flocke, mein sorgenkind

Diskutiere flocke, mein sorgenkind im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hi liebe leute! bin seit gestern aus italien zurück und richtig froh meinen kleinen racker wiederzuhaben! leider ist meine kleine flocke noch...

  1. #1 domi69, 27. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2008
    domi69

    domi69 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hi liebe leute! bin seit gestern aus italien zurück und richtig froh meinen kleinen racker wiederzuhaben!

    leider ist meine kleine flocke noch immer ein sorgenkind, heute ist sie wieder abgestürzt. das ganze passierte ihr öfter vor meinen urlaub, sie fliegt generell viel mehr als alle, aber hin und wieder verfehlt sie ihr ziel..........

    der tierarzt gab ihr 3 tage vor dem urlaub cortison. das hat anscheinend super gewirkt, weil seit diesem zeitpunkt ist sie nicht einmal mehr abgestürzt!

    jedoch als ich heute heimkam saß sie am boden und schaute mich etwas verdutzt an.......war mir nicht sicher was los war, sie lag wieder in meiner hand und schloss für längere zeit die augen........nicht mal richtig liegen wollte sie, sie kullerte links und rechts und blieb so liegen........

    das schaute so aus:
    Den Anhang 27072008(001).jpg betrachten
    Den Anhang 27072008.jpg betrachten



    natürlich war ich total nervös, wusste nicht was ich tun sollte.........

    ich war natürlich schon beim gedanken dass sie mir jetzt dahin stirbt, aber nach 2 stunden schlief sie immer noch gemütlich in meinen händen............hab sie dann mal auf einen polster gelegt, dort schlief sie auch natürlich weiter......

    achja, wenn man ihr ein wenig kolbenhirse hingehalten hat, hat sie wie verrückt gefressen.......

    naja irgendwie würd ich ja sagen wenn ein vogerl am ''gehen'' ist dann wird es wohl kaum noch hunger haben oder??

    ich find dann an sie langsam zu streicheln, das gefiel ihr anscheinend.......

    http://www.youtube.com/watch?v=EbEoycCh2tM

    http://www.youtube.com/watch?v=7oDLfPSyBN0

    Jetzt lag sie ca, 3 Stunden auf mir und dann ist sie aufgesprungen und zu den anderen geflogen als ob nichts wäre mit ihr.........hab sie aber zur Sicherheit mal in den Käfig gesetzt, bin gespannt was über nacht passiert.......

    bin ganz aufgebracht, pack das nicht wenn schon wieder ein vogerl stirbt........also drückt die daumen

    lg, domi


    Ps: ich hoffe mir ist keiner böse das ich die bilder so herzeige, ich weis es schaut nicht schön aus aber schaut doch schlimmer aus als es ist.....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Domi,
    oje, das sieht ja garnicht gut aus. Ich denke, Du solltest möglichst schnell versuchen, einen guten Vogel-Arzt zu finden. Einen anderen. Dein jetziger scheint ja nicht so recht weiter zu wissen (?) - jedenfalls Cortison gibt man Vögeln eigentlich nur in lebensbedrohlichen Situationen. Denn es ist sehr umstritten; manche Vögel vertragen es anscheinend gar nicht.
    Ansonsten auf jeden Fall weiter Vitamin B und evtl. auch Calzium mit Vit. D geben und wie gehabt sicherheitshalber kein Rotlicht. - Vielleicht ist es auch ein Folgeschaden des Chrashs? (das war sie doch, oder?)
    Sicher verschiebt Dir ein Modi das Thema zu den Krankheiten und vielleicht hat dort noch jemand eine Idee. - Um einen Arztbesuch aber wirst Du kaum herum kommen. Vielleicht kann Dir auch jemand im Krankheitsforum einen Tipp geben, wo Du hingehen kannst. Dann am besten auch das Video mitnehmen und (auf der Kamera) zeigen.
    Liebe Grüsse und alles Gute für die Kleine!
    Sandra
     
  4. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
  5. domi69

    domi69 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hi sandra! danke für die adressen, kann nicht schaden! ich dachte eigentlich eine gute ärztin gefunden zu haben, diese hatte letzens meine kranke sunny super behandelt, aber diesesmal war eine andere ärztin da......... diese wollte das ich kotproben sammel und diese an ein labor schicke........vermutung auf paramyxo virurs...... diese abstürze hat sie erst seitdem sie gegen die mauer oder so geknallt ist......das cortison hat aber anscheinend gewirkt, danach war die abstürze wie weggeblasen........

    und das komische ist das sie heute drauf ist wie sonst, fliegt, frisst und scheint auch so ganz normal drauf zu sein.....

    lg, domi
     
  6. #5 Geierchen, 28. Juli 2008
    Geierchen

    Geierchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Domi,

    ich bin zwar keine Fachfrau, aber ich glaube, ich würde schnellstens
    einen Tierarzt aufsuchen. Wenn sie an eine Mauer geknallt ist kann
    sie ja auch eine Gehirnerschütterung haben. Auch dieses von links
    nach rechts kullern... da könnte etwas mit dem Gleichgewichtssinn
    nicht mehr so ganz stimmen. Alles, alles Gute wünsche ich Deiner Flocke.

    LG Geierchen
     
  7. domi69

    domi69 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hi geierchen! ich war ca vor 2 wochen beim tierarzt, und davor schon wie der unfall passierte am wochenende bei einen notfalltierarzt! bei dem letztens bekam sie die cortisonspritze und dann ging es ihr wieder bestens! die ärztin meine anfangs das sie ein neulogisches problem durch den unfall hätte, also quasi einen hirnklatscher waren ihre worte......naja und gestern halt die fotos und das video! komisch ist das sie heute ganz normal ist.........

    aber wiegesagt, ich fahr dann eh zum arzt, der öffnet erst wieder um 14 uhr...

    lg, domi
     
  8. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Domi, berichte doch mal was dabei heraus gekommen ist! - Dass es so wechselhaft auf und ab geht, ist natürlich merkwürdig. Insofern wäre evtl. möglich, dass es eine tiefere Ursache gibt, die auch schon den ersten Absturz/ Anflug verursacht hat. -Es gibt wohl diverse Krankheiten, die neurologische Störungen hervor rufen können, aber genauer kenne ich mich da nicht aus.
    Ich hoffe, es wird eine Ursache gefunden und man kann dem Pieps helfen!
    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  9. Seriema

    Seriema Die VOGELverrückte

    Dabei seit:
    24. März 2008
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...

    Das hatte ich auch gerade gedacht.

    Ein Kanarienvogel von einer Bekannten hatte zum Beispiel auch epileptische Anfälle. Das tauchte bei ihm etwa im Alter von ca. 7 Jahren auf.
    Er war eigentlich ganz normal, sang, frass und flog und dann irgendwann fiel er einfach von der Stange und blieb regungslos liegen.
    Das dauerte ca. 2 - 3 Minuten an und danach machte er weiter, als ob nichts war.

    Das ist allerdings schon länger her und der Vogel ist mittlerweile gestorben (war aber laut Besitzerin fast 20 Jahre alt geworden.
    Nur weiss man leider nicht, was er wirklich hatte, da er leider nie beim TA war (dazu muss ich sagen, dass das schon viele Jahre her ist, sonst hätte ich ihn selbstverständlich zum TA gebracht!).

    Viel Glück für Euch und LG,
    Seriema
     
  10. #9 Geierchen, 28. Juli 2008
    Geierchen

    Geierchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Domi,

    prima, dass Du gleich nochmal zum Tierarzt gehst. Ich denke,
    das muss noch genauer abgeklärt werden. Halte uns bitte
    auf dem laufenden was der Tierarzt sagt. Ich drücke die
    Däumchens das Flocke geholfen werden kann :-)

    LG Geierchen
     
  11. #10 Alfred Klein, 28. Juli 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Domi

    Was Du nach der Cortisonspritze beobachtet hast ist völlig typisch für das Zeugs.
    Zuerst geht es dem Vogel sehr gut und ein paar Tage danach kommt ein Absturz des gesamten Organismus.
    Einem Vogel sollte außer in sehr wenigen lebensbedrohlichen Fällen niemals Cortison verabreicht werden. Jedoch hat sich das leider immer noch nicht bis zu allen Tierärzten rumgesprochen.
    Also ich würde Dir empfehlen eine zweite Meinung eines vogelkundigen Tierarztes zu bekommen. Die Forenliste der vogelkundigen Tierärzte findest Du wenn Du hier klickst.
     
