Einfuhrverbot für Wildvögel.

Diskutiere Einfuhrverbot für Wildvögel. im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi heute erreichte mich ein mail ..das der bundestag am 28.06.06 abstimmt ueber das einfuhrverbot..SEITE 9 der datei.. Geschätzte 3,5 bis 4...

  1. Raymond

    Raymond Guest

    Hi

    heute erreichte mich ein mail ..das der bundestag am 28.06.06 abstimmt ueber das einfuhrverbot..SEITE 9 der datei..
    es waere einfach zu schoen, um wahr zu sein, wenn wir was erreichen koennten daher schreibt bitte an diese adressen ein klares nein zu wildfaengen.

    E-mail-Anschriften:
    wilhelm.priesmeier@bundestag.de (SPD)
    dieter-peter.jahr@bundestag.de (CDU/CSU)


    PS Danke Sven fuer deine HILFE
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 26. Juni 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Habe ich schon heute nachmittag erledigt. :)
     
  4. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Import von Wildvögeln...

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr euch an der Protestmail beteiligen würdet.

    Von: Rettet den Regenwald e V
    Datum: 06/26/06 18:32:19

    Betreff: Import von Wildvögeln stoppen - Bundestag berät über Einfuhrverbot


    Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

    der Landwirtschaftsausschuss des Bundestages berät am 28. Juni 2006 auf Antrag der Opposition über ein Einfuhrverbot für Wildvögel. Geschätzte 3,5 bis 4 Millionen exotische Wildvögel werden in Asien, Afrika und Lateinamerika jährlich für den EU-Heimtiermarkt gefangen. Grausame Fangmethoden, tagelange Transporte sowie unzureichende Fütterung sind die Ursache für massenhaftes Sterben im Vogelhandel. Über 50% der gefangenen Wildvögel verenden deshalb bereits im Herkunftsland.
    Die EU verbietet seit 1979 den Fang und Export europäischer Vögel, genehmigt aber zugleich die Einfuhr von Millionen exotischer Wildvögel. Rettet den Regenwald schließt sich der Position von Pro Wildlife und weiteren Natur- und Tierschutzverbänden an und fordert ein EU-Einfuhrverbot für Wildvögel.

    Schicken Sie noch heute selbst formulierte E-mails an die beiden Koalitionsberichterstatter im Bundestagsausschuss und fordern Sie von ihnen, dem Antrag der Opposition zuzustimmen und die Einfuhr von Wildvögeln zu verbieten oder nutzen Sie den unten stehenden Musterbrief.
    BITTE KOPIEREN SIE DIE ANSCHRIFTEN UND DEN TEXT IN IHRE EMAIL. DIESE AKTION KANN NICHT ÜBER UNSERE WEBSEITE ABGESCHICKT WERDEN.
    E-mail-Anschriften:
    wilhelm.priesmeier@bundestag.de (SPD)
    dieter-peter.jahr@bundestag.de (CDU/CSU)

    (Musterbrief)
    Sehr geehrte Herren Abgeordnete Jahr und Priesmeier,
    geschätzte 3,5 bis 4 Millionen exotische Wildvögel werden in Asien, Afrika und Lateinamerika jährlich für den EU-Heimtiermarkt gefangen. Grausame Fangmethoden, tagelange Transporte sowie unzureichende Fütterung sind die Ursache für massenhaftes
    Sterben im Vogelhandel. Ich fordere Sie hiermit auf, sich in Ihren Fraktionen für ein EU-Einfuhrverbot für Wildvögel einzusetzen.
    In Erwartung einer baldigen Antwort bedanke ich mich für Ihre Bemühungen und verbleibe mit freundlichen Grüßen.


    Bitte leiten Sie diese mail an möglichst viele Freunde und Bekannte weiter, wenn diese damit einverstanden sind!

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung und herzliche Grüße
    Ihr Reinhard Behrend
    Vorsitzender Rettet den Regenwald e. V.
    Friedhofsweg 28
    22337 Hamburg
    Tel. 040 - 4103804
    Fax: 040 - 4500144

    Wenn Sie keine mails mehr von uns erhalten möchten, schicken Sie bitte eine
    kurze Nachricht an info@regenwald.org.

    .
     
  5. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallöchen


    Habe beide Threads zusammen gefügt . Beide ergänzen sich inhaltlich . :zwinker:
     
  6. chris-XX

    chris-XX Guest

    Super Beitrag

    und praktisch effiziente Moderation von Karin! :zustimm: :zustimm:

    Herzlichen Gruss
    Christian - Blindunterschreiber. :) :) :)
     
  7. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Bin auch nicht sonderlich begeistert, das weltweit bestimmte Tierarten gefangen werden und dann als Ziergeflügel hier bei uns in den Handel kommt.
    Das Problem liegt aber doch nicht direkt in unseren Deutschen Gesetzen (da sind ja fast alle Tierarten geschützt von uns weil national), sondern doch eher an den Internationalen Artenschutzabkommen, an die wir uns in Deutschland halten sollten. Auch die EU, wo wir Mitglied sind, gibt sachen vor. Warum müssen wir mal wieder rauspreschen, anstatt in den Ländern wo Menschen durch diesen Fang überhaupt erst überleben können, Alternativlos dies einzuschränken indem wir keine mehr Importieren sollen? Ist es nicht wichtiger auf EU und Internationaler Ebene einen anderen Umgang mit diesen Tieren zu erreichen und vielleicht auch dafür zu sorgen, das nicht jeder hinz und gunz nur weil er Geld hat, sich so tolle Tiere kaufen kann? Ich finde es wichtiger, die hürden höher zu schrauben um überhaupt bestimmte Tiere halten zu dürfen und zu können, als generell einen legalen Import zu verbieten. Illegale wird es immer noch reichlich geben und da müste härter durchgegriffen werden.
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
  9. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Danke Raven für den Link.
    Ist auch nur wieder ein politische Zeitbeschäftigung ohne Aussicht auf erfolg.
    Das mit der Vogelgrippe ist ja doch nicht so, wenn man einige User hier im Forum immer wieder hört. Vogelgrippe ist deren Meinung nach doch nur in Nutzgeflügelbeständen und wird durch Nutzgeflügel übertragen, wenn man denen glauben schenken mag.
    Warum haben sich den nicht die Grünen wie sie noch in der Koalition waren mit der SPD dafür eingesetzt, als sie noch was zu sagen hatten?
    Sind halt auch nur die selben die Tierschutz fordern und auf der anderen Seite ihre Haustiere (Katzen, Hunde) frei laufen lassen um Millionenfaches Tierleid durch Haustierwilderei zu erzeugen. So scheinheilige dinge kann man halt nur machen wenn man in der Oposition ist und man genau weis, das so etwas nicht durchkommt.

    Übrigens:
    Die USA hat offiziel auch etwas gegen illegale Einwanderer. Ihre Bemühungen dagegen sind aber so minimal, um nicht die dringend erforderlichen billigen Arbeitskräfte zu verlieren, die die dringent brauchen um mit ihrer Wirtschaft halbwegs gut da zu stehen.
     
  10. chris-XX

    chris-XX Guest

    Einigkeit macht stark!

    [​IMG]


    hi aday,

    ich denke, es gibt durchaus Alternativen. Nur weil irgendwo auf der Welt Menschen vom
    Handel mit » armen geschundenen Kreaturen leben, heisst das für mich noch lange
    nicht, dass das auch gut und richtig ist. Geschweige denn, dass ich den darauf folgenden
    Import-Handel mit Wildfängen tolerieren oder mich daran als Käufer beteiligen muss. 8( 8(

    Herzlichen Gruss
    Christian
     
  11. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Mußt du nicht, darfst du aber nach heutiger Rechtslage.
    Wo du gerade dieses tolle Artenschutzwimbelchen hast!
    Gerade zum Artenschutz ist es meist erforderlich wenn möglich auf Wildfänge zurückzugreifen. Damit man so etwas trotzdem machen darf, brauchen wir nicht ein komplettes Importverbot mit Ausnahmen, sondern vielmehr hohe Auflagen das nicht jeder Hinz und Gunz da auch dran kommt.
    Wie wird so etwas umgange?
    Auch ganz einfach. Man schließt sich einer bestimmten organisation an um in deren Zuchtprogramm zu kommen und schon hat man zugriff auf Material was eigentlich nicht Importiert werden dürfte und kann natürlich unter der Hand auch Freunde mit diesen begehrten Nachzuchten versorgen für gutes Geld, sofern es sich natürlich um Tierarten handelt die als Nachzuchten reichlich vorhanden sind und kein DNA-Test vorgeschrieben ist.
    Habe selbst mal so ein Tier gehabt. Wildfang nach England, Nachzucht auch nach Deutschland und dann mit etwas Taschengeld konnte man sich das ein oder andere Tier daraus kaufen und das sogar ganz legal.
     
