Einstieg in die Pfirsichwelt :)

Diskutiere Einstieg in die Pfirsichwelt :) im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, meine Frau und ich haben uns entschieden bzw. wir tendieren stark dazu uns 2 Vögelchen anzuschaffen. Die Wahl fiel vom optischen her,...

  1. #1 ddchiller, 5. April 2013
    ddchiller

    ddchiller Guest

    Hallo,

    meine Frau und ich haben uns entschieden bzw. wir tendieren stark dazu uns 2 Vögelchen anzuschaffen. Die Wahl fiel vom optischen her, erst einmal auf die Pfirsichköpfchen. Ich suche nebenbei schon Informationen und durchstöbere hier dieses Forum und möchte einfach mal euch Kenner fragen, ob es noch Grundsätzliches gibt was man bei Agaporniden beachten sollte.

    Über die Mindestgröße des Kafigs habe ich mich schon informiert und da die Vögel sich nicht eingeengt fühlen sollen überschreiten wir die Größe gerne. Entweder ich baue da etwas selber oder wie finden einen passenden großen Käfig. Wir haben uns überlegt den Käfig in die Küche zu stellen, bzw., dank Altbau haben wir Luft nach oben, an die Wand in eine Ecke zu montieren auf eine Plattform o.ä. Spricht etwas gegen die Wahl der Küche? Wir haben da einen Fliesenboden, da geht das Saubermachen einfacher ;) Freiflug in der Küche bekommen die Zukünftigen natürlich auch und ich bin schon informiert über deren Nagetiereigenschaften ;)
    Können z.Bsp. eventuelle Gewürzstreuer für die Vogel ein Problem werden? Die dürften sie ja im Spieltieb recht schnell aufbekommen und dann eventuell mal probieren oder riechen die vorher schon das es denen nicht schmecken wird? Freiflug bekommen sie dann aber nur wenn wir da sind, also Nachmittags/früher Abend, deswegen wird der Käfig auch etwas größer, da meine Frau und ich meistens früh auf Arbeit müssen.

    Futter dürfte auch klar sein, Körnerfutter für Agaporniden und nebenbei Obst und Gemüse, sowie andere Körner (Sonnenblumenkerne, Maiskörner, etc). Alles natürlich unbehandelt.

    Spielzeug, Sitzstangen sollten nicht aus Plastik bestehen. Äste und Zweige von heimischen Bäumen (Obstbäume z.Bsp.) sind auch klar. Tut man den Tieren einen Gefallen wenn man im Frühjahr Zweige mit frischen Trieben anbietet? Das sollte doch ein frisches Leckerli sein oder?

    In unserer Nähe (Raum Dresden) gibt es wohl auch einen Züchter. Ich würde die Tiere lieber vom Züchter kaufen als im Handel, da habe ich ein besseres Gefühl. Die Selbstzüchtung ist bei uns nicht geplant.

    Was ich bis jetzt noch nicht gefunden habe ist der Schlafplatz. Worauf schlafen die Kleinen denn? Eine Höhle sollte es zumindest nicht sein, das könnte bei einem Pärchen zur Brut führen ;), das weiß ich schon einmal.

    Wie sieht es mit der Sache Urlaub aus. Was macht ihr mit euren Vögeln wenn ihr im Urlaub seid. Vertragen die Tiere eine Zeit im Käfig oder sollte man diese abgeben oder reicht das Vorbeikommen von Freunden/Angehörigen zum Futter geben?

    Hm so viel Text für den Anfang.. gibt es noch grundlegende Dinge die wir unbedingt beachten sollten?

    Grüße und Danke schon einmal.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 claudia k., 5. April 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo ddchiller,

    willkommen im Vogelforum! Wir begrüßen es immer sehr, wenn sich jemand VOR der Anschaffung seiner Tiere informiert! :zustimm:

    Zu Deinen Fragen:

    Die Küche ist leider kein idealer Standort, wegen Kochdünsten und Teflondünsten, die für Vögel tödlich sein können: KLICK

    Deine Sorge wegen der Gewürze ist durchaus berechtigt. Es gibt zwar einiges, was sie sogar fressen dürften, aber sicherlich nicht alles. Man kann die Geschmacksnerven der Vögel nicht mit denen der Menschen vergleichen. Sie haben viel weniger Geschnacksnerven. Sie fessen ohne mit der Wimper zu zucken z.B. rohe Zwiebel oder Chili.

