Experiment gescheitert, und nun?

Diskutiere Experiment gescheitert, und nun? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich hatte lange Zeit zwei Blaugenick-Hähne die sich super verstanden haben. Vor kurzem ist jetzt leider der eine verstorben-und da fing...

  1. Lizzy

    Lizzy 5* Sperli-Luxushotel

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mainz
    Hallo,

    ich hatte lange Zeit zwei Blaugenick-Hähne die sich super verstanden haben. Vor kurzem ist jetzt leider der eine verstorben-und da fing das Drama erst an:
    Von einer entfernten Bekannten wußte ich, dass sie gerade eine einzelne Augenring-Henne hat. Da dachte ich ich probiers mal mit den beiden......sie haben 1 Woche in getrennten Käfigen gestanden zum eingewöhnen und dann habe ich sie zusammen gelassen. Sie ist auch total schmuse-bedürftig, aber er akzeptiert sie leider nicht. Ständig schubst er sie von der Stange ect. :schimpf: Also habe ich sie wieder einzeln gesetzt. Und was nun?
    Liegt dieses rumgezicke nur an den zwei verschiedenen Arten? Oder könnte mir das auch passieren wenn ich für beide einen artgleichen Partner kaufe? Dann ginge ja das gleiche Spiel wieder los, diesmal mit vier Vögeln...... :k
    Wenn ich jetzt für beide einen passenden Partner gefunden habe: Geht das dann gut in einem großen Käfig? Oder fängt dann das Gehacke trotzdem wieder an?
    Ich ihr könnt mir da einen guten Rat geben :idee:

    Viele Grüße
    Lizzy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vonni

    vonni Guest

    Blaugenick sind in der Regel aggressiver als die Augis, trotzdem halten manche hier die verschiedenen Arten in der Gruppe und es klappt. Ich persönlich würde dies nicht tun, bei mir gab es schon unter den Blaugenick solchen Zoff, dass dann Zehen fehlten :nene: Also lieber: Blaugenickmädchen dazu, soll die Augenringhenne bleiben und auch einen Partner bekommen, dann sollte die Möglichkeit der Trennung auf jeden Fall gegeben sein.
     
  4. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    eine sinnvolle zusammensetzung kann nur sein, zum blaugenick die passende henne, nach möglichkeit selber finden lassen (aber genau da liegt das problem, da sich darauf kaum einer einlassen kann als züchter). eine garantie bei zwangsverpaarung kann keiner übernehmen.
    zum augenring den passenden partner setzen.
    jetzt zur hauptfrage: wenn viel platz ist, dein blaugenickhahn nicht zu aggressiv ist, könnte mit viel glück auch die 4er-gemeinschaft gutgehen, dürfte aber wirklich vom platz abhängen und vom blaugenickhahn. meist kommt ja die brutlust, ob ausgelebt oder nicht, und dann können einige hähne mehr als bissig werden. der augenringhahn hätte dann nicht viel zum lachen, zumal er der etwas friedlichere ist.
    mein tip kann nur lauten: augenringhenne tauschen gegen blaugenickhenne und wenn etwas glück dabei ist, und du die annäherung langsam vonstatten gehen lässt, wird es auch klappen. ich kann auch nicht immer auf die "gefühle" der vögel rücksicht nehmen und muss zwangsweise natürlich auch paare zusammensetzen, wie ich es will bzw. wie ich es muss. im regelfall geht es gut.
    wenn du wirklich viel platz hast, geht auch die vergesellschaftung, ich persönlich rate jedoch davon ab.

    gruß
    uwe
     
  5. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Eine Gruppenhaltung hängt immer von den einzelnen Vögeln ab und nicht von der Sperlingsart, obwohl Blaugenick im Allgemeinen etwas agressiver werden können. Ich halte ja auch mehrere Gruppen von Blaugenick und Blauflügel ohne Probleme zusammen. Wenn Dein Männchen aber jetzt schon agressiv reagiert wird es wahrscheinlich schwierig eine Gruppenhaltung zu machen. Du solltest auf jeden Fall ( wenn Du beide behalten möchtest ) einen artgleichen Partner besorgen. Am wichtigsten bei der Gruppenhaltung ist die Größe der Voliere. Sie müssen sich auf jeden Fall aus dem Weg gehen können. Meine Volieren sind 2 x 2 x 1m gross.

    Gruss
     
  6. #5 WuschElke, 29. Juni 2005
    WuschElke

    WuschElke Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. November 2002
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rimpar bei Würzburg
    Hallo,

    ich halte nun schon seit über 10 Jahren Blaugenicksperlingspapageien, und muss sagen, dass ich nie Probleme mit ihrer angeblich hohen Aggression hatte. Im Moment wohnen hier 4 Blaugenicke in einer 100 cm x 60 cm x 160 cm Voliere und machen keinerlei Probleme. Ich musste auch bereits dreimal neu verpaaren, und auch da hatte ich immer Glück.

