Flugprobleme beim Wellensittich

Diskutiere Flugprobleme beim Wellensittich im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, meine eine Wellensittichhenne Maja (ca 1,5 Jahre alt und etwas dicker, aber laut TÄ noch nicht sehr übergewichtig) hat Probleme mit dem...

  1. Miiicky

    Miiicky Guest

    Hallo,
    meine eine Wellensittichhenne Maja (ca 1,5 Jahre alt und etwas dicker, aber laut TÄ noch nicht sehr übergewichtig) hat Probleme mit dem Fliegen.
    In meiner alten Wohnung konnte sie sich lediglich schlecht orientieren und ist oft vor Wände geflogen. Die TÄ meinte daraufhin, dass sie kurzsichtig sein müsse, da sie sonst an ihrem Bewegungsablauf keine Störungen erkennen könnte.
    Seit ich (seit einem guten Monat) in meiner neuen Wohnung wohne, hat sich ihr "Flugproblem" verschlimmert. Sie fliegt immer hinter meinen Schreibtisch und sitzt dann auf dem Boden. Hält man ihr die Hand vor den Schnabel, krabbelt sie sofort darauf und lässt sich zum Käfig zurücktragen.
    Wenn sie auf dem (Laminat-)Fußboden sitzt und selbstständig losfliegt, schafft sie es nur, sich höchstens 3/4m über dem Boden zu halten, womit sie jedoch nicht den Käfig erreicht und nach kurzer Zeit wieder "abschmiert".
    Insgesamt fliegt sie nur sehr wenig und nur, wenn die anderen Wellensittiche ihre Runden drehen.
    Ansonsten ist sie quietschfidel und hüpft trällernd im Käfig herum, hält jedoch den Kopf beim Dösen nach unten und schläft starkt nach vorn geneigt.

    Hat jemand ein ähnliches Problem oder kann mir weiterhelfen?

    Danke schonmal im Vorraus!

    LG
    Cathi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    Ist dein Tierarzt auch wirklich Vogelkundig und auf was wurde dein Pieper alles untersucht? Normal klingt das auf alle Fälle nicht
     
  4. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    So wirklich Ahnng hab ich ja auch nicht, aber es könnten Gleigwichtsprobleme sein. Entweder im Gehirn bedingt oder aber eine Entzündung im Ohr, falls Wellis sowas haben können. Es reicht schon wenn sie sowas mal hatte, da kann viel bei zerstört werden.
     
  5. Miiicky

    Miiicky Guest

    Hallo, erstmal danke für die schnellen Antworten!

    Die TÄ hat sich Maja damals nur im Käfig angeguckt. Ich hatte den ganzen Käfig mit allen 4 Vögeln mit, weil sie sonst so aufgedreht und ängstlich sind. Und als die TÄ Maja rausholen wollte, sind natürlich alle durcheinander geflogen und waren kurz vor'm Herzinfarkt - also von einer richtigen Untersuchung kann man eigentlich nicht sprechen.
    Die TÄ war nicht vogelkundig, aber in meiner Nähe (32657 Lemgo) sind auch keine vogelkundigen TÄ und da ich kein Auto habe, käme für mich wahrscheinlich nur der TA um die Ecke in Frage.

    An Gleichgewichtsprobleme hatte ich vorher auch schon gedacht - klingt ja eigentlich auch logisch, aber warum klettert sie dann ohne Probleme im Käfig herum?
    Bis jetzt hatte ich das dann meistens auf Madams Speck geschoben, aber so langsam mach ich mir echt Sorgen - ich werde gleich mal einen Termin beim TA machen.

    Achja, das Foto, das ich als Avatar habe, zeigt Maja. Diese Haltung meinte ich mit "stark nach vorn geneigt".

