cocco´s story ( vorsicht: XXL)

Diskutiere cocco´s story ( vorsicht: XXL) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo zusammen, ja.....ja....ich weiß! ich hatte viel um die ohren und nicht die nötige zeit und muße für´s forum! sorry!! ich hoffe, es nimmt...

  1. Dicker

    Dicker Guest

    hallo zusammen,

    ja.....ja....ich weiß! ich hatte viel um die ohren und nicht die nötige zeit und muße für´s forum! sorry!! ich hoffe, es nimmt mir keiner übel!!

    aber zum thema:

    vor einigen wochen habe ich hier von cocco berichtet. sie ist eines unserer babies vom mai 01! im august 01 zog cocco dann in ihrem neuen zu hause ein. da sie in unserer stadt geblieben ist, hatte ich auch die gelegenheit, ab und an mal bei ihr vorbeizuschauen.
    zu haltung:
    cocco hatte einen zu kleinen käfig, glatte stangen ( die, die man in geschäften kaufen kann), bis auf einen baumwollring kein spielzeug, einen kleinen freisitz ( nätürlich auch mit diesen stangen!). zum benagen bekam sie dann und wann eine leere zigarettenschachtel und zu allem überfluß bekam sie auch erdnüsse zu fressen. ohne ende!!
    ich habe mir den mund frusselig geredet, bin sogar mit frischen ästen hingefahren! aber..............nö. es wurde immer nur gesagt, cocco geht nicht auf frische äste, cocco geht nicht an spielzeug, usw.
    es kam, wie es kommen mußte, cocco wurde krank. aspergillose. der typ ist mit ihr zum ta und hat sie auch behandeln lassen. wenn ich dann mit ihm telefonierte und fragte, wie es cocco den gehe, bekam ich immer öfter nur erzählt, wie teuer doch alles sei und wieviel geld ihn das schon gekostet hätte. naja, ich bin dann auch mal mitgefahren zum ta. cocco ging sich mittlerweile auch an die federn und ich erzählte dem ta, das cocco ja auch keine möglichkeiten hat, sich anderweitig zu beschäftigen! ich habe mich dann im beisein des typen mit dem ta über beschäftigungsmöglichkeiten für papas unterhalten. aber ihr müsst nicht glauben, das das was gebracht hätte.
    es ging so weiter und so weiter. ich habe weiterhin versucht zu helfen und bin mit echinazin, calzium, k1 usw. dahin gefahren und habe auch aufgeschrieben, wie er es verabreichen soll. aber da wurde dann gesagt, das cocco nicht mehr an ihr fressen gehen würde, wenn da was drübergestreut wäre.
    irgendwann konnte ich mir dann anhören, das cocco ja " kein ansehnlicher vogel" mehr sei und sie würde " immer wieder so laute schreiende töne" von sich geben.
    naja, dann bekam ich einen anruf, in dem mir gesagt wurde, das die frau des hauses " schon das weite" gesucht habe und ob ich nicht cocco solange zu mir nehmen könnte, bis er einen käufer gefunden hätte. als er mir sagte, was er noch für cocco haben wollte, habe ich gedacht, ich spinne. 500 euro, ohne käfig oä! er müsse ja sehen, das er zumindesten einen teil vom reingesteckten geld wieder bekommt.
    nun, ich habe cocco noch am gleichen abend abgeholt. am nächsten tag habe ich dann beim ta angerufen, um mich genauer über coccos gesundheitszustand zu informieren. dort wurde mir dann gesagt, das die behandlung abgebrochen bzw. nicht fortgeführt wurde. man könne mir nicht sagen, inweit die aspergillose fortgeschritten sei. seit anfang des jahres wurde nicht mehr behandelt.
    cocco war insgesamt 7 wochen bei uns. in der zeit hat sie es geliebt, auf ästen zumzuklettern und sie auch zu benagen, sie hat ihr spielzeug ohne zögern angenommen und bearbeitet. ihre federn wuchsen wieder etwas nach und ich glaube, sie hat sich pudelwohl gefühlt.
    in der zeit, in der cocco bei uns war, hat der typ 2 mal angerufen. beim erstmal hat er mir gesagt, das er noch keinen käufer gefunden habe. beim zweiten anruf wurde ich gefragt, wie sich denn cocco und unser dicker vertragen. ich berichtet artig und dann wurde ich gefragt, ob wir cocco nicht halten wollten. als ich ihm dann sagte, das ich aber nichts für cocco bezahlen würde und ich auch wüsste, was eine neubehandlung kosten würde, reagierte er ein wenig zickig. "cocco für ein appel und ein ei abzugeben, wäre ja wohl nicht das richtige". er wolle sich weiter um einen neuen besitzer bemühen.
    in der ganzen zeit, in der cocco bei uns war, war nicht einmal eine anzeige in unser zeitung!!!
    leztzte woche montag bekam ich dann wieder einen anruf. die erste frage war diesmal: " wie sehen denn die federn aus?" als ich ihm dann sagte, das sie so langsam wieder kommen, meinte er : " dann hätte ich cocco heute gerne wieder zurück!"
    ich war fix und fertig! was sollte ich machen?? ich habe hin und her überlegt und dann erstmal beim vet-amt angerufen. die übliche antwort dort:" da können wir leider nichts machen." so mußte ich cocco wieder dorthin bringen.
    den donnerstag drauf stand dann auch eine anzeige in der zeitung. aber es wurde nicht darauf hingewiesen, das cocco krank ist.
    ich habe dann, schlau, wie ich manchmal sein kann, meine schwägerin gebeten, doch mal auf diese anzeige anzurufen. auch bei diesem telefonat wurde nichts erwähnt. auf die frage, warum er denn den papagei abgeben wolle, erzählte er, er selber sei krank und müsse deshalb den vogel abgeben.
    tja, dann habe ich sofort wieder beim amt angerufen und denen das mitgeteilt. daraufhin wurde er dann von der amtsärztin angerufen und ihm wurde noch mal nahegelgt, das er beim verkauf des tieres die krankheit angeben müsse, damit auch einigermaßen sichergestellt sei, das sie weiterbehandelt wird.
    den samstag drauf habe ich eine weitere schwägerin, und ich habe noch einige davon, gebeten, nochmal dort anzurufen. aber wieder wurde nichts von der krankheit erwähnt.
    ich habe dann heute nochmal beim amt angerufen und ihnen gesagt, das auch weiterhin nichts von der aspergillose erwähnt wird. die antwort dort könnt ihr euch ja denken:" da können wir leider nichts machen!" ich hätte die wände hochgehen können, weil mir dann noch unterschwellig unterstellt wurde, ich wolle nur billig an einen papagein kommen. ich sagte dann, das ich, wenn ich "billig" einen grauen wollte, mir selber einen aus meinen würfen behalten würde. oh, man, ich war am kochen!!!! der typ vom amt meinte, man müsse abwarten, da die vögel ja an-und abgemeldet werden müssen. dann könne man sich nochmal informieren.
    frage ist, ob derjenige auch weiß, das er cocco anmelden muß und ob er es macht!!
    nach dem gespräch habe ich dann letztmalig bei dem kerl von cocco angerufen. er sagte, cocco wäre verkauft!! :( ich fragte ihn, ob er denn angeben hätte, das cocco krank ist. " es war auch nie meine absicht, das zu verschweigen!" so seine antwort.