  12. Loki_88

    Loki_88 Gelbhauben-Liebhaber

    Dabei seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nettetal
    Ich habe mich mal hier im Forum ein wenig schlau gemacht und mir sind einige Parallelen zu einem anderen Thema aufgefallen.
    Und ich kann auch nur daraus schließen, was ich gelesen habe.

    Möglicherweise hat Deine Flocke ein Blutgerinnsel im Kopf, wenn sie Gleichgewichtstörungen hat.
    Kippt ihr kleines Köpfchen ab und zu nach hinten oder zur Seite?
    Du wirst ja hören, was der TA sagt.
    Aber im Falle einen Gerinnsels: Vogel ruhig halten, soll eine Zeit nicht klettern und sowas, Käfig abdunkeln, kühl halten.


    Hoffe natürlich vom ganzen Herzen, dass es Ihr bald besser geht !
     
  13. #12 Geierchen, 29. Juli 2008
    Geierchen

    Geierchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Huhu Domi,

    was ist denn bei dem Tierarztbesuch raus gekommen?

    LG Geierchen
     
  14. domi69

    domi69 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    sie vermutet das sie einen paramyxus virus hat............find ich zwar ein wenig widersprüchlich aber um das auszuschliessen hab ich mal kotproben zur vet.med untersuchung gebracht.......ergebnisse bekomm ich in den nächsten 2 tagen........komisch nur das sie eben erst seit dem absturz so ist......aber gut, ich hör mal auf die frau doktor, die war jahrelang im tierschutzhaus wien angestellt für wildvögel und generell geflügel zuständig......sollte doch wenns wahr ist ein wenig ahnung haben.........

    doch leider ist mir heute nacht mein kleiner pumba verstorben.......er war auch etwas kränklich und gestern beim tierarzt mit.......sie gab ihm antibiotika und wollte ihm donnerstag röntgen......also irgendwas stimmt mit meinen nicht, vögel sind alle vom selben zooladen, werd mich da mal genauer erkundigen was los ist...........ich schau auf gesunde ernährung, vitamine und tu alles für die kleinen und von 5 vögeln sind mir mittlerweile 2 verstorben, und mit 4en war ich beim tierarzt......kanns doch echt nicht sein, mit vergeht die freude =( bin seit knapp 4 monaten wellibesitzer.......und dann nur tierarzt tierarzt tierarzt........bin schon am überlegen und suchen was ich nur falsch mache =(

    naja. pumba liegt jetzt im vet,med abteilung und wird obduziert, mal sehen was rauskommt.......
     
  15. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Domi,
    oje, das tut mir leid und klingt aber garnicht gut. Normalerweise werden die kleinen Pieper eher selten krank, und so viel machst Du ganz sicher nicht falsch.
    Habe mal gegoogelt zu dem Virus und das gefunden. (achtung, ist eine Word-Datei!!)
    Danach gibt es bei Papageien zwei Formen, entweder eine Art Geflügelpest (die aber eben auch Papageien kriegen können) oder die sog. Dreherkrankheit. Letzte sähe aber eigentlich anders aus, daher der Name - der Vogel würde sich dabei komisch verdrehen, in die Luft gucken, umfallen etc.

    Neurologische Störungen können von allem möglichen kommen, begonnen beim Vit-B-Mangel über über Nervenstörungen, Organprobleme, Tumore oder Parasiten.... Es gibt auch sowas wie Epilepsie bei Vögeln.

    Insofern ist es etwas komisch, dass die Ärztin so auf das eine versteift.

    Naja, ich würde vielleicht die zwei Tage bis zum Ergebnis noch warten und dann eventuell doch noch woanders hingehen.

    Hat sie bei Deinem Pumba denn genau sagen können was er hat bzw. hat sie nach Bakterien gesucht und diese gefunden oder war das Antiobiotika erstmal "nur so auf Verdacht"? Falls letzteres, dann geh' lieber direkt zu einem anderen Arzt....

    Hoffentlich bringt die Obduktion ein brauchbares Ergebnis!