    Lass die Sonnenblumenkerne von vorne herein weg. Oder solange die Vögel gesund sind, nur mal gelegentlich ein paar, als Leckerchen. Damit wurden schon viele Vögel krank gefüttert, weil sie die Leber auf Dauer belasten. Es gibt gute Futtermischungen ohne Sonnenblumenkerne.

    Die frischen Triebe lieben sie - und gesund sind sie auch! :zustimm: Auch Futterpflanzen wie z.B. Golliwog oder Vogelmiere sind gesund und werden gerne genommen.

    Schlafbrettchen werden gerne angenommen, weil sie sich darauf auch schon mal auf den Bauch legen können. Aber ansonsten schlafen sie auch auf Schaukeln, Seilen, oder Ästen. Es gibt auch Schlafhäuschen, die vorne und/oder unten ganz offen sind. Das musst Du einfach ausprobieren, was Deine Vögel dann favorisieren.

    Ich für meinen Teil finde es besser, wenn die Vögel in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können, und täglich versorgt werden. Wenn sie ein oder zwei mal im Jahr 14 Tage nicht raus können ist das nicht tragisch.

    Viel hier im Forum kreuz und quer lesen, nicht nur bei den Agaporniden, sondern auch bei der Ernährung, den Krankheiten, im Allgemeinen und überhaupt. Nicht zu vergesen die hier oben angepinnten wichtigen Themen.

    Und schaut Euch schon mal nach einem vogelkundigen Tierarzt in Eurer Gegend um, dann muss man im Notfall nicht erst lange suchen. Das kann ich Euch wirklich nur dringen empfehlen, weil die allgemeinen Tierärzte sind für Vögel nicht fundiert ausgebildet und behandeln oft nur auf Verdacht. Ein auf Ziervögel spezialisierter Tierarzt hat eine Zusatzausbildung gemacht, und darf sich auch so nennen!

    Gerne, nichts zu danken, dafür sind wir hier. :zwinker:

    Bei neuen Fragen - und die wird es sicher geben - immer her damit. Und wenn die neuen Mitbewohner mal bei Euch eingezogen sind, freuen wir uns über Berichte und Fotos! Übrigens findest Du hier auch Berichte zum Eigenbau von Volieren - wie gesagt, lies mal kreuz und quer.
     
  4. #3 ddchiller, 5. April 2013
    ddchiller

    ddchiller Guest

    Oh danke für die Information wegen der Dünste. Teflondünste ließen sich ja vermeiden durch Austausch der entsprechenden Töpfe und Pfannen (sofern man das bei den Töpfen rausbekommt). Was aber ist an Köchdünsten das gefährliche, ist das der Fettanteil oder die Stoffe, zum Beispiel im Gemüse, die durch die Landwirtschaft in das Gemüse kommen? Die Küche ist leider der einzig "Vogelsichere" ort. Im Wohnzimmer stehen viele Bücher und ein 18000 Teile Puzzle an der Wand, die den Shreddern wohl zum Opfer fallen würden :) Da werden wir uns das noch einmal überlegen müssen.
     
  5. #4 claudia k., 5. April 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hier nur mal ein Info-Beispiel zum Volierenstandort: KLICK

    Wenn Euch die Vögel wirklich wichtig sind, rahmt ihr das Puzzle hinter Glas ein, oder hängt es in einen anderen Raum. Für die Bücher gibt es z.B. Regale mit Glastüren. Aber das ist noch nicht alles, auch giftige/reizende Zierpflanzen müssen weichen. Schlitze zwischen Möbeln und Wänden müssen geschlossen sein, Stromkabel müssen unerreichbar versteckt werden, Fensterscheiben mit Gardinen oder Jalousien verdeckt, oder mit PostIts gekennzeichnet werden. Blumenvasen sind eine böse Falle ... etc. etc. ...

    Seid Ihr Euch dessen bewusst?
     
