Ein paar allgemeine Fragen bitte!

Diskutiere Ein paar allgemeine Fragen bitte! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo ihr Lieben! Ich würde mir so gern zwei Schwarzköpfchen holen, habe aber da noch meine Mama zu überzeugen (Fragen später) und dann muss ich...

  1. #1 Unregistered, 3. Januar 2003
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo ihr Lieben!
    Ich würde mir so gern zwei Schwarzköpfchen holen, habe aber da noch meine Mama zu überzeugen (Fragen später) und dann muss ich mir das ja selber genau überlegen und bräuchte noch ein paar Infos:

    1. Machen sie beim Freiflug im Zimmer viel kaputt? Worauf muss ich achten? Kacken (tschuldigung) sie dabei viel? :-)

    2. Wieviel Zeit verbringt ihr so mit euren Kleinen?

    3. Wie zahm werden sie?

    4. Machen sie im allgemeinen viel Lärm?

    5. Kann man trotzdem ab und zu mal ausschlafen oder wachen sie um 7 auf und machen Krach?

    6. Deckt man den Käfig nachts zu damit sie schlafen - schlafen sie dann besser oder reicht ein dunkles Zimmer?

    Jetzt zu den Ängsten meiner Mama:

    7. Wie ist das mit dem Thema Vögel als Krankheitsüberträger?

    8. Machen sie arg viel Dreck?


    Tut mir leid, wenn meine Fragen bisschen dappig sind aber ich muss das schon alles genau wissen, damit ich am Ende nicht sag "Worauf hab ich mich nur eingelassen?" :-)

    Freu mich schon auf eure Antworten!

    Danke!

    Regina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Regina,

    erstmal herzlich Willkommen hier im Forum!

    Ein kleiner Hinweis von mir: "Du solltest dich registrieren, damit du deine Fragen und die Antworten von uns wieder findest"!

    Da ich selber Schwarzköpfchen halte und züchte möcht ich dir deine Fragen beantworten.

    zu Frage 1.) Agaporniden sind reine "Flugratten", sie nagen und schreddern alles was nicht Niet und Nagelfest ist. Von der Tapete bis zum Wohnzimmerschrank ist nichts sicher vor ihnen, deshal Freiuflug nur unter Aufsicht. Je nach größe des Käfigs sollte der Freiflug einige Stunden betragen.

    zu Frage 2.) soviel wie möglich! Meine Schwarzköpfchen sind eigentlich nie alleine, wenn ich Arbeite ist meine Frau zu Hause und am Nachmittag bin ich zu Hause.

    zu Frage 3.) Das kommt darauf an wieviel Zeit und Geduld du hast, denn Agaporniden sind sehr scheue Vögel. Du wirst ein Paar Schwarzköpfchen nicht so schnell zahm bekommen, wenn überhaupt.

    zu Frage 4.) Was verstehst Du unter Lärm!? Agaporniden sind nicht gerade mit einem Kanarienvogel zu vergleichen. Agaporniden sind sehr Lautstarke Zeitgenossen und man sollte vor dem Kauf sich die Vögel in einer Zoohandlung oder beim Züchter mindestens 1-2 Stunden anhören. Nur so kann man feststellen, ob man sich oder seinen Mitbewohnern den "Vogellärm" auf dauer zumuten kann.

    zu Frage 5.) Meine Schwarzköpfchen halte ich auch in der Wohnung. Wenn Du den Rollo ganz runter lässt und es ganz dunkel im Zimmer ist, hast Du gute Chancen aus zuschlafen.
    Meine Vögel werden fit wenn die Tageslichtlampe einschaltet, das ist gegen 7 Uhr morgens und gegen 20 Uhr schaltet die Lampe ab, dann ist meistens ab 20.30 Uhr ruhe.


    zu Frage 6.) Du kannst den Kafig abdecken wenn du möchtest.

    So nun zu Mamas Ängsten!

    Zu Frage 7.) Im allgemeinen können Vögel eine, Feder, Milben, Vogelstauballergie usw. verursachen wenn Personen dafür anfällig sind. Papageien und Sittiche zu denen auch die Agaporniden zählen können die Papageienkrankheit ( Psittakose ) wenn Sie daran erkrankt sind auf den Menschen übertragen. Mehr dazu findest Du hier im Forum oder auf meiner
    Homepage.

    zu Frage 8.) Jedes Haustier macht Dreck, ob Hund oder Vogel!

    Es kommt darauf an was deine Mama unter "viel Dreck" versteht, 2 Vögel können genauso viel Schmutz erzeugen wie 10 Vögel.
     
