Edelpapageihahn beisst Federn ab

Diskutiere Edelpapageihahn beisst Federn ab im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hilfe, ich hab ein Problem... Hallo zusammen. Ich hoffe, eine/r von euch kann mir helfen: Ich hab seit September 2000 meinen Edelpapagei...

  1. Vonni27

    Vonni27 Guest

    Hilfe, ich hab ein Problem...

    Hallo zusammen.

    Ich hoffe, eine/r von euch kann mir helfen:

    Ich hab seit September 2000 meinen Edelpapagei "Felix".
    Anfangs lief alles super, mittendrin fing er dann an, seine Federn abzubeißen. Das war dann auch irgendwann wieder i.O. und er war wieder voll befiedert. Seit ca. 2-3 Monaten macht er es aber wieder und diesmal ist es so schlimm, dass er nicht mehr fliegen kann, weil er seine Flügel abgebissen hat... :(
    Seit September 2003 hat er eine Partnerin, mit der er sich eigentlich ganz gut versteht (sicher raufen sie auch mal, aber im nächsten Moment füttern sie sich wieder und er darf ihr den Nacken "kraulen" :p ).
    Felix ist ansonsten ein recht aufgeweckter Vogel: er macht nur Blödsinn, redet wie ein Wasserfall, ist neugierig ohne Ende usw.
    Er kann aber auch ganz schön aggressiv sein, vor allem dann, wenn er nicht bekommt was er will (z.B. will er immer alles probieren, was es bei mir zum essen gibt). Und meinen Freund mag er gar nicht, wenn er nur in seine Nähe kommt, dann knurrt er ihn regelrecht an. Das liegt wohl daran, dass ich ziemlich lange mit Felix allein war, und er deshalb einfach ein verwöhntes Einzelkind ist. Er darf nämlich wirklich (fast) alles. Er schmust auch total gerne mit mir und will gekrault werden.
    Wir waren auch schon mit ihm in Oberschleißheim zur Untersuchung ("Vogelklinik"), weil wir ausschließen wollten, dass er krank ist. Der Befund war dann auch zum Glück negativ.
    Ich bin halt in einer Mietswohnung und hab nur die Möglichkeit, den Käfig auf den Balkon zu stellen (hab keine Außenvoliere).
    Der Züchter meint, dass das wohl das Problem ist. Er meinte, die Vögel gehören an die frische Luft.
    Aber hat wirklich jeder Papageienbesitzer ne Außenvoliere???

    Ich bitte euch, mir einfach mal eure Erfahrungen diesbezüglich mitzuteilen, denn langsam weiß ich echt nicht mehr weiter... :(

    Ich häng mal ein Foto mit ran, wie er momentan ausschaut...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ute Osse

    Ute Osse Guest

    Hallo Vonni!
    Erst mal herzlich willkommen bei uns Papageienverrückten!
    Ich hatte bisher auch keine Außenvoliere und glaube nicht, dass es der alleinige Grund sein wird.
    Sicher gibt es viele Möglichkeiten. Einsamkeit, falsches Futter, der neue Freund, Disharmonien mit dem Partnervogel......
    Sicher wissen die Experten mehr Bescheid.
    Rupft er die Federn raus oder knipst er sie ab und die Kiele bleiben stecken?
    War irgend etwas (was dir spontan einfällt) was kurz vor dem erneuten Auftreten des Problems passiert ist?
    Ich habe einen Rupfer. Bei dem wissen wir allerdings, woran es liegt.
    :0-
     
  4. #3 katrin schwark, 3. April 2004
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Vonni

    Herzlich Willkommen bei uns Edelverrückten.Dein Kleiner sieht ja schlimm aus.Hm warum er rupft kann ich Dir auch nicht sagen, dazu müsste man die Umstände mehr kennen. Aber wegen der fehlenden Aussenvoliere kann es nicht sein. Ich habe meine Geier jetzt seit 4 Jahren in der Wohnung und keiner rupft. Sicher ist es super wenn Du sie auf den Balkon stellst. Duscht Du ihn denn regelmässig? Das ist wichtig.Kann es sein das er zu sehr auf Dich geprägt ist?
     
  5. Vonni27

    Vonni27 Guest

    Vielen Dank für die prompten Antworten, Katrin und Ute.