  6. #5 ddchiller, 6. April 2013
    ddchiller

    ddchiller Guest

    Es wird uns immer bewußter je mehr wir uns hier und woanders informieren und ich hier fragen stelle ;)

    Deswegen informieren wir uns ja vor dem Kauf ob es überhaupt bei uns funktioniert und wir den Vögeln ein zu Hause geben können. 2 Ideen hätten wir noch, da das Wohnzimmer ausfällt, das wäre ein Komplettumbau ;) :

    1. Thema Küche. Den Teflon"dampf" kann man ja durch Teflonfreies Kochgeschirr entgehen. Würde es die Vögel stören wenn man diese vor dem Kochen samt Käfig aus der Küche nimmt, dann kocht und lüftet und danach wieder rein stellt? Ich gehe mal davon aus das die das nicht vertragen/mögen werden aber ich wollte trotzdem gefragt haben :)

    2. Unser Schlafzimmer: Hat jemand Erfahrung mit der Haltung im eigenen Schlafzimmer? Langschläfer sind wir durch unser Kind eh nicht. Es ist hell und gefährliche Sachen stehen darin auch nicht. Es bestünde sogar die Möglichkeit für einen großen Freiflug im Flur mit seinen ca. 10 Meter Länge. Der ist zwar recht dunkel aber sie sollen dort ja nicht wohnen und da könnte man viel Spielzeug an die Decke hängen ;) Da die Vögel ja auch einen Tag und Nacht Rhytmus haben dürfte man sich doch recht schnell "auf einander" einigen können oder?

    Wir lassen uns auch Zeit mit einem eventuellen Kauf und können ruhig noch ein paar Monate warten. Vorher würde ich gern erst alle Bedenken beseitigen um Entscheiden zu können ob wir Vögel halten können :) Unser Kind ist da schneller, sie hat schon ihre Holzbausteine gesucht die die Vögel anknabbern dürfen :+schimpf
     
  7. #6 claudia k., 6. April 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Das finde ich super. Wenn das nur mal mehr Leute machen würden. :zustimm:

    Naja, ist nicht gerade ideal, aber sie würden sich sicher bald mal daran gewöhnen. Nur in der Eingewöhnungszeit würde ich mich mal auf "kalte Küche" beschränken.

    Ja, habe ich zufälliger weise sogar selber. War erst mal nur eine Notlösung, aber wir sind gut damit zurecht gekommen.
    Allgemein rät man davon ab, wegen dem Gefiederstaub, aber glücklicher Weise haben gerade die Agas keine Puderdunen, so dass sie so gut wie keinen Staub verursachen. Auch wenn jetzt vielleicht wieder einige aufschreien, ich persönlich habe damit keine schlechten Erfahrungen gemacht.

    Wie gesagt, das finde ich sehr gut. Immerhin legt man sich auf 10 bis 15 oder mehr Jahre fest, das will gut überlegt sein. Das spricht schon mal für Euch, dass Ihr Euch so ernsthaft und verantwortungsvoll mit dieser Entscheidung auseinandersetzt. :zustimm:
     
  8. #7 ddchiller, 8. April 2013
    ddchiller

    ddchiller Guest

    Danke für die Antworten. Es dürfen auch gerne andere Schreiben :D

    Darf ich fragen wie der Schlafrhythmus von deinen Vögeln ist, also wann deckst du sie zu und wann werden so wach? Grobe Angaben reichen.

    Hat hier auch jemand Erfahrung mit dem Selbstbau von Innenvolieren/-käfigen? Was kann man für MAterialien verwenden, Tipps worauf man achten sollte (Draht nicht zu dünn wegen durchknabbern oder so etwas) oder einen/mehrere Link/s mit Tipps, Ratschlägen, Baubeispielen? :)
     
  9. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Schlafrhytmus ?
    Wenns dunkel wird, ist Schlafenszeit, wenns Hell wird gehts los :dance: es sind eben Agas
     
