Endlich nach draußen!?

Diskutiere Endlich nach draußen!? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, war lange nicht im Forum, ist ja bis jetzt auch alles tutti-paletti.:D Aber nun da ich meine Außenvoliere fast fertig habe gibt es doch...

  1. #1 Frohnatur, 19. Mai 2010
    Frohnatur

    Frohnatur Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiefelstede bei Oldenburg Niedersachsen
    Hallo,
    war lange nicht im Forum, ist ja bis jetzt auch alles tutti-paletti.:D
    Aber nun da ich meine Außenvoliere fast fertig habe gibt es doch noch die ein oder andere Frage.
    Zum ersten interessiert mich, in wie weit man die Temperaturen draußen beachten soll, wenn die Vogel das erste Mal nach draußen kommen.Wie ist es mit über Nacht draußen lassen?:?
    Zum zweiten, muß ich damit rechnen das meine Grauen event. Milben von den draußen lebenden Vögeln bekommen können?
    Zum dritten, muß ich mir Gedanken machen, wenn ich draußen Obst füttere,
    wegen Wespen (kann da etwas passieren, Wespenstich)?
    Ich freue mich schon sehr auf die Reaktion von den Beiden wenn sie raus können.
    Werde wohl am Wochenende damit fertig werden u. hoffe auf schönes Wetter vom Wettergott!:gott:
    Viele Fragen, hoffe auf gute Antworten u. bedanke mich schon jetzt dafür!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fabian75, 19. Mai 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Mai 2010
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Meine können schon den ganzen Winter nach draussen ;) Sofern ein Schutzhaus vorhanden wo sie sich immer wieder aufwärmen können..
    Hast du kein Schutzhaus?
    Draussen sollte nicht gefüttert werden, sonst gehen sie nicht mehr ins SH.
    Über Nacht draussen sollte nur in Betracht gezogen werden wenn die Voliere auch Sicher vor Raubtieren ist,, sprich Doppelvergitterung.
    Ansonsten ist das Risiko sehr gross das mal ein Raubtier an die Voliere kommt.
    Alternativ kann die Voliere auch mit einem Viehhüter geschüzt werden.
     
  4. #3 (Ex)Volibauer, 19. Mai 2010
    (Ex)Volibauer

    (Ex)Volibauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Hallo,

    unsere Geier nehmen es uns übel, wenn wir mal das Fenster nicht öffnen. Wie Fabian schon sagt, sollten die Vögel die Möglichkeit haben in einen Raum zu gelangen, der mind. 15°C hat.

    Im Gegensatz zu Fabian geben wir das Obst in der AV (einfacher zu reinigen) Normalerweise gehen sie Abends zwecks Körnerfutter immer freiwillig rein. Wenn nicht hilft ein Leckerlie immer:zwinker::zwinker:

    Nachts draußen lassen würde ich die Vögel nicht. Die Gefahr durch Katzen und Marder ist mir; trotz Doppelverdrahtung; zu groß.
     
  5. #4 Fabian75, 19. Mai 2010
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Stimmt Früchte und Gemüse gebe ich auch draussen in einem grossen Edelstahl Napf. Einfach Körner gebe ich nur drinnen..
    Sobalt ich am Feierabend Wasser wechsle und neue Körner gebe, kommen sie eh immer gleich ins Schutzhaus..

    Gruss
     
  6. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;
    wenn Du den Piepern eine Überdachung baust , nach hinten hin ( also eine Seite zu , damit sie " mit dem Rücken zur Wand stehen ( sicherheit ) ) , eine kleine Weinranke am Gitter emporklettern läßt -------------------wird der Vogel sehr gerne diesen Schlafplatz in der Voli aufsuchen .

    Hi Volibauer :
    Warum :?

    MFG Jens
     
  7. #6 (Ex)Volibauer, 20. Mai 2010
    (Ex)Volibauer

    (Ex)Volibauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Moin Jens,

    vielleicht weil ich auch so ein Schi.... bin wie unsere Grauen:zwinker:

    Eigentlich hat sich diese Frage auch nie gestellt, da die Vögel wirklich jeden Abend den Schutzraum aufsuchen
     
  8. #7 Fabian75, 20. Mai 2010
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Jens ohne Doppelgitter viel zu gefährlich!!
    Ich spreche aus erfahrung, vor ca. 7 Jahren verlor einer meiner Grauen durch so einen Blödsinn ein ganzes Bein.

    Meine Voliere war nach hinten nach auch zu, sogar die Seiten waren eingekleidet! Nur die Front war offen ohne Doppelgitter.
    Eine Nacht gab es ein gewitter, das schreckte den einten Grauen wohl so auf das er aufflog an die Front, dort passte eine Marder und schriss ihm das ganze Bein raus..

    möchtest du dies auch mal erleben?

