Eure Erfahrungen mit Aras

Diskutiere Eure Erfahrungen mit Aras im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin noch ganz neu hier und eigentlich auch im Welli-Forum. Aras finde ich supertoll, weiß aber nicht, ob ich mir mal welche holen...

  1. andrea1

    andrea1 Guest

    Hallo,

    ich bin noch ganz neu hier und eigentlich auch im Welli-Forum.

    Aras finde ich supertoll, weiß aber nicht, ob ich mir mal welche holen würde.
    Man braucht ja sehr viel Platz für die Vögel. Das wäre ja noch zu lösen, aber wie macht Ihr das mit dem Fliegen?? Da reicht doch auch ein durchschnittlich großes Wohnzimmer nicht aus, oder?

    Was kostet so ein Ara?? Heute im Zooladen habe ich zwei Graupapageien gesehen, da kostet einer ja schon 999 Euro. Aber wahrscheinlich zum Glück, sonst würde sich vermutlich jeder Hinz und Kunz solch einen Papagei holen, weil er so schön sprechen kann :( .

    Wie macht Ihr das mit Euren Aras, die ja wahrscheinlich älter werden als Ihr?? Vererbt Ihr die weiter oder wie?? Wenn ich mir z.B. jetzt zwei junge Aras holen würde (ich bin 25 Jahre alt), dann leben sie ja u.U. 80 Jahre oder mehr. Also vermutlich länger als ich noch vor mir habe :D.

    Danke für Eure Antworten, Eure persönlichen Erfahrungen und Euer Umgehen mit den Aras interessiert mich sehr. Auch wenn ich wahrscheinlich nie eigene haben werde.

    LG
    Andrea + die Welli-Bande
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ölli

    ölli Guest

    Ich habe leider auch keine ahnung von Aras aber ich finde es echt schade dass dir keiner deine Fragen beantwortet.
    Es musste hier doch genug leute mit Ahnung geben.
    Die Antworten würden mich auch interessieren.
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Andrea!
    Ich habe auch keíne Ahnung aber ich kann sagen:"noch nicht"denn unser Gelbbrustara zieht am Sonntag ein.
    Erst einmal haben wir im Wohnzimmer eine Voliere gebaut denn ich möchte das er viel Kontakt zur ganzen Familie hat und auch bald ein Familienmitglied wird.Nach dem Winter bauen wir eine Außenvoliere direkt an die Wand so das unser Henry sofort aus dem Wohnzimmerfenster in die Außenvoli fliegen kann.
    Beim Züchter brütet noch ein anderes Arapaar und ich hoffe das da seine Partnerin drin ist,wenn nicht werden wir uns ein Abgabetier suchen das zu ihm paßt.Er hat im Wohnzimmer riesig Platz zum fliegen weil es fast 4m hoch ist, ihm somit die Möbel nicht im Weg stehen und auch keine Lampen da wir Deckenstrahler haben.
    Ich freue mich riesig auf mein "Baby" :D !Wir fahren jeden Tag zu ihm damit er uns schon kennt und seit dem er in dem kleinen Käfig ist und von den Eltern weg traut er sich auch schon etwas aus der Hand zu nehmen.Er macht das natürlich sehr hektisch weil er gleich wieder weg will und läßt es dann vor Aufregung gleich fallen.Aber ich finde das schon enorm!Mein Nymphensittich hat sich damals drei Wochen nicht vom Boden weggetraut und hat immer gehackt wenn man vorbei ging.Da ist der kleine Ara doch sehr mutig!
    Im Bekanntenkreis muß ich allerdings feststellen das uns alle für bekloppt halten.Niemand hat Verständnis das wir uns das antun.
    O.K.:wenn man sieht das wir unsre Eßecke abbauen um für 80 Jahre( die wir nicht mehr leben )einen schreienden,kackenden "Riesenvogel"aufzunehmen den man sonst nur aus dem Zoo kennt-dafür muß´man wohl ein bischen ballaballa sein! ;)
    Wir haben drei Kinder die Gott sei Dank die Liebe zu den Tieren mit meiner Muttermilch schon eingetrichtert bekommen haben und da weiß ich das unsere Aras auch später bei einem unterkommen werden.Außerdem können wir ja auch immer noch unser Testament so machen:es bekommt der das Haus der die Aras übernimmt oder die Aras bekommen ein "Wohnrecht auf Lebenszeit" ins Grundbuch eingetragen! :hintavotz
    Da haben wir noch genügend Möglichkeiten um die ich mir aber jetzt noch keine Gedanken mache(muß ich mich dafür jetzt schämen?)
    Egal,weiteres zu meinem Baby kannst du ab Sonntag hautnah in dem Thread "Arababy" lesen.
    Liebe Grüße,BEA :0-
     