    Aber artfremde Vögel zu vergesellschaften ist immer schwer, ich würde auch austauschen oder den jeweils passenden Partner dazuholen. Bei meinem ersten Paar hatte ich aus Unwissenheit auch Blaugenick und unbekannt (bis heute weiß ich nicht, was das Weibchen war, wohl ein Augenring, aber definitiv kein Blaugenick)verpaart, die vertrugen sich zwar, waren aber nie ein richtig harmonisches Paar.

    LG
    Elke
     
  7. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    ist doch super, alle vertreten die gleiche meinung! bei ausreichendem platzangebot kann es gutgehen und alle haben auch in bezug zum partner die gleiche meinung, nämlich sinnvoll wäre nur eine verpaarung blaugenickXblaugenick und/oder augenringXaugenring.

    gruß
    uwe
     
  8. #7 Lizzy, 29. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2005
    Lizzy

    Lizzy 5* Sperli-Luxushotel

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mainz
    Hallo, nach längerer Zeit melde ich mich mal wieder zu Wort.......................
    Inzwischen hat sich mein Problem gelöst. Das Augenringweibchen konnte ich zurückgeben......
    Wenig später habe ich ein junges Blaugenickweibchen gekauft. Erst hatte ich etwas bedenken, weil mein Hahn ja schon 5 Jahre alt ist, aber es ist trotzdem gut gegangen. Inzwischen verstehen sie sich recht gut :prima:
    Jetzt wird auch schon gemeinsam das Zimmer unsicher gemacht :D
    Hier noch ein paar Bilder von den Zwitschies:

    Auch auf Lampen kann man gut sitzen :D
     

    Anhänge:

  9. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    herzlichen glückwunsch! es sieht doch gut aus und glaube uns, es war die richtige entscheidung
    arteigene partner sind grundsätzlich die beste wahl und nur in absoluter ermangelung eines arteigenen partners kann man mal das vorübergehende zusammensetzen ausprobieren!

    berichte uns gerne auch mit weiteren bildern!!!

    gruß
    uwe
     
  10. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Der beste Partner ist immer der Artgleiche. "Mischehen" können zwar klappen aber sind nie die Ideallösung. Glückwunsch zu den beiden, sie sehen ja richtig verliebt aus.

    Gruss
     
  11. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Ich musste mich mit eigenen Augen überzeugen, dass Blaugenick doch friedlicher sein können als andere Sperlis. 8o Ich habe (hoffentlich nur noch bis Samstag) einen einsamen Blaugenickhahn rumsitzen und bei meiner Freundin saß ein einsamer Grünbürzelhahn. Also dachten wir, besser die zwei zusammen als jedes Hähnchen einsam. Ergebnis? Der Grünbürzelzwerg geht auf den Blaugenick los der froh war, wieder Gesellschaft zu haben und sich nicht einmal gewehrt hat. Also haben wir sie doch wieder getrennt. Hoffentlich gibt es Samstag auf der Börse Hennen für die zwei. :~
     
  12. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Auch unter den Blaugenick gibt es absolut friedliche Vögel, die keiner Fliege was zu leide tun. Natürlich gibt es auch agressive, aber das hängt sicherlich auch mit der früheren Haltung bzw. Aufzucht zusammen. Vögel die nie gelernt haben sich in einem Schwarm zu integrieren, werden immer Probleme machen.

    Gruss
     
  13. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.517
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi cassy,

    dann drücke ich dir mal die daumen, dass du arteigene partner schnellstmöglich findest, wobei es dann natürlich auch keine garantie dafür gibt, dass es auf anhieb gutgeht.
    es gibt, wie hans schon schrieb, immer vögel, meist aus unbekannter herkunft, die nie gelent haben, sich schwarmgerecht und/oder partnergerecht zu verhalten.
    ich drücke dir aber in jedem fall die daumen!

    gruß
    uwe
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Danke für's Daumendrücken. Die Hennen sind da. Und der Blaugenick hat seine Henne nach 5 Minuten kennenlernen sofort ausgiebig gefüttert. Dabei ist die Kleine von diesem Jahr. Ich hoffe, die lassen sich noch etwas Zeit bis dies ernst meinen. :D
     
  16. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    So sind sie halt die Blaugenickhähne. Kaum sehen sie ne tolle Frau spielen die Hormone verrückt. :D :D :D

    Gruss
     
Thema:

Experiment gescheitert, und nun?