    Zu euren Fragen:

    Ja, ich dusche meine beiden regelmäßig (1-2 x / Woche).
    Die Federn rupft er nicht, sondern beißt sie so richtig Stück für Stück ab. Der Kiel bleibt also drinnen.
    Disharmonie mit dem Partner stell ich mir eigentlich anders vor, denn die beiden hocken schon die meiste Zeit zusammen und füttern sich auch.
    Ich hab natürlich auch schon hundertmal hin und her überlegt, ob sich irgendwas geändert hat bzw. irgendwas vorgefallen ist, was mit dem erneuten "Rupfen" in Zusammenhang stehen könnte, aber mir fällt da nichts ein.
    Das mit meinem Freund könnte schon ein Problem für ihn sein, denn wie gesagt, er (Felix) ist ziemlich auf mich fixiert, aber soll ich jetzt für immer Single bleiben, weil mein kleiner Süßer eifert?
    ;) Und das "rupfen" hat eigentlich schon kurz vorher angefangen.
    Felix stand für mich schon immer an erster Stelle und das hat sich auch jetzt nicht geändert. Normal müsste sein Fraule eigentlich spinnen, denn sie (muss ich ehrlich sagen) vernachlässige ich im Gegensatz zu ihm schon ein bisschen. Wenn ich nach Hause komme, begrüßt er mich mit "Hallo Schatzi" (wenn ich gehe sagt er "Tschüss Schatz") - natürlich geh ich da zuerst zu ihm und nehm ihn aus dem Käfig, sie kommt da an zweiter Stelle.

    Zumindest bin ich schon mal froh, dass es auch Leute gibt, die keine Außenvoliere haben. Denn mein Züchter hat das zum unbedingten Muss gemacht, ansonsten sollte ich meine beiden lieber weggeben (hat er gemeint...).
    Habt ihr aber irgendwas besonderes in der Wohnung bzgl. der Luftfeuchtigkeit? Über´n Winter hab ich halt nur so Gefäße, die an der Heizung hängen, damit die Luft nicht allzu trocken ist.
    Wenn ich daheim bin, dann ist der Käfig offen und beide können sich in meiner Wohnung frei bewegen (er geht halt z.Zt. zu Fuß).

    Ich hab grad nochmal ein Foto gemacht von meinen beiden, sie stehen heut schon den ganzen Tag auf dem Balkon, weil´s Wetter so schön ist.
     
  6. #5 Karin G., 3. April 2004
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2004
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    CH / am Bodensee
    (habe den Titel geändert)

    Hallo Vonni

    herzlich willkommen im Edelpapageienforum. Ehrlich gesagt, ich musste erstmal schlucken, als ich den bedauernswerten Felix sah. 8( und kann deine Verzweiflung verstehen. (Wie heisst eigentlich die Dame? Sind es Neuguinea oder Salomon, genaues Alter? Naturbrut oder Handaufzucht?)
    Erzähl mal etwas näheres über die Ernährung der beiden, welches Obst, Gemüse, Körnerfutter, Quell- und Keimfutter. Wann hat Felix das letzte Mal sich so gerupft/Federn abgebissen? War das auch in der dunklen Jahreszeit? Im Winter spielt die Luftfeuchtigkeit eine sehr grosse Rolle (mindestens 60%), kontrollier das mal mit einem Hygrometer. Vermutlich genügen diese Wassergefässe an der Heizung nicht. Es gibt Luftbefeuchtergeräte, die automatisch verdunsten und so den eingestellten Wert halten. Welche Nahrungszusätze gibst du? (Kalzium, Kieselerde, Heilerde, Strath Kräuterhefe etc., mal eine 2-wöchige Vitaminkur mit täglichen Tropfen ins Trinkwasser oder auch eine Vitamin A Spritze vom Tierarzt). Es gibt auch Kormivin vom Tierarzt.
    Hast du das spezielle Vogellicht installiert?
    Gib mal beim Duschen einen Teelöffel Apfelessig in die Sprühflasche einmal pro Woche. Versuche sie öfters zu duschen oder auch nur mal kurz einzunebeln, damit die Federn etwas Feuchtigkeit erhalten.
    Leider ist es oftmals so, dass trotz bester Haltungsbedingungen nicht der Grund fürs Rupfen/Federabbeissen rausgefunden werden kann. Aber wir werden uns gemeinsam um eine Lösung bemühen. ;)

    Mir ist gerade noch etwas eingefallen: hat Felix Beschäftigung für seinen Schnabel, also Äste, die er genüsslich zu Kleinholz verarbeiten kann?
     