    Tut mir leid mit Deinen Piepern, da hast Du wirklich viel Pech. Ich würde auf jeden Fall erst wieder einen neuen holen, wenn alles geklärt ist. Und dann auch in der Tat von woanders her. Vielleicht findest Du ja einen netten Züchter in Deiner Nähe?


    Liebe Grüsse und halt' die Ohren steif,
    Sandra
     
  16. #15 Geierchen, 29. Juli 2008
    Geierchen

    Geierchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Domi,

    das tut mir wirklich leid für Pumba. Ich kann aus meiner
    Erfahrung einen Zooladen nicht empfehlen. Da waren meine
    auch alle krank. Ich gehe jetzt nur noch zu Züchtern und
    schaue, wie sie da gehalten werden. Bis jetzt bin ich gut
    damit gefahren. Drücke weiterhin alle Däumchens für Flocke.

    LG Geierchen
     
  17. domi69

    domi69 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hi sandra! danke für die word datei, die hab ich allerdings auch schon gefunden =)..........ihre vermutung rührt daher daher weil flocke in einen grösseren käfig gesetzt wurde und dort ziemlich torkelig und patschert im kreis gerennt ist, daher der verdacht auf paramyxovirus (drehsinnkrankheit auch genannt)..........also soviel hab ich mal herausgefunden..........

    ja wegen pumba, sie hat ein kropfabstrich und kotabstrich gemacht, diese waren allerdings in ordnung.... deswegen bekam er dieses antibiotika, das hat ihm letztens auch geholfen und ein wenig besserung gebracht! zum röntgen muss man die kleinen ja kurzzeitig nakotisieren wie du sicherlich weist und dafür war er allerdings zu schwach... so wollte sie ihm ein wenig stärken, dann röntgen um eine bessere diagnose zu stellen...

    naja bin gespannt auf die 2 ergebnisse.......werd euch dann gleich berichten..

    @geierchen: das mit dem züchtern ist so ein problem, ich war in meiner umgebung schon bei einigen doch ehrlich gesagt hat mich keiner begeistert... der eine hatte unglaubliche 19 sittiche in einer kleinen voliere.....mehr muss ich dir glaub ich nicht erklären....

    die jetztigen habe ich alle bei uns in wien bei megazoo gekauft. gekauft habe ich die dort weil sie eine grosse voliere mit vogelbaum haben, gute gespräche mit der verkäuferin dort hatte( diese ist verantwortlich für die vögel) und die vögel einen besseren gesamteindruck machten als alle bisherigen die ich gesehen hab..... das das ganze so endet konnte ich echt nicht vorhersehen, aber eigentlich meine schuld, hätt ich gleich eine voruntersuchung machen lassen....

    laut der verkäuferin bekommt sie die vögel von ausgesuchten züchtern, doch mittlerweile hab ich erfahren das sie auch vögel von leuten bekommen die privat zuviel nachwuchs haben.......warum gibts in österreich keine zuchtgenehmigung........ist ja schwachsinn das ganze ohne zu betreiben...

    ich sags euch, das macht mich echt fertig, bin voll frustiert....

    werd mich jetzt dann mal anständig beschweren gehen bei megazoo, so gehts wirklich nicht....mal schauen obs was bringt...

    wünsch euch daweil was,

    lg, domi
     
  18. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Domi,

    danke für Deinen langen Text. Also Antibiotika ohne, dass Bakterien gefunden wurden ist ehrlich gesagt Quatsch, sogar richtig schlecht. Zum Beispiel, falls es Pilze sind, tötet das Antiobiotikum mit den Bakterien die Gegenspieler der Pilze und die Krankheit würde sich verschlimmern. Nur als Beispiel. Daher sollte (ausser in Ausnahmefällen) immer erst eine sichere Diagnose stehen, ehe das Medikament kommt.

    Eigentlich muss man zum Röntgen nicht narkotisieren, aber manche Ärzte machen es nur so, was auch seine Vorteile hat. Die Meinungen gehen auseinander. Es ist dann auch nur eine gaaanz leichte Narkose.