  4. #3 vdm11, 7. Januar 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Januar 2003
    vdm11

    vdm11 Guest

    Fragen zu Agas

    Hallo Regina !

    Ich habe 4 Pfirsichköpfchen, die ich im Wohnzimmer in einem großen Käfig halte. Zu Deinen Fragen kann ich Dir meine Erfahrungen schildern:

    zu 1): Richtet man den Agas Spielplätze bzw. Sitzmöglichkeiten ein, so halten sie sich beim Freiflug bevorzugt dort auf, so daß man vor Zerstörungen der Einrichtung relativ sicher ist. Da sie aber sehr neugierig sind, werden sie im Laufe der Zeit natürlich auch den Rest des Raumes erkunden. Vor ihrem kräftigen Schnabel ist dann nichts sicher. Deshalb sollten sie während des Freifluges beaufsichtigt werden. Die Einrichtung von Sitz- und Spielplätzen hat den Vorteil, daß sie auch dort bevorzugt kacken, wogegen man ja Papier oder waschbare Teppiche o. ä. unterlegen kann. Die Möbel sollten abwaschbar sein, weil auch während des Fluges schon mal etwas daneben geht. Ich selbst habe Teppichboden, der aber wegen der beschriebenen Vorsichtsmaßnahmen noch nicht sichtbar gelitten hat.

    zu 2): Da kann ich nur zustimmen: So viel wie möglich. Allerdings ist das bei voller Berufstätigkeit relativ wenig. Sie beschäftigen sich aber sowieso mehr miteinander, so daß ihnen das wahrscheinlich weniger ausmacht als mir. Ausnahme ist wohl der Freiflug, den ich Ihnen in der Woche oft erst abends bieten kann.

    zu 3): Meine sind nicht zahm. Sie sind aber auch nicht mehr so ängstlich und schreckhaft wie zu Anfang. Ich hatte bisher aus zeitlichen Gründen keine Möglichkeit, einen Zähmungsversuch zu starten (kostet viel Zeit und Geduld). Als ich einmal krank und einige Tage zuhause war, waren sie danach gleich wesentlich zutraulicher.

    zu 4): Sie sind schon recht laut im Verhältnis zu ihrer Größe. Den Kampf gegen den Fernseher (wer ist lauter? ;) ) gewinnen sie immer. Trotzdem haben sie auch tagsüber Ruhephasen und schreien nicht die ganze Zeit. Dunkelt man ihre Behausung ab, ist sehr schnell Ruhe. Allzu dünn sollten die Wände zum Nachbarn dennoch nicht sein ;) .

    zu 5): Im Winter, wenn es erst spät hell wird, schlafen die Agas länger als wir. (Verschlafene Agas sind ja soooo süß - einfach zum Klauen.) Im Sommer ist spätestens bei Sonnenaufgang Schluß mit der Ruhe, es sei denn, man deckt sie ab (ist bei einem großen Käfig schwierig) oder verdunkelt das Zimmer.

    zu 6): Beides ist möglich. Meine Agas brauchen abends immer eine Übergangsphase, um ihre Schlafplätze einzunehmen. Ohne Dämmerungssimulation (mittels dimmbarer Lampe) gibt es noch lange Streit und Kämpfe, bis jeder den "besten" Platz gefunden hat. Schnabelgefechte im Dunkeln können rasch zu Verletzungen führen, weshalb ich ihnen diese Dämmerung simuliere.

    zu 7): Die überall angeführte Psittakose ist in Deutschland dank wirksamer Prävention sehr selten geworden. Fälle, bei denen Menschen nachweislich durch ihre Heimvögel infiziert wurden, sind, soweit mir bekannt, schon seit Jahren nicht mehr aufgetreten. Bei rechtzeitigem Erkennen ist die Erkrankung mit Antibiotika gut behandelbar. In veterinärmedizinischen Labors kann man außerdem den Kot seiner Vögel auf verschiedene Krankheitserreger untersuchen lassen. Ist das Ergebnis negativ und kommen die Vögel nicht mehr in Kontakt mit fremden (z. B. wilden) Vögeln, kann man ziemlich sicher sein. Vögel von einem zuverlässigen Züchter sind in der Regel "von Haus aus" gesund, denn speziell die Psittakose wird aufgrund der Psittakose-Verordnung seitens der Gesundheitsämter streng überwacht. Allgemein wird wohl die Gefahr der Übertragung von Infektionen etwas überschätzt. (Viel häufiger sind da die diversen Allergien im Zusammenhang mit der Vogelhaltung.)
    Vorbeugend halten Sauberkeit seiner Behausung, genügend Bewegung in Form von Freiflug und eine gesunde Ernährung den Vogel fit, gesund und unanfällig gegen Krankheiten.