  7. Vonni27

    Vonni27 Guest

    Hallo Karin,

    Felix wird im Mai 4 Jahre alt (hab ihn mit 4 Monaten bekommen) und Lolle (so heißt sein Fraule) wird 1 Jahr (hab sie auch mit 4 Monaten bekommen). Beide hab ich vom gleichen Züchter gekauft (Handaufzucht). Sie sind Halmahera-Edelpapageien.
    Das letzte "Federnabbeißen" hat auch im Winter begonnen (da war er aber noch allein). Der Züchter hatte ihn dann mal zu sich genommen, weil er sein Verhalten beobachten wollte. Dort hat es sich dann gebessert und er hat langsam wieder ein volles Gefieder bekommen. Wir haben uns das damals so erklärt, dass er bei dieser Familie nie allein war. Bei mir war er halt von 8-17 Uhr allein, da ich berufstätig bin. Deshalb hat er mir auch dazu geraten, unbedingt einen Partner für Felix zu kaufen, damit er nicht mehr so einsam ist. Aber anscheinend hat das nicht viel genützt. Wobei ich es trotzdem nicht bereue, Lolle gekauft zu haben (obwohl sie noch nicht recht zahm ist). 8(
    Wenn ich die beiden dusche, dann setz ist sie ins Duschbecken und brause sie richtig ab (also nicht nur mit so ner Sprühflasche).
    Zur Beschäftigung hab ich ihnen so Holzspielzeug gekauft und dann bekommen sie auch frische Zweige zum abknabbern.
    Ich hab dann noch so nen "Kletterbaum", an dem hängen auch Holzspielsachen und Zweige. Da hätte er eigentlich genügend zu tun... :)
    Was ist denn "Vogellicht"? :?
    Nun zur Ernährung:
    Sie bekommen so ein spezielles Trockenfutter für Edelpapageien ("bunte Pellets"). Zusätzlich bekommen sie 4-5 mal / Woche nen Löffel Quark oder Frischkäse. Dazu gibts Ei, Kartoffel oder ein Stück Obst / Gemüse (Banane, Apfel, Erdbeere, Weintraube, Kiwi, Kirsche, Mandarine, Orange, Zucchini, Tomate, Paprika, Karotte, Chicoree usw. - je nachdem was ich grad daheim hab).
    Vom Obst und Gemüse gibts dann auch mal was als Belohnung.
    Unter den Quark mische ich Korvimin.
    Ins Trinkwasser haben sie auch mal was bekommen, das war so gelbe Flüssigkeit (vom Züchter verordnete Kur).
    Felix hat dann auch schon "Lactos" (weiß grad den richtigen Begriff nicht) bekommen (das wurde mit ner Sonde direkt "eingespritzt", das ist für den Darm).

    Jetzt bin ich mal auf die Antworten gespannt... :0-
     
  8. Amigo03

    Amigo03 Guest

    Hallo Yonni,

    hab auch nur eine Vermutung.
    Kann es sein das er in der Winterzeit durch zu wenig oder nicht ausreichendes Licht depressiv wird?
     
  9. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Vonni,

    auch meine Vermutung ist Depression.
    Meine Nymphen waren auch depressiv, als wir zum Urlaub weg waren. Damals haben sie sich auch gerupft. Nach unserer Rückkehr war wieder alles in Ordnung.

    Viele Grüsse

    Yve
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    CH / am Bodensee
    vielleicht im Winter zu dunkel und zu trocken?

    hallo Vonni

    aha, Halmahera-Edle. Habe ich auf dem Bild bei der roten Dame leider nicht erkannt, der gelbe Schwanz ist kaum zu sehen und der rote Latz sieht auch so scharf abgegrenzt wie bei den Neuguineas aus. Verläuft der bei den Halmaheras nicht etwas, so wie auf diesem Bild ? :?

    Dazu gibt es im Forum viele Beiträge, habe dir mal einen rausgesucht: hier, da wird eigentlich alles Wichtige darin besprochen.

    Hm, du fütterst Pellets. Da gehen die Meinungen hier im Forum ziemlich auseinander. Versuch doch mal, ihnen das spezielle Edelpapageien-Futter von Ricos zu geben. Es macht den Vögeln auch Freude, die vielen unterschiedlichen Körnerarten zu schälen, also zusätzliche Beschäftigungstherapie. Gib mal ein Stückchen rote Hirse, du glaubst nicht, mit welcher Wonne diese winzigen Körnchen geknuspert werden. ;)
    Deine Obst- und Gemüsefütterung klingt gut, kommt jetzt nur noch auf die Menge drauf an (ca. 70% der täglichen Ernährung)

    Hast du die Luftfeuchtigkeit in deiner Wohnung gemessen?
     