  10. #9 watzmann279, 8. April 2013
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    der Schlafrythmus ist etwas verschieden, je nachdem wie Du es Ihnen angewöhnst,
    meine sind ungefähr ab 5-6 Uhr früh wach, aber fast noch nicht zu höhren,
    erst wenn sie mitbekommen das ich aufstehe, melden sie sich, denn dann wissen sie ,das es bald Freiflug gibt
    gegen Mittag wird etwas gedöst, und gegen Abend auch so ab 18 - 19 Uhr werden sie ruhiger
    im Sommer natürlich später, da kannst du sie schon zudecken
    aber es kommt immer darauf an, wie du es auch mit dem Freiflug machst
    ich persönlich decke sie nicht zu,
    aber du kannst das natürlich schon machen, jenachdem wenn du möchtest das sie ruhiger werden
    Agas werden irgendwie automatisch ruhiger wenn Du dunkel machst
    aber natürlich nicht zu früh,
    sie haben schon ihren eigenen Rythmus
    Beste Grüße
    Ingrid
     
  11. #10 ddchiller, 9. April 2013
    ddchiller

    ddchiller Guest

    och das klingt ja gut, hätte nicht gedacht das die Kleinen so einen angenehmen Rhythmus entwickeln können :zustimm:

    Die Fragen zum Käfig-/Volierenselbstbau stehen noch im Raum. :)

    Ich muss mir langsam mal die ganzen Links, die hier und in anderen Threads angeboten werden speichern um eine Datensammlung über Pfirsichköpfchen bzw. Agas anzulegen :zwinker:
     
  12. #11 claudia k., 9. April 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Das meinte ich mit "lies mal kreuz und quer". Schau mal z.B. unter Vogelzubehör und Bastelanleitungen.
    Auch die wichtigen Themen oben in jedem Unterforum nicht vergessen zu lesen.
     
  13. #12 watzmann279, 9. April 2013
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    wenn die Vögel noch sehr jung sind, dann sind sie schon relativ unruhig,
    aber mit der Zeit wird es besser
    wenn ihre Paarungszeit beginnt , bei mir ist das meistens im November ( warum weis ich nicht so genau),
    da sind sie schon mal relativ laut u. sehr unruhig, aber das gibt sich wieder
    ansonsten mußt ihnen halt auch noch beibringen das sie Ihre Voli bzw. Käfig als Heimat ansehen, dann fliegen sie auch von alleine rein
    wenn meine längere Zeit auf Freiflug waren, sie haben bestimmte Ecken wo sie sich gerne aufhalten
    aufeinmal fliegen sie alle zurück in , u. bleiben dann auch drin,
    ich habe die Türchen eigendlich immer offen so können sie rein u. raus wie sie wollen
    aber das geht halt nicht bei jedem
    zum Volibau kann ich nichts sagen, da ich einen großen Montana auf Rollen habe
    beste Grüße
    Ingrid
     
  14. #13 claudia k., 10. April 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Ich konnte über die Jahre immer wieder bei jedem Neuzugang beobachten, dass die Neuen - wenn sie noch sehr scheu waren - erst mal einige Wochen ziemlichen Rabatz machen. Das beruhigt sich aber mit der Zeit, je mehr sie sich eingewöhnen.

    Sie haben ihre Aktiv- und Ruhephasen über den Tag verteilt, das richtet sich bei Wohnungsvögeln auch nach dem Halter. Wenn ich frei habe, stelle ich immer wieder fest, dass sie am frühen Nachmittag schlafen, und zu meiner Feierabend-Uhrzeit aktiv werden.

    Das Abdecken des Käfigs ist auch eine Gewohnheitssache, denke ich. Ich decke abends immer erst mal die hintere Hälfte des Käfigs ab, dann ziehen sie sich schon recht bald in ihre Schlafecke unter die Decke zurück. Wenn ich schlafen gehe, decke ich dann ganz zu, weil bei aller Tierliebe, ich stehe in der Woche schon um 5.15 Uhr auf, das brauche ich nicht auch am Wochenende, da dürfen es mal 2 Stündchen mehr sein. :zwinker:
     
  15. #14 watzmann279, 11. April 2013
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Ja Claudia,
    das mach ich am WE auch so weil sonst geben sie keine Ruhe
    ich habe so ne kleine Decke drüber liegen, das gefällt Ihnen auch
    nur im Sommer wenn ich sie mal auf den Balkon stelle , decke ich sie abens komplett zu, wegen den Wildvögeln u. den Nachbarn
    Tagsüber stehen sie dann unter dem Sonnenschirm
    Liebe Grüße
    Ingrid
     
