F10 -Germicidal Barrier Ointment

Diskutiere F10 -Germicidal Barrier Ointment im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, F10 als -von einigen hochgepriesenes- Desinfektionsmittel dürfte mittlerweile recht bekannt sein... Aber kennt einer von Euch F 10...

  1. Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Hallo,


    F10 als -von einigen hochgepriesenes- Desinfektionsmittel dürfte mittlerweile recht bekannt sein...
    Aber kennt einer von Euch F 10 als Salbe? :?

    "Germicidal Barrier Ointment" steht auf der kleinen 25g-Tube, die nicht gerade wenig kostet.
    Es soll abwechselnd mit einem AB auf ein Ekzem geschmiert werden... :traurig:

    Wer hat Erfahrung damit?
    Gute, schlechte...? :~
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 28. Oktober 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Da habe ich keine Erfahrung mit, kann nichts dazu sagen.
     
  4. Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Versuchskaninchen?

    Danke trotzdem, Alfred! :)

    Sonst auch keiner???? 8o

    So langsam erhärtet sich ja mein Verdacht, mein Vögele soll hier wohl "Versuchskaninchen" spielen... :nene: 0l

    Der Doc is zwar vk -`n echter Papageienspezialist sogar!-, aber ich glaub, ich sollte trotzdem nochmal mit ihm reden, ob wenigstens er schon ausreichend Erfahrung damit hat... :~

    ...und zwar gute, hoff ich! :+klugsche
     
  5. #4 teddey4life, 1. November 2006
    teddey4life

    teddey4life Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo

    Ich habe es von meinem Tierarzt bekommen, weil mein Nymphensittich auch an einem Flügelekzem leidet und er sich an einer Stelle immer blutig beißt. Die Stelle sollte ich 10 Tage mit F 10 eincremen. Ich bin davon ausgegangen, daß die Creme noch zu den " leichteren" zählt, weil er mir ein Rezept für eine andere Creme mitgegeben hat, die ich anwenden sollte für den Fall, daß F 10 nicht hilft. Ich habe ihn 10 Tage eingecremt und es hat auch wirklich geholfen. Aber irgendwann fing er wieder damit an , sich in den Flügel zu beißen.

    Viele liebe Grüße

    Elke
     
  6. #5 teddey4life, 1. November 2006
    teddey4life

    teddey4life Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Ursula

    Ich bin es nochmal. Ich bin mit meinem Vogel noch zu einem Heilpraktiker gegangen. Eine Zeitlang war es besser, aber dann fing er wieder an. Mir wurde noch empfohlen , Sprühpflaster auf die Wunde zu sprühen. Habe ich aber bisher nicht gemacht, weil ich nicht sicher weiß, ob es wirklich ungiftig ist. Schreibe mir doch bitte mal, wenn Du etwas entdeckst, was bei Ekzemen hilft.

    Viele liebe Grüße

    Elke:zwinker:
     
  7. fr_luise

    fr_luise Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    F10

    Hallo Elke,
    ich habe auch einen Nyphensittich, der an einem Flügelekzem leidet und zwar der "EMA-Krankheit".
    Wie haben sehr viel ausprobiert (unter Anleitung eines sehr vk Tierarztes).
    Unter anderem hatten wir auch eine F10 salbe, die aber eher das Gefieder verklebte. Wir bekamen dann F10 zum Sprühen. Es funktioniert ganz gut. Das Gefieder leidet nicht darunter.
    Leider ist diese Krankheit in den meisten Fällen unheilbar, daher sprühen wir eigentlich immer wieder......, -eben wenn es nötig ist. Zum Glück beisst er sich nicht blutig!
    Daß Sprühpflaster hilft bzw. gut ist für einen Vogel, kann ich mir nicht vorstellen.Ich denke auch , daß es giftig oder zumindest unverträglich sein könnte.
    Ist es auch EMA, bei Deinem Nymphensittich?
    Viele Grüße,
    Franziska
     
