Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. Geli82

    Geli82 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margarethe

    jetzt komm ich endlich mal dazu dir ein paar Worte zu schreiben.
    Ich hbae geade etwas Zeit, und habe mir deine Videos angschaut.

    Ich kann nur sagen, was für ein liebes süsses Lottchen du hast.

    es macht richtig Spaß ihr zu zuschauen und zu zuhören.

    Was sagt sie ????
    Komm gib mir ein Küsschen????

    Habe ich zumindest so verstanden.

    Sie hat es richtig gut bei dir.

    Und das es euch beiden die letzten Tage soo gut geht freut mich unwarscheinlich für dich.

    Also ganz liebe grüße

    und ich will noch mehr videos sehen:D
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #912 Flugbegleiter, 27. Oktober 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,
    die beiden Videos sind wieder herzerfrischend:prima:.
    Klein Lottchen möchte wohl auch in so einem schönen weichen Bett schlafen:~. Zumindest war sie so anständig und hat kein Häufchen gemacht:D.
    Hoffentlich hält dieser tolle Zustand noch lange an. Ihr beide habt das so verdient:trost:!
     
  4. #913 Margaretha Suck, 27. Oktober 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Geli, lieber Flugbegleiter,

    vor dem Häufchen hatte ich auch die meiste Angst, denn darauf wird keine Rücksicht genommen, ob weiss oder schwarz, ob angebracht oder nicht, Lottchen lässt ihre Häufchen da fallen, wo sie möchte.

    Ja Geli, Lottchen gibt oft und gerne Küsschen und sie fragt auch immer "gibst du mir ein Küsschen?" Sie ist einfach ein Goldschatz.

    Ich habe heute die Nachricht der Ärztin erhalten, da der Bericht der Hämathologin aus der Schweiz vorliegt. Es sind keine Pilze vorhanden. Ihr Blutbild gibt jedoch zur Sorge Anlass. Die Anzahl der weissen Blutkörperchen hat sich stark vermehrt. Bei einigen von ihnen (heterophile Granulozyten) hat die hochgradige Veränderung in ihrem Erscheinungsbild und ihrer Funktionalität enorm zugenommen. Im Vergleich zur vorherigen Untersuchung ist numerisch keine Besserung zu sehen, morphologisch ist die Linksverschiebung der Heterophilen erheblich weiter fortgeschritten. Das ist prognostisch als sehr ungünstig zu bewerten.

    Man hat mir erneut versichert, dass Lottchen ein kleines Wunder ist. Nach allen medizinischen Regeln dürfte sie überhaupt nicht mehr leben. Vielleicht liegt es daran, dass wir mit aller Macht versuchen, ihr Immunsystem zu stärken. Hierzu wird sie leider alleine nie in der Lage sein, da ihr Knochenmark erschöpft ist. Die ärztliche Kunst ist im Moment mit der medizinisch erprobten Weisheit am Ende. Ich habe erneut wiederholt, dass es für mich nicht in Frage kommt, Lottchen als Versuchsobjekt zur Verfügung zu stellen. Aber es ist schon sehr deprimierend.

    Auch heute geht es Lotte sehr gut und ich habe fast das Gefühl, dass sie in Opposition zu dem "Bösen" geht. Wir geben die Hoffnung nicht auf und werden bis zum Letzten kämpfen.

    Herzliche Grüsse von
    Lottchen und Margaretha
     
  5. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Gut so, Margaretha ! :zustimm:
    Irgendwie ist Lottchen ein kleiner Engel auf Erden.

    Ich schicke euch Beiden ein kleines Lied :

    http://www.youtube.com/watch?v=YyfPiKoypxQ
     
  6. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, meine beiden SÜSSEN-

    ach, Margaretha, der unbändige Willen von Lotti, es sich gut und fröhlich gehen zu lassen, kann für uns alle doch nur ein Zeichen sein, unsere innere Einstellung zu Kranheiten zu überdenken...

    ABER, und das wissen wir auch, ohne die hochgradige moralische Unterstützung der eigenen Umgebung wird "aussichtslos" immer das bleiben was es ist-
    eben "aussichtslos".

    Ihr beide seid doch doch das beste Beispiel für "GEMEINSAM SIND WIR STARK"

    Ich drück Euch beide ganz, ganz lieb

    Eure barbara mit den Fellis

    HINTER JEDEM ENDE VERBIGT SICH EIN NEUER ANFANG
     
  7. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich schließe mich Barbara an, GEMEINSAM. So viele hier sind so oft gedanklich bei Euch. Ich glaube, dass hilft. Schön, dass sie im Augenblick so munter ist. So soll es bleiben.
    Ganz ganz liebe Grüße und wir senden Euch die Sonne aus Spanien.
    Solveig
     
  8. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kann mich Barbaras Posting nur anschließen.

    Aber ich möchte eins noch zu bedenken geben: es gibt immer noch kleine Wunder. Ich habe auch so eins hier sitzen.

    :trost:
     
  9. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha

    der Befund hört sich wirklich nicht gut an und eben auch die Aussage deiner Tierärztin, dass man es schon für unmöglich hält, dass Lotte noch am Leben ist, ist erschütternd.

    Ihr zwei seit stark, seit Kämpfer und wie du selbst gesehen hast, geht es Lotte die vergangenen Tagen richtig gut.

    Trotz allem würde ich daher positiv weiterdenken, denn sonst habt ihr verloren.

    Gebt euch niemals auf, gebe ihr alles für ihr Immunsystem, was du zur Verfügung hast und ihr auch geben darfst und kämpfe weiter bis Lotte dir ein Zeichen gibt, dass sie keine Kraft mehr hat.

    In jedem Falle drücke ich euch beiden alle Daumen, dass sie weiterhin eine Kämpferin sein wird und ihr noch viele gemeinsame Tage habt. Ihr habt es bisher geschafft und viele weitere Tage werden noch folgen.
     
  10. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,

    nun hat Lottichen also auch Dein Bett erobert. Schläfst Du ab sofort in der Voli oder darfst Du eine Hälfte des Doppelbetts benutzen? :)

    Margaretha, ganz im Ernst, lass Dich von solchen Aussagen nicht deprimieren. Wie haben eine liebe Person in der Familie, die nach Werten auf dem Papier schon lange nicht mehr leben dürfte.

    Aber sie hat glücklicherweise einen Arzt, der soetwas nie aussprechen würde und Menschen um sich, die fest an sie glauben und sie in jeder Hinsicht unterstützen.

    Blutwerte sprechen eine Sprache, der unbändige Lebenswille unserer Lotte, Deine Liebe und Fürsorge für sie eine andere. Ich würde die Ärztin bitten, solche Aussagen in Zukunft zu unterlassen.

    Lotte kämpft und Du mit ihr, und ich bin fest überzeugt, dass Ihr beide den Kampf gewinnen werdet!

    Ganz liebe Grüsse an Dich und viele Küsschen an Lottichen.
     
  11. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha

    auch wir, als stille Mitleser, möchten Euch Mut machen, trotz des trostlosen Ergebnisses, weiter zu kämpfen. Lottchen ist sollch ein tolles Geierchen, gebt einfach nicht auf. In Gedanken sind wir täglich bei Euch.
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...