Das ist ja unglaublich!!!

Diskutiere Das ist ja unglaublich!!! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Das Thema "zufüttern, macht das Sinn?" ist geschlossen worden, von wem auch immer. Ich lasse es mir trotzdem nicht nehmen, Tobias einen gewaltigen...

  1. Petra.S

    Petra.S Guest

    Das Thema "zufüttern, macht das Sinn?" ist geschlossen worden, von wem auch immer. Ich lasse es mir trotzdem nicht nehmen, Tobias einen gewaltigen Anpfiff zu verpassen! Offensichtlich war es so, dass die Henne wirklich gar nicht mehr gefüttert hat, obwohl ich das anfangs insgeheim bezweifelt haben. Aber sonst wären die Küken ja nicht gestorben! Wenn ich als Züchter feststelle, dass die Küken hungern, dann handle ich sofort! Bevor man also Zuchtpaare zur Brut ansetzt, hat man informiert zu sein über "was wäre, wenn...". Man kann doch nicht warten bis sich alles von selbst erledigt und dann ins Forum schreiben "meine Küken sind im Vogelhimmel".
    Tobias, mir scheint Du gehst die Vogelzucht etwas zu lässig an? Es handelt sich hier um Lebewesen, für die Du eine Verantwortung trägst! Und um dieser Verantwortung gerecht zu werden, hast Du Dir bitteschön ein umfangreiches Wissen anzueignen. Wenn Du dazu nicht bereit bist mußt Du statt dessen lieber Bratwürstchen verkaufen, da kann nicht viel passieren. Wieso fliegt Dir ein Hahn weg? Warum füttert eine Henne gar nicht und die andere auch nicht so ganz? Hast vielleicht ungeeignete Zuchtbedingungen? Was ist denn mit Deinen Vögeln los??? Ich könnte vor Wut platzen, das kann doch alles nicht wahr sein!

    Petra + Zuchtvögel, bei denen noch nie ein Küken verhungert ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anke

    Anke Guest

    Liebe Petra,

    ein ganz ähnliches Thema gab es mal im Taubenforum ("Stand der Dinge"), als junge Tauben, die bereits 3 Wochen (!) alt waren, verhungern mußten, weil die Eltern sie nicht mehr fütterten. Ich fragte dann, genau wie Du, warum sie dann nicht von Hand aufgezogen wurden. Ich habe sogar schon drei Tage alte Jungtauben aufgezogen.

    Doch es kamen Gegenargumente, z.B. (Zitat):

    >>Als verantwortungsvoller Tierhalter muß ich mich doch dann schon fragen: ist es nicht
    besser, die Natur selektieren zu lassen, damit man gesunde Zuchtstämme und Vögel
    erhält statt aus Mitleid und Mitgefühl immer schwächlichere Tiere sich fortpflanzen zu
    lassen?


    viele Grüße,

    Anke

    [Dieser Beitrag wurde von Anke am 14. September 2000 editiert.]
     
  4. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Nach wie vor stehe ich zu der von mir getroffenen und von Dir, Anke, zitierten Aussage, die ich im Taubenforum, Thema: "Stand der Dinge" vom 09.Juni (in diesem Zusammenhang auch lesenswert: "Wiener Schild-Tauben" vom 24.April und "Meine Tauben sind doof (?)" vom 31.Mai) gemacht habe.
    Natürlich, wie bei jedem Zitat, so ist auch dies aus dem Zusammenhang gerissen und die vorangegangegen Überlegungen, die mich zu dieser Auffassung führten, fehlen selbstverständlich.
    Im Falle der Tauben lag allerdings grundsätzlich dasselbe Problem vor wie bei den Wellis - nämlich mangelndes Wissen der Halterin: war es nicht so, das dieser speziellen Taubenrasse (Wiener Schildtauben) der Brutpflegetrieb abgezüchtet wurde oder sie aufgrund der angezüchteten Schnabelform nicht mehr in der Lage sind, ihre Jungen zu füttern, so das eine Hand- oder Ammenaufzucht immer notwendig ist, damit Jungtiere überleben, die dann ihrerseits Nachkommen haben, die sie nicht selbst aufziehen können?
    Und war es nicht auch so, das bei der Frage nach den Wiener Schildtauben die Fragerin über eben diesen Umstand im Forum nicht informiert wurde? (Leider kann man die diesbezüglichen Beiträge nicht mehr nachlesen, da Andrea, die als einzige überhaupt darauf antwortete, all ihre Beiträge gelöscht hat - sollte ich mich getäuscht eben, bitte ich vielmals um Entschuldigung.)