    Lieben Gruß,
    Cathi
     
  6. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Du solltest sie auf jeden Fall auf Diät setzen, Übergewicht ist immer scheiße für Wellis. Vielleicht wirds dann auch besser. Wenn nicht könnte (!) es am Gleichgewicht liegen. Das mit dem Gleichgewicht ist eine komplizierte Sache. Für unser Gehirn ist es schon ein riesen Unterschied ob man mit beiden Beinen auf dem Boden steht, oder nur mit einem. Jemand Gesundes merkt das nicht so, aber wehe da läuft was schief. Man muss nur mal zu tief ins Glas kucken... Und bei Wellis ist das denke ich nicht anders. Wenn sie die Füße an der Stange hat, dann hat der Körper einen Orientierungspunkt an dem er sich ausrichten kann. Aber beim Fliegen hat er nur die Augen, und das ist im Krankheitsfall nicht ausreichend. Und wenn sie doch noch schlecht sieht noch ungünstiger. Aber das ist reine Spekulation. Ein vogelkundiger TA wäre da besser.

    Edit: Da shab ich grad bei Wikipedia gefunden. " Die Gleichgewichtsorgane der Vögel: Vögel besitzen sogar mehrere voneinander unabhängige Gleichgewichtsorgane. Sie besitzen ein zweites Gleichgewichtsorgan in seitlichen Auslappungen des Rückenmarks. Es ist allein für die Kontrolle des Gehens und Stehens verantwortlich. Der Vestibularapparat im Innenohr steuert hingegen die Bewegungen der Vögel im Flug."
    Wenn nur eins gestört ist, kann das andere vielleicht allein funktionieren.
     
  7. Miiicky

    Miiicky Guest

    Ja, Diät... das sagt sich so leicht...
    2 Vögel sind normalgewichtig, einer ist fast untergewichtig (32g) und Maja ist halt fast übergewichtig, die TÄ meinte allerdings, dass ich mir erst Sorgen machen müsste, wenn sie noch weiter zunimmt.

    Danke, so hab ich das mit dem Gleichgewicht noch nie gesehen!!!
     
  8. dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Mir fallen spontan 2 Sachen dazu ein: Übergewicht möglicherweise in Kombination mit Leberproblemen. Wobei die Leberprobleme im Moment vielleicht etwas weit hergeholt aussehen. Ich habe einen ähnlichen Fall bei einer Nymphenhenne. Vermutlich ein Standard-Vogel, aber auch dafür bei meinem Besuch beim vk TA viel zu schwer (schlappe 160 gr). Ich bin damals dahin, weil auch sie Koordinationsprobleme beim Fliegen hatte (eine richtige Bruchpilotin) und nach einer kurzen Strecke vollkommen außer Puste war, Dazu kam dann auch noch merkwürdiger Kot (richtig dicke Flatschen und von einer komischen Farbe). Der TA röntgte und stellte eine schon fast pastetentaugliche Leber fest, die auf die Luftsäcke drückte. Das war im Frühjahr letzten Jahres, die Brutzeit stand an und eigentlich hatte ich wegen des merkwürdigen Kots den Verdacht auf ein Schichtei. Der TA meinte, ich solle verhindern, daß sie Eier legt, sie müsse unbedingt abspecken und gab mir eine Mixtur mit Artischocken- und Mariendistel extrakt mit, die wir kurzerhand Cynar tauften und die sie täglich nehmen mußten. Ich habe die Ernährung massiv umgestellt (keine ölhaltigen Saaten mehr und bevor es morgens Körnerfutter gibt, kommt eine Stunde vorher zuerst mal Grünfutter in die Voli, damit der erste Hunger kalorienarm bekämpft wird)und angefangen, mit Madame "Spocht" zu treiben: weil Fliegen in dem Zustand nichts war, und Madame sich am liebsten in der Voli herumdrückte, wenn die anderen im Freiflug waren, hab ich sie dann rausgeholt, auf den Fußboden gesetzt und ganz langsam mehrmals am Tag zu Fuß durch die Wohnung gescheucht. Die Trainingseinheiten habe ich dann mit Gefühl immer mehr gesteigert. Es gibt keine zuckerhaltigen Leckerli mehr. Ihr Göttergatte Loisl, der gerade mal 80 gr auf die Waage bringt, bekam von mir nahrhaftere Sachen mit der Hand zugesteckt, sie wäre da zwar auch scharf drauf, kriegt dann aber lediglich Weizenkörner zum Knacken aus der Hand. Das Fliegen ist mittlerweile besser, sie wiegt weniger und ist allgemein munterer. Ganz sind wir noch nicht am Ziel.
    Die zweite Möglichkeit wäre, daß sie tatsächlich schlecht sieht. Versuch mal herauszufinden, ob sie auf einer Seite geringere Reaktionen zeigt. Das wäre ein Indiz, das mit den Augen was nicht stimmt.
    LG
    Anne
     
