Doch Psitakoseverdacht

Diskutiere Doch Psitakoseverdacht im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo Pluschter, ich mußte ja erstmal nachsehen, was Psittakose überhaupt ist. Nun bin ich sehr erschrocken und hoffe und bange mit Euch, das...

  1. chicoline

    chicoline Guest

    Hallo Pluschter,

    ich mußte ja erstmal nachsehen, was Psittakose überhaupt ist. Nun bin ich sehr erschrocken und hoffe und bange mit Euch, das der Test "negativ " ausfällt, damit sich alles zum Positiven wendet.

    Also, ich drücke Euch allen alle Daumen

    Eure Chicoline
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 little_devil, 12. März 2005
    little_devil

    little_devil Guest

    Soweit ich weiss,ist der TA schon verpflichtete dieses zu melden,sobald der kleinste Verdacht auf Psittakose besteht! :?

    Bei mir wurde das Veterinäramt schon beim Verdacht informiert und hinzugezogen,ich durfte da schon zu dem Zeitpunkt,wo der kleinste Verdacht dazu bestand,jegliche Ad`s raussuchen von Züchter Tierläden ectr...

    Ich sage nur GOTT SEI DANK,war das Testergebniss negativ..

    und ich hoffe immer noch für Dich Pluschter das es auch bei dir so ist! :0-
     
  4. Gill

    Gill Guest

    Hallo Pluschter! :0-
    Auch ich drücke dir ganz doll die Daumen, das das Ergebnis negativ ausfällt! :trost:
     
  5. #24 Blindfisch, 12. März 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Das macht mein Pucki meistens immer noch. Oder ich achte nicht mehr drauf.


    ne ne, mach das lieber jetzt schon - es ist nur ein VERDACHT, und das kannst Du ihm ruhig so sagen.
    Ansonsten würde das Veterinäramt ihm Bescheid geben - dann wäre es besser, wenn er schon mal vorher tief durchatmen könnte ...

    Wir hatten auch mal nen Ps-Verdacht. Ich wäre aber Überträgerin gewesen, und somit habe ich die preiswertere Untersuchungsvariante beim Menschenarzt gewählt. Der erzählte mir auch, daß bereits der Verdacht gemeldet werden müßte. Wir wußten damals noch nicht, ob dann alle unter Ps-Verdacht stehenden Vögel getötet werden müßten - irgendwie hat der Arzt mit mir gebibbert. Weiß nicht, vielleicht hat er den Verdacht doch nicht gemeldet? :)

    Mir wurde später erzählt, daß die TA des Vet-Amtes entscheiden, ob alle Tiere getötet werden müssen - oder behandelt werden müssen. Also: Das heißt: Es müssen nicht immer automatisch alle Tiere getötet werden. Das wußte ich damals nämlich noch nicht - das machte mir ziemlich Streß!

    Die Krankheit muß nicht unbedingt ausbrechen - weder beim Tier noch bei Vögeln. Es gibt unterschiedlich lange Inkubationszeiten, Verlaufsformen, überhaupt, alles hörte sich vage und unterschiedlich an.

    Was ich dabei gelernt habe: Es lohnt sich wirklich nicht, sich verrückt zu machen oder seinen gesamten Bekanntenkreis vorzuwarnen. Lediglich ältere oder immungeschwächte Personen würde ich mal unauffällig fragen, wie es denen geht.


    Übrigens wäre ich etwas stinkig auf Euren TA. Erst nen Termin auf den Mittwoch legen statt gleich am Montag dazwischen schieben - und dann das.
    Eine Erkältung finde ich - so wie Du es beschrieben hast, für einen Wellie doch schon beachtenswert. Andererseits, hm.

    Daumen drück! Und das wird schon keine Psittacose sein! *hoff hoff*

    :0-
     
  6. Pluschter

    Pluschter Guest

    Oh ja, ich hoffe auch! Morgen bekomme ich hoffentlich die Ergebnisse :(

    Der TA hat gemeint, dass sie es nur melden muss, wenn die Ergebnisse ankommen und es tatsächlich Psittakose ist. Falls es Psittakose ist, muss ich mich nicht unbedingt testen lassen, sondern nur, wenn ich lungenentzündungsähnliche Sympthome bekomme. Wenn mein Vogel das hat lasse ich mich aber 100% auch testen, da ich öfters krank bin und man eh nie weiß, ob das von meiner Immunschwäche oder von sonst was kommt...

    @little_devil: tut mir leid für deine Süßen! :traurig: Hast du jetzt nur noch 2? Die trauern doch bestimmt. :( Holst du wieder Neue dazu?

    @chicoline: Ich wusste bis vor ein paar Tagen auch nicht, was das sein sollte... Als ich dann im Chat nachfragte, was mein Vogel haben könnte, und der Verdacht Psittakose geäußert wurde, musste ich mir erstmal erklären lassen, was das ist. Anfangs dachte ich noch: Jo, mein Welli hat das nicht, aber mittlerweile habe ich echt Angst :heul:
     
  7. #26 little_devil, 13. März 2005
    little_devil

    little_devil Guest

    hallo

    @Pluschter..ich hatte 6e,davon sind 4 in kürzester Zeit (elendig) gestorben,alle hintereinander, alle an Mega und an Kolibakterien,die Psittakose konnte,wie schon erwähnt,(kurze zeit später)ausgeschlossen werden..

    darauf hatte ich noch meine beiden Hähne Maxi und mein Jungtier Gorgy...Maxi litt sehr und trauerte arg,er balzte kaum noch und sass sehr traurig in dem damaligen Quarantänekäfig..da auch seine partnerin unter den toten war! Auch Gorgys Verhaltensweisen schlossen net auf Fröhlichkeit..alles war aufeinmal anders für sie,und schwer zu begreifen für die kleinen!

    Denn wurden meine beiden Hähne,die einzigst beiden die nichts abbekommen hatten,gegen diese Bakterien gespritzt,und mussten in Quarantäne bleiben..

    Bis meine Tä grünes Licht gab,darauf holte ich mir von einem Züchter,4 neue Jungtiere,Tweety,Arwen,Bibo und Chippsy,die blieben auch erst in Quarantäne,liess sie beim Ta untersuchen und durchs Labor auf alles mögliche testen!

    Nachdem ich meine Voli kompplett desinfiziert und die Inneneinrichtung kompplett erneuerte,durften zunächst meine beiden Hähne wieder heim...nachdem die Tests alle negativ waren,durften auch meine kleinen zu Ihnen!

    und von einem Tag auf den anderen,ging es meinem hahn Maxi wieder prima,er balzte die Tweety ohne Ende an,und schnattert nun den ganzen Tag mit ihr!

    inzwischen sind alle unheimlich glücklich,und ich bin froh das es wenigstens Maxi und Gorgy geschafft hatten!

    Soviel zu meinem Unglück!

    Bitte gebe Bescheid,wenn du das Ergebniss hast,und ich drück weiterhin ganz dolle die Daumen das es negativ ist.....

    Ganz liebe Grüsse little :)
     
  8. Pluschter

    Pluschter Guest

    Ich muss euch leider sagen... Mein Kleiner ist positiv. :traurig:
    Ich habe gerade eben die Befunde bekommen udn bin im Moment total durcheinander und muss mich erstmla beruhigen. Ich schreib später mehr.
     
  9. Liora

    Liora Guest

    Ach Mist.....
    und wie geht es nun weiter???

    Bitte geht ihr auch alle zum Arzt.....Bitte udn berichte weiter, wenn Du Dich etwas gesammelt ahst, okay?!
    udn Kopf hoch das wird schon wieder....
     
  10. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... das ist ja Pech. Ich hatte für Dich gehofft, dass es blinder Alarm war. Zum Glück betrifft es bei Dir nur den einen Vogel. Wenn Du Dich beruhigt hast, berichte uns mal.
     
  11. Pluschter

    Pluschter Guest

    Ich komm echt vor wie im Traum und weiß nicht was ich machen soll. :(
    Ich bin ganz normal von der Schule heim gekommen und hab bei dem TA angerufen, weil diese sich noch nicht gemeldet hatte. Sie hat mich dann gefragt, bo sie der Amtstierarzt noch nicht gemeldet hat usw. Dann hat sie mir erklärt, dass er leider positiv ist und ich 3 Möglichkeiten habe:

    1. Behandlung übers Drinkwasser, was aber denoch nicht 100% sicher ist, da man nie weiß, wie viel der Vogel trinkt usw.
    2. Behandlung mit 9 Sprtizen innerhalb von glaub 2 Wochen
    3. sofort einschläfern

    zu 1. Diese Methode habe ich ja schon seit 4 Tagen und dem Vogel gehts besser. Es niest viel weniger.
    zu 2. sehr kosten- udn zeitaufwendig
    zu 3. kommt für mich nur im Äußersten Notfall in Frage, aber dennoch die sicherste Methode auch für mich und meine Mitmenschen

    Sie hat mir ncoh einiges erklärt wie 1 Monat Qurantäne usw was ich aber vor lauter Heulen schon nicht mehr richtig mitbekommen habe.
    Als ich mich wieder gefangen hatte rief mich der Amtsdingsda an und hat mir erklärt wies aussieht: Seine Haltung war klar, er ist für sofort einschläfern. Am Mittowch kommt er vorbei.
    Falls ich mich für die anderen 2 Methoden entscheide, von denen er mir aber im Prinzip abgeraten hat: Er hat mir erklärt das der Vogel mindestens 1 Monat in Quarantäne muss. Er lebt ja in meinem Zimmer und dort darf er auf keinen Fall bleiben. Der Kleien muss in ein Zimmer, in das kaum jemand kommt und muss dort in Quarantäne gestellt werden. Ich habe entweder die Möglcihkeit, ihn über das Trinkwasser wieterhin Antibiotika zu verabreichen, was aber wie gesagt ungewiss udn unsicher im Erfolg ist usw. Die Spritzen sind sehr teuer und ich müsste 9 mal zum TA, der Kleine müsste 9 mal gespritzt werden udn hätte 9 mal nru Stress.

    Ich bin echt verzweifelt und weíß nciht was ich machen soll! Wir ahben kein Zimmer in der der gestellt werden könnte!!!!!
    Bei meiner Oma (die hat ein großes Haus) ist am Wochenende immer mein kleiner Cousin (6Monate), dass darf ich sicher nicht riskieren.
    Ich will den Kleinen nicht einschläfern lassen, gerade weil er sehr aktiv ist udn sehr sehr fit ist und keien Anzeichen einer Krankheit zeigt!!! (anders wie die anderen Vögel mit dieser Krankheit) Ich will ihn um jeden Preis retten, vor allem erst die sanfte Methode übers Wasser versuchen, da ich den Eindruck habe, seit wer dieses Antibiotika bekommet niest er weniger.

    Bis Mittwoch muss ich meine Entscheidung gefällt haben und alles besprochen haben. Ich will den Kleinen aber nciht aufgeben!!!
    Meinen Eltern istz bist jetzt auch keine Möglcihkeit eingefallen wo wir ihn die Quarantänezeit hinstellen können.

    EDIT: Was meint ihr? In meinem und auch im Sinne meiner Mitmenschen einschläfern lassen? Oder erst die Methode mit dem Antibiotika?
     
  12. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... ich denke, wenn Du keinen Quarantäneraum hast, sieht es nicht gut aus. Es muß ja auch in der Umgebung des Käfigs desinfiziert werden, denn der Vogelstaub (Kot, Speichel) ist infektiös. Soweit ich gelesen habe, bleiben die Chlamydien bis zu 3 Monate außerhalb des Vogels lebensfähig. In meinem Buch über Vogelkrankheiten von A. Wedel steht im übrigen Zitat: "Eine alleinige Behandlung über das Trinkwasser hat sich bei Psittaziden als nicht ausreichend erwiesen." Sie empfiehlt eine Behandlung mit Baytril über geschälte Hirse, bzw. die von Dir schon genannten Injektionen. Das Ganze ist für Dich eine schwierige Entscheidung, ich finde Du solltest sie zusammen mit Deinen Eltern treffen.
     
  13. #32 Kuschelcorsa, 14. März 2005
    Kuschelcorsa

    Kuschelcorsa Chaos-Miez'

    Dabei seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südwestlich von Augsburg
    Meiner Meinung nach sollte das Einschläfern wirklich die letzte Möglichkeit sein,
    zumal es dem Kleinen den Umständen entsprechen gut zu gehen scheint.


    Ich würde die Trinkwassermethode auf jeden Fall weiter probieren, gerade weil Du schreibst, dass er sich anscheinend besser fühlt.