    zu 8 ): Agas sind arge Futterverschwender. Sie werfen einen großen Teil auf den Käfigboden oder verteilen es um den Käfig herum. Außerdem findet man im Umkreis von mindestens einem halben Meter vom Käfig Spelzen, Käfigeinstreu und Federn, manchmal sogar Kot (Meine Agas sind Meister im Weitkacken ;) ). Deshalb liegt unter meinem Käfig ein großer waschbarer Flickenteppich. Ist man pingelig, muß man mindestens einmal am Tag im ganzen Raum Staub saugen, denn die Federn findet man noch in der letzten Ecke. (Das habe ich zu Anfang auch gemacht, aber jetzt reicht es mir, wenn ich alle 2-3 Tage Staub sauge ;) .)

    Trotz allem möchte ich meine gefiederten Mitbewohner nicht missen. Sie machen einem soviel Freude und ich muß so oft über sie Lachen. Das wiegt ein bißchen Schmutz und Arbeit auf jeden Fall auf.

    Ich hoffe, Dir ein wenig weitergeholfen zu haben.
     
  5. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    also ich halte ja eine kleine gemischte Schar an Vögeln, sprich Nymphen, Halsband und Rosen- sowie Schwarzköpfchen und ich muß sagen Schwarzköpfchen sind rotzfrech im gegensatz zu den anderen, die haben nur Unfug im Sinne und es macht ihnen Spaß !

    Also ich halte meine Vögel im Dauerfreiflug tagsüber da sie einen eigenen Raum haben dürfen sie dort schalten und walten wie sie wollen und von dem Angebot machen sie gerne gebrauch !:~

    Also von meinen ganzen Vögeln sind die Schwarzköpfchen am scheuesten, aber wenn man etwas länger mit ihnen spricht dann schauen sie schon interessiert und auch wenn ich Kolbenhirse hinhalte dauert es nicht lange und sie können dem Angebot nicht widerstehen;)

    Wegen der Lautstärke, sie sind bei mir diejenigen die eigentlich über den Tag verteilt am wenigsten zu hören sind, aber wenn sie mal loslegen da legen sich einem schon kurz die Ohren an, sie sind in meinen Augen sehr viel schriller wie jetzt z.B. Rosenköpfchen.

    Aber morgens sind sie diejenigen wo noch schlafen wollen wenn ich das Licht anmache, da sind die anderen schon putzmunter und meine Schwarzis fallen schier vor Müdigkeit um in ihrem Schlafhäuschen, echt süss anzusehen.
    Genauso sind sie die letzten wo morgens aus ihrer Voliere hüpfen, während die anderen sich schon draußen austoben, haben es meine Schwarzköpfchen überhaupt nicht eilig und gehen ganz langsam zur Tagesordnung über !

    Wegen den Krankheiten ist ja schon alles gesagt worden und Dreck ja mein Gott jedes Lebewesen macht Dreck und es gibt ja gott sei dank so nette Erfindungen wie Besen, Spachtel, Putzschwamm und somit überhaupt kein Problem das Chaos zu beseitigen.

    Liebe Grüße

    Petra
    :0- :0-
     
  6. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Auch ich halte zwei SK, nebem 4 Nymphen.
    Meina Agas sind die, die morgens als erstes aufwachen und Krach machen, es lässt sich durch Verdunkelung des Raums (Rollläden) hinauszögern.
    Meine sind nach über einem Jahr immer noch scheu. Sie halten sich beim Freiflug an bevorzugten Plätzen auf, Kletterbaum oder Hängevorrichtung, etc. Dort kann man Zeitungen hinlegen wegen der Verschmutzung. Meine Agas haben noch nichts zerstört, außer einer Pappschachtel, die ich auf dem Schrank vergessen habe.
    Man sollte ihnen viel zum Spielen und Knabbern (frische Äste) anbieten.

    Dreck machen sie meiner Meinung nach genauso viel wie andere, man muss halt täglich mal um den Käfig/Voliere herum saugen.

    Du siehst, man kann es nicht pauschalisieren, jeder macht andere Erfahrungen.
    Aber bezüglich der Lautsärke kann ich deine Mam beruhigen:
    Sie haben 2/3 mal am Tag ihre fünf dolle Minuten, verhalten sich aber sonst recht ruhig. Im Gegensatz zu Wellis, die den ganzen Tag schnattern:D
     
Thema: Ein paar allgemeine Fragen bitte!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwarzköpfchen was machen

Die Seite wird geladen...

Ein paar allgemeine Fragen bitte! - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  4. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  5. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...