  5. iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    hab zwar keine aras, sondern "nur" einen maximilianpapagei, aber selbst dem reicht ein komplettes wohnzimmer mit sicherheit nicht. er hat da wohl das glück, dass unser flur (12m, kerzengerade, etwas über nen meter breit) so ans wohnzimmer scnließt, dass er genau 15m gerade aus fliegen kann...aber selbst das halte ich für sehr wenig...ich kann mir nicht im geringsten vorstellen, wie das mit einem großen ara aussehen sollte.
     
  6. #5 bummelkatrin, 31. August 2004
    bummelkatrin

    bummelkatrin Guest

    Hallo Bea,
    ich habe zwar auch keine Ara´s , sondern 2 Graue, aber Dein Text hätte auch von mir sein können. Meine bucklige Verwandschaft weiß nicht mal, daß ich schon seit Jahren ein Pferd habe, welches zum Glück auch niemand sieht, weil es zur Pension steht. Die würden glatt das "bunte Auto" rufen :D . Ich habe auch einen sehr tierlieben Sohn, wo ich mir für später auch keine Gedanken machen muß.

    Liebe Grüße Katrin :0-
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Katrin!
    Ist das denn nicht eigentlich total blöd wenn man sich bei Freunden und Verwandten immer rechtfertigen muß was man mit seinem Leben macht!? 0l
    Mir geht das so auf den Keks!Egal ob wir das dritte Kind wollten ("wie asozial")oder den zweiten Hund("da habt ihr doch noch mehr arbeit")oder jetzt den Ara ("Um Gottes Willen,ihr habt doch schon so viele Viehcher und der wird doch so alt...")immer verdrehen alle die Augen und schütteln den Kopf!!!
    Ich finde es genauso bekloppt mitten im Sommer wenn es hier schön ist mit dem Auto nach Kroatien in Urlaub zu fahren (haben Freunde gemacht und wegen Stau 24 Std. gebraucht)und sage doch auch nichts!Mir doch egal was die mit ihrer freien Zeit anfangen!Aber alle fühlen sich angesprochen uns in unsere Tiere reinzureden!
    Da dachte ich so ein Forum ist auch voll mit "Bekloppten"da versteht man dich doch leider ist die Arahaltung hier auch sehr umstritten und alle fangen gerne eine Diskussion an ob man so einen großen Vogel privat halten sollte.
    Gut das ich ein dickes Fell habe und gelassen die Meinungen lesen kann und über einiges denke ich nach und anderes geht halt rechts rein und links wieder raus. :baetsch:
    Ich freue mich auf den Ara und wenn keiner mehr zu besuch kommt dann leben wir eben wie auf der Arche Noah mit unseren Tieren! :D
    L.G.Bea :0-
     
  8. andrea1

    andrea1 Guest

    Hallo Bea,

    so geht es mir auch! Ich habe 1 Hund, 2 Kaninchen, 4 Wellis und 2 Mäuse. Für viele unserer Freunde ist das einfach nur "total bescheuert" und sie können es nicht verstehen. Gut, ich kann es nicht verstehen, wie man 3 x die Woche ins Kino rennen kann. So hat halt jeder seine eigene Meinung, aber ich finde auch, man sollte es einfach akzeptieren.
    Ich liebe nun mal Tiere, und deswegen gehören sie auch zu meinem Leben. Hätte ich mehr Platz, hätte ich noch mehr Tiere.

    Die Frage hier von mir sollte auch nicht so ausgelegt werden, dass ich die Leute verurteile, die Aras halten. Ich wollte nur mal wissen, wie man das denn so bewerkstelligt. Aber die Antworten habe ich ja nun bekommen.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Ann Castro, 31. August 2004
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Die LEute mit Aras konnten sich hier ciht melden,w eil alle unter Zetidruck sind ;).

    BIn im Moment völlig unter Wasser (aber nicht wegen meienr Aras).

    Lies DIr doch aml die verschiedenen Threads durch. Meiner ist im Clickerforum unter "Scarlett" zu finden.

    LG,

    Ann.
     
  11. Doris

    Doris Guest

    Hallo Andrea!

