Dringend, Hilfe!

Diskutiere Dringend, Hilfe! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, haben bei uns ein Hausrotschwanznest. Die Jungen werden morgen wahrscheinlich ausfliegen. Eines der Jungen ist heute Abend schon aus dem...

  1. #1 Jonas16", 6. Juni 2016
    Jonas16"

    Jonas16" Mitglied

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    haben bei uns ein Hausrotschwanznest. Die Jungen werden morgen wahrscheinlich ausfliegen. Eines der Jungen ist heute Abend schon aus dem Nest gesprungen. Es ist im Vergleich zu den anderen noch sehr dünn und auch weniger befiedert, also ein Schwächeres. Es saß unter dem Auto und hat sich nicht bewegt, ich habe es ohne Probleme in die Hand nehmen können und was habe ich entdeckt : LUFTSACKRISS:( hab mich auf Wilvogelhilfe schlau gelesen und Luftsackriss passt. Nun meine Frage: ich bringe es auf jeden Fall morgen nach der Schule zu einem vogelkundigen TA, mit was soll ich es füttern? Ich habe nichts an Insekten Zuhause, ich müsste welche fangen. Was könnte man sonst anbieten?
    Oder soll ich es vielleicht einfach wieder zurücksetzen? Der Luftsackriss wird aber kaum von alleine verheilen oder wie ist das?
    Brauche dringend euren Rat
    LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jonas16", 6. Juni 2016
    Jonas16"

    Jonas16" Mitglied

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Habe ein paar "fliegende Ameisen" gefangen, sind die Auch zum Füttern geeignet?
     
  4. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Hi Jonas,

    ob ein Luftsackriss von alleine abheilt, kann ich dir leider nicht sagen - ich glaube aber eher nicht.
    Geh bitte mit dem Kleinen zu einem vogelkundigen Doc.
    Fliegende Ameisen hab ich noch nie verfüttert...
    aber du kannst draußen Fliegen, Spinnen und Grashüpfer fangen und im Zoohandel gibt's kleine Heimchen zu kaufen. Manch Zoohandel hat sogar gefrorene Pinkies, musst danach fragen.
    Evtl. kannst du den Kleinen sogar wieder zurücksetzen zu seinen Geschwistern, wenn der Doc das Okay gibt und nicht zu viele Tage vergangen sind.

    LG Evy
     
  5. #4 Jonas16", 7. Juni 2016
    Jonas16"

    Jonas16" Mitglied

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Inzwischen ist viel passiert:(
    Alle Geschwister wurden vom Eichelhäher und eines von einer Katze gefressen:( ich hatte den kleinen heute Morgen zu seinen Geschwistern gesetzt. Man glaubt es nicht, aber ausgerechnet dieser Vogel, der Schwächste, hat es überlebt. Die Eltern haben sich den ganzen Tah um ihn gekümmert - bis das Unwetter kam. Er lag komplett nass auf dem Rücken. Meine Nachbarin hat ihn jetzt bei sich. Morgen besorgt sie Heimchen und Buffalos, was kann er noch fressen?
    Wildvogelstation habe ich heute Morgen schon angerufen. Die meinten bei so einem kleinen Vogel kann man nichts machen und auch der TA würde nix machen. Morgen rufe ich aber trotzdem mal bei einem vogelkundigen TA an.
    LG
     
  6. #5 watzmann279, 8. Juni 2016
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Schade für die frisch ausgeflogenen Küken
    die ganze Mühe der Eltern wieder mal umsonst:nene:
    bei uns erwischt es meistens die jungen Amseln( Katzen)
    Eichelhäher haber wir zum Glück nicht in der Nähe

    vielleicht schafft es der kleinste,
    aber warscheinlich eher nicht
    viel glück bei euren Bemühungen
     
  7. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Ach Mensch, das ist echt tragisch :(

    Deswegen haben wir alle unsere Nistkästen ab diesem Jahr direkt am Haus angebracht. Da trauen sich weder Eichelhäher noch Elster und Krähe hin und Raubtiere kommen nicht dran.

