Es ist so schwer (vermutlich Aspergillose)

Diskutiere Es ist so schwer (vermutlich Aspergillose) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nun nocheimal ich.... Vor ca 6 Wochen bemerkte ich das mein Momo nur noch apathish in der Ecke saß, nicht mehr pfiff, nicht mehr...

  1. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Nun nocheimal ich....
    Vor ca 6 Wochen bemerkte ich das mein Momo nur noch apathish in der Ecke saß, nicht mehr pfiff, nicht mehr spielte...nachdem das 3 Tagelang so ging, beschlossen wir zur tiernotklinik zu fahren. Nachts nach der spätschicht um 23.00 Uhr packten wir ihn den transportkorb und fuhren los. Die fahrt mit allem drum und drann schien ihm nichts auszumachen. Angekommen in der Klinik sind wir sofort dranngekommen. Eine natürlich nicht vogelkundige ärztin hörte meinen momo ab, nahm ihm gefiederstaub ab mit tesa und wickelte ihn dazu noch in ein handtuch ein. Festgestellt hatte sie nichts und schickte uns zu einer vogelkundigen praxis...die nächstgelegene praxis war in karlsruhe und so wie ich meinen momo liebe, hatte ich den vogelkundigen tierarzt sofort am sonntagmorgen angerufen und machte für in 2 std einen Termin aus. Wiederum dort angekommen wurde er wieder in ein Handtucheingewickelt, ihm wurde blut abgenommen und er wurde geröngt...!
    Letztendlich stellte sich heraus, dass er feine risse in den luftsäcken hat welche verpilzt sind. Wir bekamen ein Medikament namens Lamisil welches wir ihm 4 Wochen lang geben sollten....

    Das größere Problm ist, das sich mein momo nun angefangen hat sich am nacken und am kropf zu rupfen, auch am bauch fehlen schon stellen. Allerdings rupft er sich nun seit zwei tagen kaum noch.. Dazu kam, als ich ihn gestreichelt habe, bemerkte ich am kopf abgebrochene federn. Wie kommt das zustande? Mit seinem schnabel kommt er doch da niemals hin?

    Ansonsten ist soweit alles in ordnung, er frisst und spieltwieder quickt, babbelt und ruft aber er hat halt immer noch leicht bläuliche augenringe und nun wollt ich eben einfach wissen ob es sich hier um die berüchtigte aspergillose krankheit handelt???? Ich hoffe es so sehr nicht! Könnt ihr mir vllt sagen was somit auf mich zu kommt? Und warum rupft er sich aufeinmal?

    Vielleicht ist es noch wichtig zu erwähnen das sein partner, unser jacko seit seinem krankhitsbeginn richtig aufblüht!!!

    Hoffe auf rat!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    das hört sich schon ganz nach einer Aspergillose an, bei der auch oft Lamisil gegeben wird :trost:.
    Das er nun rupft, kann wirklich auch damit zusammenhängen.

    Die Pilze im Körper scheiden gewisse Stoffwechelprodukte aus, welche toxisch sind und welche auch die Entgiftungsorgane (Leber, Niere) belasten. Wenn z.B. die Leber überlastet ist, versucht der Körper auch über die Haut zu entgiften und diese Stoffe jucken wohl etwas auf der Haut, weshalb dann halt ein Rupfen begünstigt wird.
    Ich würde ihn daher nun ruhig täglich gut abduschen, um diese Stoffe auf der Haut zumindest etwas zu reduzieren.

    Trotzdem möchte ich dir auch etwas Mut machen, klar ist Aspergillose eine schwierige Erkrankung, aber mit entsprechender Behandlung kann auch ein Aspergillosepatient noch lange Jahre leben.
    Wichtig ist nun halt, dass man auch auf ausreichende Luftfeuchtigkeit (ca 60 %), viel frische Luft, ausreichende Flugmöglichkeit, gutes Futter und ausreichende Vitamin A -Versorgung achtet.

    Normal kann sich ein Vogel oben am Kopf wirklich nicht selbst rupfen. Könnte es sein, dass sein Partner ihn dort rupft ?
    Wurde dein Vogel schon mal auf PBFD/Polyoma getestet ?

    Ich habe mal die Überschrift etwas ergänzt und verschieb mal ins Krankheitsforum und wünsch deinem Momo ganz doll gute Besserung :trost:.
     
  4. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Nein, sein Partner rupft ihn definitiv nicht! davor hätte jacko viel zu großn respekt demmomo an den kopf zu gehen. Momo ist auch ständig aufgeregt und schreit sehr oft. jacko dagegen schreit so gut wie nie. Das mit der aspergillose ist für mich persönlich ganz schlimm. Mein momo wird erst ein jahr alt :traurig:

    Ich will ihn doch noch ne ganze weile haben!!! Wie hoch ist dnn die lebenserwartung bzw wielange wird er noch ca zu leben haben? anscheinend ist es nur eine leichte verpilzung momentan aber seitem wir die medikamente abgesetzt haben bekommt er wieder so mega blaue ringe um die augen! Kann mir vllt jemand sagen wie es weiter geht? Auf was muss ich mich vorbereiten?
     