  9. #8 Frankyfrosch, 6. September 2007
    Frankyfrosch

    Frankyfrosch Guest

    Würde sie denn den Weg zum Käfig aus einer anderen Ecke im Raum wiederfinden und gut drauf landen? Dann dürfte ja das Gleichgewichtsproblem - falls vorhanden - nicht zu schlimm sein, oder?

    Wir hatten auch mal nen Welli von meiner Cousine übernommen, weil die allergisch war. Dadurch hatte der Vogel ziemlich lange keinen Ausflug, nen kleinen Käfig und folglich massives Übergewicht, nen richtigen Speckbauch. Geflogen ist die auch wie ein Stein. Wir haben dann auch mit ihr trainiert: Sie auf die Hand genommen, ein bisschen vom Käfig weg getragen und zurückfliegen lassen. (Zum Käfig zurück wollen die meistens, weg davon nicht unbedingt.) Die Entfernung und die Häufigkeit haben wir dann immer weiter gesteigert, bis es irgendwann ganz gut ging. Irgendwann hat sie dann sogar 2 Runden im Zimmer mit 8 Metern Länge geschafft und Spaß daran, mit den anderen zu fliegen.
    Zum Futter: Meine Nymphen bekommen wegen dem Gewicht (keine Probleme, reine Vorsichtsmaßnahme) "nur" Welli-Futter, das Großsittichfutter hat für meinen Geschmack auch zu viele fetthaltige Körner. Die fütter ich lieber als Goodies aus der Hand zu.

    Ich hoffe, dass es nur ein kleines Konditionsproblem ist und der arme Vogel nix ernsthaftes hat.

    Beste Grüße,
    Pamela
     
  10. Miiicky

    Miiicky Guest

    Hey Hey!
    Ich war heute mit der dicken beim Tierarzt. Der hat die Reaktion ihrer Augen geprüft und geguckt, ob das Ohr entzündet sein könnte - das war alles völlig normal. Er meinte auch, dass sie nicht so quietschfidel im Käfig rumklettern könnte, wenn das Gleichgewicht gestört wäre - ziemlich erleichternd :freude:
    Er meint, es müsse an dem Gewicht liegen (sie bringt satte 44g auf die Waage!!! 8o ). Ich werd sie jetzt irgendwie auf Diät setzen müssen, auch wenn Flip dann evtl einige wertvolle g verliert...
    Ich denke, dass ich Madam auch nicht mehr zum Käfig zurücktragen werde, wenn sie eine Bruchlandung gemacht hat, sondern sie lediglich hoch halte.

    Vielen Dank für eure schnellen Antworten!!! :)

    Lieben Gruß,
    Cathi
     
  11. D@niel

    D@niel Guest

    Das Gewicht alleine sagt bei einem Vogel noch gar nichts aus. Ich habe einen Vogel hier sitzen, der um die 41g wiegt und für selbigen ist das ein ganz normales Gewicht. Manche sind mit 35g normalgewichtig - es gibt Unterschiede in den Staturen (''Hansibubi'', Halbstandardsittich, Standardsittich).