    bleibt zu hoffen, das coccos neues zuhause ein wesentlich besseres ist und das ihr die behandlung zukommt, die sie so dringend benötigt. ich wünsche es ihr!!!!!

    ich werde natürlich auch weiterhin noch versuchen, herauszubekommen, wo cocco ist. und da kann ich ziemlich hartnäckig sein.

    so, nachdem ich beim letzten mal nicht schreiben konnte, wie es gerne gewollt hätte ( ich wollte ja nicht, das, wenn der typ hier gelesen hätte, das ich gar nichts mehr über cocco erfahre) habe ich jetzt meinen frust abgelassen. das ganze hat mich ziemlich mitgenommen. vor allen dingen, das selbst übers amt nichts zu machen war.

    wie gesagt, ich hoffe, keiner ist mir böse, das ich solange nichts von mir hab hören lassen.

    ganz liebe grüße

    bine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Bine!
    Mensch du arme,das ist ja fürchterlich zu lesen!
    ich kann mir vorstellen das du die Wände hochgegangen bist vor Zorrn!
    Also eines muß ich schon sagen,dieser Typ ist meiner Meinung nach unterste Schublade!
    Zuerst muß er weg weil er nicht mehr ansehnlich ist,dan als er erfährt die Federn wachsen wieder her mit dem Grauen,ganz abzusehen von der schlechten Ernährung und die versuche von dir und dem TA ihm zu überzeugen das ein Grauer mehr braucht als glatte Holzstangen und einen Baumwollring!
    Und dan noch die zukünftigen Besitzer nicht einmal über die Erkrankung aufzuklären!!!!!!
    Hoffe nur das die neuen Besitzer sich etwas mehr damit auskennen und ihm ein besseres Zuhause geben!
    Ich glaube ich würde auch auszucken.
    das tut mir sehr leid für dich wo du dich doch so eingesetzt hast für den Kleinen,ist schon wirklich eine Sauerrei was manche Menschen mit ihren Tieren aufführen.
    Vielleicht erfährst du ja noch wo er hingekommen ist.
     
  4. Bini

    Bini Guest

    Hallo Bine,

    das ist ja eine schlimme Geschichte. Ich hab vom Lesen allein immer noch eine tierische Wut im Bauch. Bei so einem Typen würde ich zur Furie werden!!
    Da wünscht man sich beinahe, daß die eigenen Grauen niemals Nachwuchs bekommen....