  11. Vonni27

    Vonni27 Guest

    Danke Karin für die Tipps.

    Die gelbe Schwanzspitze von Lolle ist halt ziemlich zerzaust, da sie immer wie wild im Käfig rumklettert. Deshalb kann man sie nicht mehr so gut erkennen. Bzgl. dem Latz - keine Ahnung... :?

    Die Einträge rund ums "Vogellicht" hab ich grad mal studiert.
    Meine Balkontür und ein großes Fenster sind zwar Südseite (und davor steht auch der Käfig), aber anscheinend reicht das doch nicht... :( Dann werd ich mir morgen gleich mal bei "Wagner" die Lampe bestellen.
    Nur was ich nicht ganz gecheckt habe: Was hat das mit diesem "Vorschaltding" auf sich??? Brauch ich sowas oder reicht es, wenn ich einfach ein Kabel verlege und ne normale Lampenfassung anbringe??? Und in welchem Abstand muss ich die Lampe anbringen (zum Käfig)?

    Die Luftfeuchtigkeit konnte ich noch nicht messen, muss mir erst so ein Ding zum Messen besorgen...

    Bzgl. den Pellets: Der Züchter füttert halt Pellets und hat mir damals dringlich dazu geraten, dies weiterhin zu tun. Ich steck jetzt natürlich in so nem Gewissenskonflikt - soll ich umstellen oder nicht?! Meine beiden sind halt absolut keine Körner o.ä. gewöhnt, da sie nur die Pellets und Obst / Gemüse bekommen.
    Gibts hier im Forum jemanden, der auch Pellets füttert? Würd mich gerne mal mit ihm/ihr austauschen. Oder bin ich da ein Einzelfall???

    70% der täglichen Ernährung müssen Obst / Gemüse sein?!
    Bei mir sind es nur max. 50%.
    Anfangs hatte ich Felix immer recht verwöhnt und hab ihm ziemlich viel Obst / Gemüse gegeben (das waren ca. 70%), aber dann hatte er ne zeitlang Durchfall und da meinte der Züchter, ich soll ihm nicht mehr soviel davon geben. Und seitdem hab ich bissel umgestellt und er hat auch keinen (anhaltenden) Durchfall mehr.

    So, jetzt gehen wir drei erstmal zum duschen - das wird wieder ein Spaß... :0-
     
  12. Anny

    Anny Guest

    Hallo Vonni

    Die Lampe kann ich Dir nur empfehlen. Unser Charlie hatte praktisch keine Schwanz- und Schwungfedern als wir ihn bekamen. Dann kam der Sommer und er war praktisch täglich auf dem Balkon. Mit der Zeit konnte er sogar wunderbar fliegen. Als es dann Winter wurde, konnten wir ihn nicht mehr nach draussen setzten und was passierte? Er verlor all seine prachtvollen Schwanzfedern. Mir wurde dann bewusst, dass er sehr viel weniger Licht im Vogelraum hatte als vorher den ganzen Sommer auf dem Balkon. Also haben wir eine Vogellampe montiert. Und siehe da innert kürzester Zeit (ca. 2-3 Wochen) spriesste die erste Schwanzfeder:) In der Zwischenzeit hat er wieder wunderbare Schwanzfedern und kann auch wieder einigermassen fliegen. Zu der Lampe gebe ich ihm noch taglich eine Messerspitze voll Nekton-Bio zur Gefiederbildung-Unterstützung.
    Ich hoffe dein Racker wird bald wieder ein wunderbares Federkleid haben. Jetzt kommt ja der Sommer da kannst Du ihn ja auch so viel als möglich an die Sonne setzen.;)
     
  13. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Vonni

    das "Vorschaltding" ist in dem erwähnten Beitrag ausführlich erklärt, also nur bei einer Neonröhre nötig, um das für die Vögel sichtbare Flackern zu beheben.
    Abstand der Lampe zum Käfig? Wir haben sie etwa 20 cm über der Voliere angebracht.

    zu den Pellets: gib mal oben bei "suchen" das als Stichwort ein, dann hast du eine Weile zu lesen. Ein Thema dazu habe ich dir schon mal rausgesucht. ;)
    Natürlich solltest du jetzt nicht radikal umstellen, aber so nach und nach einige Körner dazugeben und im Gegenzug die Pellets verringern. Biete auch mal Quellfutter oder Keimfutter an.