    ------------------
    Tschüss Rüdiger
    (der so ganz langsam ein klein wenig sauer wird)

    [Dieser Beitrag wurde von Rüdiger am 14. September 2000 editiert.]
     
  5. Anke

    Anke Guest

    Hallo Rüdiger,

    Es stimmt schon, Zitate sind immer irgendwie aus dem Zusammenhang gerissen, aber es gibt oftmals sehr ähnliche Situationen, in welchen es um das gleiche Thema geht.

    Im Grunde genommen ist es doch gar nicht entscheidend, unter welchen genauen Umständen es dazu kommt, daß Jungvögel nicht mehr gefüttert werden und dann ihrem Schicksal überlassen werden, egal, ob es sich nun um degenerierte Tauben oder um verhaltensgestörte Wellensittiche handelt.

    Vielmehr steht und stand die Frage im Vordergrund, soll man als Halter in so einem Fall eingreifen, oder lieber nicht.
    Ich kann Deinen (zitierten) Standpunkt nachvollziehen, wenn ich persönlich auch anders denke und darüber traurig bin, wenn man die Küken einfach sterben läßt, obwohl man ihnen eventuell helfen könnte. Ich wollte Petra eigentlich nur zeigen, daß es zu diesem Thema unterschiedliche Argumentationen gibt.

    Gute Nacht,

    Anke

    PS: Mir ist gerade noch eingefallen, daß es ganz interessant wäre, was das Naturschutzgesetz eignetlich in so einem Fall sagt. Ist mir, ehrlich gesagt, nicht ganz klar.

    [Dieser Beitrag wurde von Anke am 14. September 2000 editiert.]
     
  6. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Patra !!!!!

    Also, was ich da gerade von dir gelesen habe, glaube ich ja nicht !!!!!!!!!!!

    Ich züchte seit 6 Jahren Wellensittiche und alle Paare haben normal ihre Jungen aufgezogen (natürlich gab es hier und dort mal ein totes Junge, aber das hat mit Wissen und Erfahrung nichts zu tun)!!!!


    Zu dem Entflogenen: Entschuldigung, ich werde morgen früh gleich allen die Flügel stuzen das sowas nicht wieder vorkommt !!!!!
    Nein, mal im ernst: Soll ich, nur weil ich Vögel halte nicht in den Urlaub fahren oder auch sonst auf alles verzichten ???? Nein, garantiert nicht !!!! Der Wellensittich-Hahn ist beim sauber machen (dies tat meine Schwester als ich im Urlaub war) aus der Zuchtbox raus und da sie die Tür nach draußen nicht ganz geschlossen hatte war er weg !!!
    (Habe heute einen anruf bekommen das er vor zwei Wochen eingefangen wurde und hole ihn morgen ab)

    Zu dem "wenig" fütternden Paar: Da hatte ich mich wohl falsch ausgedrückt: Es handelt sich hierbei um ein Junges Paar (beide 1 Jahr) die ihre erste Brut machen und da sind m.E. 7 Junge mehr als genug !!!!

    Zu dem alleinerziehenden Weibchen: Bei mir ist es sonst noch nie vorgekommen das ein Einzelvogel beim Verlust des Partners seine Jungen nicht weiterfütterte !!! Tja, aber nu war es halt so !!!
    Und ich muß ganz ehrlich sagen: Ich halte und züchte keine Vögel um die Jungen mit der Hand aufzuziehen !!! Denn dazu fehlt mir ganz schlicht und ergreifend die Zeit !!
    Und es kann ja auch nicht Sinn der Sache sein, nur auf den Menschen geprägte Vögel zu haben !!!

    So, ich weiß zwar nicht ob ich mich verständlich ausgedrückt habe und ich habe auch keine Lust mich über irgendwen zu ärgern!!!!!
    vor allendingen nicht über Leuten für die es das unnormalste von der Welt ist, wenn mal ein Vogel entfliegt, stirbt oder seine Jungen nicht alleine weiter füttert !!!!
    So, dann werde ich gleich am Wochenende meine Volierenanlagen (die ja denn wohl doch schlechte Haltungsbedingungen zu sein scheinen) abreissen und mich dem Bratwürstchen-Geschäft widmen !!!!

    __________________

    Sehr verärgerte Grüße
    Tobias
     
  7. Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    PETRA !

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Petra.S:
    Ich lasse es mir trotzdem nicht nehmen, Tobias einen gewaltigen Anpfiff zu verpassen! ..................
    Wenn Du dazu nicht bereit bist mußt Du statt dessen lieber Bratwürstchen verkaufen, da kann nicht viel passieren.
    <HR></BLOCKQUOTE>

    Ich fordere dich hiermit auf solche Aussagen in Zukunft zu unterlassen.

    Wir bitten um faires Verhalten, sachliche, informative und kreative Beiträge und aktive gegenseitige Hilfe.

    Deine oben genannte Aussage ist weder sachlich noch ist es eine aktive Hilfe.

    Es kann jedem mal passieren, das ein Vogel entfliegt, sonst würde es www.vogelsuchdienst.de sicher nicht geben !

    Sei doch einfach froh das bei dir noch keiner entflogen ist.


    ------------------
    Liebe Grüße vom Vogelfreund
    --
    *************************************************
    VIP-Provider http://www.vip-provider.de
    Inh. Patrick Enger, Egilbertstr.12, 85354 Freising
    Tel.: 08161-12387, Fax: 08161-12391
     
  8. Petra.S

    Petra.S Guest

    Guten morgen an alle, die bis jetzt geantwortet haben!
    Ich möchte hiermit zu den Kommentaren Stellung nehmen. Also, lieber Patrick, der von Dir ins Zitat gestellte Text soll keine Beleidigung darstellen, sondern ist eine einfache Aussage. Hier geht es auch überhaupt nicht darum, ob jemandem mal ein Vogel entfliegt oder eine Henne nicht füttert. Soetwas passiert eben. Tobias, ich kann nirgends lesen, dass Du im Urlaub bist? Es geht hier einzig und allein darum, dass Du gewußt hast, dass Deine Henne nicht füttert und erst lange überlegt hast, ob Du was unternehmen mußt oder nicht. Wenn die Küken schon so alt waren hätte man sie auch bei einem befreundeten Züchter in die Kästen verteilen können, wenn man nicht bereit zur Handaufzucht ist. Du hast ganz unmißverständlich geschrieben: "Ich halte und züchte keine Vögel um die Jungen mit der Hand aufzuziehen!!!" Warum ist das so? Die Vogelzucht in Gefangenschaft ist keineswegs ein natürlicher Vorgang. Es fängt mit der Selekion der Zuchttiere an und hört mit dem Verkauf an Privatleute noch lange nicht auf. Aus diesem Grund kann man dann nicht von Natur reden wenn die Henne nicht füttert und alles "der Natur überlassen". Ich züchte nicht erst seit gestern Vögel. Und deshalb kann ich sehr gut beurteilen, was passiert ist. Meiner Meinung nach gehört zu Deiner von mir ins Zitat gestellten Einstellung eine mächtige Coolness, um es mal freundlich zu formulieren, mit dem Wissen, dass sich im Nest Küken befinden die nicht ausreichend oder gar nicht Futter bekommen, täglich immer schwächer werden und letztendlich gestorben sind, die Schultern zu zucken und hinterher noch zu sagen "Ich züchte keine Vögel um sie mit der Hand aufzuziehen". Nachdem ich schon einige Jahre Erfahrung mit coolen Vogelhaltern gemacht habe schockt mich das nicht mehr so. Da ich aber Vögel nicht nur züchte, sondern von Herzen gerne habe, hat man mir schon zu gestatten zu solchen Dingen einen Kommentar abzugeben.

    Freundliche Grüße, Petra
     
  9. Anke

    Anke Guest

    Hallo,

    ich finde, es haben hier alle etwas überreagiert, ich auch.
    Petra, es gibt einfach verschiedene Betrachtungsweisen, ob man solche Jungvögel von Hand aufziehen sollte, oder nicht. Ich würde es auch versuchen, aber man sollte auch andere Meinungen zu dem Thema zur Kenntnis nehmen. Und man sollte vor allem nicht von sich behaupten: Mir könnte das nicht passieren.

    Wir „kennen“ uns hier im Forum doch nun schon eine ganze Weile und bei Tobias hatte ich eigentlich nie den Eindruck, daß er verantwortungslos ist. Ich kann mir vorstellen, daß es ihn bestimmt nicht kalt gelassen hat, daß sein Vogel weggeflogen ist und er hat ihn ja auch gesucht und wieder gefunden.