    Übrigens sollte bei einem Besitzerwechsel dem Züchter des Vogels immer Name und Adresse des neuen Besitzers mitgeteilt werden. Genauso, wenn der Besitzer umzieht.
    So kann, falls der Vogel einmal wegfliegt und gefunden wird, über die Ringnummer der Züchter ausfindig gemacht werden und über diesen der Besitzer des entflogenen Tieres.
    ..so als kleiner Tip! ;)

    Liebe Grüße
    auch `ne Bine
     
  5. #4 Rosita H., 18. Juni 2002
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Bine
    Auch ich hatte eine mächtige Wut im Bauch als ich die Geschichte von Coco gelesen habe.Ich weiß nicht warum sich mansche
    Menschen Papas zulegen und so wenig Intresse an diesen schönen Geschopfen zeigen.Nur eins habe ich irgendwie
    nicht nachvollziehen können
    Wenn ich mit eigenen Augen sehe das einer meiner Grauen
    bei jemanden so gehalten wird wie Coco bei diesem Mißling
    und höre das alle meine Guten Ratschläge zunichte gemacht werden und sich dann auch noch rausstellt das der Vogel
    an Aspergillose leidet Coco dann sieben Wochen bei Dir ist
    und gute Fortschritte macht und wie Du selber schreibst sich sehr
    wohl bei Dir gefühlt hat warum hast Du den kleinen dann nicht
    wieder zurück genommen? und warum versuchst Du jetzt
    heraus zu finden wo Coco ist? Du kannst doch eh nichts
    an seiner Situation ändern.Sorry das soll jetzt kein Angriff auf deine Person sein es ist nur meine persöhnliche Meinung
    zu deinem Posting
    Ich wünsche mir das Coco liebevolle Menschen gefunden
    hat die auch wirklich Papa Erfahrung haben und demn kleinen
    so noch viele glückliche Jahre bevorstehen
     
  6. Piwi100

    Piwi100 Guest

    @Rosita,

    Bine will versuchen denneuen Besitzer zu finden um diesen aufzuklären,
    daß Cocco krank ist.
    Denn die Vermutung liegt sehr nahe,
    daß der "alte" Besitzer doch nichts davon gesagt hat.

    Cocco stand mit 600 € in der Zeitung, vieleicht ist sie für 500 € wegen der gerupften Federn
    (sie ist ja in der Mauser ;) ) weggegangen.
    Wenn der erwähnt hätte, daß Aspegillose im Spiel ist,
    glaubst Du jemand hätte Cocco gekauft ?

    Wenn ja, dann wer, der leider keine Ahnung hat oder ein netter Retter ist.
    Bei erstenern besteht die Gefahr, daß er mit Cocco zu einem "Wald und Wiesen Doktor" geht und Aspergillose nicht festgestellt wird.
     
  7. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Bleib hartnäckig !

    Hallo Bine

    Ist ja fürchterlich – ich würde auch kochen, sprudelnd überkochen vor Wut und Zorn auf den Mann und das Amt. Dann noch die Sorgen und das Mitleid mit Coco, schlimm.

    Dur schreibst, Du hast beim Amt nachgefragt, wo? Beim zuständigen Regierungspräsidium wo der Vogel gemeldet werden muss oder beim Veterinaräramt/Landratsamt/Naturschutzbehörde ? Versuch alle Behörden noch mal, hartnäckig, mit dem dringenden Hinweis auf die Krankheitsgeschichte, Behandlung, Rupfen, usw.

    Es kostet ja wohl ein bischen was, aber weiterer folgender Vorschlag: Inserier eine „Suchanzeige“ in der Zeitung wo Coco inseriert war, evtl. ein einem weiteren Blatt welches bei Euch oft gelesen wird, ungefähr so:

    „Wo ist der Graupapagei Coco ? Er wurde in der ... KW 02 in (Ort) gekauft. Züchter von Coco bittet dringend um Kontaktaufnahme wegen Krankheitsgeschichte und notwendiger Behandlung, Tel…..“

    Ich wünsch Dir viel Erfolg, alles Gute für Coco und hoffe, dass wir bei Neuigkeiten informiert werden.
     
  8. Dicker

    Dicker Guest

    hi zusammen,

    ja, die sache ist ziemlich heftig.

    @ rosita
    nachdem ich dem typen sagte, das ich aber nicht bereit bin, auch nur einen cent zu geben, war es dann auch ganz vorbei. der hätte mir cocco nicht mehr gegeben. wir hatten eigentlich vorgehabt, über eine schwägerin an cocco zu gelangen, aber leider war sie bereits verkauft.
    piwi hat ganz recht, ich will rausbekommen, wo cocco ist, damit derjenige dann auch erfährt, was mit cocco ist. zum einen mache ich mir sorgen um cocco und möchte nur, das sie die behandlung bekommt, die sie braucht. wenn der jetztige "besitzer" aber nix weiß.............................wie soll er sie dann behandeln lassen????
    zum anderen wäre der neue "besitzer" ja wohl auch mächtig über den tisch gezogen worden, wenn dieser 600 euro für ein aspergillosekrankes tier bezahlt,ja??!!

    @ inge
    hab dir eine mail geschrieben.

    @ bine
    ich wäre manchmal auch glücklicher, wenn ich als züchter mehr befugnisse hätte, einem tier wie z.b. cocco direkt helfen zu dürfen. aber.................iss nicht!!


    vor allen dingen ärgert mich, das ich cocco überhaupt an diesen hornochsen abgegeben habe. leider kann ich den leuten nur vor den kopf gucken, nicht dahinter.

    wenn sich was neues ergibt, werde ich mich auf jeden fall nochmal melden.

    bis denn
    bine
     
  9. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Bine!

    Oh Mann, das ist ja mächtige sch....e!:(8(
    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche und hoffe dann, das der Käufer ein vernünftiger Mensch ist!
    Übrigens kann er unter Umständen auch vom Kauf zurücktreten, denn es liegt ja eine Täuschung vor! TA und Du können bestätigen, dass der Halter von der Aspergillose wußte!

    Ach Gott, sei neidisch ich auch bin, von ich von den Zuchterfolgen udn Jungvögeln hier lese, so bin ich dann doch wieder froh, das ich es aufgegeben habe und meine Geier zumindest auch keine Lust dazu!
     
  10. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Bine,

    das ist ja wirklich eine superschlimme Sache. Ich hatte so gehofft, dass die Kleine bei euch bleiben kann und sich mit Dicker anfreundet.:(
    Es ist unmöglich und ganz schlimm, dass man als Züchter keine Möglichkeit hat, dem Tier zu helfen. Dass einem sooo die Hände gebunden sind und man machtlos zusehen muss.8(

    Ich finde den Vorschlag von Inge mit der Annonce gut!

    Wir drücken alle Daumen, Pfötchen und Krallen, damit du den jetzigen Besitzer ausfindig machst, dieser ein wirklicher Papaliebhaber ist und für das Wohl der Kleinen sorgt!!!


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  11. Dicker

    Dicker Guest

    hallo,

    am dienstag habe ich nochmal mit unseren amtsleuten gesprochen und denen mitgeteilt, das der typ angeben habe, cocco sei verkauft. ich fragt, ob es nicht mögliche wäre, die aufforderung, die krankheit bei verkauf von cocco auch angeben zu müssen, zu überprüfen. darauf bekam ich keine konkrete antwort. da bin ich dann verbal einwenig ausgerastet und habe den guten mann vom amt gefragt, ob er wirklich meine, den richtigen job zu haben. ( ohje, meine große klappe!! ) naja, nachdem ich merkte, das da hopfen und malz verloren schienen, habe ich mit unserer amtsta/in gesprochen, in der hoffnung, da auf verständnis meine sorgen zu stoßen. aber, was soll ich sagen, auch da kamen wir auf keinen grünen nenner. irgendwie haben wir mächtig aneinander vorbeigeredet. sie war der meinung, mir ginge es in erster linie darum, das cocco so schnell wie möglich einem ta vorgestellt werden müsse. insofern nicht ganz so falsch, nur wollte ( und will ich ja immer noch) das der neue "besitzer" erstmal über die aspergillose bescheid bekommt. er soll ja erstmal wissen, das cocco überhaupt krank ist.
    ende vom lied war, das ich mit der bezirks-regierung gesprochen habe. die ta dort war super nett. nur leider konnte auch sie mir keine anderen dinge sagen, als unsere amtsleutchen.

    verstehen muß ich das ganze nicht. oder sehe ich das irgendwie falsch? ich verstehe nicht, das, wenn das amt eine auflage gibt, nicht überprüft wird, ob dieser auflage auch nachgekommen wurde?? ist mir ein wenig zu hoch!!!

    nun denn, ich hatte schon vor diesem ganzen theater eine anzeige in der zeitung aufgegeben. ich wollte hier nur erstmal solange nichts davon schreiben, weil den typen von cocco keine unnötigen vorteile verschaffen wollte. wie auch immer die ausgesehen hätten!

    da auf diese anzeige anscheinend noch nicht der "richtige" geantwortet hat, werde ich nächste woche, bei einer weiteren anzeige, etwas mehr ins detail gehen. mal sehen, was dann geschieht.

    die anzeigen sind für mich die einzige möglichkeit, den neuen "besitzer" ( mit etwas glück) zu erreichen.

    bei unserem hiesigen ta habe ich auch bescheid gegeben, das wenn cocco ( ich habe ihm sämtliche angaben gegeben!) bei ihm auftaucht, soll er die leute bitten, sich mit mir in verbindung zu setzten. vielleicht hilfts ja was.

    wenn noch jemand ideen hat, wie ich an die jetztigen "besitzer" herankommen kann, dann nur her damit.

    so, das ist jetzt erstmal der neueste stand der dinge. sobald es was neues gibt, werde ich mich wieder melden.

    bis dahin

    bine
     
  12. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    das ist ja furchtbar !

    Aber mir will eins nicht in den Kopf, haben die Züchter wirklich keine Rechte ? Ich meine du hast ja gesehen wie er den Papa gehalten hat und hättest du nicht mit dem Amts-TA auftauchen können damit die sich selber ein Bild davon machen können ?
    Tschuldigung meine Gedanken, soll wirklich kein Angriff sein, ich bin nur fassungslos wenn man vom Tierheim ein Tier bekommt und manche Tierheime überprüfen ja wirklich das Zuhause und da muß man ja auch einen Betrag zahlen und die finden heraus das Tier wird nicht artgerecht gehalten dann kann man ja auch einfach das Tier wieder mitnehmen und ich kann mir nicht vorstellen daß die Leute dann das Geld wieder sehen !
    Und das geht als Züchter nicht ? Ich finde das schlimm mit ansehen zu müssen wie sein eigenes Baby nicht artgerecht gehalten wird und das der Besitzer sogar so sturr ist und nicht mal die Tips annehmen will und dann als er gemerkt hat der Vogel ist nicht mehr schön dann wieder loshaben wollen:k :k ,
    schlimm sowas !!

    Und dann das arme Tier daß wissentlich vom Halter nicht weiterbehandelt wurde und wir alle hier wissen ja was es heißt
    Asperigollose ! So einen Menschen müßte man Anzeigen !
    Den als Halter verpflichtet man sich ja für ein Lebewesen
    zu sorgen.

    Kannst du nicht eine Anzeige machen ? Ich meine die
    Tiergesetze sind ja schon schärfer geworden, wenigstens als kleine Genugtuung.

    Ich meine der TA stellt bestimmt ein entsprechendes Attest aus !

    Ich wünsche dir alles Glück daß du den neuen Besitzer ausfindig machst und hoffentlich bevor es für den Vogel zu spät ist !

    Liebe Grüße

    Petra
     
  13. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    dumme Idee?!?

    Erst mal ich bín trotal traurig.
    Da kann man gar nicht viel sagen als[​IMG]
    Eine Idee kam mir bei den vielen eingeweihten, kann da nicht noch mal jemand anrufen ob der Graue noch zu haben ist, denn irgendwie glaube ich nicht, dass er dir die Wahrheit gesagt hat, vielleicht kann man da doch noch was tun, und jemand kauft ihn für dich, denn ich denke du willst ihm helfen auf jeden Fall auch wenn es eine Verantwortung ist ein krankes Tier aufzunehmen.
    Ich finde wir als Züchter sollten bereit sein ein krankes Tier bei uns auzunehmen. Ich finde so kann man aktiven Tierschutz betreiben und muß nicht noch an Spendenaktionen wo man nicht weiss wo es landet mitmachen.
     
  14. #13 Coco´s Boss, 23. Juni 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Coco

    Hallo Bine
    Nachdem wir uns im Forum eigentlich immer gut verstanden haben,gestatte mir ein paar offene Worte...
    Arme Coco.
    Du bist leider nur eine Ware gewesen wie so viele Papageien ( Tiere) auf der Welt
    Leider,Bine muß ich und kann nicht anders als Dir einen Vorwurf machen.Du hast Coco verkauft und wie die meisten Züchter sich nicht informiert wo Coco landet. Du hast das Geld kassiert.Oder hast Du Coco verschenkt???Dann mußt Du auch in so einem Falle das Geld wieder einsetzen um Coco aus dieser hoffnungslosen Lage"freizukaufen"
    Hast wie ein "zweifelhafter Gebrauchtwagenhändler reagiert,indem Du quasi gesagt hast :" Für den Schrott gebe ich doch kein Geld mehr.Umsonst kannst Du den mir geben!!
    Auto= Ware. Ok,aber...
    Tier = Ware????
    Ich selbst habe,als"Mein Coco" mal weggeflogen war,die doppelte Summe des Kaufpreises ausgelobt und schon am nächsten Morgen bezahlt,nachdem ein freundlicher Mensch sich bei mir meldete.Und der brauchte nur die Hand auszustrecken und "mein Coco" ist aus dem Baum auf seine Hand geflogen gekommen.Und natürlich hätte ich auch bezahlt wenn ihm ein Bein gefehlt hätte,zB.
    Und ich hätte auch wenn "mein Baby" in so einer Lage wäre,den doppelten Verkaufspreis,und mehr bezahlt um "mein Baby" freizukaufen.
    Sorry,auch wenn es Dir nicht gefällt,Du hättest eine Chance gehabt und hast sie nicht genutzt.Du selber hast Coco weggeben,(verkauft) und als Du von Cocos "Elend " gehört hast,warst Du nicht mehr bereit dieses Geld einzusetzen.
    Dann über Ämter was zu versuchen,(und zu lamentieren was Dich ja nichts kostet) das spricht Dich in meinen Augen von keiner eigenen "Schuld und Verantwortung" frei.
    D U , hättest handeln können und hast es des Geldes wegen nicht gemacht.
    Hast es doch in Deiner Hand gehabt! Nichts ist umsonst.
    Und wer zu spät kommt....
    Das ist meine "Art" die Dinge klar ausprechen.Viele werden jetzt wieder "aufgrund meiner Meinung" über mich herfallen ,aber das lässt mich kalt!
    Macht mir nichts....
    Gruß
    Joe

    :S
     
  15. Dicker

    Dicker Guest

    mein lieber joe,

    sonst läuft der ball noch rund, ja???

    was fällt dir eigentlich ein, so über mich zu urteilen??

    ich glaube nicht, das du in der lage bist, die situation richtig einzuschätzen, oder warst du anwesend??

    den rest, den ich dazu zu sagen hätte, schenke ich mir!! es gibt für mich weiß gott wichtigeres, über das ich mich aufregen könnte und kann, als mich um solch eine dummschwätzerei und solche vorwürfe zu scheren.

    in diesem sinne



    @ a.canus

    das ist eine gute idee. ich werde berichten, wie es gelaufen ist.
    übrigens habe ich bei den beiden smilies herzhaft gelacht. die sind klasse.

    @petra

    fürs amt lag leider keine "notwenigkeit" vor. schli´ßlich hatte cocco freiflug, war den ganzen tag über nicht alleine, usw. ich muß dazu sagen, das ich, seit dem wir papas züchten, ziemlich unzufrieden mit der handhabung mancher dinge bin. vorher, bei den mymphis und wellis, hatten wir da keine probleme. keine ahnung, woran das liegt.

    ich werde euch auch weiterhin auf dem laufenden halten.

    liebe grüße

    bine
     
  16. #15 Pico, 23. Juni 2002
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2002
    Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Re: Coco

    Hallo Joe,

    Erst einmal schließe ich mich Bine's Worten an!!!

    Und nun von mir ein paar offene Worte auch wenn wir uns nicht so gut kennen!

    Wäre mit Sicherheit kein Problem, wenn Deine Äußerungen den Tatsachen entsprechen würden!


    @Bine,

    es tut mir wahnsinnig leid, das Du wegen Coco nun so machtlos dasitzt.
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, das Du mit Hilfe Deiner Anzeige weiterkommst und somit bei Coco evtl. Schlimmeres verhindern kannst.
     
  17. #16 Coco´s Boss, 24. Juni 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hi Pico.Du kannst doch unmöglich "der Pico" sein den ich aus den anderen Vogelforen kenne??
    Dann hättest Du dich ja um 180° gedreht
    Gruß
    Joe
    :S
     
  18. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Joe,

    doch ich bin die Pico, die Du aus anderen Foren kennst. Meines Erachtens gibt es auch nur eine die sich Pico nennt und auch überall mit diesem Namen auftritt.
    Zwar gab es hier 2 Postings wo eine Unregistrierte als Signatur Pico hatte, aber das war nicht ich.

    Meine gesamte Einstellung hat sich nicht um 180° gedreht. Außerdem hat meine Äußerung nichts mit den Vögeln zu tun.

    Aber ich kann es nicht haben, wenn jemand, den ich auch noch persönlich kenne, mit falschen Anschuldigen angegriffen wird.
    Und genau das hast Du mit Deinem Posting an Bine getan.
    Ich weiß sehr wohl, das Bine sich auch sehr gut alleine wehren kann, trotzdem fand ich es nötig in diesem Fall meinen Senf dazu zu geben!

    Denn Du hast ihr Dinge an den Kopf geschmissen, die weder den Tatsachen entsprechen noch in irgendeiner Form Deine Äußerungen rechtfertigen.

    Und da Bine momentan wohl genug um die Ohren hat und sich genügend Vorwürfe macht, was Coco betrifft, braucht sie Deine wirklich unpassende Antwort nicht noch zum "Trost".

    In diesem Sinne..........kehren wir zum eigentlichen Grund dieses Themas zurück.
     
  19. #18 Coco´s Boss, 24. Juni 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    hmm.Kungelwirtschaft.

