Erfahrung mit nem Sperling

Diskutiere Erfahrung mit nem Sperling im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallo alle miteinander! Ich möchte euch von meinem Sperling erzählen den ich vor Jahren hatte. Meine Kinds brachten mir vor Jahren drei...

  1. #1 Kleine Löwin, 24.07.2004
    Kleine Löwin

    Kleine Löwin Guest

    Hallo alle miteinander!

    Ich möchte euch von meinem Sperling erzählen den ich vor Jahren hatte.
    Meine Kinds brachten mir vor Jahren drei Sperlingsbabys die aus dem Nest gefallen waren. Ich legte sie erst mal in einen Karton und überlegte wie ich sie füttern sollte. Da fiel mir meine Freundin ein die ja in einer großen Tierhandlung verheiratet ist. Und die gab mir den Rat die kleinen mit Katzenfutter zu füttern weil da ja auch Fleisch drinnen wäre. Gesagt getan. Zwei überlebten die Nacht leider nicht aber der kleinste kam durch. Die hatten ja noch nicht mal Federn und waren somit noch ganz klein.
    Der eine wurde von mir sofort Pipmatz genannt. Und er nahm das Katzenfutter(Schalen von Kitekat usw) auch sehr gut an. Das Füttern war ja ne Protzedur weil ich ihn ja mit der Pinzette füttern musste um das Fressen auch in den Kropf zu bekommen. Aber der kleine lernte recht schnell und machte sich auch lautstark bemerkbar. Nur: ich hatte damals auch schon zwei Katzen und Ihr könnt euch deren Augen vorstellen wenn der Kleine anfing zu schreien. Da war dann Aufregung pur in der Wohnung. Er war ja im Kinderzimmer untergebracht und die Katzen durften da nicht rein. Ich hab mir dann aber überlegt dass es das Beste wäre ihn den Katzen zu zeigen damit sie lernen dass sie ihm nichts tun dürfen. Na dann hab ich sie halt mir genommen. Ei sofort war die Erste am Tisch und äugte herum wo denn der Schreihals sein könnte. Ich öffnete den Karton und da war die eine schnell dabei und wollte mit der Pfote da rein. Aber ich brachte denen schnell bei dass sie das nicht mit den Pfoten da rein dürfen. Kurz und gut er wuchs heran und war bald ein prächtiger kleiner Sperling dem allerdings der eine Flügel ein wenig runterhing, ich nehme an das war ne Folge vom Sturz. Aber das war nicht so schlimm. Tja und bald kam der Tag an dem ich ihn dann das erste Mal aus dem Käfig liess. Die Katzen wussten dass sie ihm nichts tun dürfen und waren auch sehr brav. Und Pipmatz erkundete die Küche, wo ja der Käfig stand. Von da an war er nie mehr im Käfig eingesperrt. Er konnte also ein und aus wie er wollte. Das Fenster war gekippt er hätte also auch da raus können.
    Wenn ich am Kochen war dann wartete er schon auf den Reis den er so gerne mochte und wehe er bekam ihn nicht gleich. Und was der mit den Katzen aufführte. Der hat die in Schach gehalten, wenn die ihr Fressen bekamen dann war er als Erster im Futternapf und holte sich seinen Teil. Und wenn eine dazukam dann wurde sie verjagt mit Schnabelhieben. Die ergriffen dann die Flucht und warteten geduldig bis er seine Wege flog. Erst dann haben die Katzen gefressen. Und oft hat er sie aus Spass geärgert, vresteckte sich hinter den Blumen und wartete bis sie unten vorbei gingen. Dann schnell raus einen Schnabelhieb und wieder zurück hinter den Blumen. Der wusste ganz genau dass sie ihm nichts tun dürfen.
    Tja und oft sass er auf meiner Schulter, verstekckte sich in meinen Haaren und schlief da. Dann kam leider der Tag an dem in der Küche gesägt werden musste, Pipmatz war ihm Käfig damit ihm nix passieren konnte. Als alles fertig war durfte er wieder raus, aber er war scheinbar so verstört, dass er eine Runde flog und dann beim gekippten Fester raus war ehe ich noch was tun konnte. Wir haben ihn dann die ganze Nacht gesucht und gerufen aber wir haben ihn leider nicht mehr gefunden. Aber vergessen hab ich ihn nie denn es war eine wunderschöne Zeit mit ihm, hatten wir ihn doch fast 2 Jahre.
    Ich wollte damit erzählen, dass auch Wildvögel zahm werden können und sogar mit Katzen ihren Spass haben, wenn man viel Geduld aufbringt.

    Liebe Grüsse an alle aus Graz
     
  2. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Deine Geschichte liest sich nett, stimmt mich aber ziemlich bedenklich. Zum einen habe ich persönlich mit Katzenfutter ernährten Wildvögeln sehr schlechte Erfahrungen gemacht (Darmentzündungen, Federschäden), so dass ich da nur von abraten kann, einen Vogel so zu ernähren.

    Zum zweiten halte ich persönlich überhaupt nichts davon, einem Wildtier zu vermitteln, dass sein "Feind" harmlos sei, denn selbst wenn deine Katzen ihm nichts getan haben, da draußen gibt es andere Katzen, denen ein Spatz eine willkommene Beute ist.
     