    Eben das ist die Platzfrage. ;) Mit Aras im Wohnzimmer ist es schonmal sehr schlecht bestellt. Das ist weder für die Vögel (beengte Raumverhältnisse, kaum Flugmöglichkeiten, kaum wirkliche Klettermöglichkeiten) noch für den Halter (ewige Beschädigungen an der Einrichtung, viele Gefahrenquellen, und nicht zuletzt sind geschlechtsreife Aras bei eintretender Brustimmung auch alles andere als einfach im Handling!) auf Dauer machbar. Solange du den Wohnraum nicht gleich zur Voliere machst, haben die Aras in Hinsicht auf eine langfristige Haltung da wenig zu suchen. Bei Wellis ist das noch etwas anderes, die sind durchaus dauerhaft "wohnraum-kompatibel". Bei den großen Papageien und da am allermeisten bei den großen Aras trifft das aber nicht mehr zu.

    Wenn du dich für Aras entscheiden solltest, plane auf jeden Fall eine Voliere oder einen Vogelraum ein. Für die großen Arten (Gelbbrust, Grünflügel, etc.) nicht unter 6 m Länge. Wenn du nicht nur auf die "großen" fixiert bist, sind Zwergaras vielleicht auch eine interessante Möglichkeit.

    Ist sehr unterschiedlich. Mögliche Faktoren: die Art (Gelbbrust sind z.B. oft wesentlich günstiger als Dunkelrote, geschweige denn als die noch seltener gezüchteten anderen großen Aras), der Verkäufer (Privatverkäufer von "Gebrauchtvögeln" oder kleine Hobbyzüchter sind häufig günstiger als große Züchter und Händler), die Art der Aufzucht (Handaufzuchten sind teurer als Naturbruten) undsoweiter. Ich habe für meine Gelbbrustara-Henne vor 5 Jahren noch ca. 2000 EUR bezahlt. Für meinen Hahn knapp über 1000 EUR. Ich würde sagen, in diesem Bereich (1000-2000 EUR) bewegen sich die Preise im Großen und Ganzen.

    Verglichen mit den Kosten für Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] und Umbaumaßnahmen am Vogelraum, die in den letzten Jahren angefallen sind, ist das aber nur ein Bruchteil. Es haben nur wenige Leute das Glück, vorhandene Räumlichkeiten ohne großartige Umbauarbeiten nutzen zu können (dann kann`s natürlich auch günstig ablaufen...). Wenn du mich als Beispiel nimmst: es mussten am Innenraum erst Zwischenwände entfernt, Fenster durchgebrochen, Wände vollkommen neu verputzt, Strom für Beleuchtung, etc. verlegt, ein ehemals nebenan stehender Schuppen abgerissen und eine Außenvoliere gebaut werden, bis es zum heutigen Stand der Dinge gekommen ist. Das alles in einem Satz verpackt gibt vielleicht Vorstellung davon, was noch so außer dem Kaupfreis der Vögel anfallen kann. *gg* Man stellt sich das anfangs oft (war bei mir nicht anders) alles so schön einfach vor, aber wenn man sozusagen erstmal begriffen hat, dass es mit einem Käfig nicht getan ist, kommt erst die richtige Arbeit auf einen zu. Die Ausgaben für die Unterkunft der Vögel sind jedenfalls meiner Meinung nach die lohnendsten und entscheidensten überhaupt. Die Vögel müssen einen angemessenen Lebensraum haben und Fliegen können.

    Ich bin Jahrgang `85, also hoffe ich, noch eine Weile etwas von meinen Vögeln zu haben. Die Frage ist aber natürlich berechtigt. An wem ich die Vögel - hoffentlich werden sie so alt, dass sich diese Frage stellt - mal weitergeben werde, weiss ich allerdings naturgemäß noch nicht. Wenn man keine Verwandten hat, die sich mit dem Hobby anfreunden können, ist ein Verein bzw. sind andere Kontakte zu Gleichgesinnten vielleicht eine Möglichkeit. Im Endeffekt muss das aber jeder selber in seiner jeweiligen Situation entscheiden. Ich denke, ein Patentrezept gibt es da nicht.

    Mfg,
    Doris
     
Thema:

Eure Erfahrungen mit Aras

Die Seite wird geladen...

Eure Erfahrungen mit Aras - Ähnliche Themen

  1. Aras oder GP oder lieber nichts ?

    Aras oder GP oder lieber nichts ?: Guten Tag ihr lieben, ich bin neu hier und habe direkt ein paar Fragen an die Papageienexperten hier im Forum :) Mein Name ist Christian ich bin...
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...
  4. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...