    Die Wildvogelstationen sind total überfüllt und können sich nicht um kranke Vögel kümmern, da werden über tausend Vogelkinder in einer Saison hochgepäppelt (bei uns in Mössingen z. B.)

    Ein vogelkundiger Tierarzt wird dir sicher eine gute Auskunft geben, wenn du mit dem Kleinen dorthin gehst. Für mich hat er durchaus eine Chance. Nicht aufgeben!

    Pinkies sind sehr beliebt bei den Wildvögeln, mehr noch als Buffalos und Heimchen. Kann man online bestellen oder in den Zoohandlungen nachfragen, inzwischen haben manche Tiefgefrorene im Angebot.

    Wünsche euch und dem Überlebenden viel Glück!

    LG Evy
     
  8. #7 Jonas16", 8. Juni 2016
    Jonas16"

    Jonas16" Mitglied

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Update: der kleine hat es nicht geschafft:(
    Laut Bericht meiner Nachbarin war er heute Morgen total fit. Meine Nachbarin ist extra um 6 Uhr aufgestanden und hat im Garten nach Fressbarem gesucht und der Kleine hat es gefressen. Später ist sie dann in den Zoofachhandel und hat Pinkies&Heimchen gekauft. In der Zwischenzeit war der Vogel alleine in einem Karton mit Handtuch an einem sicheren Platz im Haus. Als sie zurück kam lag er tot auf dem Rücken:( sie meinte, er ist vielleicht von dem Handtuchrand runtergefallen. Links und rechts stand nämlich ein Stück Handtuch nach oben und da ist er als drauf gesessen. Sie hat auf jeden Fall alles richtig gemacht und es tut mir für ihn und seine Eltern so leid:( die Eltern fliegen nämlich noch immer im Garten rum und suchen nach ihren Jungen:(
    Traurige Grüße
     
  9. #8 Cerritus, 9. Juni 2016
    Cerritus

    Cerritus Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo bei Würzburg - das Kaff aus dem ich bin k
    Das tut mir leid :-(

    Aber toll von dir und deiner Nachbarin das ihr euch um den/die kleine gekümmert habt!
    Die meisten tun das mit "Ist ja nur ein Vogel" ab.
    Jeder Nachwuchs ist ein Stück Hoffnung...

    Wobei - Der Eichelhäher versucht auch nur seine Familie durchzufüttern...
     
  10. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Der Vogel ist tot, aber die Nachbarin "hat auf jeden Fall alles richtig gemacht" :zustimm: Ganz besonders der Aspekt der Unterbringung ist hervorzuheben und zur Nachahmung empfohlen.

    Weiter so, Jonas16 :beifall:
     
  11. Novrain

    Novrain Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnbergerland
    Huhu,
    Da ich immer mal wieder Insektenfresser pflegen musste folgendes einfallen lassen:

    Im Zoofachhandel Maden kaufen (Fischköder etc.). Diese in eine Schüssel und mit einem Damenstrumpf abdecken^^
    Warten bis die Fliegen schlüpfen und die ersten Fliegen mit Tropfen von Zuckerwasser auf den Strumpf geträufelt füttern.
    Wenn alle Fliegen geschlüpft sind.... tja.. das ist das Ding was mir immer Kummer bereitet... naja, wenn sie gesclüpft sind, die Schüssel in die Gefriere.

    Frostfliegen raussammeln, in ein passendes Gefäß, wieder in den Gerfrierschrank.. und man hat Insekten für den Notfall. Vor dem Verfüttern kurz in lauwarmen Wasser einweichen.. Bei Notfällen träufel ich Zuckerwasser darauf... als Energiespender.