    Und solltest Du der (Die) Pico sein?? Dann bist Du doch h i e r auch schon mal rausgeflogen,oder??Und in den anderen Fogelforen auch.Sonst ständest du doch wohl nicht auf 3 Beiträge.Du bist doch wohl kein "Newbe"
    Also pluster dich nicht so auf...
    und halt den Ball mal flach.Bleib doch sachlich...
    Meine Meinung werde ich doch wohl hier noch frei und ohne Zensur vertreten dürfen.
    Ein Fogelforum lebt nun mal auch von kritischen Beiträgen und nicht nur von "schönen Bildern" und "och sind die süß"
    Hätte Bine wie andere Züchter eine "Rückkaufklausel" im Kaufvertrag reingeschrieben,wäre das hier alles kein Thema.
    Und auch ohne diese Klausel hätte sie ja die Möglichkeit gehabt wieder s o f o r t an Cocco zu kommen.Nur sie wollte kein Geld mehr einsetzen,weil der Vogel ja jetzt krank ist.Sowas ärgert mich! Und das werde ich immer wieder äussern.Bei jedem der so handelt.Das ist in meinen Augen nicht richtig,wenn man nur das wohl des Tieres im Auge hat.(Oder haben sollte,wie es unser aller erklärtes Ziel ist , oder sein sollte)
    Würde Bine das einsehen...Prima. Aus Fehlern lernt man.
    J e d e r .I c h a u c h. Nur auf seinen gemachten Fehlern,beleidigt reagieren und so weitermachen,bringt den Tieren garnichts.Weder Hund noch Katze noch Papageien.
    Guten Abend
    Joe
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Joe,

    bisher hab ich zu Deinem posting nichts gesagt, muß nun aber doch mal Dampf ablassen.

    Ich finde es auch nicht gerechtfertigt, wie Du Bine hier anprangerst.
    DU hast ja bisher noch keine Zuchterfahrung und das Paroblem die Küken „gut“ unterzubringen.

    Zum sofortigen Rückkauf der „eigenen Nachzucht“ kann ich Dir sagen,
    daß man selbstverständlich eine „Rückkaufsklausel“ in den Kaufvertrag einbringen kann,
    aber was nützt die, wenn das Tier noch mal genau so viel an TA Kosten benötigt, als man dann noch dafür bezahlen muß.

    Du hast in einem andern Thread selber geschrieben, daß Deine Piepser außerordentlich in Form sind
    und Du keinerlei Probleme damit hast.
    Sag mal, weiß Du überhaupt was eine solche Aspergillose Behandlung kostet?
    Ich denke nicht!
    Wenn man das mal berücksichtigt, dann ist es überhaupt nicht „normal“ daß Bine
    Cocco zurückgenommen und die TA Kosten übernommen hätte.
    Wenn sie „billig“ an einen Grauen hätte kommen wollen, dann hätte sie die Küken
    gar nicht erst hergeben brauchen.
    Sie bracht im Grunde keinen mehr.

    Ich finde es schon beachtlich, daß sie ein Auge auf ihre „Nachzuchten“ hat und daher überhaupt
    feststellen konnte, daß es Cocco nicht gut geht.
    Ich selber kenne es anders; meine Carmen kommt aus Stuttgart, ich habe sie nun 10 Jahre und
    in alle den Jahren hat sich der Züchter nie erkundigt, wie es der Kleinen geht.
    Mein Caruso kam aus Dülmen, auch von den Züchtern hab ich nie wieder gehört.
    Jackomo kommt aus Hamburg, von den Vorbesitzern (haben geheult als wir ihn abholten)
    haben wir auch nie wieder gehört!
    Selbst bei Betty, die von einem aus dem Forum kam,
    habe ich nie wieder eine Anfrage erhalten wie es ihr geht, obwohl sie schlimm krank war
    und auch noch ist, als die Übergabe war.

    Also, sind das ALLES Verantwortungslose Menschen…..nein,
    die haben nur auch noch ein Leben nach der Nachzucht!

    Bind hingegen hat Kontakt gehalten und konnte so von der A. erfahren.
    Daß der Besitzer „so Tierlieb“ ist, daß er nun so viel Geld dafür haben wollte und nicht bereit war
    einem Käufer die A mitzuteilen, konnte Bine beim besten Willen damals nicht wissen.

    Übrigens ist es üblich, wenn man schon ein solch krankes Tier aufnimmt,
    daß nicht der volle Summe, sondern eine „Schutzgebühr“ gezahlt wird,
    wenn noch soch hohe TA Kosten anstehen.

    Dazu kommt, daß nicht jeder die Tausender auf dem Konto liegen hat um sie dann
    in einem solchen Fall bereit zu haben!.

    Joe, bitte denke vorher weiter und nicht nur von 12 bis Mittag,
    bevor Du soche Angriffe startest.

    Im Übrigen find ich es auch scheibe, daß Du nun auf alten Dingen herumhackst,
    wie im Falle von Pico, die hier sachlich ihre Meinung abgegeben hat.
    Ob sie hier oder in einem anderen Forum vor langer Zeit rausgeschmissen wurde
    oder nicht, hat überhaupt nichts damit zu tun und interessiert hier auch niemanden.
    Wenn Du Dich mit jemanden streiten willst, dann mach das bitte per PN.

