Ebay - mir fehlen die Worte

Diskutiere Ebay - mir fehlen die Worte im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Habe heute bei Ebay nach "Wellensittich" gesucht - und das http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=7523&item=4331260180&rd=1...

  1. #1 Susi+Strolchi, 19.10.2004
    Susi+Strolchi

    Susi+Strolchi Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.02.2003
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nettetal am Niederrhein
  2. #2 Basstom, 19.10.2004
    Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28.09.2002
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Is´ ja irgendwie nicht viel anders, als wenn man Omma nach ihrem Ableben ausstopfen und wieder in ihren Schaukelstuhl setzen würde, oder? ;)
    -Okay, rechtlich sind Tiere immer noch "Sachen", aber ich kann dem auch nix abgewinnen.
     
  3. Kobold

    Kobold Welliephile

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Uargh ! :+kotz:
     
  4. #4 krümel, 19.10.2004
    krümel

    krümel Guest

    kann sowas schon verstehen. der ausgestopfte geier war wohl entweder ein zahmer einzelvogel einer einsamen alten dame, die ihren hansi als familienmitglied oder partner ansah, und diesen auch nach dem tod bei sich haben wollte oder aber ein wellensittich, der zu informations, schulungs- oder anschauungszwecken präpariert wurde (schule, uni, museum etc.)

    ich persönlich würde es allerdings auch nicht machen lassen. nicht aus finanzieller sicht, sondern weil ich den tod sonst nie verarbeiten könnte, weil ich ständig wieder daran erinnert werden würde.
     
  5. #5 Mottchen, 19.10.2004
    Mottchen

    Mottchen Guest

    Manche Menschen lassen sich auch Hund oder Katze ausstopfen. Wieso dann keinen Wellensittich? Vielleicht hat das ausstopfen einigen (sonst nachfolgenden) Artgenossen eine Einzelhaft erspahrt? Ich meine ausgestopfte wellis machen keinen Krach, keinen Dreck und sind pflegeleicht...

    Ich persönlich muss das aber trotzdem nich haben!
     
  6. #6 Supernova82, 19.10.2004
    Supernova82

    Supernova82 Guest

    Rechtlich spricht da garnichts dagegen, ich persönlich finde es allerdings moralisch nicht in Ordnung... Alleine weil ich schon der Meinung bin, das Tiere genauso wertvolle Lebewesen sind wie Menschen...


    Ich glaube an die Wiedergeburt, und denke, das auch Tiere eine Seele haben... außerdem daran, das der Körper die Hülle der Seele ist... ich finde es einfach gespentisch einen Körper ohne Seele zu sehen.


    ...naja... Die Pharaos wurden auch "ausgestopft", nicht wahr... :s Die wussten das aber und fanden es wahrscheinlich sogar schmeichelhaft...


    PS: Ich möchte nicht ausgestopft werden... nur für´s Protokoll! :D
     
  7. #7 diablo59, 19.10.2004
    diablo59

    diablo59 Guest

    Boah, das ist ja sowas von geschmacklos. Da fehlen einen ja echt die Worte. Sowas sollte verboten werden. Ich habe direkt eine Gänsehaut bekommen.
     
  8. #8 Baumbart, 19.10.2004
    Baumbart

    Baumbart Guest

    Ich schließ mich da Marens Meinung an!

    Manchmal trägt die Liebe eines Menschen komische Blüten! :s
    Ich kann dem Zur-Schau-stellen von was ehemals Lebendem auch nichts abgewinnen..

    Aber wo zieht man die Grenze?
    Plastinierte Leichen in "Körperwelten"?
    In Alkohol eingelegte Tierkadaver zu Lehrzwecken?
    Ausgestopfet Jagdtrophäen?
    Trockenblumen?
    Schmetterlingssammlungen?
    etc.

    Alles nicht mein Ding!
     
  9. mio

    mio Guest

    Schön anzusehen ist es nicht, aber gerade einegelegte Präparate sind
    heute für die Wissenschaft sehr interressant. Es gibt sogar DNA-Unter-
    suchungen an ausgestorbenen Tierarten mit Hilfe von Federn oder
    präparierten Fellen. Sicherlich ist ein präpariertes Haustier nicht wissen-
    schaftlich relevant, aber da schließe ich mich Mottchen an, wenn das
    einem lebenden Vogel die Einzelhaft erspart hat, dann war es wenigstens
    für einen guten Zweck.
    Ich kenne auch einige ältere Menschen, die sehr an ihrem Haustier hängen,
    weil sie alleine leben und ihr Haustier meist die einzige Gesellschaft ist, die
    sie noch haben. Für diese Menschen stellt sich dann die Frage, ob sie beim
    Ableben eines geliebten Haustieres ein anderes Tier überhaupt noch über
    Jahre hinweg betreuen und versorgen können...
     