    Durchfall: kommt natürlich darauf an, ob du sehr saftige Früchte (z.B.Trauben) gibst, da wird der Kot natürlich schon mal flüssiger.
     
  14. Vonni27

    Vonni27 Guest

    Hallo Karin,

    mittlerweile hab ich jetzt so ein "Vogellicht" über dem Käfig hängen. Am ersten Tag haben meine beiden ganz schön "blöd geschaut"... :p
    Ich bild mir aber ein, dass dieses Licht irgendwie flackert. Kann das sein?! Und lasst ihr die Lampe den ganzen Tag brennen oder nur phasenweise?

    Mein Hygrometer hab ich jetzt auch wieder bekommen, zur Zeit hab ich so 40-50% Luftfeuchtigkeit im Raum. Ich hab aber eh schon paar Schalen rumstehen, die mit Wasser gefüllt sind, zum "verdampfen". Aber anscheinend reicht das nicht... :(

    Bzgl. den Pellets: ich werd das Futter jetzt erstmal nicht umstellen. Mein Züchter füttert das nun auch schon ne Weile und seine Geier sind alle fit, also was soll daran schädlich sein? Und wie schon gesagt, über das Keim-/Quellfutter hab ich bisher noch nix positives gehört...

    Wünsch noch allen frohe Ostern.
     
  15. Anny

    Anny Guest

    Lampe

    Ich zünde die Lampe bei meinen beiden so gegen 8.00 Uhr morgens an und um 18.00 Uhr abend mach ich sie wieder aus. So haben die beiden durch das Fenster im Vogelraum am Morgen normal aufhellendes Tageslich und am abend können sie eine normale Dämmerung geniessen. Die Lampe optimiert einfach den Tag durch, den Lichtbedarf der beiden. :) Ein flackern habe ich noch nie bemerkt.:?
    Versuch doch mal so einen Kaltwasser-Nebler (erhältlich in Blumenabteilungen) Meine zwei lieben es sich in dem kalten Nebeldampf zu nässen und die Luftfeuchtigkeit wird auch erhöht.
     
  16. Vonni27

    Vonni27 Guest

    Danke Anny, für deine Antwort.
    Die Lampe hab ich jetzt an ne Zeitschaltuhr angeschlossen und lass sie morgens bis mittags brennen und dann von nachmittags bis abends nochmal.
    Ich hab mir heute grad bei Ebay so nen Zimmerbrunnen mit Nebler bestellt - war wohl Gedankenübertragung... ;)
     
  17. Anny

    Anny Guest

    Ja

    wird sicher Gedankenübertragung gewesen sein. Du wirst sehen, die beiden werden den Nebler lieben. Ich stelle eine Schüssel auf den Käfig, Nebler hinein und los geht der Spass. Die zwei spreizen die Flügel und drehen sich auf alle arten, gleich wie beim Duschen nur einfach viiieeeel langsamer :D
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,vonni

    der kleine schaut ja jämmerlich aus...konntest du es abklären von der medizinischen seite..wäre wichtig.
    das gefieder schaut ja genauso aus wie im jügsten fall eines anderen edel.

    ich hoffe du bekommst das wieder hin.....hilfe genug hast du ja.

    liebe grüße rena
     
  20. phoebe

    phoebe Guest

    Hallo Vonni,

    ich habe gerade Deinen Bericht gelesen. Wir haben zur Zeit dasselbe Problem mit unserem Edelpapageienhahn (der heißt zufällig auch Felix), der beißt sich auch die Federn ab, und sieht mittlerweile ganz schön schlimm aus. Hast Du eine Lösung für euer Problem gefunden. Wäre schön, wenn Du uns auch helfen könntest, wir sind nämlich mit unserem Latein auch am Ende. Ich habe auch schon Bachblüten und Homäopathische Mittel versucht, aber leider hat nichts geklappt.

    Grüße
    Andrea
     
Thema: Edelpapageihahn beisst Federn ab
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei auf pellets umgestellt seitdem rupft er schlimm

Die Seite wird geladen...

Edelpapageihahn beisst Federn ab - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  3. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  4. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  5. Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus

    Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus: Hallo, seit ein paar Tagen sehen die Federn meines Laufentenerpels komisch aus. Ist er krank oder kommt es vllt von der Mauser? Schonmal danke...