    Man kann natürlich nicht pauschal sagen, dass Züchter besser sind als Zoohandlungen, es gibt natürlich überall schwarze Schafe. Als dritte Möglichkeit kann man auch Abgabevögel nehmen, sei es aus dem Tierheim oder direkt von Leuten, die keine Zeit oder was auch immer mehr haben. Es gibt dafür im Internet einige Anzeigen-Seiten, z.B. http://www.tieranzeigen.at/ Schief gehen in Sachen Gesundheit kann das natürlich genauso, aber immerhin tut man damit auch eine gute Sache.

    Sei lieb gegrüsst und ich hoffe Du erfährst noch etwas hilfreiches.
    Sandra
     
  19. #18 Geierchen, 30. Juli 2008
    Geierchen

    Geierchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Domi,

    das ist schon richtig. Wie Sandra ja schreibt, kann man überall Pech
    haben. Ich hatte das auch nur geschrieben, weil ich mit Zoohandlungen
    auch schon viel Pech hatte. Ich habe auch schon einen Züchter erlebt,
    der alle Jungtiere in einen engen kleinen Käfig setzt. Da sassen die
    Pieper dicht an dicht und konnten sich kaum rühren. Da habe ich auch
    nicht gekauft. Die armen Pieper kann ich da nur sagen. Ich meine, dass
    es viel mehr Kontrollen geben müsste. Manche Züchter sehen wohl nur
    das Geld das sie einnehmen wollen. Nun bin ich sehr gespannt, was die
    Tierarztuntersuchungen ergeben. Wie geht es Flocke?

    LG Geierchen
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. domi69

    domi69 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hi geierchen!

    ja leider nicht so leicht mit den kleinen piepern....

    flocke gehts so lala, abgestürzt ist sie heut noch nicht, aber schwächelt doch ein wenig.....hoffe das mich die dame vom labor heute noch anruft, bin schon ganz nervös....geschweige den auf den obduktionsbericht von pumba bin ich gespannt........

    hoff es ist nichts schlimmes...

    lg, domi
     
  22. domi69

    domi69 Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    so ihr lieben! also das testergebniss von flocke ist ok, paramyxovirus hat sie keinen, jedoch zur sicherheit wird noch ein pdr test gemacht( ich hoff der heist so), soll noch ein test auf die antigene des virus sein........soviel mal dazu....

    von pumba bekomm ich erst um ca 14 uhr bescheid, die dame konnte gerade nicht am pc....

    ich weis leider nicht wie ich weiter mit flocke vorgehen soll, sie sitzt ja jetzt alleine im käfig, angenommen sie wird durch ihren unfall nicht mehr richtig gesund, was soll ich mit ihr machen?? ist ja kein zustand wenn es sie oft wo runterhaut...

    was meint ihr?

    lg, domi
     
Thema:

flocke, mein sorgenkind

Die Seite wird geladen...

flocke, mein sorgenkind - Ähnliche Themen

  1. Gans Auguste wieder Sorgenkind!

    Gans Auguste wieder Sorgenkind!: Hallo, nun habe ich bei meinen Tieren auch wieder einen Krankheitsfall, meine Gans Auguste. Hinzu kommt, das die großen Gänse gerade in der Mauser...
  2. Nächstes Sorgenkind/Gans- unser Ganter Cäsar..

    Nächstes Sorgenkind/Gans- unser Ganter Cäsar..: also es nimmt bei uns kein Ende mit den Problemen.... :nene: Als ich gestern Nachmittag nach den Gänsen auf der Wiese schaute (dort stehen auch...
  3. Gans Auguste - wieder Sorgenkind/Gans...

    Gans Auguste - wieder Sorgenkind/Gans...: Hallo, meine Gans Auguste nimmt scheinbar dieses Jahr alles mit an Krankheiten. Sie hat jetzt schon wieder eine Schnabelentzündung, diesmal ist...
  4. Gans Auguste - mein Sorgenkind

    Gans Auguste - mein Sorgenkind: Hallo, ich war wieder mal mit meiner Gans Auguste gestern zum Tierarzt. :traurig: Sie hatte diese Probleme vor paar Wochen schon einmal, daß der...
  5. Rotes Palmöl, gelbe Flocken/Punkte

    Rotes Palmöl, gelbe Flocken/Punkte: Hallo, ich habe heute zum 1. Mal Rotes Palmöl gekauft. Im Bioladen standen zwei Tiegel von zwei verschiedenen Anbietern und ich hab den kleineren...