    Was nun seine Einstellung zu den verhungerten Jungen betrifft, bin ich auch ein wenig betroffen. Er hätte sich z.B. schnell Informationen hier im Forum holen können, denn es gab ja mal ein sehr ausführlich diskutiertes Thema „verwaiste Wellis“, wo sehr fachmännische Fütterungs- und Aufzuchtratschläge gegeben wurden.

    Und dem Hinweis von Karin, daß es verantwortungslos sei, in Urlaub zu fahren, wenn man Tiere hat, kann ich auch nicht zustimmen. Urlaub und Reisen geben einem oft die Kraft zurück, die man braucht, um sich einer Aufgabe ganz widmen zu können. Irgendwann braucht man einfach ein wenig Abstand, um wieder neue Energie zu tanken.

    Viele Grüße,

    Anke
     
  10. Petra.S

    Petra.S Guest

    Liebe Anke,
    ja, Du hast recht. Über unterschiedliche Situationen gibt es auch unterschiedliche Ansichten. Zum Beispiel Urlaub: Na klar hat jeder seinen Urlaub verdient. Wenn ich in Urlaub fahre ist das meist geplant und dann setze ich zu diesem Zeitpunkt einfach keine Vögel zur Zucht an. Mir sind bei der Zucht auch manche merkwürdigen Sachen passiert. Tobias, bei Dir entschuldige ich mich für die Bratwürstchen. Das war allerdings nicht so gemeint wie es offensichtlich viele aufgefaßt haben; bei uns ist das eher eine Redewendung. Trotzdem möchte ich Dich bitten, dem Leben dieser kleinen, süßen Tiere mehr Achtung entgegenzubringen.
    Liebe Grüße, Petra
     
  11. Doris

    Doris Guest

    Hallo alle!

    Nun möchte ich mich auch mal melden, denn ich selbst musste auch schon zweimal Küken meiner Wellensittiche mit der Hand aufziehen (ist hier im Forum auch nachzulesen). Beim ersten Zuchtversuch dieses Pärchens starben, obwohl ich die Küken, da die Eltern nicht fütterten und die Jungen angegriffen haben, mit der Hand aufzuziehen versuchte, alle. (was nicht unbedingt an der Handaufzucht, sondern an einen tragischen und sehr zu bedauernden Zwischenfall mit einer "obdachlosen" Katze lag,- ich könnte heute noch heulen). Als das vorbei war legte das gleiche Pärchen im Vogelzimmer ihre Eier unter eine Couch auf einen Stapel Zeitungen (da ich den Nistkasten rausgenommen habe), und ich habe es leider erst bemerkt als es schon zu spät war. Auch diese Jungen wurden nicht gefüttert, also habe ich zuerst einmal mit der Spritze zugefüttert und abgewartet, den "Brutkasten" aber schon "eingestellt" (Temperatur, Luftfeuchtigkeit), damit ich im Fall der Fälle gleich eingreifen konnte. Als es dann so aussah als ob die Eltern die Brut verlassen würden (hielten die restlichen Eier und das Junge auch nicht mehr warm), habe ich die Eier sofort in einen Brutapparat getan, und das Junge von da an mit der Hand aufgezogen. Ein weiteres Küken schlüpfte dann noch im Brutkasten, und zum Glück ist die Handaufzucht gut gegangen, sie leben heute mit 4 anderen Wellis in einen Vogelzimmer, haben alle einen Partner gefunden und sind "glücklich". Erstens will ich zu dem Thema sagen dass es sehr wohl Tiere gibt die, aus welchen Grund auch immer, nicht in der Lage sind ihre Jungen selbst aufzuziehen. Das besagte Pärchen harmoniert prächtig, es sind keine "ehemaligen Einzelvögel", und trotzdem scheinen die beiden im Bezug auf das Brutverhalten gestört zu sein, da sie zweimal hintereinander nicht in der Lage waren die Küken selbst aufzuziehen.
    Aber was ich wirklich nicht verstehe ist, wieso Tobias nicht eingegriffen hat. Er müsste doch genug Erfahrung mit der Handaufzucht haben, du warst es ja sogar der mir damals bei meinen Küken Tipps gegeben hat! Ich werde in Zukunft nicht mehr züchten, weil ich erstens dieses eine Pärchen nicht von den anderen wegsperren möchte (und hänge ich Nistkästen hinein und lasse die beiden im Zimmer kann ich einigermaßen sicher sein dass sie wieder brüten, und ich die Küken wieder aufziehem müsste), und zweitens würde mir, egal was jetzt passiert, die Zeit zur Handaufzucht fehlen. Falls es Probleme mit der Aufzucht gibt, bleibt keinem verantwortungsbewussten Vogelhalter etwas anderes über als nach Ammen Ausschau zu halten, oder die Aufzucht selbst zu übernehmen! Jemand der für solche "Notfälle" keine Zeit hat, sollte, bzw. darf nicht züchten! Das alles ist zwar "nur" meine Meinung, aber ehrlich, wie kann man die Küken nur sterben lassen und nichts unternehmen?!
    Wenn einer meiner Papageien eine Verletzung oder Krankheit hat, sage ich da auch "ich habe keine Zeit dazu, die Vögel zum Tierarzt zu bringen"!?
    Will niemanden angreifen, aber was hier geschehen ist soll einem schon zu denken geben,...