  10. #10 Pirotess, 19.10.2004
    Pirotess

    Pirotess Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.04.2003
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Na, dann will ich mich mal unbeliebt machen: Wie einige wissen ist mein Murmel vor Kurzem gestorben. Er war mein absoluter Liebling! Und ich werde ihn präparieren lassen. Nicht, weil er ein Einzelsittich war und ich ihn dann in einen Käfig stellen kann um ihn mit Kräckern zu füttern weil ich denke, dass er dann weiterlebt.
    Ich glaube auch daran, dass Tiere eine Seele haben. Sie löst sich nach dem Tod in kleinste Teilchen auf und fügt sich irgendwo im Universum zu einer neuen Seele oder Lebensform zusammen. Der Körper ist nur eine Hülle (auch nur Moleküle, die ich aber noch eine zeitlang nicht loslassen werde).
    Es ist eine Art 3D-Foto von meinem Hahn. Ich habe viele Bilder von ihm. Das ist mir aber nicht genug. Ich hoffe, dass der Kleine gut präpariert wird und nicht total fremd wirkt. (ein guter Präparator kriegt das hin)

    Mit meinen anderen Vögeln würde ich das übrigens nicht machen. Die Erinnerung an Murmel hab ich auf jeden Fall in meinem Herzen. Und zusätzlich will ich seinen Körper noch aufbewahren. Hier Vergleiche zu Menschen zu ziehen finde ich eher unangebracht. Ich käme nie auf die Idee eine geliebte Person für alle Ewigkeit in Totenstarre in meiner Vitrine aufzubewahren......Ein Welli ist kein Mensch. Er ist ein Tier. Was nicht abwertend klingen soll!! Aber mir fällt es leichter auf einen Fell- oder Federkörper zu gucken, weil das eher "unlebendig" wirkt --> Stofftier
    Auf eine gewisse Art und weise ist es natürlich makaber. Ich würde auch nicht zugucken wollen wie der Geier ausgenommen wird.

    Auf Anklagen und Beleidigungen habe ich übrigens nicht die geringste Lust zur Zeit. Es ist meine Entscheidung und meine Wahl. Wenn ihr mit mir darüber diskutieren wollt, dann bitte sachlich.
     

    Anhänge:

    • muri5.jpg
      muri5.jpg
      Dateigröße:
      19,3 KB
      Aufrufe:
      346
    • muri1.jpg
      muri1.jpg
      Dateigröße:
      21,1 KB
      Aufrufe:
      361
    • muri2.jpg
      muri2.jpg
      Dateigröße:
      18,3 KB
      Aufrufe:
      336
    • muri3.jpg
      muri3.jpg
      Dateigröße:
      15,6 KB
      Aufrufe:
      319
    • muri4.jpg
      muri4.jpg
      Dateigröße:
      19,3 KB
      Aufrufe:
      327
  11. #11 Kuschelcorsa, 19.10.2004
    Kuschelcorsa

    Kuschelcorsa Chaos-Miez'

    Dabei seit:
    04.06.2004
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südwestlich von Augsburg
    Ich nehme mal an, dass jeder anders mit seiner Trauer umgeht..

    Ich persönlich könnte das nicht, mein geliebtes Tier tagtäglich anschauen, so kalt, steif und leblos...
    So ganz anders, als er/sie war, als er/sie noch am Leben war... :(

    Nein, ich möchte meine Lieblinge so in Erinnerung behalten, wie sie waren (sind), lebhaft, verspielt, und lieb.

    Ich möchte keine Leiche in den Räumen haben, in denen ich lebe, und ich möchte es auch meinen anderen Tieren nicht zumuten, den Spielgefährten ständig zu sehen, auch wenn er nicht mehr antwortet..
    Es würde mir das Herz zerreissen, wenn die trauernde Henne den Hahn weiter anbalzen würde, und er sie mit toten Augen "anschaut"..



    Ich glaub, ich würde jedes Mal wenn ich ihn/sie anschaue anfangen zu weinen, und könnte nie mit dem Tod abschließen.

    Aber jedem das Seine.

