Carduelis Major x Carduelis Subulata

Diskutiere Carduelis Major x Carduelis Subulata im Forum Cardueliden im Bereich Wildvögel - In den Kleinanzeigen bietet ein Züchter 0.2 Hybriden aus Stieglitz Major und Graukopfstieglitz an. Mal unabhängig von der Frage, warum jemand...
A

AntonH

Stammmitglied
Beiträge
217
In den Kleinanzeigen bietet ein Züchter 0.2 Hybriden aus Stieglitz Major und Graukopfstieglitz an.
Mal unabhängig von der Frage, warum jemand sowas züchtet würde mich interessieren, ob diese Hybride fruchtbar sind?
Hat da jemand Erfahrungen mit?
 
Eigentlich Carduelis carduelis major x Carduelis carduelis subulata, es handelt sich demnach nur um zwei verschiedene Unterarten, warum sollten diese also nicht fruchtbar sein? Es handelt sich um Unterartenmischlinge, also das was seriöse Züchter stets vermeiden wollen.
 
Hallo Plassco, ich sehe es ja genau so wie du, aber ich stelle mir einfach die Frage, was bei sowas rauskommt?! Da züchtet dann ein Halter mit diesen Hybriden weiter, meinetwegen auch unter Zuhilfenahme von diversen Major-Mutationen, und schwupps hat er eine neue "Mutation" kreiert? Sorry für meine Unwissenheit, aber ist durch derartige "Experimente" vielleicht der Witkop, als Majormutation mit fehlender Kalotte entstanden?
 
So viele Graukopfstieglitze sind ja nun mal nicht mehr in Züchterhänden zu finden, da wurde vielleicht aus der Not eine Tugend gemacht und das praktiziert, was in der Natur ohnehin geschieht. In Gebieten, in denen beide Unterarten leben, kommt es auch zu Vermischungen. Züchter sollten das natürlich vermeiden und manche tun es, manche nicht.

M!
 
Ist das so? Kommt es in der Natur, in den Überschneidungsgebieten tatsächlich gehäuft zu diesen Vermischungen?
Wenn im Zuchtbetrieb ein Züchter hier aus "der Not eine Tugend" gemacht hat, finde ichs ziemlich schade. Ich hoffe, daß es ein ungeplantes Zufallsprodukt und keine absichtlich angesetzte Verpaarung war.
Bezüglich Mutationen würde mich trotzdem interessieren, ob aus derartigen Verpaarungen dann womöglich "Mutationen" wie der Major in Weiißkopf hervorgehen?
Kann das jemand beantworten?
 
In Überschneidungsgebieten kommt es bei diversen Vogelarten immer wieder zu Unterartenmischlingen.

Warum sollten diese Unterartenmischlinge eher zu Mutationen neigen? Je enger der genetische Pool ist, umso höher wird oftmals auch die Wahrscheinlichkeit von Mutationen. Macht ja biologisch auch Sinn, denn nur so sorgt die Natur wieder für "genetische Vielfalt". Aber auch in freier Natur treten regelmäßig Mutationen auf, wobei die meisten jedoch gleich wieder "aussortiert"/ weggefressen werden.
 
Hallo Plassco,
da hast du sicher recht.
Mir fällt halt trotzdem auf, daß der Witkop eine Mutation von Carduelis Carduelis Major ist, die sich nunmal dadurch auszeichnet, dass die Kalotte fehlt.
Bei Carduelis carduelis Subulata fehlt die Kalotte ebenfalls - aber in der Nominatform. Die Kalotte ist das auffälligste optischische Unterscheidungskennzeichen dieser Unterarten.
Wenn man beide Unterarten mischt, bekommt man Hybriden - keine Mutationen - das ist schon klar. Möglicherweise fruchtbare Hybriden, denen die Kalotte fehlt.
Mich würde interessieren, ob die Mutation Witkop möglicherweise gar keine Mutation ist, sondern eine gezielte Weiterzucht von "Major-Subulata"-Hybriden?!

Ist jetzt nicht dramatisch, wenns niemand weiß, hätte mich halt interessiert, weil ich selbst auf der einen Seite die Mutation Witkop recht ansprechend finde - aber gleichzeitig die Hybridzucht verurteile...
 
Thema: Carduelis Major x Carduelis Subulata

Ähnliche Themen

T
Antworten
22
Aufrufe
7.690
Addi
A
E
Antworten
10
Aufrufe
576
harpyja
harpyja
Mr.izzo
Antworten
5
Aufrufe
2.981
Gast 20000
Gast 20000
Zurück
Oben