    Doris
     
  12. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo !!!

    Als erstes einmal: Den entflogenen Vogel habe ich eben abgeholt !!! Ich habe gleich gemerkt das er (als wir zuhause waren) wieder mit seinem Weibchen im Rufkontakt war, dann habe ich es mal gewagt und ihn in die Box zu dem Weibchen gesetzt. Erstmal war funkstille und dann gingen sie langsam aufeinander zu und fütterten sich !!! Im Kasten war er aber noch nicht wieder !!! Ich habe eigentlich nicht geglaubt das es nach zwei Wochen trennung so ohne weiteres geht !!!

    Natürlich hat es mich nicht kalt gelassen, das das Weibchen nicht fütterte (und ihr Männchen gestorben/ war schließlich eines meiner besten) oder der Vogel entflogen ist!

    Zu den verhungerten Jungen muß ich noch sagen, das sie jeden Tag Futter im Kropf hatten !!! Klar, es war nicht genug aber ich habe gehofft das das Weibchen nach spätestens zwei Tagen wieder normal Füttern würde ! Dem war ja nicht so und dann habe ich ja auch gleich im Forum nachgefragt !!!

    Nein, Petra, das konntest Du auch nirgendwo lesen das ich im Urlaub war da ich es leider verschlafen habe dieses mitzuteilen ! Und wenn ich erst dann in den Urlaub fahren würde, wenn keine Vögel mehr (oder noch nicht) brüten kann ich von Dezember bis Januar Urlaub machen und eigentlich steh ich mehr auf Sommerurlaub !
    Vor allen dingen ist jedes Jahr nicht´s passiert ! Tja und dieses Jahr ist ja auch bloß der Hahn entflogen!!!

    So, nun ist noch eins zu sagen: Ich züchte die Vögel auch nicht um da Geld oder sowas mit zu machen, sondern weil ich die Vögel "gern" habe und freude daran habe sie bei der Jungenaufzucht zu beobachten !!!

    Petra, deine Entschuldigung ist angenommen !!
    [​IMG]

    Nu muß ich aber schluß machen die Piepmätze warten auf Futter !!!

    ------------------
    MfG Tobias Wittke
     
  13. Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Tobias Wittke:
    Petra, deine Entschuldigung ist angenommen !!<HR></BLOCKQUOTE>

    na, dann ist doch wieder alles gut :-)

    Es sollte sich halt jeder überlegen, ob man wirklich immer sofort schreibt, oder ob man nicht mal ne Stunde drüber nachdenkt und erst dann schreibt. Dann sind die Postings vielleicht nicht mehr so emotionsgeladen :-)



    ------------------
    Liebe Grüße vom Vogelfreund
    --
    *************************************************
    VIP-Provider http://www.vip-provider.de
    Inh. Patrick Enger, Egilbertstr.12, 85354 Freising
    Tel.: 08161-12387, Fax: 08161-12391
     
  14. Andrea

    Andrea Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2000
    Beiträge:
    4.448
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Rüdiger !