    Gruss
     
  9. ub0265

    ub0265 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lutherstadt Eisleben
    Hallo Angela- ab 15 grad nehmen wir die Geier mit in die AV( wir haben 2 und sie haben ihre Käfige in unserer Wohnung) Sie können vom Flur auf den eingegitterten Balkon(4x4m) oder mit Transportkisten(Hundetransportbox) mit in den Garten. Hört sich jetzt blöd an aber fass deine Grauen mal an die Krallen/ Füße- wenn es ihnen nicht gefällt oder die Temperatur passt ihnen noch nicht- sind die ganz kalt. Dann bringe ich die beiden rein. Über Nacht könnten sie ohne Bedenken in beiden Voli bleiben-ABER das sind sie nicht gewöhnt und deshalb rein mit den Geiern.
    Obst gebe ich auch und die Wespen- hatte noch nie ein Problem.( wir haben die Voli seit 3 Jahren)- Milben von den anderen Vögeln- eher nicht.
    Deine beiden Geier werden wie versteinert auf ihren Plätzen sitzen und sich schrecklich wundern. Der Wind macht ihnen erst mal Angst.Wir sind oft zu den beiden in die Voli gegangen - Sicherheit- die hatten große Angst- ABER das dauert nicht lange und dann geht die Erkundungstour los. Viel Spaß beim Beobachten.LG Uta
     
  10. #9 Frohnatur, 20. Mai 2010
    Frohnatur

    Frohnatur Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiefelstede bei Oldenburg Niedersachsen
    Vielen Dank für die guten Ratschläge.
    Hatte auch vor nur Obst u. Gemüse draußen zu füttern, ebend auch wegen dem reinigen. Da kann ich schön mit dem Kärcher arbeiten.
    Hoffe das ich dieses Wochenende fertig werde.
    Wenn alles klappt wie ich es mir vorstelle, dann mach ich ein paar Bilder.
    Freu!!!:D
    Nachts werde ich die Beiden süßen dann reinholen, ist sicherer da ich weiß das ein Marder bei uns um die Häuser zieht.
    Also bis dann u. nochmal Danke!
     
  11. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Gute Idee außen das Obst zu füttern! Das werde ich dieses Jahr auch so machen, da wir letztes Jahr super viele Wespen hatten.

    Ich hole meine Nachts rein. Vorallem aber um nicht morgens um 5 geweckt zu werden. Im Schutzhaus sind sie schon etwas ruhiger Und die Nachbarn werden es mir wohl auch danken ;)

    Milben hat sich Küki letzten Sommer eingefangen. Ihr Gefieder sah fürchterlich aus. Sie hat sich ständig gekratzt und gerupft. Ich habe zwar sehr schnell reagiert, doch nich schnell genug. Da Küki ein Rupfer ist/war, dachte ich erst an einen Rückfall.

    Mein TA meinte, dass die Gefahr bei der Außenhaltung schon da ist. Küki hat nicht wirklich Kontakt zu Wildvögeln, daher weiß ich nicht, ob sie sich die Milben von denen geholt hat. Fakt ist, dass sie medikamentös behadelt wurde. Danach war alles wieder gut. Das Gefieder war nach einer längeren Zeit wieder hergestellt.

    Da es bisher nur einmal vorkam, mache ich mir auch nicht all zu viele Sorgen.
     
  12. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Fabian ;
    Ich bin eigentlich davon ausgegangen , das dies , bei einer reinen Aussenhaltung standart sein sollte . Du hattest es selber schon geschrieben , deswegen bin ich nicht weiter darauf eingegangen -------------war doch alles wichtige schon Deinerseits gesagt . Ich wollte dem eigentlich nur eine Ergänzung anfügen .
    Du ließt schon lange hier in dem Forum , wenn ich Alternativen zum Volibau hier vorstelle oder darüber schreibe , bin ich eigentlich davon ausgegangen das Du den einen oder anderen Beitrag gelesen hast . Vieleicht hast ihn ja auch gelesen , nur wieder vergessen . Macht aber nix , geht mir ständig so :jaaa:
    Bilder hatte ich schon reichlich eingestellt , bei vielen war die Doppelvergitterung zu sehen

    HI Volibauer ;

    Der Schutzraum wird hier nur aufgesucht zum Fressen und aufwärmen ( Winter ) . Ansonsten sind sie den Rest des Jahres draussen und schlafen auch dort ( super fürs Gefieder , ich denke da jetzt an Morgennebel ----------und der ist nicht erst am Morgen da :jaaa: )
    Logisch ; soll und muß das jeder für sich selbst entscheiden , daher kann man solche Entscheidungen natürlich aktzeptieren .