  8. #7 teddey4life, 2. November 2006
    teddey4life

    teddey4life Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Franziska

    Vielen Dank für die Antwort. Also das Sprühpflaster habe ich schon verworfen.
    Es stimmt , die F10 Salbe hat das Gefieder ordentlich verklebt, aber geholfen hat sie. Mein Nymphensittich leidet nicht an dem EMA - Syndrom, sondern hat Neurodermitis. Ich nehme mal an, daß es manchmal sehr stark juckt und dann beißt er sich immer in eine Stelle unter dem Flügel. Von meiner Nachbarin bekam ich zwei Nymphensittiche.Einer davon ist der kranke Nyphensittich. Die Henne hat wie er auch keine Federn unter den Flügeln, sie beißt sich aber nicht blutig. Ich selber habe auch Nymphensittiche. Keiner hat so etwas. Warum gerade die beiden davon betroffen sind, ist mir rätselhaft.
    Du sprühst also immer, wenn es nötig ist? Wahrscheinlich bekomme ich das Mittel nur beim Tierarzt? Weißt Du denn, ob es schädlich ist oder ob man es bedenkenlos auch längere Zeit benutzen kann. In dem Zeitraum, in dem es besser war, bekam er noch Amynin und Catosal ins Trinkwasser. Catosal gebe ich noch, aber Amynin habe ich keines mehr. Er hat es auch nicht an der Leber.
    Heute habe ich von einem sehr guten Tierheilpraktiker gehört. Da rufe ich jetzt noch an und hoffe,daß eine Hilfe weiß.

    Viele Grüße

    Elke:~
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 jacquesthoma, 2. November 2006
    jacquesthoma

    jacquesthoma Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Unterflügelekzema

    hallo an alle,

    UFE ist nicht ganz geklärt wo es herkommt, folglich kann auch nicht eine 100%ige Therapie empfohlen werden

    Bei näheren Hautuntersuchungen stellte sich heraus, dass hier eine starke Immunreaktion vonstatten geht , ->Ursache ?????

    F10 ob Spray oder Creme hilft lediglich dass keine sekundären Bakterien oder Pilze hier eindringen da häufig eine mikrobiologische Kontamination als Folge einhergeht. F10 hat keine Wirkung auf die Immunreaktion.

    Daher sollten sie F10 weiter nutzen, als Vorbeuge gegen die Bakterien die in die Haut eindringen können, aber eine Heilung wird es in diesen besagten Fällen mit F10 nicht geben, leider:idee: .
    Auf lange Zeit hat sich F10 als unschädlich gezeigt.

    versuchen sollten sie die Ernährung mit wenig Fett anzubieten, viel Vitamine, und oft hilft zeitweilig ein Halskrágen um eine Heilung zu beschleunigen. Danach wird er wieder entfernt.
    Bei grösseren Tieren sollten Leber und Nierenwerte auch einmal überprüft werden, da in einigen Fällen Organversagen mitspielte.

    Auch PBFD und APV muss abgeklärt werden, da diese Viren gleiche Hautveränderungen hervorrufen:?

    Viel Erfolg
     
  11. #9 teddey4life, 3. November 2006
    teddey4life

    teddey4life Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Vielen Dank für die Antwort.
    Ich werde F10 dann weiterhin anwenden, wenn es anderen Infektionen vorbeugt. Fettarmes Futter gebe ich schon länger, da meine Nymphensittiche eher zu mollig als zu dünn sind.
    Ich war mit dem Nymphensittich bei zwei vogelkundigen Tierärzten,auf PBFD und APV hat ihn keiner untersucht. Wenn ich wieder dort bin, frage ich danach.
    Ich selber hatte mal Neurodermitis und bei mir war es ganz plötzlich wieder weg. Jetzt bekomme ich es nur noch schwach und auch nur sehr selten. Ich hoffe immer, daß es bei dem Nymphensittich vielleicht auch so ist. :? Er kann auch den ganzen Tag frei fliegen, wenn er möchte, aber die meiste Zeit sitzt er nur im Käfig.

    Viele Grüße

    Elke
     
Thema:

F10 -Germicidal Barrier Ointment