    Leider habe ich den Beitrag erst jetzt gelesen . Ich möchte aber nocheinmal etwas klarstellen. Ich habe Marion, über die Problematik kurzschnäbliger Rassen informiert, kurz nachdem das erste Täubchen gestorben war. Ich habe ihr geraten , daß sie sich nocheinmal mit dem Züchter in Kontakt setzten soll, falls im Kropf des zweiten Täubchens kein Futter sein sollte. Diese Taubenrasse hat zwar einen Schnabel, der kürzer als mittellang ist, kann aber nicht zu den extremen Kurzschnäblern gezählt werden. Trotzdem habe ich geraten sich nocheinmal beim Züchter zu informieren .( Denn der muß
    schließlich genau wissen, ob es Probleme bei der Aufzucht geben kann oder nicht.) Nachdem das 2. Küken auch gestorben war,( Mitteilung , daß es wieder Probleme gibt kam auch erst nachdem es bereits tot war ) habe ich ihr geraten die Tauben auf Gipseiern
    brüten zu lassen , wobei ich mir Schälte von einem Taubenzüchter zugezogen habe, der meinte man sollte es immer wieder probieren, denn dies sei ja natürliche Selektion.
    Es war also nicht der Fall , daß keine Information vorlag. Trotzdem hat sie es weiterprobiert obwohl sie gewarnt war.
    Viele Grüße
    Andrea

    [Dieser Beitrag wurde von Andrea am 15. September 2000 editiert.]

    [Dieser Beitrag wurde von Andrea am 15. September 2000 editiert.]
     
  15. Petra.S

    Petra.S Guest

    Liebe Claudia,
    zum Glück haben sich die Wogen wieder geglättet nachdem mein Temperament sich mit Hilfe von einigen Baldriantropfen wieder eingekriegt hat und Tobias meine Entschuldigung für die Bratwürstchen angenommen hat. Bevor ich wieder was falsch verstehe frage ich höflich bei Dir an:
    Warum geht das nicht so einfach, in der Brutzeit der Vögel daheim zu sein? Vögeln braucht man nicht das Brüten verbieten, sondern man hängt, zumindest bei Wellensittichen, einfach keinen Kasten ein. So einfach ist das. Nur zur Erklärung für Dich: Ich habe Tobias "angegriffen" (war Deine Formulierung, ich finde das Wort "kritisiert" passender), weil ich aus den verschiedenen Berichten von Tobias eine Gleichgültigkeit gedeutet habe. Und wie so oft kommt das eben zustande, wenn man einige "Kleinigkeiten" nicht mit dazuschreibt. Schließlich kennt einer den anderen nicht persönlich, und so liest man nur das was man eben liest. Wer hat denn von Tobias verlangt, sein Studium hinzuschmeißen weil die Henne nicht füttert? Claudia, lies mal meine Stellungnahmen gründlich durch (außer den Satz mit den Bratwürstchen). Es gibt noch andere Möglichkeiten, Küken zu retten als bei Prüfungen durchzufallen oder das Studium zu beenden.
    Liebe Grüße von Petra
     
  16. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Andrea!

    Ich will mich hiermit gerne ausdrücklich dafür entschuldigen, das ich Dir Unrecht tat!Leider aber hatte ich den Thread nicht mehr genau im Kopf und bedauerlicherweise kann man Deine Beiträge ja nicht mehr verfolgen.


    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  17. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo !!!

    Als erstes möchte ich mal sagen das ich kein Studium mache, sondern in der Lehre bin !!!
    Durch die saisonbedingten Arbeitszeiten bei uns in der Baumschule arbeite ich momentan von 7-18 Uhr (das nur mal so am rande) !!!
    Die Zeit die dann noch über bleibt verbringe ich mit füttern und lernen !!! Tja, und ab und zu muß man denn ja auch noch mal schlafen!

    Was ich jetzt nicht verstehe: Warum "greift" ihr jetzt Claudia an ?!?
    Es ist doch völlig klar, das wenn man mehrere Vögel hat nicht wegen jedem einzelnen Pärchen, welches brütet oder Junge aufzieht,zuhause sein kann !!!

    Klar, ich hätte natürlich früher eingreifen müssen aber ich habe ja immer noch gehofft das das Weibchen normal weiter füttert !
    Zusätzlich muß ich sagen, das der nächste Wellensittich Züchter einige Kilometer weg wohnt ! Normalerweise brauche ich auch nicht die Ammen andere WS-Züchter da ich eigentlich immer 3-4 Paare habe, die etwa gleich weit sind !!!
    Soll ich vorher wissen wann welcher Vogel das weite sucht oder wann einer stirbt ?!?
    Wenn ich das wüßte, das wäre Super, denn dann würde das nicht passieren !