    Liebe Grüsse
     
  12. #11 *Rockabella**, 9. Juni 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Jonas,
    ich muss jetzt auch mal meinen Senf dazu geben...
    Ich hatte dir mehrfach per PN gepredigt, dass du dir Hilfe von einem vogelkundigen Tierarzt UND einer Wildvogelstation holen sollst, weil es das Kleine sonst nicht schafft. Auch Evy hat hier geschrieben, dass du zum Tierarzt gehen sollst. Warum sammelst du immer wieder Küken/Jungvögel aus Nestern oder vor der Nase der Elterntiere ein und kümmerst dich dann nicht richtig darum? Im Endeffekt ist das Kleine nun bei deiner Nachbarin gelandet, die mindestens genauso wenig Ahnung und dazu noch eine Katze hat und ist wieder mal verstorben... vor den Tierarztkosten hast du dich gescheut, das sollte man sich überlegen, bevor man hinrennt und einen Vogel einsammelt.
    Das muss doch nicht sein. Bitte lese dich erstmal über die verschiedenen Vogelarten schlau und was man ihnen im Notfall füttert und wie oft und was sie sonst noch brauchen (Wärme, enges Nest, dass die Füßchen nicht wegrutschen usw.) Und dann überlege dir beim nächsten mal gut, ob das Kleine tatsächlich deine "Hilfe" nötig hat.
    So, ich habe fertig.
     
  13. Jonas16"

    Jonas16" Mitglied

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    1. was heißt "immer wieder Vögel vor der Nase ihrer Eltern einsammeln"?! Das ist nach der Taube der 2. Vogel den ich eingesammelt habe. Die Taube war jung es war dunkel und sie ist offensichtlich aus dem Nest gefallen. Das Rotschwänzchen war verletzt.
    2. "ich kümmere mich NICHT richtig" also der Taube geht es gut, sie lebt immernoch hier und hat Kontakt zu den Tauben, die in der Stadt leben. Wüsste also nicht, was daran jetzt falsch war.
    Und zum Rotschwänzchen: ich kann morgens wohl kaum mit ihm zum TA weil ich noch in der Schule bin. Meine Nachbarin hat während ich in der Schule war beim TA angerufen und wir sollten mittags kommen aber da war er ja schon tot.
    habt ihr trotzdem noch was daran zu kritisieren?
     
  14. #13 *Rockabella**, 9. Juni 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Du hast den Vogel eingesammelt, mit rein genommen und dann saßt du da ohne Futter und wusstest nicht was du tun sollst. Tierärzte haben auch Notrufnummern außerhalb der Öffnungszeiten und mit einem Notfall kann man auch direkt und sofort zur Praxis fahren... Nur mal so nebenbei. Hast das Vögelchen am nächsten Tag wieder nach draußen vor die Nase seiner Eltern gesetzt und dann ein paar Stunden später nach dem Unwetter wieder weggenommen... Wieder ohne zu handeln, während ich dir mehrmals was vom Tierarzt und der Wildvogelstation erzählt habe.
    Der Taube mag es vielleicht gut gehen... Der Hausrotschwanz ist aber tot.
    Und wie war das nochmal mit dem Meisennest, in dem du herumhantiert hast?
    Merkste was?
    Du sagst doch selbst, dass du dich nicht richtig kümmern kannst, weil du zur Schule gehst. Dann lass es doch bitte auch sein.
     
  15. Jonas16"

    Jonas16" Mitglied

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann leider noch kein Auto fahren und meine Eltern waren an dem Abend nicht zuhause. Meine Nachbarin hätte nachts auch nicht zu einem TA fahren können, da sie ein kleines Kind hat.
    Ich habe nie in einem Meisennest herumhantiert. Da musst du etwas falsch verstanden haben. Ich habe nur Heimchen angeboten und die Heimchen habe ich nicht in unmittelbarer Nähe vom Nest hingestellt. Musst du dich wohl verlesen haben.
     