    Moralisch würde ich das tote Tier mit einem toten Familienmitglied auf eine Stufe stellen,
    denn mit beiden verbringt man wichtige Jahre, man lebt mit ihnen unter einem Dach, und man baut zu beiden eine enge Verbindung auf.
    Also sehe ich den Vergleich durchaus für gerechtfertigt,
    beide Lebewesen haben ein Recht auf die letzte Ruhestätte,
    und die sehe ich nicht in einem Regal, oder auf einem Sockel....
     
  12. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss nicht. Wenn man den Vogel begräbt kann man wenigstens Abschied nehmen und irgendwo innerlich damit abschließen. Was ja nicht heisst, dass die Trauer vorbei ist, aber ich fühle mich dadurch ein wenig besser. Und er hat seine "Ruhe" (auch wenn das jetzt blöd klingt). Wenn man ihn ständig vor Augen hat - für mich wäre das nie abgeschlossen. Ein toter Körper der mich mit toten Plastikaugen anstarrt gehört zumindest für mich nicht in ein Zimmer. Das Begräbnis als solches ist mir einfach wichtig. Das ist bei mir z.B. der Unterschied zwischen den begrabenen und den sezierten Vögeln, die ich ja auch nicht wiedersehe, wo mir das "Begreifen" des Todes und des Fehlens des Vogels schwerer fällt.
    Theoretisch ist es egal, ob der Vogel präperiert, in den Müll geschmissen, seziert und weggeschmissen oder begraben wird, ist ja "nur" die Hülle die nichts mehr fühlt. Aber ich für mich finde das irgendwo respektlos gegenüber dem Lebewesen (wenn ich das mal so ausdrücken darf) und unnatürlich. Der natürliche Gang im Leben und Tod ist nunmal anders (vorgesehen?) und da würde ich nicht eingreifen wollen.

    Ist sicher ein sehr kontroverses Thema. Trotzdem finde ich es extrem respektlos damit noch Geld machen zu wollen.

    @ Katta, ich glaube übrigens etwas anders. Das der Körper wieder in den Naturkreislauf zurückkehrt, meinetwegen als Erde für einen Baum (um es mal extrem vereinfacht auszudrücken). Irgendwo fügt er sich wieder ein. Mit dem Präparieren wird ihm dieser natürliche Gang meiner Meinung nach irgendwo verwehrt.

    Sorry, ich hoffe, das ist jetzt nicht zu tiefgründig geworden.

    LG
    Meike
     
  13. #13 TheCrow, 19.10.2004
    TheCrow

    TheCrow Guest

    Jedem seine Art der Trauer, doch ich selbst finde wie die meisten hier auch nichts daran. Wie es schon einige erwähnt haben, könnte ich ebenfalls mit dem/der verschieden nicht von der Trauer kommen. Für mich wäre es ein schlimmer gedanke das ich mein Liebling nun rumstehen habe der verstaubt und verdreckt und früher selbst genug dreck gemacht hat.
    Es aber in Ebay anzubieten find ich wirklich ein wenig eklig, zum ersten vom Verkäufer aber erst recht vom "privaten" Käufer, er hat ja mit dem Welli selbst nie Zeit verbracht. Ich wurde es nur einsehen wenn ihn eine Schule oder ein Museum kaufen würde.
     
  14. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo alle zusammen,

    kurz und knapp: Wer meint, es müsse sein Tier präperieren, damit er mit der Trauer besser fertig wird oder so, der soll es machen. Würde dafür keinen einen Kopf kürzer machen. Jedem das Seine und, wie immer :D, mir das Meiste.
    Ich persönlich würde kein Tier präperieren lassen, da mir Präperate generell nicht gefallen. Beispiel mein verstorbener Max: Ich behalte ihn in seinen besten Zeiten in Erinnerung und habe noch viele Fotos von ihm, wo er irgendwelche Dinge getan hat. Mit einem Präperat habe ich zwar das Aussehen des Vogels, doch sein Wesen, seine Eigenschaften, die kann mir KEIN Prägerat wiederbringen!
     
  15. #15 Pirotess, 19.10.2004
    Pirotess

    Pirotess Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.04.2003
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Die Aktion bei e-bay finde ich auch nicht so gut. Das finde ich dann wieder respektlos. Das war mal ein Lebewesen, dass jemand gekannt und wahrscheinlich geliebt hat und dann wird es als Ramsch und Staubfänger ohne Wert verkauft...