    Um eins noch mal klarzustellen: Der entflogene WS Hahn, hat mit den toten Kücken nichts zu tun !!!
    Es ist lediglich so, das dieses Paar halt als Ammen ausvielen !
    Und ich möchte auch keinem Jungen Pärchen neun Junge zur Aufzucht überlassen (denn das ist jawohl erst recht nicht Artgerecht)!
    So, das nochmal dazu !

    _____________

    Gute Nacht, oder besser Guten Morgen
    Tobias

    ------------------
    MfG Tobias Wittke
     
  18. Petra.S

    Petra.S Guest

    Guten morgen Tobias,
    das war gar kein Angriff *schäm*. Kommt das denn so rüber? Das war doch nur eine Frage an Claudia und eine Erklärung!
    Wirst Du Baumschulgärtner? Mein ältester Sohn wollte Landschaftsgärtner werden, aber nach 4 Wochen Praktikum hat er es sich schnell anders überlegt und ist zur Post gegangen. Harte Arbeit, das ganze!

    Du hast recht, es kann die Henne überfordern, 9 Junge großzuziehen. Ich mußte das mal machen, aber das Ammenweibchen war eineinhalb Jahre alt und topfit. Nur mir blieb keine andere Wahl, da der Hahn des anderen Brutpärchens alle seine Küken kahlrasiert hat und er wollte damit nicht aufhören. Also habe ich den Hahn rausgenommen. Nur die Henne (schon ein etwas älteres Semester) war sichtlich überfordert damit, ihre Küken alleine zu füttern (es waren sechs). Da habe ich dann zwei zur der jungen Henne ins Nest gelegt. Zum Glück ist dann alles gutgegangen.
    Na ja, also wenn ich was schreibe, greife ich nicht den Autoren persönlich an, ich kenne ihn ja nicht. Kann sein dass meine Kommentare manchmal hart rüberkommen, aber ich rede eben "klares Deutsch" und nicht gerne um den heißen Brei! Vögel sind nun mal meine große Liebe. Aber ich habe mir eine große Flasche Baldriantropfen gekauft, die ich wahrscheinlich dann auch während der Brutzeit meiner Rosellas brauchen werde (grins). Also nichts für ungut!
    Liebe Grüße von Petra und Vögeln und zwei heute morgen sehr bissigen Rosenköpfchen
     
  19. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Petra !!!!

    Ja, Gärtner ist nicht immer der leichteste Job !!!

    Normalerweise schaft es ein gesundes und vitales Pärchen neun Junge aufzuziehen !!!
    Doch ich denke mal, wenn sie damit keine Probleme hätten, würden sie auch mehr Eier legen, Oder sehe ich das falsch ???
    Ich hatte in diesem Jahr ein Pärchen welches neun Eier gelegt hatte (waren alle befruchtet), allerdings sind zwei Eier abgestorben. Die anderen sieben sind aber alle groß geworden !!!!

    So, nun würde ich es gut finden wenn wir da nicht mehr weiter drüber "streiten" was ich hätte tun sollen, denn das bringt die Jungen auch nicht wieder zum leben !!!!
    Ich weiß nun ja auch ganz genau was ich beim nächsten mal zufüttern kann (soll/muß)!!!

    __________



    ------------------
    MfG Tobias Wittke
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bratfisch

    Bratfisch Guest

    Hallo an alle,
    ich denke, hier wurde genug beraten, gemotzt und entschuldigt. Tobias wird sich selber am meisten geärgert haben und sicher in der Zukunft verantwortungsbewußter an seine Vogelzucht rangehen.
    Womit ich nicht zufrieden bin, ist ein Satz von Olaf vom 14.9. - die Tipps waren nicht die besten. Ich habe dazu geschrieben, dass man mit Aufzuchtfutter aus dem Fachhandel zufüttern kann. Der Tipp ist ja nun wohl eindeutig okay und da gibts nichts dran zu meckern. Wenn Du zukünftig kritisierst, verallgemeinere nicht, sondern sprich die Leute an, die es betrifft.
    In diesem Sinne wünsche ich mir hier schon etwas "kollegialeres" Verhalten, man kann alles vernünftig klären.
    Herzlichst
    Bratfisch
     