  5. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallochen,

    ersteinmal möchte ich Dir Mut machen. Wie Manuela schon geschrieben hat, heißt es nicht zwangsläufig, dass Dein Vogel demnächst sterben muss. Ich habe ebenfalls einen Aspergillosepatienten (grüner Kongopapagei), der so, wie auch Deiner, bei Ausbruch der Krankheit recht apathisch in der Ecke saß. Sofortmaßnahmen, wie die Behandlung bei einem vogelkundigen Tierarzt mit VFend, Inhalation - und ganz wichtig - eine totale Haltungsumstellung haben bewirkt, dass ich nun wieder ein ganz munteres, verspieltes und auch ausgeglichenes Wesen zurück erhalten habe. Wenn man es nicht wüsste, würde man es nicht glauben, dass dieser Vogel krank ist. Andererseits habe ich bereits 2 grüne Kongopapageien an Aspergillose verloren, bei denen eine Behandlung nicht mehr anschlagen konnte, da der Krankheitsverlauf bei Erstmaßnahme zu weit fortgeschritten war.

    Aspergillose ist leider eine Krankheit mit häufig tödlichem Verlauf - heißt aber nicht zwangsläufig, dass es soweit kommen muss - siehe mein o.g. Beispiel.

    Manuela hat schon sehr viel geschrieben, ich könnte es auch nur wiederholen - ganz wichtig ist ein ausgeprägtes Immunsystem. Gerade afrikanische Papageien leiden unter Vitamin "A" - Mangel, den Du sehr schön mit rotem Palmöl - hier zu beziehen ausgleichen kannst. Ganz interessant ist auch dieses Infoblatt. Desweiteren empfehle ich Dir eine Möglichkeit zu schaffen, dass der Geier frische Luft genießen kann - gute Belüftung der Lunge und der Luftsäcke. Bei dieser Jahreszeit vielleicht nicht ganz so einfach, aber Du musst ja zeitlich nicht übertreiben ( vielleicht kannst Du ja den Käfig in einen Raum stellen, den Du mehrmals gut lüften kannst, ohne selbst frieren zu müssen - dabei Zugluft unbedingt vermeiden).

    Kontrolliere das Gewicht des Vogels möglichst täglich und beobachte sein Fressverhalten - ganz wichtig!
     
  6. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    in der Praxis bist du ja nun auch noch in besten fachlichen händen.
    Frag doch bitte mal, ob der Aspergillose noch eine Grunderkrankung zu grundeliegen kann. Und ob zB. CIRco, Polyoma aber auch Borna getestet werden können. Denn oftmals ist eine VIRUS infektion die Ursache für die ABwehrschwäche so dass sich dann erst die Pilze draufsetzen können.
    angebildete Pilzgranulome (abgekapselte Dauerformen der Pilze) können zum Rupfen führen. Wurde dein Kleiner denn auch endoskopiert? (mit einer Mini-Kamera in die Bauchhöhle) Da könnte man so Granulome ggf entdecken.

    Alles Gute und liebe Grüße Luzy
     
Thema:

Es ist so schwer (vermutlich Aspergillose)

Die Seite wird geladen...

Es ist so schwer (vermutlich Aspergillose) - Ähnliche Themen

  1. Schweres atmen Halsbandsittich

    Schweres atmen Halsbandsittich: Hallo Ich habe ein Halsbandsittich-pärchen 'geschenkt' bekommen. Es war nicht von mir gewollt und der der sie mir geschenkt hat, hat auch keine...
  2. Vernebler für Aspergillose behandlung

    Vernebler für Aspergillose behandlung: Hallo, meine Lora hat Aspergillose und ich soll sie mit einem Vernebler inhalieren lassen. Nun hab ich einen in der Apotheke gekauft der aber mit...
  3. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  4. Ganz jungen Nestling, vermutlich Sperling gefunden, bitte helft mir, ihm zu helfen..

    Ganz jungen Nestling, vermutlich Sperling gefunden, bitte helft mir, ihm zu helfen..: Hallo zusammen, ich habe heute Abend kurz vor sieben einen kleinen, ganz nackten und mit geschlossenen Augen vor sich hinpiependen Vogel vor...
  5. schwer verletzte Ringeltaube gefunden

    schwer verletzte Ringeltaube gefunden: Hallo ich habe letztens eine Taube auf einem Ast sitzen sehen ziemlich weit unten im Gebüsch als ich näher hin gesehen habe , hab ich den...