  12. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    In Fällen wo die Tiere auch tatsächlich zur Nachzucht verwendet werden, finde ich Wildfänge ehrlich gesagt gar nicht so sehr verkehrt. Schlimm finde ich es nur, wenn Tiere in ihrem Lebensraum bedroht sind und dann in den Wohnzimmern landen und nicht damit gezüchtet wird.
     
  13. chris-XX

    chris-XX Guest

    Wenn Argumente fehlen, kommt meist ein Verbot heraus. - Oliver Hasencamp

    hi aday,

    das Problem an sich, resultiert doch aber eben genau daraus, dass es eben Menschen gibt,
    die sich ein bestimmtes "Objekt" - sprich Tier - kaufen wollen und können. DAS, also diese
    Nachfrage schafft doch erst den Markt, Kaufkraft kreiert Angebot. Wir die Kunden müssten
    mehr darauf achten, welche und wo wir Vögel erwerben - oder eben auch NICHT! :) :)

    Herzlichen Gruss
    Christian
     
  14. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Oft werden aber auch aus Unwissenheit Wildfänge gekauft - schaut doch nur mal hier ins Graupapageien-Forum.
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ein Importverbot ist durchaus ein zweischneidiges Schwert.

    a) weil für Arterhaltung durch Zucht immer wieder eine Blutsauffrischung durch Naturentnahme erforderlich ist. Sonst haben wir bei den häufig gehaltenen Arten alsbald die gleichen Verhältnisse wie beim Wellensittich, der sich weit von der Nominatform entfernt hat und einiges an Degenerationserscheinungen aufweist.

    b) weil sich das Importverbot in der ganzen EG kaum durchsetzen lassen wird und so problemlos unterlaufen werden kann.

    c) weil die Nachzucht von Exoten auch heute noch teilweise schwierig ist und diese Züchter auf Importe angewiesen sind.

    Dass Wildfänge frei gehandelt werden dürfen und bei irgendwem im Wohnzimmer enden, gehört auf jeden Fall unterbunden. Sie sollten nur durch solche Züchter erworben werden dürfen, die besonders qualifiziert sind und sich nachweislich um die Arterhaltung durch Zucht bemühen.
     
  16. #15 chris-XX, 27. Juni 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2006
    chris-XX

    chris-XX Guest

    Arterhaltung durch Nachzucht

    Papageienhaltung in Menschenobhut

    hallo Moni,

    da stimme ich Dir zu, es wäre erschreckend zu wissen, was alles in guten deutschen Stuben elendig vor sich
    hin kreucht und fleucht. Zumal es vielfach an Sackkunde und artgerechter Haltung an allen Ecken und Enden
    mangelt. Wenn schon Artenschutz, dann richtig und entsprechend koordiniert!

    Herzlichen Gruss
    Christian
     
  17. chris-XX

    chris-XX Guest

    Von wegen "artgerechter" User-Haltung!

    boah *kreisch* 8o 8o - da fehlt jetzt die Hälfte in meinem schönen Beitrag. :?
    Voll zerschreddert isser - habt ihr euch das eigentlich bei euren
    Gefiederten irgendwie abgeguckt? *grummel* 8(

    Und was mach isch jetzt? Schnabel halten? - Oder einen
    internen Link? mann-o-mann - ihr Kleinholz-Bastler! :p

    Herzlichen Gruss
    Christian
     
  18. Raymond

    Raymond Guest

    hi chris

    weisste was, du setzt immer und immer wieder die selben links..du bist angeschrieben worden von mehreren stellen es bitte zu unter lassen ..du kannst das sprichwort wer nicht hoeren will muss fuehlen ..
    was ich nun gar nicht mehr lustig finde .das du dich jetzt hier als uebergangens opfer hinstellst.

    reichen dir zig mails von co admins nicht??
     