    Ich hatte hier noch irgentwas vom Blitz und Donner ( Gewitter ) gelesen .
    Frage dazu : fliegt bei solch einem Naturereigniß die ganze Vogelwelt quer durcheinander ?

    Hier hat sowas noch nie einen von der Stange gehauen , egal ob Tags oder Nachts . Vieleicht liegt es auch daran das Volierentiere diesen " Umgang " damit erlernt haben .

    MFG Jens
     
  13. #12 (Ex)Volibauer, 20. Mai 2010
    (Ex)Volibauer

    (Ex)Volibauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Hallo Jens,

    ich habe das nicht für meine Vögel entschieden.

    Die haben entschieden Nachts im SR zu schlafen. Sie fordern aber ihr Recht tagsüber ins Freie zu dürfen.

    Egal wie kalt.

    Es war im Winter eine Wonne ihnen zu zusehen, als sie den frisch gefallenen Schnee von Ihrem 40mm Hanftampen "abschoben" haben; also quasi ihr eigener "Winterdienst" waren.

    Da geht mir das Herz auf wenn ich so etwas sehen darf.

    Ach so: und bei Blitz und Donner wird gebadet:-)
     
  14. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Andy ;

    Ups , sorry ------------hab dich mit dem User UB0265 verwechselt . Doc Holiday läßt grüßen :~

    Ja mit dem gefallen Schnee und dann die Pieper darin zu sehen ist ne Wucht . Sieht gut aus wenn ich bei den kakadus reinsehe ----------------weißer Vogel auf weißem Untergrund :D .
    MFG Jens
     
  15. #14 Frohnatur, 29. Mai 2010
    Frohnatur

    Frohnatur Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiefelstede bei Oldenburg Niedersachsen
    Hallo, habe nun seit einer Woche die Außenvolie fertig:freude:, aber freiwillig wollen die auch nicht rein.
    Lasse die Tür offen stehen das die Beiden selber entscheiden können, da ich sie keinen Streß aussetzen möchte.
    Aber irgendwie haben die zu viel schiß.:(
    Wie habt ihr die nach draußen bekommen?:?
     
  16. schrulli

    schrulli Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich möchte Fotos! *neugierigbin*
     
  17. #16 Frohnatur, 29. Mai 2010
    Frohnatur

    Frohnatur Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiefelstede bei Oldenburg Niedersachsen
    Leider kann ich erst Ende nächste Woche Bilder machen, da ich meine Kamera nicht hier zu Hause habe.
    Aber noch schöner währe es wenn ich Bilder mit den Geiern da drin machen könnte.
    Hab da mal noch eine Frage, wollte noch einen Windschutz/Sichtschutz auf einer Seite anbringen. Hatte erst an eine weiden-o.Bambusmatte gedacht.
    Jetzt tendiere ich eher zu gepflanzten Bambus o. Riesenchinaschi​lf.
    Kann ich die beiden Pflanzen ohne Bedenken nehmen o. ist davon etwas giftig für meine Beiden.
    Falls jemand noch eine ander Idee hat, bin für alles offen.
    Im Moment warte ich noch auf meine Solarbetriebene Pumpe, möcht sie mit integrieren damit meien Geier Spaß beim baden haben.
     
  18. #17 Frohnatur, 4. Juni 2010
    Frohnatur

    Frohnatur Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiefelstede bei Oldenburg Niedersachsen
    Freu :freude:heute waren unsere Beiden süßen zum ersten Mal draußen.:bier::bier:
    Habe mich in den Käfig reingesetzt u. die zwei beobachtet, vorallem aber auch damit denen nichts passiert u. eine vertraute Person bei denen ist. Eine anderthalbe Stunde hingen die am Gitter bis sich Luci als erste getraut hat ein wenig auf Erkundungstour zu gehen. Oskar ist ihr dann wie ein Schatten gefolgt. War Klasse das zu beobachten. Danach habe ich sie einen Kurzen Moment alleine gelassen u. aus einer versteckten Position weiterbeobachtet.
    Ab da waren beide nicht mehr zu bremsen. Habe das so gemacht, weil ich nicht die Bezugsperson bin u. von mir auch einen gewissen Abstand halten.
    Und so hat es wunderbar geklappt. Am besten kommen die Korkröhren an, herliche Teile zum zerschrettern. Hoffe es geht nicht all zu schnell, die Dinger sind ja nicht ganz billig. Aber was tut man nicht alles für seine Lieblinge.:D
    Auf alle Fälle fühlen die Racker sich Sauwohl!!! Jetzt muß ich morgen nur noch den Springbrunnen zum baden aufbauen (Solarbetrieben).
    Hier ein Paar Bilder.
    Ach ja, kann mir noch jemand meine Frage beantworten die ich letzt noch gestellt hatte wegen Chinagras o. Bambus(echte Pflanzen) als Schutz(Windfang/Sichtschutz) an eine Seite von der Volie(giftig o. nicht) außen Pflanzen..
     

    Anhänge:

  19. #18 Tierfreak, 4. Juni 2010
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Die Bilder sind sehr schön, deine Süßen scheinen sich wirklich sehr wohl in ihrer tollen Voliere zu fühlen :prima: :).

    Die Gartenbambusarten sind ungiftig, ebenso auch das Chinagras :zwinker:.
    Auch Bambusmatten kann man daher gut als seitlichen Windschutz oder oben auf dem Volierendach als Schattenspender verwenden ;).
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Angela,

    die Voliere ist euch gut gelungen - sieht sehr schön aus und deine Süßen scheinen sich wohlzufühlen.

    Wenn ich darf, würde ich dir gern noch etwas zum geplanten Springbrunnen sagen... In solchen Brunnen sammeln sich sehr schnell (schon nach wenigen Stunden) Fäulnisbakterien an. Wenn die Vögel hineinkoten oder Futterreste ins Wasser gelangen, geht das noch viel schneller. Diese Fäulnisbakterien verursachen Krankheiten. Zusätze darfst du wegen der Vögel nicht hineingeben.

    Um das Wasser immer frisch und sauber zu halten, müsstest du also täglich einmal den gesamten Brunnen gründlich reinigen (auch den Durchlauf und die Pumpe - also alles, was mit dem Wasser in Berührung kommt, sonst wird sich sehr schnell ein schleimiger Belag bilden. Nur frisches Wasser nachfüllen genügt nicht. Eigentlich genauso wie bei einem Wassernapf, den man ja auch täglich reinigt.

    Das Ganze macht ne Menge Arbeit und kostet viel Zeit. Es liegt natürlich bei dir, ob du dir die Arbeit machen möchtest... Vielleicht wäre ja eine schöne große Edelstahl- oder Keramikschüssel, die du in ein paar hübsche Feldsteine einbettest, eine Alternative.
     
  22. #20 Frohnatur, 5. Juni 2010
    Frohnatur

    Frohnatur Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiefelstede bei Oldenburg Niedersachsen
    Vielen Dank!
    Liebe Dorith, vielen Dank für den Hinweis mit dem Springbrunnen. Ich muß zugeben das ich darüber nicht wirklich nachgedacht habe. Aber wo ich das gelesen habe, hat es bei mir klick gemacht. Werde dann Deine Alternative in Betracht ziehen. Möchte ja nicht das die beiden wegen solch einer Dummheit krank werden. Werde mir dann eine schöne große Schale aus Ton besorgen u. da Steine reinlegen. Wenn ich die auf den Boden stellen würde, gehen die Vögel da rein o. aus Angst runter zu gehen eher nicht? Obwohl wenn ich an Vögel in freier Natur denke, da sind die Wasserstellen ja auch nicht in Baumhöhe. Wasser zum trinken haben die extra noch in einer großen Schale weiter oben, wo ich ich dann immer das Obst mit hinzu tue damit es wegen der Sonne nicht so schnell austrocknet.
     
Thema:

Endlich nach draußen!?

Die Seite wird geladen...

Endlich nach draußen!? - Ähnliche Themen

  1. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  2. Nymphensittiche draußen halten

    Nymphensittiche draußen halten: Hallo, ich schaffe mir in den nächsten Tagen zwei Nymphsittiche an, die in einer Laube, zusammen mit unseren Kaninchen ganzjährig dort leben...
  3. Papagei draußen und drinnen halten?

    Papagei draußen und drinnen halten?: Hallo zusammen, wir bauen grad ein Haus und ich würde mir anschließend endlich den Traum eines Papageinpaares erfüllen. Kann man sie sowohl...
  4. Wellensittich draußen

    Wellensittich draußen: Hallo hauen wellensitiche ab wenn man sie draußen frei fliegen lässt oder kommen sie zurück? Ich habe im internet nix passendes gefunden bin...
  5. Würde gerne Kanarienvögel draussen halten

    Würde gerne Kanarienvögel draussen halten: Guten Tag, ich würde gerne ein paar Kanarienvögel halten. Diese sollen ausschließlich darussen leben in einer Voliere. Habe mal zwei Fotos...