    Du kennst mich nun schon lange genug und weißt ja wohl,
    daß ich nicht streitsüchtig bin und meine postings nie persönlich sind,
    aber in diesem Fall muß ich leider sagen, daß ich Deine Reaktion absolut daneben finde.
    8(
     
  22. #20 Coco´s Boss, 24. Juni 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Danke Petra

    Hallo Petra.Nett wieder von Dir zu hören.
    Aber da stimmt doch was nicht mit den Züchtern,wenn Du selber auch diese"Scheiß Erfahrungen" machen musstest! Hast Du dich denn nicht auch darüber aufgeregt??Hast Du nicht selber gedacht,da sind Mängel vorhanden und es gibt noch viel zu verbessern ?
    Das ist doch nicht "optimal,oder??
    Und meine "Züchter" haben sich bis jetzt vorbildlich verhalten und schon öfters nachgefragt wie es ihren Babys geht,und ich habe Ihnen Fotos von ihren Babys geschickt,und sie Eingeladen,zu jeder Zeit bei mir zu kontrollieren zu kommen.Es geht also doch.
    Nur das es an 500.-Euro für einen "Grauen in Not" scheitert,die $ die vorher als Züchter kassiert habe, e i n m a l (oder auch ab und zu) wieder einzusetzen,das ist mir unverständlich,auch wenn ich zum Wohle des Grauen dann noch die TA Kosten draufzahlen müste.
    Wenn man schon "sich um seine verkauften Babys" kümmern will,sollte man auch konsequent den weiteren Weg gehen,wenn mal was schief läuft! (ist ja nicht immer so."jetzt von mir im Sinne des Züchters gedacht") und dann sein Baby zurückhaben wollen(weil es ihm schlecht geht) koste es was es wolle.
    Wenn man das nicht so durchzieht,ist es besser sich garnicht mehr nach dem "Verkauf" drum zu kümmern.Dann kann man nämlich sein Gewissen gleich beim Verkauf mit abgeben.Und Fertig.Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist,ist es nämlich (meistens ) zu spät. Leider für das Tier auch....
    Das wäre das selbe,wenn mir ein Papagei mal entfliegt,und ich mir lieber gleich nen neuen kaufe statt die Summe als Belohnung auszusetzen.(und wenn ich Glück habe,kann ich jetzt für 100.-Eure weniger einen Bekommen!! Ist dieses Materielle Denken denn richtig?? Oder ist uns "unser Graue" ans Herz gewachsen und würden alles für ihn geben um ihn in bester Umgebung zu Wissen???Du,Petra hättest doch auch alles gegeben um Deinen entflogenen Grauen wiederzubekommen.Und es wäre Dir ums Geld total egal gewesen ,oder???
    In diesem Sinne
    Lass nicht zu viel Dampf ab,Petra
    Du brauchst den Dampf für Deine Papas.
    Und wenn hier weiter so an "meiner Meinung" rumgemäkelt,und kein gegensätzlichen Standpunkt akzeptiert wird,werde ich wohl zum "Hausfrauen-Forum" gehen und ich werde nur noch süße,schöne Bildchen bewerten.Ach sind das schöne Papabilder"! Nur alles im Leben ist nicht "süß"
    Schönen Abend noch Petra
    Joe
     
Thema:

cocco´s story ( vorsicht: XXL)

Die Seite wird geladen...

cocco´s story ( vorsicht: XXL) - Ähnliche Themen

  1. Heute: Jetzt wird´s tierisch! Sat 1um 22.30 Uhr

    Heute: Jetzt wird´s tierisch! Sat 1um 22.30 Uhr: Hallo, hier eine kleine Empfehlung für heute Abend: Jetzt wird´s tierisch auf Sat 1 um 22.30 Uhr. Ich habe nur kurze Ausschnitte gesehen. Es...
  2. Brutjahr 2017 Beo`s

    Brutjahr 2017 Beo`s: Hallo dieses Jahr scheint ja recht gut zu beginnen . Nach dem Hochwasser der Elbe 2013 und einigen Verlusten haben sich meine Beos wieder lieb mit...
  3. Vorsicht Trojaner

    Vorsicht Trojaner: Da ich nicht weiß wo ich so eine Warnung unterbringen kann (falls nicht gewünscht biete verschieben oder löschen) schreibe ich es mal hier rein....
  4. Vorsicht .....

    Vorsicht .....: ich kaufte vor zwei Tagen - wie schon öfters -ein spez. Brillenvogelfutter mit Bild vorne und das war dieses Mal im Inhalt vermischt : kleine...
  5. Hilfe! Halterung für L.R.Light S. T5

    Hilfe! Halterung für L.R.Light S. T5: Hallo ihr Lieben, ich habe die Beleuchtung endlich da! :beifall: Habe diese hier bestellt. Lucky Reptile Light Strip T5 Power - praktische...