  19. chris-XX

    chris-XX Guest

    Vom Verständnis durch vollumfängliches Begreifen ...

    Ach, und ich wunder mich schon die ganze Zeit wer mir mein Postfach hier zumüllert!
    Nee, echt - hab' den ganzen Schmok einfach ungelesen gelöscht, kann doch nicht
    angehen, mich dauernd mit son Larifari-Krams abzugeben - nee, echt geht nicht. *schimpf* :+klugsche

    Da bleibt mir doch gar keine Zeit für, wenn ich die schon mal gesetzten Links dauernd wieder
    neu basteln muss! Ich fordere hiermit umgehend eine Exxtra-Rubrik: USER-Schutz! :D :D :D :D

    Herzlichen Gruss
    Christian
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfred Klein, 27. Juni 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Eben da bin ich gegenteiliger Meinung.
    Statt mit allen möglichen und unmöglichen Mitteln (Inzucht) Farbschläge und Mutationen heraus zu züchten sollten die Züchter sich mal darauf konzentrieren gesunde Vögel nachzuziehen.
    Da man jedoch mit Gesundheitszucht keine Pokale bekommt macht das keiner. Hier liegt der Fehler: Viele der Züchter denken nicht nach oder es geht ihnen sonstwo vorbei daß sie unethisch handeln.
    Auch kleine Schritte können zu Ziel führen, es wäre immerhin ein Anfang.
    Dann sollen sie aufhören solche empfindlichen Arten zu züchten.
    Es gibt genügend andere exotische Arten.
     
  22. chris-XX

    chris-XX Guest

    Im Einklang mit der Natur - gar nicht so leicht!

    hallo Alfred,

    kann Dir bezüglich Deinen Forderungen nur zustimmen! Wenn ich z. B. daran denke wieviele
    Varianten es bei einigen Arten gibt und dann bedenke, dass Mutationen insbesondere durch
    Inzucht mit allen Folgeproblemen entstehen, dann ist eine derartige Zucht eigentlich als
    verantwortungslos zu bezeichnen. Und im Gegensatz dazu, wer mal ein grosse Gruppe
    orignär grüner Wellensittiche gesehen hat, weiss vielleicht um die Faszination dieses
    kleinen Papageies in seiner Ursprungsform, vor allem diese auch zu schätzen. :) :)

    Herzlichen Gruss
    Christian
     
Thema:

Einfuhrverbot für Wildvögel.

Die Seite wird geladen...

Einfuhrverbot für Wildvögel. - Ähnliche Themen

  1. Bei der Winterfütterung der Wildvögel sollte das Trinkwasser nicht fehlen.

    Bei der Winterfütterung der Wildvögel sollte das Trinkwasser nicht fehlen.: Liebe Wildvogel Freunde gerade das Trinkwasser bei Frost sollte nicht fehlen.Ich habe immer eine Plastic Schale genommen und einen Stein mit...
  2. Hilfe Wildvogel Amsel

    Hilfe Wildvogel Amsel: Hallo Seit circa 4 Jahren kriegen wir Besuch von einem Wildvogel (Amsel). Dieser wird von uns mit Rosinen gefüttert und fühlt sich sehr wohl. Er...
  3. Junge Kohlmeise auswildern

    Junge Kohlmeise auswildern: Hallo ich bin neu im Forum und kenne mich nicht sehr gut aus. Aber ich schreibe hier mit der Hoffnung, dass mir geholfen wird. Wir haben vor...
  4. auffangstation fur wildvogel in Olching

    auffangstation fur wildvogel in Olching: schade, hier, im allegemeinen forum geht es bestimmt unter, Es gibt ja kein forum hier fur auffangstationen ?... die adressen konnten nutzlich...
  5. Umstrittenes Thema: Wildvögel-Fütterung

    Umstrittenes Thema: Wildvögel-Fütterung: Hallo liebe Vogelfans und -experten, ich möchte mich gerne mit diesem Anliegen an euch wenden. In meinem Freundeskreis sorgt dieses Thema immer...