  3. Helen

    Helen Guest

    Lieber Elch

    So eine herzige Geschichte, so witzige Erinnerungen....... Alles kann nie perfekt sein.

    Ich hätte gerne noch weitergelesen. Schade, dass der witzige Kärli weggeflogen ist.

    Gestern hatte ich auch Spatzenbesuch. Nein das Vogelgeräusch kam von aussen. Jemand suchte sich etwas - und dann sah ich es. Eine Spatzenmadame versuchte durch mein Dachlukenfenster hereinzukommen. Es gelang ihr nicht. So ging sie eben wieder.

    Gruss Helen
     
  4. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Ach, Helen,

    nimm's mir nicht krumm, dass ich meine Bedenken darunter gesetzt habe. Es ist nur leider so, dass ich, da ich einiges an Vögelein zum Aufziehen gebracht kriege, leider auch sehr oft mit den Schattenseiten herziger Geschichten konfrontiert werde.

    Entschuldige bitte.
     
  5. Helen

    Helen Guest

    Also Elch

    Ich nehms wieder gerade. Ich wusste nicht, dass Du ein Fachmann der Vogelaufzucht bist. Und was bei Nichtkennens eines Gebietes, egal was, alles passiert, wenn nach Gutdünken gehandelt wird, da könnte gezwitschert werden. Mein Gott, ein ganzes Symphoniegezwitscher würde daraus entstehen.

    Ende gut alles Gut. Ich weiss nun, wie Du es gemeint hast.

    Gruss Helen
     
  6. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Und glaub mir, ich freue mich, dass es bei der kleinen Löwin so gut gelaufen ist. Glücklicherweise sind ja Spatzen Gruppenvögel, die wenn sie wieder unter ihresgleichen sind, sehr schnell wieder verspatzeln. Die werden ihn ganz schön angetschilpt haben und wegen seiner Katzenliebe getadelt, so dass er sich das draußen hoffentlich ganz schnell wieder abgewöhnt hat.
     
  7. #7 Kleine Löwin, 25.07.2004
    Kleine Löwin

    Kleine Löwin Guest

    hallo Elch!

    Hallo Elch!

    Weisst du ich denke dass mein Pipmatz sicher nicht überlebt hat da unten im Hof. Irgendwie hatte ich damals das Gefühl er würde nicht zurecht kommen. Erstens das Flügerl dass nicht ganz ok war und zweitens war er doch fast zwei Jahre unter Menschen und Katzen.
    Aber ich würde es wieder tun wenn ein Vogel in Not ist.

    Aber trotzdem Danke für deinen Tip liebe Grüße ANKE
     
  8. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Ne, weißt du, beim nächsten Mal liest du vorher die Aufzuchttipps von der Wildvogelhilfe und dann entlässt du einen quietschfidelen Vogel in die Freiheit und dann schreibst du wieder eine schöne Geschichte, ja?
     
  9. #9 Kleine Löwin, 25.07.2004
    Kleine Löwin

    Kleine Löwin Guest

    grins

    Ok Elch werd ich machen falls ich wieder einen Notfall bekommen sollte. Aber damals hatte ich noch kein Internet also hätte es mir nicht geholfen. Da muss man dann schon mit anderen Hilfen zurechtkommen wenn das Tier überleben sollte. Aber jetzt hab ich ja Euch als Hilfe und werde mich, wenn ich wieder mal nen Findling hab vertrauensvoll an Euch wenden.

    Grüße ANKE
     
Thema:

Erfahrung mit nem Sperling

Die Seite wird geladen...

Erfahrung mit nem Sperling - Ähnliche Themen

  1. Sperlinge bei Fütterung diskriminieren

    Sperlinge bei Fütterung diskriminieren: Täglich stelle ich Sonnenblumenkerne bereit, um Meisen (3 Arten), Rotkehlchen, Amseln auch gelegentlich ein Pärchen Türkentauben zu bedienen....
  2. Haus- oder Feldsperling Weibchen

    Haus- oder Feldsperling Weibchen: Hallo zusammen, ich habe wieder ein Problem mit der Bestimmung. Haus- oder Feldsperlingsweibchen und an was ist es zu erkennen ? Gruß Erich [ATTACH]
  3. Erfahrung mit Stubenreinheit und Tauben?

    Erfahrung mit Stubenreinheit und Tauben?: Hat es jemand geschafft, seine Taube stubenrein zu erziehen? Mir wurde schon mehrmals gesagt, dass dies unmöglich ist, aber ich will es trotzdem...
  4. Erfahrungen mit folgenden Papageien

    Erfahrungen mit folgenden Papageien: Hey! :D Ich habe mich letzter Zeit, sehr viel über Papageien und Sittiche informiert. Jetzt sind sie mir alle so ans Herz gewachsen, dass ich mir...
  5. 14 Jahre alter Graupapagei in gute & erfahrene Hände abzugeben

    14 Jahre alter Graupapagei in gute & erfahrene Hände abzugeben: Schweren Herzens müssen wir aus persönlichen Gründen (die wir natürlich gerne nennen) unseren 14 Jahre alten Graupapagei abgeben. Papiere sind...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden