Er will immernoch nicht!

Diskutiere Er will immernoch nicht! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Nun habe ich Jacko und Flori schon über 2 Wochen und beschäftige mich wirklich viel mit den Beiden. Jacko hat schon kleine Fortschritte gemacht....

  1. Gill

    Gill Guest

    Nun habe ich Jacko und Flori schon über 2 Wochen und beschäftige mich wirklich viel mit den Beiden. Jacko hat schon kleine Fortschritte gemacht. Er ist nicht mehr ganz so scheu mir und Mirko gegenüber, aber der Flori, der eigentlich zahm ist, kommt immernoch nicht auf meine Hand. :traurig:
    Ich komm zwar an ihn ran und darf ihn kurz am Bauch streicheln, aber dann krakselt er auch schnell wieder weg.
    Ich will ihn ja auch nicht bedrängen, aber ich finde das schon sehr schade. :(
    Meint ihr das er sich irgendwann mal trauen wird? Ich meine er ist ja "schon" 35. Vielleicht war die Umstellung und das alles doch zu viel für ihn.
    Ich weiss auch nicht mehr weiter wie ich das nun anstellen kann/ soll. Auch wie ich es schaffen kann Jacko (wenigstens etwas) zahm zu kriegen.
    Kann mir jemand von euch helfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Vanessa!

    Es ist sicher sehr frustrierend, wenn man tut und macht, aber es wollen sich die Fortschritte nicht recht einstellen.

    Doch glaub mir: Zwei Wochen sind ein Fliegenschiss im Amazonen-Universum. Sie haben ihren eigen Rhythmus, der sich bisweilen ganz schön ziehen kann.

    Nicht umsonst raten alle Amazonen-Halter zur Geduld. Das klingt wie ein Gemeinplatz und hängt allen Betroffenen sicherlich zu den Ohren raus, doch ist es der einzige Weg, wenn man sich und seinen Amas die Chance geben will, einen gemeinsamen Weg zu finden. Man sollte sich mit seinen Vögeln natürlich beschäftigen und sie auch fördern, doch wie weit sie dabei mitmachen, bestimmen die Amazonen immer selbst. Man kann sie nicht zwingen, höchstens anregen.

    Also dürft ihr euch ruhig entspannen, zurücklehnen und in aller Muße gucken, was die Zukunft bringt. Vielleicht setzt ihr euch viel zu sehr unter Druck! Ihr könnt nichts erzwingen! Es gibt auch kein allgemein gültiges Erziehungsprogramm, das man innerhalb einer bestimmten Frist absolviert haben muss, sonst ist es zu spät. Jede Amazone ist anders, und je länger ihr zusammen lebt und je gelassener ihr zuschauen könnt, wie sich eure Amazonen geben im Alltag, desto eher werdet ihr die individuellen Charakterzüge eurer Grünen erkennen und schließlich darauf reagieren können. Alles eine Frage der Beobachtung, der Intuition und der Zeit, die dazu nötig ist.

    Ich finde, ihr liegt gut im Rennen. Alles andere wird sich schon ergeben.

    Mein Max z. B. ist eine Handaufzucht, der größte Schmuser vor dem Herrn - allerdings nur beim Züchter, seiner ersten Bezugsperson. Mich hat er erst überhaupt nicht an sich rangelassen. Wir beide brauchten mehrere Monate, um miteinander warm zu werden. Jetzt lässt er sich auch von mir knuddeln. Du siehst also, andern Leuten geht's auch nicht anders mit ihren (frisch eingetroffenen) Amas; selbst die angeblich so zutraulichen Handaufzuchten brauchen Zeit zum Eingewöhnen. Und wenn es Max nicht passt, von mir gekrault zu werden - ja, dann dampft er einfach ab. So sind Amazonen eben. Dein Jacko ist da keinesfalls eine Ausnahme. Amazonen setzen immer ihren Kopf durch (oder versuchen es wenigstens), egal ob zahm, halb zahm oder wild.

    Bei meiner ersten Amazone hat es vierzehn Jahre gedauert, bis sie so zahm war, dass ich keine Angst mehr zu haben brauchte, dass sie plötzlich zuhackt. Zugegeben, sie war ein Extremfall, völlig degeneriert durch die schlimmen Erlebnisse in ihrer Kindheit; sie war nämlich ein Wildfang. So gesehen ist ihr Fall sicherlich nicht repräsentativ. Wir beide sind letztlich nur so gut miteinander ausgekommen, weil ich irgendwann einmal aufgegeben hatte, etwas von diesem Vogel zu erwarten. Ich habe alle Wünsche und Idealvorstellungen auf Null geschraubt und stattdessen freudig genommen, was er mir (Schritt für Schritt) von sich aus geschenkt hat. Das waren kleine Dinge über viele Jahre verteilt, aber unterm Strich ist doch ein Fortschritt erkennbar gewesen, und zum Schluss hat sich diese Amazone ja tatsächlich so weit fallen gelassen, dass sie es nicht mehr nötig hatte, mich dauernd wegzubeißen. Warum also soll eurer Flori nicht auch Vertrauen zu euch finden? Nur wann das sein wird, bestimmt er selbst.

    Nur weiter so! Nicht aufgeben. Glaubt an eure Fähigkeiten. Ihr kriegt das schon hin zusammen.

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  4. Gill

    Gill Guest

    Hallo Rinus!
    Danke für deine Antwort und für`s Mut machen!
    Wir stellen uns aber nicht unter Druck und meine Tiere haben ALLE alle Zeit der Welt, die sie brauchen um Vertrauen zu bekommen.

    Bei dem FLORI (nicht Jacko ;) ) ist das GENAUSO wie bei deinem Max. Er ist auch bei dem Mann groß geworden, von dem ich ihn habe und war bei dem halt megazahm. Und so habe ich gedacht, das das bei den Amas genauso (oder zumindest ähnlich) ist wie z.B. bei Wellis oder Nymphen und er dann auch bei mir handzahm ist. Es ist ja auch nicht so, das Flori- so wie Jacko die Flucht ergreift, aber er will halt nicht auf die Hand.
    Aber ok, wenn es halt so ist, das die Amas VIEL Zeit benötigen, dann bekommen sie diese auch von mir. :) Ich will sie ja zu nix zwingen. :nene:
    Bei Jacko werde ich noch gaaaanz viel Zeit und Liebe brauchen, um den annähernd handzahm zu bekommen. Der arme Kerl muss sooooo schlechte Erfahrungen gemacht haben :traurig: . Aber wie gesagt, an ihm merkt man schon gaaanz kleine Fortschritte.

    Wenn mir jemand einen Tipp geben kann, wie man einen so scheuen Ama wie den Jacko wenigstens etwas zahm bekommen kann (wie gesagt, an der Zeit solls nicht liegen), dann schreibt es mir bitte. Ich freue mich über jeden Hinweis und Hilfe, denn ich bin ja völliger Papa-Anfänger! ;)
     
  5. D@niel

    D@niel Guest

    Clickertraining?!:prima: Würde damit schon klappen...
     
  6. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Vanessa!

    Ja, Clicker-Training. Hatte ich vergessen zu erwähnen. Manche schwören darauf. Ich selbst hab keine Erfahrung damit, hauptsächlich weil das über Belohnung geht und meine beiden Grünen in dieser Richtung nicht zu bestechen sind. Sie interessieren sich einfach nichts fürs Essen.

    Ansonsten hab ich's immer so gemacht: häufige Ansprache, nett mit den Grünen reden. Das haben sie gern, auch wenn sie einen dabei anschauen, als hätten wir sie nicht alle. Dann mit einem langen Stock bekannt machen, mit gaaaaaanz langsamen Bewegungen, wie in Zeitlupe. Macht nix, wenn sie abhauen. Irgendwann gewöhnen sie sich daran, dass das Ding vor ihren Füßen ist. Wenn du Glück hast, steigen sie irgendwann mal drauf. Dann vorsichtig hochheben und auf einen ihnen vertrauten Platz abladen (z.B. auf das Käfigdach). Wenn sie unterwegs wiederum abheben - egal, immer wieder versuchen in schicklichen Abständen (nur nicht überfordern). So kommt eins zum anderen. Als nächstes folgt das Steigen auf die Hand, das Sitzenbleiben darauf, dann das Sitzen auf der Schulter usw.

    So jedenfalls war die Reihenfolge bei allen meinen Amazonen. Meine Mia hat es übrigens zuerst richtig toll gefunden, mit dem langen Stock, auf den sie eigentlich steigen sollte, auf dem Rücken geschrubbt zu werden. Da war sie noch alles andere als zahm, und ich hab mich sehr darüber gewundert, weil ich dachte, das Ding müsste ihr doch eigentlich Angst einjagen, aber nein, sie fand's toll, hat still gehalten, solange ich mit dem Stock in ihren Federn wühlte.

    Aber, wie gesagt, jede Amazone ist anders und jeder Halter hat andere Methoden zur Annäherung. Du hattest ja nach Tipps gefragt. Dies war mein ganz persönliches Konzept. Bei meinen hat's gewirkt.

    Ich wünsche euch viel Erfolg!

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  7. Gill

    Gill Guest

    Hallo Rinus!
    Also übers Clickern habe ich auch schon nachgedacht. Nur ich fürchte das es bei mir/ meinen Amas aus den gleichen Gründen wie bei dir nicht funktionieren wird.
    Das mit dem Stock hört sich interessant und nach einer guten Idee an. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

    Wenn trotzdem noch jemand einen weiteren Vorschlag für mich hat, dann nur her damit!!!
     
  8. Cathrin

    Cathrin Guest

    Hallo Vanessa,
    geht es schon etwas besser mit Jacko? Hast du mit dem Clickern angefangen?
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Vanessa
    nicht nur Amas brauchen viel Zeit, ich habe unseren Edelhahn Gerry nach 3 Jahren innerhalb weniger Wochen mittels Clickertraining dazugebracht, dass er auf die Hand steigt und unsere Rita kann ich inzwischen auch mal bewegen, dass sie auf die Hand kommt (sie lebt bereits über 7 Jahre bei uns), das sitzt allerdings noch nicht so richtig.

    Also, Geduld, Geduld, Geduld ist angesagt....... ;)
     
  11. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Vanessa,

    es kann durchaus auch sein, dass Flori nie auf die Hand gehen wird. Kommt darauf an, was für Erfahrungen er mit der Hand gemacht hat.
    Meine Amazonenhenne Balu ist ein totaler Schmusevogel, ich kann sie überall anfassen, berühren, streicheln, kraulen, sie nimmt Futter aus der Hand. Sie lässt alles mit sich machen. Sitzt auf meinem Arm, meiner Schulter.... wenn da kein Platz ist wegen der 3 anderen Geier notlandet sie auch schon mal auf dem Kopf. Aaaaber sie geht, so lange ich sie habe (kam als Baby zu mir), einfach nicht auf die Hand... Soll sie in die Voliere etc habe ich folgende Lösung gefunden: Ich transportiere sie auf einem Stöckchen (verlängerte Hand ;) ), auf das sie liebend gerne geht.
    Ich will dir damit sagen, dass es z.B. auch bei Flori so sein könnte. Versuche ihn doch mal an ein Stöckchen zu gewöhnen, u.U. kann das auch mittels Clickertraining geschehen.
    Ansonsten viel Geduld, wie die anderen schon rieten. ;)
     
Thema:

Er will immernoch nicht!