    Hast du einmal das Brustbein des Vogels abgetastet? Wenn das nicht zu fühlen ist, ist der Vogel schlichtweg zu fett. Ist es hingegen ein bisschen zu fühlen, spricht das für ein normales Gewicht. Ein spitzes Brustbein ist ein Indiz dafür, dass der Vogel untergewichtig ist.
     
  12. Miiicky

    Miiicky Guest

    Ja, der TA meinte, sie dürfe allerallerhöchstens bis 40g haben - bei ihrer Größe.

    Er hat sie v.A. nach Fettgeschwüren oder Tumoren abgetastet, meinte aber nur dass sie etwas speckig sei und sonst nichts zu fühlen wäre.

    Achja, der TA hat in Berlin in einem Institut für Geflügelkrankheiten gearbeitet - daher gehe ich davon aus, dass er nicht völlig "vogelunkundig" ist.
     
  13. D@niel

    D@niel Guest

    Na, wenn er sie abgetastet hat, dann wird er mit Sicherheit auch den Ernährungszustand kontrolliert haben - Stichwort Brustbein. In so einem Falle ist eine Diät sicherlich angebracht. Dazu hier mal ein Link.

    Eine meiner Wellensittichhennne hatte übrigens mal ein Lipom an der Brust. Sie brachte zur damaligen Zeit etwa 52g auf die Waage. Heute sind das um die 41g und ihr geht's sichtlich besser. Ein kleiner Rest vom Lipom ist allerdings immer noch da - der wird auch bleiben, bereitet ihr aber keine großen Probleme.
     
  14. #13 charly18blue, 6. September 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Cathi,

    -genauso hat sich meine Prachtrosellahenne bei Calciummangel verhalten. Sie "wirkte" fitt und munter, ist geflogen, hat gespielt, aber beim Schlafen hat sie den Kopf nach unten gehalten.

    Liebe Grüße Susanne
     
  15. Miiicky

    Miiicky Guest

    Danke für den Link, Daniel!

    @ Susanne: Ich habe gestern den gesamten Käfig neu eingerichtet und letzte Nacht hat Maja wieder normal geschlafen (vielleicht war es für sie in der Position auch einfach nur bequem) - was kann ich denn füttern, um den evt. Ca-Mangel zu beheben?
    Im Käfig hängen schon Mineralsteine und eine Sepiaschale.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 charly18blue, 7. September 2007
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Cathi,

    ich habe immer Calcium Injektionslösung hier, entweder vom TA in einer Spritze oder zur Zeit habe ich Ampullen von der Fa. Braun hier. Diese Lösung kannst Du auch oral geben. Allerdings solltest Du einen Calciummangel vom TA diagnostizieren lassen, habe ich bei meiner Lea gemacht und sie bekam die ersten Dosen gespritzt, später im Trinkwasser.

    Liebe Grüße Susanne
     
  18. Miiicky

    Miiicky Guest

    Ok danke!
    Der TA gestern hat zu dem hängenden Kopf nichts gesagt - ich habe auch vergessen, nochmal nachzufragen... 0l
    Aber in nächster Zeit werde ich nochmal mit ihr hin und sie beobachten (seit gestern sitzt sie wieder völlig normal) - wenn ich heute nochmal mit ihr zum TA laufe, wird sie mir das wahrscheinlich ihr gesamtes Leben nicht verzeihen.
     
Thema: Flugprobleme beim Wellensittich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich flugprobleme

    ,
  2. wellensittich hat flugprobleme

    ,
  3. wellensittiche in lemgo

    ,
  4. wellensittich flugprobleme bei mauser,
  5. wellensittich probleme fliegen,
  6. welli mit flugproblemen,
  7. wellensittich flugschwierigkeiten,
  8. Kurzsichtigkeit bei wellensittich
Die Seite wird geladen...

Flugprobleme beim Wellensittich - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...