    Übrigens gefällt mir die Vorstellung nicht in der Erde zu modern. Auch meine anderen Wellis (wenn denn die Zeit kommt) zu begraben wird mir schwer fallen.
    Für mich persönlich hätte ich auch eine extravagante Art was aus mir nach meinem Ableben werden soll: Verbrennen und nen kleinen Diamanten aus der Asche pressen. (dat gibts tatsächlich)
    Ist zwar wieder Geldmacherei für die Leute, aber das Geschäft mit dem Tod ist nunmal sehr lukrativ.
    Die Vorstellung nach meinem Tod nicht zu vermodern, sondern eher was Glitzernes zu werden gefällt mir einfach besser. ;)
     
  16. #16 krümel, 19.10.2004
    krümel

    krümel Guest

    hm, naja. für mich wär das ja nix. wer weiß, wo man da als 'diamant' so überall landet (in polen? :D).
    für mich ist die vorstellung in einem sarg unter die erde zu kommen fürchterlich, da ich noch nicht weiß, was mich nach dem tod erwarten wird.
    da finde ich es schon besser im krematorium verbrannt und dann evtl. verstreut zu werden (aber bitte nicht als dünger!!) ;)
    ui, bin ich heute pietätlos :p
     
  17. #17 Baumbart, 19.10.2004
    Baumbart

    Baumbart Guest


    Da hätte ich kein Problem mit.

    Vor ein paar jahren hätt ich noch gesagt: Verbrennen.

    Aber seit einiger Zeit geistert so ein Gedanke in meinem Kopf rum,
    richtig beerdigt zu werden und oben auf das Grab eine junge Eiche zu pflanzen, sodaß nach meinen Lebzeiten ich mich noch in einem anderen Geschöpf wiederfinde.

    Aber diesen Gedanken durchzusetzen ist bei den heutigen Friedhofsbestimmungen gar nicht so einfach!
     
  18. #18 Pirotess, 19.10.2004
    Pirotess

    Pirotess Foren-Guru

    Dabei seit:
    02.04.2003
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Nun, da würd ich doch wieder in meinem Heimatland landen. Was will man mehr? :p
     
  19. #19 krümel, 19.10.2004
    krümel

    krümel Guest

    das meint ich jetzt zwar nicht, aber egal. mal wieder in nen fettnapf gehüpft :D sorry!
     
  20. D@niel

    D@niel Guest

    Über meinen Tod mache ich mir überhaupt noch keine Gedanken, da ich erst 15 bin und eigentlich vorhabe 102 zu werden, wenn ich dann noch geistlich einigermaßen auf dem Damm bin und mich auch noch bewegen kann (lacht bloß nicht..:D). Ich würde persönlich eine Verbrennung und anonyme Beerdigung vorziehen, damit sich meine Kinder (wenn ich mal sowas habe) oder sonst wer, nicht mit der Grabpflege rumärgern muss. So denken meine Eltern auch...

    Ich persönlich würde meine Tiere (kleine Tiere) beerdigen oder (große Tiere) verbrennen lassen.
     
Thema: Ebay - mir fehlen die Worte
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mir fehlen die worte

Die Seite wird geladen...

Ebay - mir fehlen die Worte - Ähnliche Themen

  1. Wellensittiche bei ebay Kleinanzeigen...

    Wellensittiche bei ebay Kleinanzeigen...: Hallo ich bin durch Zufall auf diese Anzeige gestoßen (sieht Bild). Ohne groß um den heißen Brei zu reden... Was haltet ihr davon? Gibt es...
  2. Werden Wildvögel auf ebay Kleinanzeigen verkauft?

    Werden Wildvögel auf ebay Kleinanzeigen verkauft?: Hallo zusammen, Ich hätte da eine Frage und zwar ob Vögel wie blaumeisen,kohlmeisen u.s.w auf eBay Kleinanzeigen angeboten werden. Ich habe mal...
  3. Ist dieses Ebay Angebot zulässig? Falls nicht, wie kann man es stoppen?

    Ist dieses Ebay Angebot zulässig? Falls nicht, wie kann man es stoppen?: Hallo an alle, ich bin neu hier, falls man keine Links posten darf, entschuldige ich mich. Ich habe dieses Ebay-Angebot entdeckt: Einfach nach...
  4. Papagei bei Ebay Kleinanzeigen

    Papagei bei Ebay Kleinanzeigen: Hallo, das Kerlchen muss lt Anzeige dringend weg wegen Auswanderung 8( Anzeige ist vom 28.07.2016. Betrifft Bereich 74861...
  5. Taubenschlag ebay

    Taubenschlag ebay: Schaut mal http://www.ebay.de/itm/160797328310?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1438.l2649#ht_500wt_1287