Ein Papagei soll her, aber welcher?

Diskutiere Ein Papagei soll her, aber welcher? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Zusammen! Ich bin neu hier, heiße Marc und bin 23 Jahre alt. Ich hatte bisher immer Wellensittiche und Nymphensittiche gehabt und da...

  1. Marc

    Marc Guest

    Hallo Zusammen!

    Ich bin neu hier, heiße Marc und bin 23 Jahre alt.
    Ich hatte bisher immer Wellensittiche und Nymphensittiche gehabt und da meine Nymphensittiche schon seit einer weile nicht mehr bei mir sind, regt sich der Wunsch nach einem Papagei.
    Jedoch bin ich bei der Fülle an Papageienarten etwas überfordert.
    In einigen alten Papageienbüchern habe ich versucht über die Artbeschreibungen etwas mehr über die Arten zu erfahren, aber denkste!
    Da findet man sachen wie "spricht sehr gerne" oder "wird sehr zahm", was man am besten gleich wieder vergessen sollte.

    Wichtig ist mir, dass der Papagei nicht allzugroß sein darf (ein Ara oder großer Kakadu wäre mir zu groß!). Gibt es bei Papageien auch solche Wesensunterschiede von Art zu Art, wie dies z.b. bei Hunden der Fall ist?
    Von Amazonen hört man ja oft sie seien extrem eifersüchtig, was wegen mir nicht unbedingt sein muss.

    Ich habe mir einmal den Rotbugara, den Graupapagei und den Mohrenkopfpapagei "ausgeguckt", was meint ihr? Für neue Vorschläge bin ich gern offen!

    Gruß Marc
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. big001

    big001 mit ZG

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Verden
    Hallo Marc,

    wichtig ist, dass auch Papageien mindestens Paarweise zu halten sind (auch wenn du dich viel mit ihm beschäftigst).
    Dann ist die frage wieviel Platz du für eine/n Käfig/Voliere hast?
    Es gibt gewisse Mindestanforderungen an die Haltung von Sittichen und Papageien, wo auch notiert ist, wie die Mindestgröße von Käfigen und Volieren für den zu haltenden Vogel ist, jedoch ist größer immer besser.
    Über die jeweilige Lautstärke der Art und das "Nagebedürfnis" sowie den Preis Vögel,Futter und Voliere) solltest du dir im klaren sein.
    Auch wird ein Papagei mal krank (kennst du vllt. von deinen Sittichen), da wird ein Arztbesuch meist auch teurer als bei kleinen Sittichen.

    Dass sollen erstmal die wichtigsten Anhaltspunkte sein,:zustimm:
     
  4. Marc

    Marc Guest

    Hey!

    Erstmal vielen dank für die schnelle Antwort!
    Ich habe von meinen Sittichen noch eine fast neuwertige ZV mit den Maßen 2x1x2m, müsste denk ich lediglich die Gitter ersetzen und dickere Äste einsetzen.
    Wie viel Pflege ein Vogel benötigt (wenn man ihn ordentlich halten will), weiß ich ebenfalls.
    Was du schreibst sind eher die Grundlegenden dinge, über die man sich in der Vogelhaltung bewusst sein sollte. Mit der Lautstärke, Nagebedürfniss, Futter, Kosten, etc. bin ich bestens vertraut.
    Mir fällt nur schwer die für mich richtige Art zu finden, sei es vom Wesen, Größe,...
    In meiner Verwandschaft habe ich ebenfalls Papageienhalter (Graupapagei, Panamaamazone), wo ich auch mit Großpapageien in Kontakt gekommen bin.
    Paarweise Haltung ist für mich selbstredend. Jedoch habe ich bisher meine Vögel mit Zeitlichem Versatz zu mir geholt, um die jeweiligen Tiere erst genau kennenzulernen bevor ein Artgenosse zu ihnen kommt, damit habe ich bisher gute erfahrungen gemacht.
    Wie gesagt, habt ihr noch eine Idee welcher vogel auf meine Beschreibung passen könnte ausser die von mir genannten? Von welcher Art sollte man als "Anfänger" in der Großpapageienhaltung lieber die Finger lassen?