    Besprich es mit Deinen Eltern (ob sie Dir finanziell unter die Arme greifen), und dem Tierarzt (vielleicht kann er bei der Quarantäne helfen)...

    Bitte wirf das kleine Leben nicht einfach weg!

    Und bedenke: Da sich die Krankheitserreger verdammt hartnäckig halten, darfst Du frühestens 3 Monate nach der HEILUNG Deines Kleinen über einen Partnervogel nachdenken.
    Bzw, falls der Kleine versterben sollte (auf welche Weise auch immer), musst Du Dein Zimmer, und den Käfig absolut gründlich und am Besten mehrmals desinfizieren, damit die Neuen nicht der Gefahr der Ansteckung ausgesetzt sind.


    Ich wünsche Dir und dem Kleinen alles Gute, viel Kraft und gute Besserung.
     
  14. #33 Blindfisch, 14. März 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Och Mensch, Pluschter - das tut mir leid! :(

    Auch ich hatte so die Daumen gedrückt, daß es blinder Alarm gewesen sein wird!

    Also, übers Trinkwasser, würde ich - und wie man einen Quarantäneraum findet - darüber denke ich jetzt ganz dolle nach.

    Laß Dich drücken!

    :0-
     
  15. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Noch ein anderer Gedanke dazu: Du hast den Welli doch erst vor knapp zwei Wochen vom Züchter geholt. Meiner Meinung nach trägt der Züchter bei so einer doch so schwerwiegenden Sache auch die Verantwortung mit, denn der Piepmatz ist ja nicht bei Dir so krank geworden. Der ATA wird auch auf den Züchter zugehen, die Vögel müssen unter Quarantäne und getestet werden. Als Züchter muss er auch einen Quarantäneraum haben, sonst hätte er die ZG nicht bekommen. Wie wäre es, wenn der Züchter Deinen Vogel mit in Quarantäne nimmt? Wäre evtl. eine Möglichkeit, die man mit dem ATA auch besprechen könnte.
     
  16. #35 Blindfisch, 14. März 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Gute Idee!!!! - Oder andere Züchter in der näheren Umgebung.
    Wie kommt man an die Adressen?
    Welche PLZ habt Ihr eigentlich?

    :0-
     
  17. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... naja, ich glaube nicht, dass sich ein Züchter mit einem gesunden Bestand einen psittakosekranken Vogel reinnimmt, da gefährdet er ja seine Vögel. Aber wie ich schon sagte, der Züchter bei dem der Welli gekauft wurde, müßte sich meiner Meinung nach der Sache mit annehmen...
     
  18. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland

    das wäre glaube ich besser ;)


    Tut mir leid für dich pluschter, du hast der kleiner so kurze zeit und nun so ne niederschlagende nachricht :(
    Alles gute für euch :trost:
     
  19. Pluschter

    Pluschter Guest

    Also, ich war heut erstmal so fertig das ich noch gar nix machen konnte. So wies nun ausssieht (mir wird jetzt alles etwas bewusster):
    Die TA wollte mir helfen und hat gesagt ich soll das mit der Antibiotikamethode über Wasser weiter probieren. Sie hat gesagt, dass der Kleine echt fit ist. Außerdem hat sie gesagt, ich kann alles im Zimmer stehen lassen, bloß muss ich Körperkontakt meiden und mir immer gut die Hände waschen.
    Der Amtstierarzt oder was ich da auch immer am Tele hatte will den Vogel am besten sofort einschläfern. Das ist mir erst jetzt bewusst geworden! Der hat noch sowas gesagt wie "Leider haben wir noch keinen Verfügung Privtaleuten die Vögel zu nehmen oder einschläfern zu lassen". Der will keine Arbeit damit wiel er anders alle Woche kommen müsste und Kotproben nehmen usw.! Tzz

    Das mti dem Züchter is ne Idee. Ich setz mich morgen mal mit ihr in Verbindung. Es kann aber auch sein dass sie gar keien kranken Tiere hat, denn diese Psittakose kann ja durch den Stress ausgebrochen sein...

    Quarantäneraum hätten wir evtl. doch. Wir haben einen kleinen Raum den man sperren könnte!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Blindfisch, 14. März 2005
    Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Ach so - dann könntest Du ja im Wohnzimmer schlafen - gute Idee????? Ähm hm hm ......

    :0-
     
  22. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

Thema:

Doch Psitakoseverdacht