  16. ddchiller

    ddchiller Guest

    läßt du die dann die ganze NAcht draussen auf dem Balkon? Mietwohnung oder eigenes Haus? Wir wohnen Hochpaterre, ich glaube da hätte ich dann Angst das Nachts eine Katze mal vorbei schaut und auf den Balkon springt 8o
     
  17. #16 watzmann279, 11. April 2013
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Hallo ddchiller
    Es sind Eigentumswohnungen u. ich bin im 2 Stock, da kann nichts passieren, mit Katze od. so
    Anfangs hatte ich Angst wegen der Nachbarn, aber bis jetzt habe ich noch keine Beschwerden bekommen
    (ich glaube viele wissen gar nicht was da zwitschert) zum Glück
    ich lasse sie nur, wenn es sehr schön ist mal 2-3 Tage u. Nächte draußen,aber nur bei sehr schönem beständigen Wetter,
    es sind ja Wohnungsvögel u. nach 2 Tagen werden sie sehr unruhig, weil sie ja nicht fliegen können,
    Du mußt halt aufpassen, das sie keinen Zug und nicht zu lange naß werden, sie können sich tatsächlich erkälten
    wenn es regnet kommen sie sofort rein, das tue ich Ihnen nicht an
    es ist ja nur das sie mal etwas Abwechslung bekommen
    allerdings habe ich auch 6 Stck, u. da gibt es natürlich schon mal kleine Strreitigkeiten
    Beste Grüße
    Ingrid
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 claudia k., 11. April 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hi Ingrid,

    ich habe aber auch schon Agas in Außenvolieren gesehen, die den Regen genossen haben, sich dabei geschüttelt und geputzt haben, wie eben beim Baden.
    Diese Agas lebten immer die ganze warme Jahreszeit draußen und hatten alle ein wunderschönes Gefieder.

    Ich bin auch positiv überrascht, dass sich in all den Jahren noch nie ein Nachbar über laute Agas auf dem Balkon beschwert hat. Ich denke auch, sie wissen gar nicht genau wer da eigentlich gerade zwitschert. :zwinker:
     
  20. #18 watzmann279, 14. April 2013
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Hi claudia,
    letztes Jahr hat sich eines von den Rosenköpfchen eine ich glaub das war schon eine Erkältung,
    er hat so richtig gerasselt beim Atmen wie bei uns wenn wir uns erkältet haben
    bin dann gleich zum Tierarzt , u. der gab ihm eine Spritze u. nach kurzer Zeit war es wieder in Ordnung
    seit dem habe ich etwas Angst wenn sie zu lange im Regen stehen
    deshalb hole ich sie lieber rein,
    Liebe Grüße
    Ingrid:)
     
Thema:

Einstieg in die Pfirsichwelt :)

Die Seite wird geladen...

Einstieg in die Pfirsichwelt :) - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Einstieg in den Stall

    Frage zu Einstieg in den Stall: Hallo zusammen, ich bin schon eine ganze Weile Mitglied in diesem Forum. Früher habe ich mich hauptsächlich im Graupapageienforum getummelt....
  2. Einstieg in die Pelletfütterung

    Einstieg in die Pelletfütterung: Hallo, ich möchte meine beiden Amazonen auf Pellets umstellen und weiß nicht, auf welche ich da zurückgreifen soll. Das Problem ist, dass ich...
  3. Einstieg in die Vogelhaltung

    Einstieg in die Vogelhaltung: Hallo erstmal, ich bin neu hier und möchte in nächster Zeit in die Vogelhaltung einsteigen. Bin zurzeit nur in der Terraristik tätig und besitze...
  4. Altvogelaufzucht Abtragen - Einstieg

    Altvogelaufzucht Abtragen - Einstieg: Hallo Falkner! Ich hätte da mal eine Frage wie ihr da üblicherweise vorgeht: Altvogelaufzucht Steinadler, Steppenadler oder ähnliches vom...
  5. Einstieg in die Taubenhaltung

    Einstieg in die Taubenhaltung: Hiho, ich würde gerne anfangen Tauben zu halten... Es sollen Stadttauben werden. Nur weiß ich noch nicht was die alles so an Platz brauchen....