    Grüßle
     
  5. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    :bier:Hey hey =)

    willkommen bei uns :freude:

    Du musst dir eins vor Augen halten, du kannst bei jeder Art fehler machen,
    die sogenannten Anfängervögel gibt es nicht. =)

    Mit meinem heutigen Wissen würde ich mir keine Tiere mehr "zeitlich versetzt" holen. :(
    Glaub mir ich rede aus eigener Erfahrung. :(

    Also persönlich finde ich die Grauen supertoll :)
     
  6. #5 Benny-Lucca, 8. Mai 2009
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
  7. #6 GuidoQ., 8. Mai 2009
    GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Marc
    Herzlich Willkommen hier im Forum.
    Hast Du schon mal Agaporniden angeschaut ? Kleine, sehr agile Papageien die immer für irgendeinen Blödsinn zu haben sind. Bei Deiner Volierengrösse könntest Du Dir ohne Weiters zwei oder drei Pärchen halten, trotzdem sollten sie auch durch die Wohnung fliegen dürfen ( ist bei mir so )
    Ausserdem ist dat auch schöner fur Dich, die kleinen Racker im Freiflug zu bewundern.
    Zum Charakter : Ist gar nicht so einfach. Jeder einzelne Aga ist anders. Der eine etwas leiser, der andere etwas lauter. Der eine ist etwas ruhiger, der andere ist wilder. Der eine ist etwas zutraulicher, dem anderen biste eigentlich egal ( scheint aber nur so )
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  8. #7 animalshope, 8. Mai 2009
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    mit meinem heutigen wissen...würde ich mir garkeinen papagei mehr holen:zwinker:
     
  9. #8 Sybille, 8. Mai 2009
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Marc,

    so geht es mir auch. Die großen Papageien gehören einfach nicht in die Wohnung. Viele von ihnen werden in Wohnungshaltung unheilbar krank (Aspergillose) ...
    Und zu Bedenken geben möchte ich dir auch noch die Tatsache, dass v.a. die Grauen Unmengen an Staub produzieren, was weder für Mensch, noch für Vogel in der Wohnung gesundheitsfördernd ist ...
    Wenn man ihnen große Freivolieren mit Schutzhaus bieten kann, dann ist das optimal.
    Hätte ich damals die kleinen Knutschkugeln/Sperlingspapageien schon gekannt, hätte ich bestimmt solche gehabt. Schau doch mal ins Sperlingsform Die Kleinen sind so süß ... :zwinker:
     
  10. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    ich immer wieder.... :)...allerdings erst wenn eine AV im Garten + Schallwände bereitstehen :D:D:D:D:D
     
  11. Mirjam

    Mirjam Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sümeg (Ungarn)
    Wie sieht es aus mit Grünzügelpapageien? Ich finde die voll süss und sie sind echte kleine Kobolde, werden schnell zahm und sind nicht so empfindlich wie Graupapageie! Auch können sie ruhig in einer Wohnung halten, da sie nicht so gross sind!

    Grauen sind schön und süss, aber ich würde sie nicht halten, da kann man einfach zu viel falsch machen. Sie sind sehr sensibel und auch neigen sie zu einige Krankheiten sehr..

    LG
    Mirjam
     
  12. #11 alfriedro, 8. Mai 2009
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marc,

    Wenn die Haltung in einer Zimmervoliere angestrebt wird, rate ich eher zu Vögeln aus Trockenklimaten: Wellensittich, Nymph, vielleicht Rosakakadu. Sie kommen mit der trockenen Zimmerluft gut zurecht. Auch an die Nahrung stellen sie weniger Ansprüche. Grassaaten, Hirse und nebenbei noch andere, trockene, ölarme Saaten und etwas Grünes genügen ihnen außerhalb der Brutzeiten.

    Bei der Größe der Voliere 2x1x2 m kämen eher ganz kleine Arten in Frage. Also für 3 Paare Zebrafinken wäre sie gerade groß genug. Für Wellensittiche wäre sie mir schon zu klein.

    Für kleinere Papageien, wie Mohrenkopfpapageien bräuchtest Du ein eigenes Zimmer, in dem Du eine hohe Luftfeuchtigkeit (min. 60%) erzeugen kannst. Notwendige Bewegungsfreiheit für ein bis zwei Paare wäre bei etwa 3x4x2,5 m gegeben.
    Größere Papageien würde ich ausschließlich in einer AV mindestens 6x4x2,5 m mit Schutzhaus 4x4x2,5 m halten.

    Die Finger solltest Du vor allem von menschgeprägten Handaufzuchten lassen. Sonst kann man eigentlich mit allen Vögeln gute Erfahrungen sammeln. Wirkliche "Anfängervögel" gibt es eigentlich nicht, weil Du auch bei solchen auf allerlei achten musst, wenn Du es ihnen wirklich recht machen willst. Falls Du züchten möchtest, sind Kakadus und Amazonen die aggressivsten, da brauchst Du für Dich besondere Sicherheitsvorkehrungen. Es gibt Vögel, die leichter zutraulich werden als andere. Das ist nicht unbedingt artspezifisch. Es hängt vom einzelnen Tier ab, wie es veranlagt ist und was es so erlebt hat. Es hängt auch etwas von Dir ab, wie Du Dich ihnen gegenüber verhältst.

    Welche Art am interessantesten ist, sei eine Entscheidung, die Du treffen musst. Sicherlich sind Amazonen die sozial Hochentwickeltsten. Von der Furchtlosigkeit und Intelligenz haben mich besonders die Plattschweifsittiche begeistert.

    Grüße, Al
     
  13. #12 petra.2201, 9. Mai 2009
    petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hallöchen, ich kann sehr gut nachempfinden, daß Du den Wunsch nach Papageien hast, sicher haben hier einige im Forum Recht, wenn sie sagen, daß Papageien nicht artgerecht gehalten werden können, aber bei welchem Tier ist das denn schon der Fall?
    Viele Hunde, Katzen und Nager werden alles andere als artgerecht gehalten, oder wer bietet seinem Hund schon ein Rudel oder Katzen die Freiheit oder Kaninchen ein riesen Gehege zum graben... usw....(sicher einige, aber nicht genug!)
    Wenn man sich für ein Tier entscheidet, sollte man halt versuchen so gut es geht, auf die jeweiligen Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen und wenn Du sagst, das Du ein Paar nimmst, ist das schon ein sehr lobenswerter Ansatz!
    Ein vorhandener Käfig sollte ja auch nicht das Maß der Dinge sein, schließlich solltest Du einen passenden Käfig für den Vogel aussuchen und nicht umgekehrt, sprich einen Käfig kann man zur Not ja auch neu beschaffen.

    Um die richtige Art auszusuchen, solltest Du Dir überlegen, was Du von Deinen Papageien erwartest, willst Du sie nur beobachten, sollen sie Freiflug haben, sollen sie zahm sein, sprechen können, Lautstärke...usw.
    Wenn die Lautstärke keine Rolle spielt, kommen deutlich mehr Arten in Frage, als wenn Du in einer Mietwohnung lebst.
    Grünzüngel- und Rostkappenpapageien sind nicht nur sehr hübsch, sondern auch sehr witzig, richtige Kobolde, aber leider sollen sie auch sehr laute Stimmchen haben.
    Die Langflügel sind da schon etwas "leiser" bzw schreien nicht ganz so oft und konnen mit verständnisvollen Nachbarn auch in einer Mietwohnung gehalten werden.
    Ich persönlich bin ein Langflügel Fan, vorallem die Meyerspapageien haben es mir angetan, sie sind tatsächlich keine Schreier, sonderm mehr so die Pfeifer.
    Wieviel Zeit hast Du für die Vögel, relativ pflegeleicht sind die Minis unter den Papageien, die Sperlingspapageien, allerdings sind die mehr zum beobachten, als zum "kuscheln" geeignet, dafür genügen sie sich aber auch weitestgehen selbst.
    Jede Papageienart hat so ihre besonderheiten und jeder schätzt etwas anderes an ihnen, Du solltest einen Vogel allerdings mehr nach seinem Verhalten, als nach seiner optik aussuchen, denn mal ehrlich, hübsch sind sie doch alle, oder?
    Guck die doch einfach mal bei den Unterarten im Forum um, damit Du Deinen Traumvogel findest.
    Viel Spaß dabei!
     
  14. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo,

    seid vorsichtig, nicht jeder, der sich hier neu anmeldet,ist das, was er zu sein scheint. :zwinker:
    Marc hat schon in einem anderen Forum ( unter anderem Namen ) so ziemlich die gleichen Antworten bekommen wie hier auch - alles weitere bei Interesse gern per pn.


    Marc oder A., sollte ich mich täuschen, kannst Du das gern hier richtigstellen. :+schimpf
     
  15. Marc

    Marc Guest

    Also ich denke eine ZV mit meinen Maßen sollte für Mopas und Graue wohl ausreichend sein, oder?
    Natürlich können Papageien nicht artgerecht gehalten werden, aber es stimmt das dies bei keinem "haustier" möglich ist.
    Wenn manche sagen sie würden gar keine papageien halten, wieso haben sie dann selbst welche?^^

    @ Tina: Ich wüsste nicht in was für einem Forum ich sonst schonmal geschrieben haben soll?:?
     
  16. #15 carpsite, 9. Mai 2009
    carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0

    Hi,

    Warum fragst du es dann:? ....wenn du es besser weisst8)


    Mindestanforderungen für Papageien beschreiben die Mindestmasse,
    wo die Papageien sich nicht wohl fühlen aber drin leben können.
    Gleiche diese mit deinem Käfig ab:zustimm:

    Hier ein Auszug:

    Gesamtlänge der Vögel in cm
    bezogen auf Arten über 25cm bis 40cm
    Maße des Käfigs/der Voliere
    Länge x Breite x Höhe in m 2,0 x 1,0 x 1,0
    Grundfläche des Schutzraumes in m² 1,0

    Gesamtlänge der Vögel in cm
    bezogen auf Arten über 40cm
    Maße des Käfigs/der Voliere
    Länge x Breite x Höhe in m 3,0 x 1,0 x 2,0
    Grundfläche des Schutzraumes in m² 2,0


    Gruß Alex
     
  17. #16 alfriedro, 9. Mai 2009
    alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Die Mindestanforderung für eine Legehenne ist 0,8 qm. 8(

    www.ign-nutztierhaltung.ch/Stellnahm/Inhalt_Richtl_Legehennen.htm

    Ein Käfig der oben genannten Größe von 2x1x1 m für einen Papagei ist in etwa das, was man einer Legehenne zugesteht.

    Ein Papagei ist ein fliegender Vogel. Wenn Ihr Eure Tiere liebt, vergesst Mindestanforderungen und stellt ein Optimum her. Was ich oben gepostet habe, ist die Mindestanforderung eines Tierfreundes.

    Grüße, Al
     
  18. #17 carpsite, 9. Mai 2009
    carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Bin der selben Meinung,



    Leider bleibt es immer noch "Ansichtssache" und viel schlimmer finde ich die Leute,die noch nicht mal die Mindestanforderungen erfühlen

    Gruß Alex
     
  19. Lathwa

    Lathwa Mitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hannover
    Welcher Papagei,

    möchte gerne meine Erfahrungen mitteilen. Ich habe seit vielen Jahren Papageien , Leider sehr empfindliche Nachbarn und musste deshalb meine beiden Lieblinge Gelbbrustaras weggeben. Danach hatte ich Mohrenkopfpapageien , auch darüber kamen Beschwerden . Nach langen hin und her ,vielen Informationen welche Papageien sind für Wohnungshaltung und auch für die Außenvoliere geeignet , kam ich zu den Entschluss mir Grüne Kongopapageien zu kaufen.Von diesen bin ich begeistert. Sind von der Größe optimal, total ruhige ,verspielte ,liebenswerte und hübsche Kobolde.Diese kann ich jeden empfehlen . Aber die Entscheidung muss jeder für sich treffen.

    Liebe Grüße
    Lathwa
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rena

    Rena Guest


    eine zwischenfrage....wie waren deine mindestanforderung bei deinen ersten vögel...(welli,etc.)..???
     
  22. Rena

    Rena Guest

    nachtrag!

    denke gerade so zurück,wie ich den ersten vogel haben wollte....gefragt hab´ich da nicht,sondern kaufte ihn mir.....(naja...das waren auch andere zeiten)....internet gabs ned.

    aber man hatte kleine broschüren,wo man sich infos holen konnte wegen der ernährung....käfige lassen wir aussen vor....:D

    aber man lernte mit dem vogel (sofern man empfinden kann und ein tier nicht als spiezeug sieht)

    heute wenn ich so lese....ich als neuling,wenn ich das wäre,bekäme direkt angst ein tier aufzunehmen (bei soviel ratschläge die dich fast erschlagen) und würde die finger davon lassen.8o
     
Thema:

Ein Papagei soll her, aber welcher?

Die Seite wird geladen...

Ein Papagei soll her, aber welcher? - Ähnliche Themen

  1. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  2. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  3. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...