  22. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Claudia,
    ich habe ja mit Tobias die Friedenspfeife geraucht und wollte eigentlich dem Wink von ihm mit dem Riesenzaunpfahl folgen und das Thema beenden. Trotzdem möchte ich zu deinem Schreiben noch sagen:
    Als ich dir mitteilte wie man die Brut verhindern kann, ging es aber um Wellensittiche und nicht um Girlitze oder andere Spitzschnäbel, auch das ging auch aus meinem Bericht deutlich hervor. Deshalb ist es in diesem Fall relativ einfach, keine Brut zuzulassen. Was die Fürsorge für die Vögel betrifft denke ich mal: Es ist eine Einstellungssache. Ich weiß nicht ob ich überhaupt Vögel züchten würde, wenn ich ab und zu und dann vielleicht noch überraschend an Konferenzen teilnehmen müßte (wie es bei dir der Fall ist). Ich würde befürchten, dass eben soetwas wie in diesem Thema behandelt auftreten würde und ich nicht helfen könnte. Ich würde niemals meine Belange über die der Vögel stellen, denn ich sehe Tier und Mensch als gleichberechtigt an. Und hätte ich nicht die Zeit, würde ich nur soviel Vögel halten, dass es zu schaffen ist, sie optimal zu versorgen. In diesem Fall würde ich auch dann keine Pflegevögel, die teilweise aufgrund besonderer, notwendiger Medikamentengaben im Abstand von 4 Stunden meine Anwesenheit erfordern, aufnehmen. Aber wie gesagt, das ist eben eine Einstellungssache. Da wird man aus diesem Grund keine einheitliche Meinung aller Vogelhalter und Züchter zustandebringen, es bringt nicht viel, darüber zu diskutieren.
    Ich kann ja nur von mir sprechen und ich möchte niemandem zu nahe treten. Aber Grundkenntnisse (wie Du geschrieben hast), reichen auf Dauer bei der Vogelzucht nicht aus. Grundkenntnisse setzt man voraus, wenn ich an einem PC-Seminar über Outlook oder sowas teilnehme. Bei der Zucht von Vögeln bleibt es nicht dabei sondern das Wissen erweitert sich durch jede Brut, die die Vögel machen. Ich war und bin immer sehr besorgt um meine Vögel und habe deshalb auch immer über "was wäre wenn" nachgedacht und Bücher gewälzt. Zum Glück ist nicht alles eingetreten was man da so liest. Aber man weiß wenigstens etwas darüber. Ich akzeptiere, dass viele eine etwas andere Einstellung zur Vogelhaltung und Zucht haben. Und mir haben auch schon viele gesagt, dass ich dabei zuviel Nerven investiere. Aber mein Motto ist eben: ganz oder gar nicht.

    Olaf, falls Du noch liest: Ich hatte noch nicht erwähnt, dass mir nicht bekannt war, dass die nicht fütternde Henne irgend eine Krankheit hatte.

    So, und nun hoffe ich, dass wir uns wieder alle liebhaben und keiner mehr böse aufeinander ist [​IMG]

    Grüße, Petra
     
Thema: Das ist ja unglaublich!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bratfisch selber züchten

Die Seite wird geladen...

Das ist ja unglaublich!!! - Ähnliche Themen

  1. Man will ja nichts falsch machen...

    Man will ja nichts falsch machen...: So gestern war es nun so weit und Mini und Eule so hat der Vorbesitzer sie genannt nun bei uns eingezogen. Das Vogelzimmer ist leider nicht recht...
  2. Seeschwalbe? Wenn ja welche?

    Seeschwalbe? Wenn ja welche?: Ort: Ebrodelta. Foto vom 24.05.2017.
  3. Ich weiß nicht was ich tun soll auf mich hört ja keiner!

    Ich weiß nicht was ich tun soll auf mich hört ja keiner!: Hallo ich müss mich hier mal ausweinen... Und zwar mein Schwiegervater hat zwei Kanarienvögel. So der eine scheint schwer krank zu sein er hat ein...
  4. Ist das eine Ente? Wenn ja, welche?

    Ist das eine Ente? Wenn ja, welche?: Hallo! Ich bräuchte wieder mal eure Hilfe bei der Bestimmung eines Vogels. Ich denke es handelt sich um eine Ente, liege ich da richtig? Vielen...
  5. Fragen zur Brut / Einstreu ja/nein, kaputte Eier

    Fragen zur Brut / Einstreu ja/nein, kaputte Eier: Hallo zusammen, vielleicht könnt Ihr mir ein paar Tipps geben. Ich habe ein Neuguinea Edelpapageien Pärchen, beide werden dieses Jahr 6 Jahre alt....