  16. #15 *Rockabella**, 9. Juni 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Stimmt, bei dem Nest am Baum hast du nur mal eben reingeschaut, um zu sehen wie viele Küken drin sind 0l
    Aber bei dem Nest auf dem Balken am Haus hast du rumhantiert, weil du wissen wolltest, ob die Eier warm oder kalt sind...
    Lass doch einfach mal die Finger da weg und die Vögel in Ruhe. Es klingt vielleicht hart, aber ob das Küken nun beim Unwetter gestorben wäre, oder nach mehrmaligem hin-und hertragen bei deiner Nachbarin... verstehst du denn nicht, was ich dir sagen will?
     
  17. Jonas16"

    Jonas16" Mitglied

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt verstehe ich was du mir sagen willst. Du hast ja schon recht. Nur vorher kamen schon einige Vorwürfe die nicht gestimmt haben. Wie zB dass ich schon mehrfach Jungvögel aus Nestern geholt hab, was ich noch nie getan habe und auch nicht um werde. "Mal wieder verstorben" das ist der erste Vogel der bei mir/meiner Nachbarin verstorben ist und insgesamt auch erst der zweite Vogel, den ich aufgenommen habe. Und falls ich euch damit beruhigen kann: ich habe letztes Jahr mal eine Junge Mehlschwalbe,eine Taube mit ausgerenktem Flügel und eine Junge Dohle, die aus dem Nest im Kirchturm gefallen war alle zu einer Wildvogelstation gebracht. Also denkt nicht, dass ich irgendwelche Vögel selbst aufziehe, von denen ich keine Ahnung habe. Das mit dem Rotschwänzchen war ja auch ne "Erstunterbringung".
     
  18. #17 *Rockabella**, 9. Juni 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    1
    Ich geb's auf...
     
  19. Jonas16"

    Jonas16" Mitglied

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Warum? Ich sag doch, ich habe es verstanden. Ich soll die Finger von den Nestern/Jungvögeln weglassen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Marion L., 10. Juni 2016
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Du wirst es wahrscheinlich nicht tun...

    Diese Tiere üben ein Magie auf dich aus. Stimmts?

    Warum redest du nicht mal mit deinen Eltern und ihr schafft dir eine kleine Voliere an. Du scheinst ja in einem Haus mit Garten zu wohnen. Da kannst du dir dann ein paar Vögel halten. Gute Beginnervögel sind Kanarienvögel oder Zebrafinken, Wellensittiche....

    Kannst du schön mit Naturmaterialien einrichten und dann informierst du dich gut, was die Tiere so alles brauchen. Ich glaube, du hättest da viel Freude dran? Auch mit Taschengeld kann man das schaffen. Nur, wenn du zum TA mußt, wirst du Hilfe brauchen (deshalb, klärs mal mit den Eltern ab).

    Dann verliert sich vielleicht dein Blickwinkel für die wilden Tiere da draußen. Es macht viel Arbeit aber auch viel Freude. Und, wir alle hier haben mal so angefangen. ( Die Meisten jedenfalls).
    MfG
    Marion L.
     
  22. Jonas16"

    Jonas16" Mitglied

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hm. Ja, da hast du recht. Ich interessiere mich schon von klein auf sehr für Vögel. Ich beobachte sehr gerne und ich habe in unserem Garten auch schon viel zu Gunsten der Vögel verändert. Nistkästen gebaut und aufgehängt, Blumenwiese gesäht, im Winter Fütterung, Hecken und Bäume Katzensicher gemacht.
    Das mit den Vögeln muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen. An sich hätte ich schon Lust dazu. Aber ob meine Elltern da mitgehen. Wir haben noch zwei Zwergkaninchen. Die machen auch viel Arbeit und sie leben nicht in Käfighaltung, sondern in einem Gewächshaus. Und tagsüber springen sie in unserem Garten frei herum:) ich denke, wenn ich mal keine Zwergkaninchen mehr habe, dann kommen vielleicht Vögel.
    LG
     
Thema: Dringend, Hilfe!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie heilt ein luftsackriss

Die Seite wird geladen...

Dringend, Hilfe! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...