beheizter Raum liegt.
    Der Hauptantrieb wäre ehrlich gesagt nicht nur den Raum heller zu machen, sondern man hätte da Einblick und ich könnte das Element endlich sinnvoll verwenden (steht schon eine Weile im Keller). Dadurch dass der Raum am Haus liegen würde, dürfe er auch frostfrei bleiben (Im Buch stand frostfrei reicht und bei einem Züchter habe ich gelesen, er würde sie ganzjährig in einer Außenvoliere mit Schutzraum halten).

    Wegen dem Nachwuchs bin ich ein wenig ein gebranntes Kind, wir halten Hühner und die brüten bei uns teils mehrfach im Jahr.
    Mit überschüssigen Hühnern ist das allerdings einfacher als mit Eulen.
    Natürlich plane/rechne ich nicht mit schnellem Nachwuchs, ging mit nur darum wie das ist, falls es irgendwann so weit kommt.
    Kann man sie ggf. von einer Brut abbringen oder hassen sie einen dann? Bei Hühnern geht das, aber die nehmen das einem manchmal übel glaube ich.

    Ich denke Handaufzucht wäre sinnvoller, da ich sie natürlich gern möglichst zutraulich hätte, aber dann kommt ja die Züchterauswahl schon mit ins Spiel und soweit bin ich noch nicht. Muss erst mal die Theorie gründlich durchgehen und genau überlegen ob das wirklich das richtige ist.
    Man bindet sich ja noch für einige Zeit und dann muss ich schon sicher sein. Wenn du natürlich einen Züchter weißt, der in der Nähe ist, nehme ich gerne Tips an, aber da wird wohl noch ein Jahr ins Land gehen, bevor es "ernst" wird.

    Sandbad und reichlich Sitzplätze wären kein Problem.

    Das mit dem Rauschebart ist hoffentlich nicht artspezifisch, sonst hätte ich ein Problem ;-)
     
  5. #4 toxamus, 20.10.2018
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    83564 Soyen
    Ah, im Saarland. Schreib mir doch mal genau wo (gerne per PN, in der linken Spalte auf meinen Namen klicken und dann "Unterhaltung beginnen").

    Eulen sind nicht unwillig, die haben nur einen starken Charakter. Wenn die nicht wollen, dann wollen sie nicht und fallen eher tot von der Stange als sich zu irgendetwas zwingen zu lassen :-)

    Büscheleulen sind sehr winterhart wenn sie es von klein auf gewöhnt sind. Wenn es hier (Bayern) so richtig grimmig kalt ist, kann ich sicher sein dass die Büschelbande draussen sitzt.
    Aber es kann immer mal einer krank sein oder nass geworden, dann ist es gut einen angewärmten Rückzugsraum zu haben. Alles über 10°C ist OK. Der "geheizte Innenraum" entstammt dem
    "Gutachten über die tierschutzgerechte Haltung von Vögeln - Mindestanforderungen an die Haltung von Greifvögeln und Eulen".

    Die Rauschebartaversion von Naala ist sicher nicht artspezifisch, keine Sorge. Eher Resultat schlechter Erfahrung.

    [​IMG]

    Bau Du mal die Voliere einzugsbereit, dann reden wir über Züchter ;-)

    Grüsse,
    tox
     
  6. #5 Büschel, 20.10.2018
    Büschel

    Büschel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das von dir genannte Gutachten kenne ich, dort steht Kategorie III-IV.
    Bei dem was ich sonst gelesen habe, bin ich davon ausgegangen, dass III reicht.
    Wäre aber jetzt auch kein großes Problem. Dann lass ich den Raum vorne eben doch nicht offen, sondern ziehe noch eine isolierte Wand.
    Für Notfälle kann man dann ja eine Heizmöglichkeit einbauen.

    Das mit dem Züchter war nur zur Notiz für eventuelle spätere Verwendung gedacht.
    Wenn ich das wirklich mache, dann wird das sicher noch eine Weile dauern. Die nächsten Falknerkurse sind 3/19 und 11/19.
    März scheint mir etwas knapp, dazu noch der Bau der Voliere...
    Daher wird das vermutlich noch eine ganze Weile dauern...

    Gruß
     
Thema:

Büscheleulen Haltung

Die Seite wird geladen...

Büscheleulen Haltung - Ähnliche Themen

  1. Informationen zur Haltung von Lasurmeisen

    Informationen zur Haltung von Lasurmeisen: Hallo, ich hoffe, dass ich mit meinem Anliegen in diesem Bereich hier richtig bin. Meisen sind doch eher Weichfresser, oder? Kurz zu mir: Ich...
  2. Aymarasittich Haltung und Anschaffung

    Aymarasittich Haltung und Anschaffung: Hallo alle zusammen, mein Freund und ich würden gerne ein Aymarasittich-Pärchen bei uns aufnehmen und ich habe mich hier auch schon etwas schlau...
  3. Haltung von zwei Kanarienvögel Hähne

    Haltung von zwei Kanarienvögel Hähne: Ich habe einen Hahn und der lebte allein in einem großen Käfig und habe mir jetzt einen zweiten Hahn dazu geholt. Es gibt kein Zank aber der erste...
  4. Allgemeine Informationen zu verschiedenen Aras

    Allgemeine Informationen zu verschiedenen Aras: Hallo, liebes Forum! Ich habe einige Fragen, welche diese Arten von Papageien betreffen: • Gelbbrustara (Ara ararauna) • Blaulatzara, Blaukehlara...
  5. An alle Papageien Besitzer in Rheinland Pfalz, Nähe Neuwied

    An alle Papageien Besitzer in Rheinland Pfalz, Nähe Neuwied: Hey, Kommen wir gleich zur Sache :) Ich wünsche mir ein Ara Paar seit ich denken kann, jedoch möchte ich mir noch nicht ein Ara Paar kaufen. Im...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden